Kreative Artikel zum Thema Quilten

It´s crazy-time, Teil 3: die Crazyrose

Nähanleitung Crazyrose

 

Genau wie bei den vorherigen Crazymustern beginnen wir zunächst mit dem Sortieren unserer Stoffstreifen von hell nach dunkel:

Nähanleitung Crazyrose

 

So liegen die Stoffe von hell nach dunkel – nur nach der Farbstufe, die Farbtöne sind gemischt und werden auch so gemischt eingesetzt.

Die wichtigen Akzente, die dem Quilt überhaupt Spannung verleihen und somit aussagekräftiger werden lassen, setzen wir hierbei mit der Farbabstufung.

Wenn Ihr nur mit einem Farbton, zum Beispiel dem allerseits sehr beliebten Blau, arbeiten möchtet, ist diese Farbabstufung von hell nach dunkel schon sehr wichtig, sonst kann ein Quilt sehr langweilig aussehen. Bei einem blauen Quilt könnten dann außerdem noch die Nebenfarben – blaugrün(türkis) und blauviolett –  sehr gut sparsam mit in den Quilt und das Ganze etwas auflockern.

Doch zurück zur Cazyrose.

Nähanleitung Crazyrose

Nähanleitung Crazyrose

Wir nähen heute wieder auf dem dünnen Seidenpapier. Da gibt es dann garantiert keine Beulen und Dellen. Zum Üben ist es sehr zu empfehlen, da ja alle Streifen irgendwie angenäht werden – da ist nichts im geraden Fadenlauf. Dauert nur etwas länger, aber wird auch wesentlich ordentlicher. Nach einigen Übungen geht das dann natürlich auch ohne Papier – das zeig ich Euch bei einem späteren Projekt.

Nähanleitung Crazyrose

 Dabei beginnen wir mit einem Mittelpunkt, die Streifen werden nacheinander rundherum angelegt und so angenäht, wie es Euch gefällt.

Nähanleitung Crazyrose

Nähanleitung Crazyrose

Nähanleitung Crazyrose

Hierbei ist wichtig:

Der Mittelpunkt hat mindestens 5 Ecken und keine rechten Winkel (90°).

Die Streifen werden nicht parallel angelegt, das sieht sonst nicht so crazy aus.

Vor dem Abschneiden der zu breiten Nahtzugaben muss das Seidenpapier zurückgeklappt werden, sonst habt Ihr es ja mit abgeschnitten.

Nähanleitung Crazyrose

Nach der ersten Runde wird gebügelt:

Nähanleitung Crazyrose

Jetzt geht es Runde für Runde immer weiter.

Nähanleitung Crazyrose

Zum Schluss die Ränder begradigen, dabei eine Nahtzugabe stehen lassen:

Nähanleitung Crazyrose

Fertig ist Eure erste Crazyrose:

Nähanleitung Crazyrose

Jetzt lassen sich die schon genähten Muster – alle haben ja eine Größe – kombinieren:

So:

Nähanleitung Crazyrose

0der so:

Nähanleitung Crazyrose

Mit einem hellen Streifen dazwischen – aber ziemlich langweilig:

Nähanleitung Crazyrose

Oder mit einem schwarzen Streifen – da kommen die Farben so richtig ins Leuchten:

Nähanleitung Crazyrose

Nähanleitung Crazyrose

Hier zeige ich Euch einige fertige Arbeiten, bei denen ich mit dieser Crazyrose gearbeitet habe:

Mein alter Lieblingsrucksack:

Nähanleitung Crazyrose

Ein anderer Rucksack:

Nähanleitung Crazyrose

Kleine Kosmetiktaschen:

Nähanleitung Crazyrose

Nähanleitung Crazyrose

Der Rücken von meiner Seidenjacke:

Nähanleitung Crazyrose

Nähanleitung Crazyrose

Und meine Jeansweste:

Nähanleitung Crazyrose

Ihr seht also, die Einsatzmöglichkeiten sind unbegrenzt. Weihnachtskarten lassen sich damit auch gestalten.

Ich bin schon gespannt, wie und wo Ihr dieses Muster anwendet und freue mich auf Eure Bilder im Community-Bereich.

Liebe Grüße

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel