Kreative Artikel zum Thema Quilten

Buchtipps und mehr

Kurz vor knapp kommen hier noch einige Last-Minute-Buch-Geschenke-Tipps und mehr – sie werden nämlich teilweise von Ausstellungsbildern eingerahmt. Vielleicht schafft es das eine oder andere Buch ja noch unter den Christbaum. Lesen und schöne Fotos betrachten, sich anregen lassen, all das macht unheimlich viel Spass, auch noch nach dem 24. Dezember … vielleicht schliesst man sich einem Brauch unserer Familie an: Bei uns gibt’s in der Silvesternacht ein Buchgeschenk für jeden zum Neuen Jahr.

Und jetzt viel Vergnügen beim Anschauen und Lesen:

Gardens Around the World

Gardens Around the World - Cover

Gardens Around the World – Cover

Dialoge mit Hilfe der Sprache der Textilkunst – das zeichnet die internationalen Stickereiprojekte aus, die Pascale Goldenberg in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Verein Deutsch-Afghanische Initiative e.V. (DAI) seit Jahren organisiert und betreut.

Elsbeth Nusser-Lampe (D)/Raisa (Afghanistan): Fragments of Gardening Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Elsbeth Nusser-Lampe (D) / Raisa (AF): Fragments of Gardening
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Waren es anfangs von den afghanischen Stickerinnen selbst entwickelte Motive, die z.B. in 8 x 8 cm grossen Quadraten gestickt wurden und von den EuropäerInnen in eine textile Arbeit zu integrieren waren, so hat sich inzwischen eine Weiterentwicklung vollzogen, wie wir z.B. beim Projekt ‘Aus der Küche‘ schon gesehen haben.

Monika Többe (D)/Marri (Afghanistan): Indigo Garden Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Monika Többe (D) / Marri (AF): Indigo Garden
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Einer der letzten Wettbewerbe mit dem Thema ‘Gardens Around the World’ bestand aus drei Stadien: Europa – Afghanistan – Europa. Ausgangspunkt war eine Ausschreibung der Vereine DAI (D) und Textile-Résonance (F), bei der TeilnehmerInnen in Europa dazu eingeladen wurden, textile Entwürfe im Format A3 einzureichen, die ihre Vorstellungen von Gärten kommunizierten, wovon 72 von einer Jury ausgewählt wurden.

Marili Harami (Griechenland)/Fahima (Afghanistan): Following Ariadne's Thread Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Marili Harami (Griechenland) / Fahima (AF): Following Ariadne’s Thread
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Auf diese Entwürfe reagierten Stickerinnen in Afghanistan ihrerseits mit einer persönlichen Ergänzung. Alle Beteiligten hatten den Freiraum, die Fläche in ihrem individuellen Stil zu gestalten.

Gérard Hunot (F)/Iqlima (Afghanistan): Garden: Water and Flower Beds Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Gérard Hunot (F) / Iqlima (AF): Garden: Water and Flower Beds
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Die bisweilen unterschiedlichen Garten-Vorstellungen und ästhetischen Gesinnungen haben sich individuell in den Werken niedergeschlagen. Nach der Rückkehr …

Valeria Brancaforte (Spanien)/Maleha (Afghanistan): Pomegranates Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Valeria Brancaforte (Spanien) / Maleha (AF): Pomegranates
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

… wurden die Werke an die EuropäerInnen zurückgeschickt, damit diese sie nach eigenem Ermessen fortführen und fertigstellen konnten. Einige entschieden, die Arbeit so zu belassen. Andere hingegen ergänzten sie hier und dort oder ‘gruben’ den gesamten Garten noch einmal um.

Elvire Megyimori (Lux)/Parita (Afghanistan): My Dreamgarden Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Elvire Megyimori (LUX) / Parita (AF): My Dreamgarden
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Diese reizvollen Werke wurden im September 2016 beim Europäischen Patchwork Treffen in Ste Marie-aux-Mines (F) zum ersten Mal zusammen mit Abbildungen der Zwischenstadien gezeigt. Ich habe einige Fotos von dieser Ausstellung mitgebracht und zeige sie hier.

