Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung für einen Rucksack-Shopper aus Kork

Dieser Sommer lädt endlich wieder für Freizeitvergnügen ein. Beim Shoppen oder Radeln zum Badesee muss allerdings einiges verstaut werden können. Und hier gibts nun meinen neuen variablen Rucksack-Shopper aus Kork. Die grossvolumige Tasche kann anhand der kurzen Griffe aus Gurtband prima als Shopper getragen werden. Und für die Variante des Rucksacks, habe ich ein weiteres langes Gurtband diagonal verlaufend an der Rückseite angebracht. 

 

Der Rucksack-Shopper ist auch für alle Nähanfänger geeignet. Also einfach ran an den Kork und schon gehts los.

Materialliste für den Rucksack-Shopper

  • 4 Stück Kork 35cm x 50cm in 2 Farben
  • 1 Stück Kork 35cm x 35cm für den Boden
  • 1 Streifen Kork oder Stoff 6cm x 105cm für die obere Umrandung
  • 75cm Oilskin oder 1,50m Futterstoff (110cm breit)
  • 35 cm Decovil light I
  • 1 m Taschenvlies
  • 250 cm Gurtband, mind. 4cm breit
  • 4 Druckknöpfe Prym
  • 1 Taschenverschluss
  • 20 Doppelhohlnieten 7 mm
  • 1 kleines Reststück Vliesofix
  • 1 D-Haken 30 mm
  • 1 Verstellschieber 40 mm für Gurtband
  • 1 Karabiner 40 mm für Gurtband

Alle Materialien erhaltet Ihr in unserem Shop korkundkuloer.de

Zuschnitt für den Rucksack-Shopper

  • Aussenseiten Kork: 4 x 35cm x 50cm
  • Taschenboden Kork: 1 x 35cm x 35cm
  • Innenfutter identisch zuschneiden
  • obere Umrandung: 6cm x 105cm
  • Taschenvlies: 4 x 33cm x 48cm
  • Decovil light I: 2 x 33cm x 33cm
  • untere Aufhängung aus Kork für das Gurtband: 3cm x 8cm

Nähen des Rucksack-Shoppers

Die Tasche läuft nach oben hin schmaler aus. Dazu an der oberen Kante aller Aussenteile beidseitig 4cm seitlich abmessen und markieren. Das Lineal anlegen und diagonal bis zur unteren Ecke schneiden. Mit dem Taschenfutter und dem Vlies identisch verfahren. Der Taschenboden behält die Grösse 35cm x 35cm.


Hier nochmals in der Übersicht die nach oben schmaler geschnittenen Aussenteile.

Der Taschenboden wird zwischengefasst. Zuerst ein Seitenteil rechts auf rechts auf den Taschenboden legen und annähen. Nahtzugabe 1cm. Y-Naht beachten: es wird bis 1cm vor Materialende genäht (siehe übernächstes Foto), Nahtende sichern. Nun das gegenüberliegende Seitenteil ebenso annähen. Dann die Seitenteile nach aussen umschlagen. Nahtzugabe liegt zum Seitenteil hin. Knappkantig mit einem 3mm Geradstich an der unteren Kante des Seitenteils längs absteppen. Auch hier die 1cm vor Materialende unbedingt beachten.

Nun die zwei weiteren Seitenteile genauso nacheinander annähen. Hier im Bild ist der Abstand für die Y-Naht deutlich gezeigt. 

Auch diese beiden Seitenteile umschlagen, die Nahtzugabe zum Seitenteil mitnehmen und knappkantig mit 3mm absteppen. 

Nacheinander werden nun die Seitenkanten geschlossen. Mit Wonderclips steckt Ihr alle Seiten exakt zusammen. Die Bodenecke als Y-Ecke bildet sich bereits ganz deutlich aus.

Mit einer Nahtzugabe von 1cm werden alle Seitennähte von oben bis unten in die Bodenecke geschlossen.

Die Aussentasche kann gewendet und in Form gebracht werden.

Die Bodenecke werden mit den Fingern schön in Form gebracht. Sie sollen nicht ganz spitz sein, sondern eine feine runde Wölbung haben.

Das Taschenvlies wird auf Mass geschnitten und unter den Futterstoff gelegt.

Um eine schöne leichte Stabilität des Rucksack-Shoppers zu erhalten werden Futterstoff und Vlies mit einigen schräg laufenden Nähten zusammengefügt.

Dann näht man das Innenfutter wie die Aussentasche zusammen. Die Bodenlinien an den Seitenteilen werden jedoch nicht extra nochmals abgesteppt.

 

Ins Innenfutter können selbstverständlich beliebig viele Einschubtaschen etc. angebracht werden. Ich habe aus Kork noch eine einfache grosse Einschubtasche aufgenäht. Dann wird das Innenfutter in die Aussentasche links auf links eingeschoben. Alle Nahtzugaben der 4 Taschenteile (Innen- sowie Aussentasche) werden auseinandergeklappt und zusammengesteckt.

Der obere Taschenrand wird mit einem Zickzackstich rundherum gesichert.

Als nächstes misst man den genauen Taschenumfang ab. Der Korkstreifen zur oberen Umrandung wird in diesem Umfang geschlossen und über den Taschenrand gezogen. Anstecken und mit 1cm Nahtzugabe annähen.

Kork oder Stoff – je nachdem welches Material Ihr für die Umrandung wählt – wird von innen nochmals umgeschlagen und festgesteckt.

Im Nahtschatten wird der obere Rand sauber und unsichtbar fertig genäht.

Nun kann der Rucksack-Shopper in Form gebracht werden. Zwei gegenüberliegende Seiten werden nach innen umgeschlagen und mit Clips fixiert.

