Kreative Artikel zum Thema Nähen

Gratis-Nähanleitung für ein stabiles rundes Körbchen

Style-Vil Fix

Seit ich Patchworkkurse gebe, fällt mir erst richtig auf, wie viele Fadenabsschnitte und Mini-Stoffstücke bei einem Patchworkprojekt produziert werden! Damit diese kleinen Nähabfälle sich nicht im ganzen Raum verteilen, habe ich nun für meine Kursteilnehmerinnen kleine stabile Körbchen zum Aufsammeln ihrer Fäden genäht. Im Englischen nennt man solche Körbchen auch “Thread Catcher”; ich denke, es lassen sich außer Fäden noch so manch anders darin sammeln und aufbewahren. 

Für Euch habe ich hier die Nähanleitung für solch einen Fadenfänger oder Ordnungshelfer. Ich zeige Euch Schritt für Schritt, wie Ihr ein rundes Körbchen nähen könnt, das durch seine Schaumstoffeinlage einen stabilen Stand erhält. 

Rundes Körbchen nähen – Anleitung

Material, Zuschnitt und Einlage

Für ein rundes Körbchen mit einem Durchmesser von ca. 15 cm und einer Höhe von ca. 12 cm benötigt Ihr bei einer Nahtzugabe von 1 cm aus nicht dehnbarem Stoff:

Außenstoff:

  • Streifen: 51 cm x 11,5 cm 
  • Kreis mit Durchmesser 16,5 cm

Innenstoff:

  • Streifen: 51 cm x 12,5 cm
  • Kreis mit Durchmesser 16,5 cm

Vlieseline “Style-Vil Fix“:

  • Streifen: 48,5 cm x 10,5 cm
  • Kreis mit Durchmesser 14,5 cm

Style-Vil fix

Höhe des Körbchens

Da ich für meine Körbchen in Foundation Paper-Technik genähte Obst- und Früchtemotive in 5″ von Joe, June & Mae verwendet habe, bekam das Körbchen die hier angegebene Höhe. Selbstverständlich ist jede andere Höhe möglich. Zu beachten ist beim Zuschnitt: wenn die Höhe der Einlage = x, Außenstoff x + 1 cm, Innenstoff: x + 2 cm.

Stabilisierung des Körbchens

Für die Stabilisierung des Körbchens habe ich Vlieseline “Style-Vil Fix” verwendet. Dies ist eine aufbügelbare Schaumstoffeinlage mit einer Kaschierung. Durch die Aufbügelbarkeit des “Style-Vil Fix” muss es nicht am Stoff festgenäht werden, wie man es bspw. bei anderen Schaumstoffeinlagen tun sollte.  Die Einlage kann daher ohne Nahtzugabe zugeschnitten werden, bei mir also mind. 1 cm kleiner.

Das Verstärken des Körbchens

Im ersten Schritt näht Ihr die beiden langen Stoffstreifen mit der langen Seite rechts auf rechts aneinander. Die Nahtzugabe beträgt, wie oben erwähnt, 1 cm. Falls Ihr auch ein kleines gepatchtes oder gesticktes Motiv verwenden wollt, müsst Ihr darauf achten, dass der Innenstoff-Streifen oben an den Außenstoff-Streifen angenäht wird.

Körbchen

Bügelt die Nahtzugabe zusammen in Richtung des Innenstoffes.

Körbchen nähen

Nun wird der Außenstoff mit der Schaumstoffeinlage verstärkt. Legt dazu die Einlage mit der langen Kante bündig zur Stoffkante des Nahtzugabe, seitlich bleibt je 1 cm ohne Einlage (und leider sind meine Bilder von zwei verschiedenen Körbchen – der farbige Stoff ist aber immer der Innen- bzw. der Futterstoff). Achtet zwingend darauf, dass die Klebeseite der Schaumstoffeinlage – spürt man aufgrund der kleinen Unebenheiten mit den Fingern – zur Stoffseite zeigt.Körbchen nähen

bügeln

Haltet den Schaumstoff gut, wendet Euern Stoff und bügelt die Einlage von der Stoffseite fest: Dazu legt Ihr ein angefeuchtetes Tuch darüber und heizt das Bügeleisen auf 2 Punkte auf. Das Bügeleisen darf nicht geschoben, sondern sollte angehoben und so Stück für Stück für je ca. 12 Sekunden aufgelegt werden.

aufbügeln

Die beiden Bodenkreise aus Stoff markiert Ihr in Viertel. Dazu wird der Kreis zur Hälfte gefaltet und an den Knickkanten markiert. Anschließend wird der aufgefaltete Kreis neu zur Hälfte gelegt – sodass die Markierungen aufeinandertreffen.

Viertel markieren

Den Bodenkreis aus Außenstoff bebügelt Ihr in gleicher Weise mit dem Kreis aus der kaschierten Schaumstoffeinlage – die Nahtzugabe außenrum von 1 cm bleibt frei.

Kreis verstärken

Das Nähen des Körbchens

Als nächstes wird das eben verstärkte Stück an der  kurzen Seite rechts auf rechts zusammengenäht. Achtet darauf, dass die Nähte von Innen- und Außensstoff beim Zusammenfalten genau aufeinander zu Liegen kommen.  Im Futterstoff muss unbedingt eine Wendeöffnung offen bleiben!

nähen

Um möglichst nahe an der Kante der Schaumstoffeinlage nähen zu können, verwende ich hier den Reißverschluss-Fuß #4 und verstelle die Nadel ganz nach links. 

knapp nähenj

Nicht vergessen solltet Ihr die Wendeöffnung von ca. 6 cm im Bereich des Futterstoffes:

Körbchen nähen

Markiert nun auf dem Außen- wie auf dem Innenstoff ebenso die Viertel, hier mit einem kleinen Einschnitt. Der erste Knips ist genau gegenüber der eben genähten Naht. Faltet dann den genähten Tunnel so, dass die Naht auf den eben gemachten Knips zum Liegen kommt und schneidet einen kleinen Knips in die äußere Faltkante. Beim Futterstoff werden die Viertel in gleicher Weise markiert. Der Markierungs-Einschnitt sollte kürzer als die Nahtzugabe sein, also ca. 6 mm.