Monika Modersitzki (D)/Rana (Afghanistan): Chahar Bagh - Amber Fortgarden Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Monika Modersitzki (D ) /Rana (AF): Chahar Bagh – Amber Fortgarden
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Es folgte Nadel & Faden in Osnabrück und die nächste Ausstellung in Deutschland mit grossem Rahmenprogramm wird im Frühling, vom 12. April bis zum 13. Mai 2017 im Museum Voswinckelshof in Dinslaken sein. Weitere Informationen folgen auf www.guldusi.com

 Liselotte Sohr (D)/Anaita (Afghanistan): Detail of Broderie Pattern Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz


Liselotte Sohr (D) / Anaita (AF): Detail of Broderie Pattern
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Im MaroVerlag ist dazu das feine Galeriebuch ‘Gardens Around the World’ erschienen, das auf 168 Seiten nicht nur als Katalog die fertigen Arbeiten zeigt, sondern darüber hinaus die Schritte eines jeden Werkes offenlegt, Prozesse, die sich bei manchen Werken sonst kaum erahnen liessen. Die Ergebnisse zeigen die spannenden textilen Dialoge von Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Martine Molet-Bastien (F)/Yasamin (Afghanistan): Flower Walls Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Martine Molet-Bastien (F) / Yasamin (AF): Flower Walls
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Zahlreiche farbenprächtige Aufnahmen samt Details machen dieses Buch, das mit einem Minimum an Text in drei Sprachen (d/e/f) auskommt, zu einem anregungsreichen Spaziergang in einem botanischen Garten der Textilkunst.

Annemarie Pattis (D)/Soraya (Afghanistan): The 100 Years Garden Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Annemarie Pattis (D) / Soraya (AF): The 100 Years Garden
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Das Betrachten ist nicht nur die TeilnehmerInnen an diesem Projekt eine Freude, sondern alle Freunde an Textilkunst kommen hier auf ihre Kosten.

Patricia Fuentes (CH)/Safia (Afghanistan): Garden with a Red Torii Ausstellung 'Gardens Around the World', EPM 2016 Foto: Gudrun Heinz

Patricia Fuentes (CH) / Safia (AF): Garden with a Red Torii
Ausstellung ‘Gardens Around the World’, EPM 2016
Foto: Gudrun Heinz

Pascale Goldenberg (Hrsg): Gardens Around the World, MaroVerlag, Augsburg 2016, ISBN 978-3-87512-552-8, ca. 20 EUR

***

Gabi Mett: Geschickt gestickt – Maschinensticken neu interpretiert

Mit diesem kürzlich erschienenen Heft setzt Gabi Mett ihre erfolgreiche Tex-Tour-Serie mit dem 11. Band fort. Sie reagiert damit auf die Tatsache, dass in den letzten Jahren viele ihre Stoffe selbst färben, bedrucken, rosten oder auch wieder entfärben und so ausdrucksvolle und einmalige Stoffe gestalten. Wenn sie nun nicht für ein bestimmtes Projekt bestimmt sind, kann es vorkommen, dass diese Schätze in den Vorrat wandern, weil die Ideen für die weitere Gestaltung fehlen oder man sich einfach nicht herantraut. Phantastisch mit Techniken wie Shibori, Ecoprint, Siebdruck oder ähnlichen Verfahren gestaltete Stoffe warten auf die Verarbeitung!

Gabi Mett: Geschickt gestickt – Maschinensticken neu interpretiert - Cover

Gabi Mett: Geschickt gestickt – Maschinensticken neu interpretiert – Cover

Gabi Mett möchte nun dazu animieren, sich mit diesen charaktervollen Stücken auseinanderzusetzen und hat Möglichkeiten der textilen Interpretation entwickelt, wobei hier die Maschinenstickerei ohne Einbeziehung des Stickcomputers im Vordergrund steht. Die vielen farbigen Abbildungen des 36 Seiten umfassenden Heftes sind ungemein anregend und verdeutlichen die freie Arbeit mit dem in die Nähmaschine eingebauten Geradstich, dem Zick-Zack-Stich, aber auch den Zierstichen, über die eine Maschine verfügt. Man lasse sich auf die Musterung und die Besonderheiten des Stoffes ein, probiere ‘Was passiert, wenn ich …’ aus oder führt die Maschine frei. ‘Die Gestaltungsmöglichkeiten erhöhen sich um ein Vielfaches’, meint Gabi Mett, erst recht in Kombination der verschiedenen Varianten.

