Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kindermütze nähen – im Einhorn- oder Dino-Look, Teil 1

Hej, ihr Lieben, so langsam wird es Herbst und die ersten Blätter rascheln unter den Füßen. Damit der Wind nicht allzu kalt um die Ohren pfeift, möchte ich mit euch eine kunterbunte Kindermütze nähen – das Einhorn und den Dino aus Wollwalk (vegane Alternative: Fleece). Ich wage mal zu behaupten, das die morgendlichen Mützen-Diskussionen mit diesen zauberhaften Teilchen ein Ende haben …

Nähanleitung und Gratis-Schnittmuster für eine warme Kindermütze im Einhorn- oder Dino-Look

Ich bin Stephi vom Label Frollein Tausenschön und bei mir dreht sich alles ums Nähen, Sticken und Plotten. Besucht mich doch gern einmal auf Instagram.

Schon einmal vorab: Ich habe die Anleitung auf zwei Teile aufgeteilt, so ist es hoffentlich übersichtlicher für euch. Im heutigen ersten Teil der Anleitung nähen wir zusammen die Einhornmütze. Der zweite Teil geht dann nur noch auf Besonderheiten der Dino-Variante ein, denn die Grundmütze näht sich immer gleich. Die beiden Schnittmuster findet ihr jeweils ganz am Ende der Beiträge zum Download.

Die Mützen nähe ich mit meiner BERNINA 570 QE. Zum Applizieren nutze ich gern den Applikationsfuss #23, so sind saubere Applikationen ein Kinderspiel.

Image of Applikationsfuss # 23.

Applikationsfuss # 23

Mit dem Applikationsfuss # 23 lassen sich auch dichte Stichreihen problemlos nähen, ideal zum Applizieren und Nähen von Minipaspeln oder für traditionelle Nähtechniken.

Mehr erfahren
Image of BERNINA 570 QE (NEW).

BERNINA 570 QE (NEW)

Einfaches Erstellen großer Quilts ✓ Drehen, Wenden und Applizieren ✓ Hervorragende Stoffführung ✓ Automatische Funktionen sparen Zeit ✓ Mit Patchworkfuss 97 ✓

Mehr erfahren

Kindermütze nähen – Material

  • 40 cm Wollwalk / Walkloden oder Fleece
  • 40 cm Jersey
  • ca. 50 cm Kordel
  • Nähgarn in verschiedenen Farben für die Applikationen und die Grundmütze
  • Stoffreste für die Applikationen
  • Etwas Füllwatte
  • Jerseyreste für die Einhornmähne
  • Stickfolie und einen Folienstift
  • Vliesofix

Bitte beachtet: Die tatsächliche Stoffmenge richtet sich natürlich nach der von euch gewählten Mützengröße. Meine Angaben beziehen sich auf eine Mütze mit dem KU 51cm.

Kunterbunte Kindermütze nähen – die Vorbereitungen

Schnittmuster vorbereiten

Ladet das Schnittmuster auf euer Gerät herunter und druckt es ohne Seitenanpassung in 100% Größe aus. Kontrolliert die korrekte Größe noch einmal anhand des Kontrollkästchens. Beim Drucken direkt aus dem Browser kann es zu Größenunterschieden und/oder Versätzen kommen.

Anschließend klebt ihr das Schnittmuster zusammen.

Die Gesichter, Ohren und Co. liegen euch jeweils in zwei Größen vor. Schaut einfach, welche Größe euch für eure gewählte Mützengröße am besten gefällt.

Zuschnitt Kindermütze Einhorn

  • 1x Außenstoff im Stoffbruch 
  • 1x Innenstoff im Stoffbruch
  • 4x Ohren aus Außenstoff (gerne Außen- und Innenohr in unterschiedlichen Farben)
  • 2x Horn aus Außenstoff

Die Nahtzugabe ist bereits im Schnittmuster enthalten und beträgt, sofern nicht anders angegeben, 1 cm. Da sowohl der Walkloden als auch der Jersey nicht fransen, ist ein Versäubern der Schnittteile nicht unbedingt nötig.