Zweite Ansicht:

Die zusammengelegten Seitenteile werden mit Drucknöpfen ausgestattet. So bleibt die Tasche schön in Form

Mit der Lochzange wird das Material einfach durchstochen und die Druckknöpfe angebracht. 

Das Gurtband wird in folgende Abschnitte geteilt: 2 x 45cm für die Griffe, 1 x 150cm für den Tragegurt, 1 x 20cm für den vorderen Verschluss. Alle Enden des Gurtbands müssen mit Hitze versiegelt werden. Hierzu eignet sich ganz einfach ein Feuerzeug. In den Tragegurt bringt Ihr zuerst den Verstellschieber an und fädelt dann den Karabinerhaken ein. Anschliessend wird das obere Ende des Gurtes an die obere Kante der Tasche genietet.

Die untere Aufhängung für das Gurtband muss noch genäht werden. Bügelt 2 Streifen Kork 3cm x 8cm mit Vliesofix zusammen und steppt sie rundherum ab. Dann zieht Ihr den D-Haken durch, schlag den Korkstreifen um und bringt 4 Lochungen an. Legt dieses Aufhangstück auf den Rucksackboden auf und markiert durch die Löchlein diese nochmals auf den Rucksackboden. Öffnet die Markierungen mit einem kleinen Stanzeisen durch den Taschenboden, also Kork, Vlies und Futterstoff. Durch alle drei Lagen werden die 4 Doppelhohlnieten angebracht. Dieser Vorgang braucht etwas Zeit, lohnt aber mit sehr guter Stabilität.

Hier die Übersicht für alle genieteten Gurtsegmente. Der Trageriemen, die beiden gegenüberliegenden Taschengriffe und mittig das Verschluss-Band.

Rückwärtige Ansicht. 

Der Rucksack-Shopper kann auch praktisch zusammengefaltet werden. Flach drücken und dann gerne auch nochmals mittig gefaltet, passt er sogar prima in einen Reisekoffer. Und der weitere Vorteil dieses Materials – es ist federleicht.

Der Drehverschluss ist mit 4cm Breite genau passend zum Gurtband. Er wird von der Rückseite her ganz einfach verschraubt und sitzt ganz fest.

Es ist eine tolle Multifunktionstasche geworden. Ob als Rucksack beim Stadtbummel oder beim Radfahren ist dieses Modell bestens geeignet und macht richtig was her. Grossvolumig schluckt es massenhaft Kram, der mitgeschleppt werden muss. Für Männer wie für Frauen ist er gleich gut passend. Das Material ist weich und geschmeidig und doch bringt es eine tolle Stabilität mit sich. Und für grosse Einkäufe leisten die stabilen Tragegriffe aus dem tollen Gurtband gute Dienste. Der Rucksackriemen kann beim Grosseinkauf dann einfach in den Innenraum der Tasche geschoben werden und schon ist der Shopper mit Tragegriffen fertig.

Die Höhe dieses Rucksack-Shoppers kann natürlich auch angepasst werden. Ich bin 164cm gross und halte diesen Rucksack noch so in der Hand, dass er gute 12cm über dem Boden Luft hat. Wer kürzen mag, sollte ihn jedoch auf höchstens 45cm Höhe kürzen, da sonst die Proportionen nicht mehr gut passen.

Habt viel Spass beim Nacharbeiten. Und wie immer ist dieses Modell nur zur privaten und nicht zur gewerblichen Nutzung gedacht.

Herzlichst,

Jutta

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: D-Haken, Doppelhohlnieten, Druckknöpfe, Gurtband, Karabinerhaken, Korkleder, oilskin, Oisin, Taschenverschluss korkundkuloer, Taschenvlies, Verstellschieber
Verwendete Produkte:
BERNINA 880
BERNINA 880
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53
Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Anita Spiegel

    Ich bin gerade am Nachnähen dieses tollen Shoppers. Wo verwende ich das Decovil? Es kommt in der Nähanleitung nirgends mehr vor. Der Größe nach kommt es auf den Boden. Es wird 2x zugeschnitten. Wird es doppelt genommen und einfach zwischen geschoben?

    Liebe Grüße

  • Marlies Gerkens

    Hallo liebes Bernina Team, ich würde gern die Anleitung ausdrucken, weil es ein interessantes Projekt ist.

    Leider zeigt mir die Druckvorschau nur den Text, nicht die Fotos an. Das nützt mir nichts.

    Ich habe es schon von 2 Computern versucht, aber nichts. Wo bekomme ich die Anleitung mit Bilder gedruckt? Liebe Grüße

    • Matthias Fluri

      Liebe Marlies, grundsätzlich beinhaltet das Druck-Template die Bilder. Wenn es bei Dir trotzdem nicht klappt, kann das verschiedene Ursachen haben, von einer langsamen Internet-Verbindung bis zu lokalen Sicherheits-Einstellungen. Aus der Ferne können wir das nicht zweifelsfrei sagen. Versuche es doch mal mit einem anderen Browser. Chrome ist recht zuverlässig. Wenn es auch damit nicht klappt, gehe bitte wie folgt vor: Markiere den Text inklusive der Bilder, kopiere ihn (CTRL+C bzw. STRG+C bzw. Apfel+C, je nach Tastatur und Betriebssystem), füge ihn in ein Word-Dokument ein und drucke dieses.

      Liebe Grüsse
      Matthias

      • Marlies Gerkens

        Vielen lieben Dank für den Tipp. Wer es wagt zu fragen, gewinnt auch etwas.

        Jetzt geht es . Danke Danke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team