Da dieses Heft mit einer ausführlichen Darstellung der technischen Voraussetzungen aufwartet, bietet es sowohl Anfängerinnen als auch Fortgeschrittenen einen hervorragenden Einstieg in diesen Bereich textiler Gestaltung.

Gabi Mett: Geschickt gestickt – Maschinensticken neu interpretiert, Tex-Tour Band 11, Essen 2016, 18,80 EUR plus Verpackungs- und Versandkosten

Bestellungen über www.gabi-mett.de

***

Gabi Mett & Robert Horn: La serenissima – Venezia

Gabi Mett & Robert Horn: La serenissima – Venezia - Cover

Gabi Mett & Robert Horn: La serenissima – Venezia – Cover

Wie schon auf so viele Künstler muss der Charme der italienischen Stadt Venedig auch auf das Künstler-Paar Gabi Mett und Robert Horn überaus inspirierend gewirkt haben, denn es ist ein neues Heft in der Edition SPIELRAUM erschienen: 36 Seiten im Format 17 x 24 cm, gefüllt mit Ideen, Bildern, Zeichnungen und Texten zu ‘La serenissima’. Masken des berühmten Karnevals, Szenen aus früheren, an Casanova erinnernden Zeiten, die Kanäle, vor allem aber die Architektur hat es den beiden angetan. Ganz im heutigen Stil gehalten ist die Serie der ‘alten und neuen prokuratien’, der am Markusplatz gelegenen venezianischen Baubehörde.

Wieder einmal ist es Gabi Mett und Robert Horn gelungen, die Zusammenstellung ihres selbst gewählten diesjährigen Themas in einer interessanten Form zu präsentieren. Man lasse sich überraschen!

Gabi Mett & Robert Horn: La serenissima – Venezia, Essen 2016, 10 EUR plus Verpackungs- und Versandkosten

Bestellungen über www.gabi-mett.de

***

Britta Ankenbauer: Momentaufnahmen – Impulse und Ideen rund ums textile Skizzenbuch

‘Alles dreht sich ums Sammeln, Herumspielen, um textile Experimente und ums Ideen spinnen’, so kündigte die Autorin zusammenfassend ihr zweites Buch an, das nun druckfrisch vorliegt. Ideen kommen oft zu einem unvorhergesehenen Zeitpunkt. Man könnte sie auch einfach im Gedächtnis behalten, auf losen Zetteln oder Fotos festhalten. Jedoch birgt ein gewisses Ordnungssystem seine Vorteile, wie man sich leicht vorstellen kann. Es klingt verlockend: Eigene Ideen auf den Weg bringen, sie ordnen, vertiefen, weiterentwickeln, ausarbeiten und dabei über die klassischen Methoden wie Kritzeln, Zeichnen, Malen, Collagieren hinausgehen und den textilen Aspekt miteinbeziehen – ein ganz weit gefasster Begriff von ‘Skizzen’.

Britta Ankenbauer: Momentaufnahmen - Impulse und Ideen rund ums textile Skizzenbuch - Cover

Britta Ankenbauer: Momentaufnahmen – Impulse und Ideen rund ums textile Skizzenbuch – Cover

Die Leipzig lebende und arbeitende Textilkünstlerin Britta Ankenbauer gibt in ihrem neuen Buch keine Schritt-für-Schritt-Anleitungen, sondern setzt in fünf Kapiteln viele Impulse zum Ausprobieren. Dies reicht von Tipps dazu, welche Arten von Büchern sich als Skizzenbuch eignen, wie man herangeht, sich Inspirationsquellen erschliesst, wie man von der Skizze zu Studien gelangt, welche Aspekte bei der textilen Skizzenarbeit besondere Aufmerksamkeit verdienen und wie man das Ganze zu einem Werk ausarbeitet. Es geht also ums Umsetzen eigener Ideen und um die Frage, auf welchen individuellen Wegen man sich dazu bewegen kann.

Jede Menge Fotos ihrer eigenen Skizzenarbeit begleiten die Ausführungen der Autorin. Diese visuellen Inputs wirken als Motivation und zugleich auch als Inspirationen. Dass sie auch eine Art Katalog der Experimente und textilen Ideen aus Brittas Atelier auf dem Weg zu ihren Werken darstellen, ist ein weiterer schöner Nebeneffekt.