Zuschnitt Mähne für das Einhorn

Für die Einhorn-Mähne benötigt ihr einige Jerseystreifen in beliebigen Farben. Schneidet hierzu einen ganzen Schwung Jerseystreifen in 2 cm Breite und 15 cm Länge zu.

Jetzt zieht ihr diese Streifen in die Länge, dadurch rollen sie sich etwas ein und schon habt ihr eure Jerseynudeln für die Mähne des Einhorns.

Nähanleitung

Jetzt geht’s los: Wir nähen die Kindermütze aus Walk.

Da die Stoffe eine gewisse Elastizität haben, nähe ich mit einem elastischen Stich wie dem 3-fach-Geradstich oder Zickzackstich. Beim Jersey solltet ihr das in jedem Fall tun, den Außenstoff könnt ihr gegebenenfalls auch mit einem einfachen Geradstich nähen. Die Stichlänge sollte hier 3,7 oder höher betragen, um einen gleichmäßigen Transport zu gewährleisten. Meine B 570 QE hat den Oberstofftransport integriert. Hat eure Maschine das nicht, kann der Obertransportfuss #50 zur Verarbeitung von Walk- und Wollstoffen wirklich sinnvoll sein.

Image of Obertransportfuss # 50.

Obertransportfuss # 50

Der Obertransportfuss # 50 mit drei Wechselsohlen und Kantenlineal ist ein unverzichtbarer Helfer beim Nähen von schwierigen Stoffen.

Mehr erfahren

Ohren, Zacken und Horn

Die Ohren und das Horn vom Einhorn sowie die Dinozacken werden nach dem gleichen Prinzip gefertigt.

Zunächst nehmt ihr euch jeweils die zugeschnittenen Teile zur Hand und legt sie rechts auf rechts aufeinander, die schönen Stoffseiten schauen sich also an.

Steckt die Teile mit Klammern oder Nadeln zusammen, die Unterkante bleibt jeweils geöffnet, denn hierdurch wird gewendet. 

Jetzt näht ihr Ohren und Horn, bzw. die Zacken mit 1 cm Nahtbreite zusammen. Denkt daran, am Anfang und Ende der Naht zu verriegeln. Im Anschluß schneidet ihr die Nahtzugabe etwas auf die Hälfte zurück.

Nach dem Verschneiden könnt ihr die Teile wenden und mit einem Kantenformer oder einer Schere vorsichtig ausformen.

Das Horn vom Einhorn solltet ihr auf jeden Fall mit etwas Füllwatte stopfen, so bekommt es einen tollen Stand und wirkt richtig schön dreidimensional.

Einhorn-Ohren anbringen

Jetzt bekommt das Einhorn seine Ohren. Dafür benötigt ihr das Mützenteil aus Außenstoff sowie die soeben vorbereiteten Ohren.

Das Mützenteil hat ja an der Oberseite V-förmige Aussparungen, hier werden die Ohren integriert. Zunächst ermittelt ihr die Mitte einer Seite der Aussparung, das geht ganz einfach, indem ihr jeweils den äußeren Teil herunterklappt und dann den Falz mit einer Klammer oder Nadel markiert. Das macht ihr bei beiden Aussparungen.

Nun kommen die Ohren dazu. Platziert die Ohren jeweils mit Hilfe der Mittelmarkierung links auf rechts (die Seite vom Ohr, die später vorne ist, schaut euch also an) am äußeren Teil der Aussparung und fixiert das Ganze schon mal innerhalb der Nahtzugabe – also mit weniger als 1 cm Nahtbreite – an der Nähmaschine.

Als Nächstes klappt ihr die Aussparungen rechts auf rechts aufeinander und näht die Strecke an der Maschine mit 1 cm Nahtbreite ab. Am Anfang und Ende der Naht verriegeln. So werden die Ohren mit eingefasst. Auch bei der Futtermütze könnt ihr schonmal die Aussparungen rechts auf rechts aufeinanderlegen und zusammennähen.

Kindermütze aus Walk nähen – die Applikationen 

Das Gesicht der Kindermütze aus Walk applizieren wir. Um die Applikationen möglichst sauber aufzubringen und vorab schon einmal zu fixieren, nutzen wir Vliesofix. 

