Kreative Artikel zum Thema Nähen

Drachen nähen als Deko für das Kinderzimmer

Ihr Lieben, heute wollen wir für das Kinderzimmer einen Drachen nähen. Diesen kann man sowohl als Dekoration für die Zimmerwand oder aber auch für das Fenster verwenden. 

Drachen nähen

Als Stoffe benutze ich Webware aus Baumwolle und als Garn das nachhaltige Seracycle aus dem Hause Amann Mettler. Außerdem nähe ich den Drachen mit dem Patchworkfuss #97 und dem Schmalkantfuss #10.

Image of Patchworkfuss # 97.

Patchworkfuss # 97

Der Patchworkfuss # 97 eignet sich ideal für Patchwork- und andere präzise Näharbeiten.

Mehr erfahren
Image of Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Drachen nähen – Skizze

Ihr könnt die Maße ganz einfach auf die lange Seite eines Din A3- oder auf zwei aneinander gefügte Din A4-Blätter zeichnen.

Drachen nähen

Schneidet dann mithilfe einer Papierschere die beiden Schnittteile aus.

Materialauswahl

Ihr benötigt:

  • jeweils 2x das obere Schnittteil gegengleich
  • jeweils 2x das untere Schnittteil gegengleich
  • 3 Stoffstücke für die Schleifen à 10 cm x 8 cm
  • Volumenvlies oder Molton für die Wattierung
  • Schnur oder Bändchengarn etwa 50 cm
  • evtl. Holzperlen oder andere Verzierungen

Drachen nähen

Drachen nähen

Legt die beiden oberen, sowie die beiden unteren Schnittteile des Drachens rechts auf rechts aufeinander und schließt die mittlere Naht. Für die Schleifen faltet ihr die Stoffstücke in der Höhe halbiert rechts auf rechts und schließt die drei offenen Kanten bis auf eine kleine Wendeöffnung.

Drachen nähen

Danach positioniert ihr das Oberteil rechts auf rechts auf das Unterteil des Drachens. Achtet beim Vernähen darauf, dass die Nahtzugaben in entgegengesetzte Richtungen zeigen, damit die Nähte in der Mitte genau aufeinander treffen. Die Schleifen wendet ihr, nachdem ihr die Nahtzugaben an den Ecken gekürzt habt, auf rechts und formt die Ecken schön aus. Bügelt die Kanten flach und schließt die Wendeöffnung knappkantig.

Drachen nähen

Eine Seite des Drachens ist nun fast fertig.

Drachen nähen

Legt ihn auf die Wattierung …

… und steppt ihn knappkantig zu den Nähten fest. Gerne könnt ihr hier auch einen Zierstich oder ein anderes Quiltmuster verwenden. Schneidet danach die überstehende Wattierung ab.

Drachen nähen

Wiederholt diese Schritte mit der zweiten Drachenseite. Diese habe ich genau gegengleich von den Stoffe her genäht. Bevor ihr die beiden Teile rechts auf rechts legt, befestigt ihr am unteren Ende die Schnur. 

Drachen nähen

Näht den Drachen ringsherum bis auf eine kleine Wendeöffnung zu.

Schneidet an den Ecken die Nahtzugabe vorsichtig zurück und wendet den Drachen auf rechts. Bügelt die Ecken und Kanten schön aus. Steppt den kompletten Drachen rundherum knappkantig ab, so dass ihr die Wendeöffnung automatisch schließt.

Bringt dann nach euren Belieben Holzperlen und Schleifen an der Drachenschnur an.

Drachen nähen

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist euer Deko-Drachen fürs Kinderzimmer. Nun könnt ihr ihn an der Wand oder am Fenster befestigen. Man könnte oben auch eine kleine Schlaufe anbringen, so dass man den Drachen aufhängen kann.

Drachen nähen

Vielleicht mögt ihr nun auch so einen Drachen nähen – als Dekorationsidee für den Herbst. Bald zeige ich euch eine weitere Idee aus ähnlichen Stoffen, um für noch mehr Gemütlichkeit im Kinderzimmer zu sorgen. Bis dahin ganz viel Freude beim Nähen,

Sara

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Bändchengarn, Baumwolle, Holzperlen, Mettler Seracycle, Molton, Stoffreste
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team