Mir persönlich gefällt dieses 104 Seiten umfassende Buch ausgezeichnet, vor allem auch deswegen, weil es auf dem deutschsprachigen Buchmarkt eine Lücke schliesst, während man in der britischen Textilkunstszene ganz selbstverständlich mit ‘Sketchbooks’ arbeitet (siehe dazu z.B. meine Rezension zu Kay Greenlees: Creating Sketchbooks for Embroiderers and Textile Artists aus dem Jahr 2005) und auf der Insel auch explizite Workshops zu diesem Thema angeboten werden. Es lohnt sich auf jeden Fall für all diejenigen Textilschaffenden, die einen kompakten Überblick über verschiedene Möglichkeiten und Methoden suchen und sich ein wenig selbst organisieren möchten.

Britta Ankenbauer: Momentaufnahmen – Impulse und Ideen rund ums textile Skizzenbuch, Leipzig 2016, 28 EUR plus Verpackungs- und Versandkosten

Bestellungen über stoffart.blogspot.de

***

Wer sich näher mit den Werken von Britta Ankenbauer beschäftigen möchte, dem sei ihre derzeitige Ausstellung ‘An Ort und Stille’ in der AtelierGalerieV, Weinbergstrasse 11 in 04179 Leipzig ans Herz gelegt, die bis zum 1. März 2017 verlängert wurde und jeweils Do – Sa von 16 – 18.30 Uhr geöffnet ist.

Britta Ankenbauer: Ausstellung ‘An Ort und Stille’

Britta Ankenbauer: Flow Foto: Britta Ankenbauer

Britta Ankenbauer: Flow
Foto: Britta Ankenbauer

***

Heidemarie Mönkemeyer: Wort und Faden

Heidemarie Mönkemeyers gestalterisches Herz gehört alten, meist ungefärbten Stoffen und Spitzen, die sie in ihren meist zarten und poetischen Werken in einen anderen, allgemeinen Kontext stellt. Respektvoll positioniert sie Vergangenes in der Gegenwart, um der Schönheit der Materialien einen Platz in der Zukunft zu geben. Stickend und nähend verwandelt sie Stoffe, Spitzen und Knöpfe, oft gemeinsam mit Geschriebenem oder Gemaltem, zu textilen Bildern und Installationen.

Heidemarie Mönkemeyer: Wort und Faden - Cover

Heidemarie Mönkemeyer: Wort und Faden – Cover

Ihr Buch ‘Wort und Faden’ gibt anhand von 35 Werken einen zweisprachigen (d/e) Einblick in ihre Arbeiten seit 2008 und zeichnet ein schönes Künstlerportrait.

Heidemarie Mönkemeyer: Wort und Faden, München/Ottersberg 2016, ISBN 978-3-7412-2234-4, 18 EUR

Bestellinformationen über die Website der Künstlerin

***

Roberta Bergmann: Die Grundlagen des Gestaltens

Auf einem Büchertisch in einem Museumsshop stach mir dieses Buch durch seine Ausstattung in die Augen: Die Schnittkanten des Buchblocks sind nicht nur farbig verziert, sondern weisen durch Schlagworte wie ‘Layout’, ‘Typografie’, ‘Komposition’, ‘Farbe’ oder ‘Muster’ raffiniert auf den Inhalt des Buches hin: Es handelt sich um ‘Die Grundlagen des Gestaltens’.

Roberta Bergmann: Die Grundlagen des Gestaltens - Detail Foto: Gudrun Heinz

Roberta Bergmann: Die Grundlagen des Gestaltens – Detail
Foto: Gudrun Heinz

Klar, dass mich dies interessiert und jeder, der auf diesem Gebiet seine Kenntnisse erweitern möchte oder sich in einer künstlerischen oder gestalterischen Fachrichtung in der Ausbildung befindet, ist mit diesem Werk sehr gut bedient. In 10 Kapiteln geht es um Grundlegendes zur Komposition, um Zeichnen, Muster, Fotografie und Formfindung, um Farbe, Schrift, Text & Bild bis hin zur Entwicklung einer Marke oder eines Logos.

