Kreative Artikel zum Thema Sticken

Stickdatei Freebie-Ostereier in-the-hoop

Nun wird es aber wirklich Zeit für hübsche Osterdekoration!

Deshalb gibt es heute für Euch eine Stickdatei als Freebie, wir sticken Ostereier in-the-hoop.

Ein ganz einfaches Projekt, das ihr ganz individuell gestalten könnt, ihr braucht nur dünnen Filz/Stickfilz, ein wenig Füllwatte und ein paar schöne Stoffreste. Ich habe für euch einen Sammelbogen erstellt, so könnt ihr im 14x25cm-Rahmen euerer BERNINA-Stickmaschine gleich 5 Ostereier auf einmal sticken. Diese werden dann etwas gefüllt und mit der Nähmaschine geschlossen.

Und so geht’s:

Spannt stabiles, ausreissbares Stickvlies in deinen Stickrahmen. Darauf kommt in Rahmengröße nun der spätere Rückseitenstoff (schöne Seite nach unten auf das Vlies) und darauf 2 Lagen Stickfilz dünn.

Ladet nun die Stickdatei auf deine Maschine und spannet den Stickrahmen ein. Wählt die Garnfarbe, die später die Umrandung der Eier sein soll, ein Fadenwechsel ist nicht erforderlich. Arbeitet ihr mit farbigem Oberfaden, könnt ihr als Unterfaden das Stickgarn aufspulen. Ich habe hier mit weißem Faden gearbeitet, da dies zu den Stoffen schön passte.

Nun können wir sticken, als Erstes wird 5 x das Ei als Anzeichnung gestickt. So werden Unterstoff und Filz schon mal fixiert und Ihr seht, wo die gemusterten Stoffreste gleich aufgelegt werden müssen.

Legt das erste gemusterte Stoffstück nun auf das obere linke Ei, der nächste Stickschritt näht dieses Stück fest.

So geht es mit den übrigen 4 Eiern weiter. Bitte achtet darauf, die überstehenden Ränder des ersten Stoffrestes vor dem Sticken des nächsten Eies grob so zurückzuschneiden, dass nichts vom vorigen Ei überlappt und mit festgenäht wird.

Habt ihr alle 5 Stoffreste auf die Eiformen gestickt, könnt ihr den Rahmen aus der Stickmaschine nehmen. Reisst das Stickvlies vorsichtig aus.

Schneidet nun den Stoff auf der Oberseite sehr knapp an der Naht aus, an der Füllöffnung etwas mehr Stoff stehen lassen.

Ich verwende hierfür meine kleine, gebogene Stickschere, damit geht das sehr gut.

Jetzt können die Eier komplett ausgeschnitten werden, etwa 2 mm Rand stehen lassen.

Als nächsten Schritt füllt ihr zwischen die beiden Filzschichten etwas Füllwatte, das geht mit einem Stiel oder Essstäbchen sehr gut, bitte nicht zu prall füllen.

Nun eventuell mit Stecknadel etwas abstecken, damit die Füllwatte nicht herausschaut und ihr es beim nähen einfacher habt.

Die Wendeöffnung kann nun mit der Nähmaschine geschlossen werden, dies machen wir von der Rückseite entlang der Markierung, die hier zu sehen ist. Verwendet hierzu einen 1,3 mm breiten Zickzackstich mit Stichabstand 0,8 oder kleiner. So erhaltet ihr eine Naht, die der gestickten sehr ähnlich ist.

Nach dem Schließen der Füllöffnung könnt ihr den Stoff dort auf der Vorderseite noch kürzen.

Zum Aufhängen habe ich hier Bäckergarn verwendet, eine kleine Perle kann hübsch aussehen.

Und hier geht es zum Download des Freebie-Motives:

Freebie-Ostereier BERNINA

Die Ostereier sind eine Auskopplung aus meiner Stickdatei “HasenBaumelei”, es gibt verschiede Eier und kleine Osterhasen in verschiedenen Formen, die in der selben Technik gefertigt werden.

Ihr könnt die komplette Datei hier kaufen.

 

Ganz viel Spaß beim Sticken und fröhliche Ostern wünscht Euch

Nette

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Magda Liekens

    Sehr Gute Idee.  Mit den gleichen Stoff kann mann so den ganzen Ostertisch ankleiden.

    Das es schnell geht gefällt mir am besten.  Danke fürs Motiv.

    Sonnigen Gruss aus Flandern

     

    Magda

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team