Als Erstes nehmt ihr euch die Papierschnittteile mit den Gesichtern zur Hand. Beim Einhorn benötigen wir nur die Wangen, beim Dino beide Teile der Augen und die Zähne.

Paust die Gesichtsteile jeweils farbweise mit dem Vliesofix und einem Bleistift vom Papierschnitt ab. Bei den Dinoaugen zeichnet ihr also zum Beispiel den großen und den kleinen Kreis separat ab.

Anschließend schneidet ihr die abgezeichnete Form nur grob aus. Es ist wichtig, hier nicht genau an der Linie zu schneiden. Das machen wir erst, wenn wir das Vliesofix und den Stoff verbunden haben.

Dann benötigt ihr die Stoffreste für die Applikationen. Jetzt legt ihr das Vliesofix mit der rauhen Seite auf die linke, also “unschöne” Seite eures Stoffes und bügelt es gemäß der Herstellerangaben auf. 

Als Nächstes könnt ihr die einzelnen Teile exakt an den Linien ausschneiden. 

Jetzt geht es an die Augen vom Einhorn, bzw. den Mund vom Dino. Hierfür benötigt ihr ein Stück Stickfilm und einen Folienstift. Legt den Stickfilm auf den Papierschnitt und zeichnet die Augen bzw. den Mund nach.

Im Anschluß wird die Stickfolie auf dem Vorderteil platziert. Legt euch gern die mit Vliesofix beklebten Applikationsteile sowie den Papierschnitt dazu und schaut, wie das Gesicht für euch stimmig angeordnet ist. Den Stickfilm könnt ihr dann mit einigen Nadeln auf dem Außenstoff fixieren.

ACHTUNG: Hier geht es jetzt um die Augen des Einhorns, der Dino ist mit seinen Zähnen ja etwas spezieller. Darauf gehen wir morgen in Teil 2 der Anleitung ein. 

Jetzt zieht ihr die Trägerfolie der mit Vliesofix beklebten Einhornwangen ab und klappt den Stickfilm etwas zur Seite (er sollte keinen Kontakt mit dem Bügeleisen bekommen). Dann könnt ihr die Wangen gemäß der Herstellerangaben des Vliesofix aufbügeln. 

Die Wangen werden jetzt noch appliziert. Hierfür nutzt ihr den Geradstich eurer Nähmaschine und verschiebt die Nadel um zwei Positionen nach links, so dass ihr die Wangen knappkantig aufsteppen könnt. Mit dem Applikationsfuß geht das besonders gut, denn hier habt ihr freie Sicht. 

Dann stellt ihr euch an eurer Nähmaschine einen kleinen und engen Zickzackstich ein. Testet auf jeden Fall auf einem Probestöffchen, ob euch die Einstellung so gefällt. Danach näht ihr die Augen mit dieser Einstellung nach. Verriegelt am Anfang und Ende der Naht. Anschließend könnt ihr den Stickfilm vorsichtig abtrennen und etwaige Reste mit etwas Wasser entfernen.

Einhorn-Mähne und -Horn anbringen

Dem Einhorn fehlen jetzt noch Mähne und Horn. Ihr benötigt dafür die Außenmütze, die Jerseynudeln und das vorbereitete Horn.

Für Pony und Mähne verteilt ihr die Jerseynudeln vor und hinter den Ohren. Lasst sie an der Oberkante gut 1 cm überstehen, so vertragen sie es später auch, wenn Lausemädchen oder Lausbuben mal dran ziehen.

Vor und hinter den Ohren lasst ihr etwa 1,5 cm Platz.

Das Horn platziert ihr genau Naht auf Naht, sprich die Naht vom Horn auf die Naht der Aussparung.

Die Mähne sollte etwa 2/3 des Hinterkopfes bedecken, so habt ihr dann zur Unterkante noch einige cm Luft. Am besten fixiert ihr Mähne und Horn jetzt schonmal innerhalb der Nahtzugabe an der Maschine, so kann später nichts mehr verrutschen.

