Kreative Artikel zum Thema Sticken

Arbeiten mit der Sticksoftware V7 / V8 – Teil 5: Kreative Flächenfüllungen

Flächenfüllungen – Füllstich

Nachdem wir im letzten Post die Varianten des Steppstiches ausführlich betrachtet haben, zeige ich Euch heute andere Möglichkeiten der Flächenfüllungen.

Auch da gibt es ganz, ganz viele Möglichkeiten. Die V7 hat hier eine schier endlose Auswahl und dazu noch unzählige Einstellungsmöglichkeiten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Ihr findet diese Flächenfüllungen alle wieder im Menü “Objekteigenschaften-Füllstiche”, wo wir auch mit dem Steppstich gearbeitet haben. Unterhalb des “Steppstiches” sind 12 weitere Reiter mit Füllmustern angeordnet.

uebersicht

Es würde den Rahmen sprengen, hier wirklich alle Auswahlmöglichkeiten zu zeigen. Ihr könnt Euch da durch die Füllsticharten “klicken” und per “Anwenden” anzeigen lassen, wie Euer vorher markiertes Objekt mit dieser Füllung aussehen würde. In der Fenstervorschau sieht man nur die grüne, grafische Stichvorschau.

Alleine unter dem Reiter “Dekorstich” gibt es 180 verschiedene Musterfüllungen. Hier kann man sogar noch mit diversen Einstellwerten bei “Winkel, Abstand, Spalte und Reihe” experimentieren, es ergeben sich immer leicht veränderte Muster.

fuell3

fuell6

fuell4

fuell5

In der Kartei “Muster” finden sich dagegen nicht komplett füllende Flächendekore, sondern Linienmuster. Darunter im Unterordner “Muster” gibt es sogar noch weitere Unterordner mit unzähligen Flächenmustern und Musterelementen.

musterfuell1

Hier unter “Satin-Quilt” finden sich z.B. Muster die speziell für Quilttechniken entwickelt wurden, aber natürlich kann man sie auch für “normale” Füllflächen in Stickmotiven verwenden.

musterfuell2

Auch speziell fürs Quilting entwickelt sind diese Stiche. Der hier unten gezeigte eignet sich übrigens hervorragend als Unterlage für “Free-Standing-Lace”-Arbeiten.

reliefstichfuel6

Unter “Schwarzstickerei” gibt es wiederum auch noch 80 Varianten.

musterfuell3

Und auch der “Kreuzstich” ist hier zu finden. Gerade oder quer (volles Kreuz oder aufrechtes Kreuz) gesetzt und in verschiedenen Dicken gibt es auch hier tolle Effekte.

crossstichV7

Sehr gerne mag ich auch den “Reliefstich”, er ergibt bei einfachen Formen einen schönen 3D-Effekt. Durch Verstellen von Stichabstand und Stichlänge erzielt man interessante Ergebnisse.

reliefstichfuell

Am Besten, ihr erstellt Euch eine etwas größere Form (gut ist ab 10x10cm) und markiert diese. Dann kommt ihr über die “Einstellungen” / “Objekteigenschaften” (oder über Mausklick rechts) ins Menü und könnt dort ausprobieren, indem ihr Eure Auswahl einfach mit “Anwenden” als Vorschau auf Eure Fläche anzeigen lasst. Damit kann man sich dann ein Paar Stunden beschäftigen. Alle Unterordner der “Füllungen” könnt ihr auch in der unteren Menueleiste anklicken und von dort aufrufen/öffnen.

pfeil

Ich denke, das ist sowieso die beste Herangehensweise bei einem neuen Programm: Alle Reiter und Menüpunkte “aufklappen” und durchstöbern, so bekommt man schon einen Überblick, was es alles gibt und wo man es findet. Wie es dann genau funktioniert, wann man was braucht, lernt man später, aber zum Erforschen ist das eine prima Methode. Dagegen halte ich es für schwierig, als absoluter Anfänger schon mit konkreten Vorstellungen, was man genau digitalisieren möchte, an so ein komplexes Proramm heranzugehen. Aber auch da gibt es bestimmt auch persönliche Vorlieben, wie man an so etwas herangeht. Wie macht ihr das?

Nächstes Mal beschäftigen wir uns mit weiteren Einstellungsmöglichkeiten bei Flächenfüllungen. Stichwinkel und Stickdichte und Unterleger sind noch wichtig, bevor Flächen wirklich zum “Aussticken” fertig sind.

Viel Spaß beim Üben & Erforschen wünsche Ich Euch!

Nette

EDIT: Alle meine Beiträge zur V7 sind auch für die V8 anwendbar.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Heike

    Liebe Nette,
    Danke für die super Beschreibung. Viele Stiche kannte ich schon, doch die Stiche unter Quilting habe ich noch nicht genutzt. Aber super schöne Siche dabei. Da wird Ostern gleich mal ein paar neue Versuche gestartet.
    Danke für die Anregung

  • Kasia

    Hallo Nette
    Danke für den ausführlichen Bericht! Ich spiele auch gerne mit diesen ganzen Stichen und Mustern. Alleine damit kann man als ungeübte schon tolle Stickmuster entwerfen. Ich bin auf dem nächsten Bericht gespannt!

    Liebe Grüsse
    Kasia

  • granny

    Danke, Nette! Super!
    Möchte ein paar ganz einfache Tischsets machen, da kommen Deine Hinweise für Füllmuster genau richtig!

    • Nette

      Ja schon toll, was es da alles gibt…ich bleibe da dann ja gerne “hängen” beim Stöbern…..

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team