Roberta Bergmann: Die Grundlagen des Gestaltens - Cover

Roberta Bergmann: Die Grundlagen des Gestaltens – Cover

Jedes Kapitel ist in Theorie und Praxis aufgeteilt, so dass man sich erst kurz und kompakt informieren kann, bevor es an Malkasten & Co. geht. Denn das Buch stellt gleichzeitig eine Sammlung von praktischen Anwendungsaufgaben dar, die die Theorie hervorragend veranschaulichen, vertiefen und weiterführen. Dies kommt aus berufener Hand: Roberta Bergmann lehrt im Bereich ‘Grundlagen des Gestaltens’ und im DIY-Kontext und war u.a. als Gastprofessorin für Gestaltungsgrundlagen an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig tätig.

Daneben arbeitet sie aber auch freiberuflich als Illustratorin, Autorin und Buchgestalterin, was dem vorliegenden Werk deutlich anzusehen ist. Durch die Kennzeichnung mit verschiedenen optisch-grafischen Gestaltungselementen findet sich der Leser in den 288 Seiten nicht nur gut zurecht, sondern wird auch durch zahlreiche eingestreute Beispiele inspiriert und zu eigenem Tun motiviert. Wer also wissen will, wie eine Blindzeichnung angefertigt wird, wie man eine Anleitung mit eigenen Piktogrammen aufpeppt und verständlicher macht oder auch nur eine Visitenkarte gestalten möchte, der wird in diesem Basiswerk fündig.

Ganz en passant trainiert man sein Auge und schärft seine Sinne. Wie man seine Zeit managt, wird im letzten, abschliessenden Kapitel aufgezeigt: Gute Planung, Kreativitätstechniken und methodisches Vorgehen nehmen die Angst vor dem weissen Blatt und fördern optimale Ergebnisse.

An die Stifte, fertig, los!

Roberta Bergmann: Die Grundlagen des Gestaltens, Haupt Verlag, Bern 2016, ISBN 978-3-258-60149-6, 39,90 EUR

***

MÄNNER
Katalog zum Ausstellungsprojekt von Gudrun Heinz & Sarah Schultz

MÄNNER Katalog zum Ausstellungsprojekt von Gudrun Heinz & Sarah Schultz - Cover

MÄNNER
Katalog zum Ausstellungsprojekt von Gudrun Heinz & Sarah Schultz – Cover

Macho, Familienvater, Schläger, Softie, Soldat, Sportler, Erfinder, Künstler, Sagengestalt … Ob jung oder alt, berühmt oder unbekannt, wichtig oder unbedeutend – MÄNNER stehen im Mittelpunkt des Ausstellungsprojekts des deutsch-schweizerischen Duos. Die weibliche Sicht macht den Unterschied und liefert dem Betrachter viel Gedankenfutter.

Gudrun Heinz & Sarah Schultz vor 'unter der Bettdecke' (Detail) von Gudrun Heinz

Gudrun Heinz & Sarah Schultz vor ‘unter der Bettdecke’ (Detail) von Gudrun Heinz

Die vielfältigen Facetten des Themas machen eine textil-künstlerische Auseinandersetzung so reizvoll. Nahezu alles ist möglich. Dabei entstanden – ganz individuell und unabhängig voneinander – kritische, aber auch humorvolle Blicke zweier Kreativen, textil verpackt, versteht sich. Kleidungsstücke erhalten eine neue Bedeutung, wenn sie in einen anderen Kontext gestellt werden; getragene, gebrauchte Sachen erzählen alte und neue Geschichten und tragen den Gedanken der Wiederverwendung bei. Die Ausstellung lässt viele Entdeckungen zu, ist, wie manche der Arbeiten, mehrschichtig. In diesem Bericht findet man einen Eindruck.

Mit freundlicher Unterstützung von BERNINA International

Zur Ausstellung ist ein Katalog erhältlich: Gesamtaufnahmen plus Details, 64 Seiten, Format 21 x 21 cm, bis zum Jahresende 2016 gelten Sonderpreise: 10 EUR incl. Versand innerhalb Deutschlands, 12 EUR incl. Versand international

Weitere Informationen, auch zur Bestellung: www.quiltsundmehr.de

***

Allen Leserinnen und Lesern möchte ich viel Spass beim Aussuchen und Schmökern, weiterhin eine schöne Adventszeit und frohe Feiertage wünschen.

Herzlichst

Gudrun Heinz

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.