Viertel

Viertel
Nun werden die Bodenkreise in den eben genähten “Röhre” eingenäht: Legt den jeweiligen Bodenkreis rechts auf rechts in die Röhre und klammert den Kreis mit seinen Markierungen an die Markierungen am Streifen fest.

Bodenkreis einnähen

Danach klammert Ihr die die Strecken dazwischen. Da ich es einfacher finde, beim Nähen den Kreis unten zu haben, klammere ich so, dass die flache Seite der Klammern Richtung Bodenkreis zeigen.

Bodenkreis Körbchen

Die Kreisnaht nähe ich beim Außenstoff wieder mit dem Reißverschlussfuß fest. Drückt die Röhre beruhigt zur Seite – das Style-Vil Fix behält die Form, auch wenn es kräftig zur Seite gedrückt wird. 

nähen

Näht diese Kreisnaht langsam, korrigiert bei Bedarf und drückt die Schaumstoffeinlage gut flach. So gelingt es ganz gut, den Bodenkreis einzunähen.

Körbchen nähen

Der Bodenkreis aus dem Futterstoff wird in identischer Weise eingenäht.

Futterkreis

Die kleinen Knipse in der “Außenwand” helfen, dass sich der Stoff besser an die Kreisform legt.

Fertigstellung des runden Körbchens

Wenn beide Kreise eingenäht sind, wird das Körbchen durch die Wendeöffnung gewendet…

Körbchen nähen

… und gut ausgeformt.

Körbchen nähen

Da die Nahtzugabe nicht mit der stabilen Schaumstoffeinlage verstärkt ist, entsteht am Boden keine Wulst und das Körbchen kann ganz flach stehen.

Körbchen nähen

Im Futter des Körbchens muss nun noch die Wendeöffnung geschlossen werden.  Ich “bügle” mit den Fingern die Nahtzugabe nach links und stecke die Wendeöffnung mit Stecknadeln zu.

WÖ schließen

Der Schmalkantfuß #10 ist eine gute Alternative zur Handnaht, um die Wendeöffnung zuzunähen. Verstellt dazu die Nadel um eine Position nach links.Körbchen nähen

Mit einem farblich abgestimmten Faden kann dies fast mit einer unsichtbaren Handnaht mithalten.

WÖ schliessen

Steckt nun das Futter wieder in das Körbchen. 

Als letzter Schritt wird das Körbchen oben am abgesetzten Rand abgesteppt. Da der Innenstoff höher als der Außenstoff zugeschnitten wurde, schaut ein 1 cm breiter Streifen des Futterstoffes nach außen – und imitiert sozusagen ein “Binding”. Formt den Rand gleichmäßig aus und klammert ihn fest.

Körbchen nähen

Baut den Anschiebetisch an der Nähmaschine ab, sodass Ihr das Körbchen über den Freiarm stülpen könnt.

Freiarm

Wählt die Fadenfarbe oben und unten jeweils passend zum Stoff und näht genau im Nahtschatten eine Naht. Die Schiene des Schmalkantfusses #10 ist eine ideale Hilfe, sodass die Naht nachher nahezu unsichtbar wird.

Körbchen nähen

Bügelt das Körbchen noch: innen und …

… außen. Mit einem aufgerollten Handtuch im Inneren geht das sehr gut.

 

Und jetzt könnt Ihr Euch am fertigen Körbchen freuen – oder eben auch an mehreren!

Und jetzt könnt Ihr Euch am fertigen Körbchen freuen!

Viel Freude beim Nachnähen!

Liebe Grüße

Ines

Gratis Nähanleitung: Runde Körbchen

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff
Verwendete Produkte:
BERNINA 770 QE
BERNINA 770 QE
Reissverschlussfuss # 4
Reissverschlussfuss # 4
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sibylle Walther

    Hallo,das ist sehr schön. Danke für die Anleitung.Wo kann ich die Anleitung für das Obst bekommen?GrußSibylle

    • Ines

      Liebe Sibylle,

      das freut mich, dass Dir die Körbchen gefallen. Für die Obst/Früchtemotive habe ich FoundationPaper Piecing Motive in 5 ” von “Joe, June and Mae”, einer deutschen Schnittmusterdesignerin verwendet. Du findest diese und weitere Motive hier: https://www.joejuneandmae.com/shop.html

      Viel Spaß beim Nähen!

      Ines

  • Anni D.

    Liebe Ines,hab vielen Dank für das Teilen der Anleitung für die hübschen Körbchen. Das ist auch eine schöne Möglichkeit, um verschiedene Blöcke auszuprobieren und dann zu verwerten.

    • Ines

      Liebe Anni,

      ja, genau. Schon wenige Tage nach der Anleitung hier habe ich auf Instagram ein Körbchen mit einem gepiecten Herz und dem Schriftzug “Love” gesehen. Das sah total hübsch aus. Manchmal hat man ja kleine Blöcke übrig….

      Liebe Grüße

      Ines

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team