Kreative Artikel zum Thema Nähen

Wenn ich ein Pferdchen wär…

In Kürze erwarten wir die Zahnfee. Sie soll Zügel bringen. Jene für kleine Mädchen. Ein Kind darf das Pferdchen sein – es bekommt das Geschirr um geschnallt – und das andere läuft hinterher. In meinen Augen ein mittelmäßig sinnvolles Accessoire. Aber meine Kinder lieben es.

So habe ich dieses Stück im Internet erstanden:

Doch es war mir viel zu farblos. So habe ich zunächst die Lederriemen mit dem Schmalkantfuss #10 c und Multicolorgarn von Amann Group Mettler abgesteppt. Ich war begeistert, wie schön meine B 780 das dicke Leder näht!

Das Logo des Herstellers habe ich mit einem Pferdchen-Filzbutton überdeckt, den ich mit der Sticksoftware V6 bzw. CutWork erstellt habe. Wie das geht, erfahren Sie später in diesem Artikel.

Zum Schluss habe ich den Button einfach aufgenäht – auch das hat die B 780 hervorragend gemeistert!

Die fertig gekaufte Filzblume habe ich übrigens mit der Knopfannähfunktion meiner BERNINA festgenäht. Das geht wunderbar und mühelos. Es wäre vermutlich schwierig gewesen, das Blümchen mit der Hand am dicken Leder festzunähen. Den Lederriemen für den Hals habe ich mit einem Zierstich verziert.

Der Button ist mithilfe der Sticksoftware V6 und CutWork sehr schnell erstellt.

Zunächst fertige ich eine Skizze an und scanne diese. Der Strich im Button ist übrigens 5 cm lang. So kann ich nach dem Import prüfen, ob die Originalgröße unverändert dargestellt wird.

Den Scan importiere ich in die Sticksoftware V6:

Anschließend wechsle ich in die Stickansicht. Hier digitalisiere ich nun die Kontoren von Pferd und Button mit einem Dreifachstich, die Augen und Nasenlöcher mit einem Satinstich. Ich habe diese Stickerei mehrfarbig angelegt…

… denn nun markiere ich den blauen Teil – das Pferd – und klicke auf die Schaltfläche “Schwarzstickerei”. So macht die Software aus vielen einzelnen Teilen eines Musters automatisch eine Stickerei, die praktisch keine Spannfäden enthält. Die grüne Stickebene ist übrigens nur eine Hilfslinie, wie Sie später gleich erfahren werden.

Nun schiebe ich das Pferd in meinen Button, den ich mit einer grünen Hilfslinie digitalisiert habe. Ich passe die Größe entsprechend an und stelle fest, dass das irgendwie seltsam aussieht, dass das Pferd rechts so abrupt endet. Deshalb zerlege ich die Schwarzstickerei nochmals, indem ich auf Anordnen | Zerlegen klicke.

Jetzt kann ich die gewünschten Stiche ergänzen. Unten links können Sie übrigens die Stichart auswählen. In meinem Fall handelt es sich – wie bereits berichtet – um einen Dreifachstich.

Nun wandle ich das Pferchen wieder wie oben beschrieben in eine Schwarzstickerei um und speichere die gesamte Datei im EXP-Format. Selbige öffne ich in der CutWork-Software:

Nun lege ich eine CutWork-Linie exakt über meine grüne Hilfslinie, die ich mit der V6 digitalisiert habe.

Dieses CutWork-Element schiebe ich anschließend etwas beiseite, und kann anschließend die grüne Hilfslinie entfernen.

Nun schiebe ich das CutWork-Element wieder an die gewünschte Position und fertig ist mein Pferde-Button.

Und weil man selbigen auch wunderbar auf andere Accessoires junger Pferdeliebhaberinnen nähen kann, habe ich die Datei hier für Sie zum Download bereit gestellt.

Pferde-Button

Ich wünsche ganz viel Spaß damit!

Herzliche Grüße

Ihre

Claudia Geiser

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team