Dann klappt ihr die noch freie Seite der Außenmütze rechts auf rechts auf die Seite mit Mähne und Co. Achtet darauf, dass sich die Nähte der Aussparungen treffen. Fixiert die Strecke mit Klammern und schließt die Naht mit 1 cm Nahtbreite an der Maschine, hier könnt ihr gerne wieder einen elastischen Stich wählen. Verriegelt am Anfang und Ende der Naht. 

Wir frisieren das Einhorn 

Nun benötig euer Einhorn wahrscheinlich noch einen Haarschnitt. Schneidet die Jerseynudeln einfach auf die gewünschte Länge zurück – ich schneide den Pony immer etwas kürzer und lasse die Mähne hinten länger.

Kindermütze fertigstellen 

Optional: Kordeln anbringen

Falls ihr mögt, könnt ihr nun noch Kordeln an den Ohrenklappen anbringen – das ist aber Geschmacksache. Um die ideale Kordellänge für eure Kids zu bestimmen, empfehle ich, ihnen die Mütze einmal aufzusetzen und die Kordeln dann entsprechend anzuhalten. Im Zweifelsfall lieber etwas länger lassen und später kürzen.

Die Kordeln legt ihr mittig auf die Ohrenklappen und lasst sie an der Außenkante wieder etwa 1-2 cm überstehen. Dann fixiert ihr die Kordeln innerhalb der Nahtzugabe an der Maschine.

Innenmütze fertig stellen

Wie auch schon die Außenmütze legt ihr jetzt die Futtermütze an der Oberkante rechts auf rechts. Auch hier sollten sich die Nähte der Aussparungen treffen. Fixiert die Oberkante mit Klammern oder Nadeln. Am Hinterkopf lasst ihr eine Wendeöffnung von etwa 8-10 cm frei, wenn ihr dann die Naht mit 1 cm Nahtbreite schließt. Beim Jersey solltet ihr auf jeden Fall einen elastischen Stich wie den 3-fach-Geradstich oder Zickzackstich wählen.

Außen- und Innenmütze verbinden

Gleich haben wir es geschafft! 

Zunächst verbinden wir die Außen- mit der Innenmütze. Hierfür wendet ihr die Außenmütze so, dass die linke Stoffseite außen liegt, bei der Futtermütze schaut euch die rechte Stoffseite an.

Schiebt jetzt die Futtermütze in die Außenmütze und fixiert die Unterkante mit Klammern oder Nadeln. Achtet darauf, dass sich die Nähte treffen und alle Teile der Außenmütze (also Kordeln, Mähne und Co.) auch wirklich innen liegen.

 

Ist alles gesteckt, könnt ihr die Naht an der Maschine mit 1 cm Nahtbreite nähen. Verriegelt am Anfang und Ende der Naht. Gegebenenfalls müsst ihr an den Ohrenklappen euren Höhenausgleich verwenden, um gut über die Kordeln zu kommen.

Anschließend könnt ihr die Mütze durch die Wendeöffnung wenden.

Überprüft einmal, ob alle Nähte sitzen und alles mit eingefasst ist. Sollte das so sein, könnt ihr die Wendeöffnung knappkantig verschließen.

Fast geschafft!

Als letztes steppen wir noch die Unterkante der Mütze ab, so schaut das Futter später nicht hervor. Hierfür rollt ihr die Kante leicht an, sprich ihr schiebt die Futtermütze einige Millimeter nach innen.

Fixiert die so angerollte Kante mit Klammern und steppt sie anschließend mit Nahtbreite 0,5 cm ab. Ich verwende hier gerne den Schmalkantfuss #10 . 

Image of Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Geschafft! Fertig ist eure kunterbunte Kindermütze aus Walk im Einhorn-Look. Kuschelig warme Ohren sind garantiert. 

Vielleicht mögt ihr euch ja auch die Dino Mütze anschauen – Teil 2 folgt gleich morgen! 

Kindermütze nähen – Gratis-Schnittmuster zum Download

Jetzt lasse ich euch noch das Schnittmuster da und wünsche euch viel Freude beim Nähen.

Schnittmuster-Download Einhorn (PDF, Format A4)

 

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Jersey, Kordel, Seralon, Stickfilm, Vliesofix, Walkloden
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE (NEW)
BERNINA 570 QE (NEW)
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Applikationsfuss # 23
Applikationsfuss # 23

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team