Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung für eine Krawatte mit Schnittmuster

Geschenkidee für den Mann zu Vatertag oder Weihnachten: Näht eine Krawatte!


Nicht jeder von uns hat den Luxus, über genügend Zeit oder Geduld zu verfügen, um eine Herrenkrawatte auf traditionelle Art und Weise von Hand zu nähen. In meinem Tutorial erfahrt Ihr, wie Ihr im Handumdrehen eine Krawatte für das Outfit Eures Mannes zaubert – oder als schönes Geschenk für einen lieben Menschen, beispielsweise zu Vatertag oder Weihnachten. 

In diesem Tutorial habe ich den Blindsaumstich verwendet, weil er an handgenähte Stiche erinnert. Durch die leichte Zickzackstruktur des Stichs lässt sich der Stoff beim Knotenbinden auch etwas strecken, ohne dass der Faden darunter leidet. Ich habe eine dünne Krawatte genäht (ca. 7 cm an der breitesten Stelle, im fertigen Zustand), weil mein Bruder gerne dünne Krawatten mag. In dem Muster ist aber auch eine Option für eine breitere Krawatte (9,5 cm – dies ist die Standardbreite für Krawatten) angegeben. Die Länge der Krawatte beträgt ungefähr 1,45 m (das ist die Standardlänge).

Material für die Krawatte

  • 70 cm x 70 cm Stoff für die Krawatte
  • 25 cm x 40 cm Stoff für die Krawattenenden
  • Vlieseline/Einlage zum Aufbügeln (idealerweise für Strick/Stretch, siehe Tipps unten)
  • Nähmaschine
  • Zum Stoff passender Faden
  • Blindsaumstich (#7)
  • Geradstichfuss

Schnittmuster für die Krawatte

Das Muster für die Krawatte könnt Ihr unter folgendem Link als PDF herunterladen: Download Schnittmuster für die Krawatte

Nähanleitung

Ausschneiden

  1. Legt Euren Stoff auf die Schneidefläche. Klappt Euren Stoff diagonal so um, dass er halb so gross ist. Dabei sollte die rechte Seite nach aussen zeigen. Die Faltlinie liegt auf der Schräge. Das ist Eure Maserungslinie. Ich empfehle Euch, diese Falte zu bügeln.
  1. Legt die Vorderseite des Musters auf die Falte und befestigt sie mit einer Stecknadel.

  1. Legt die Hinterseite daneben.
    Messt auf diesem Musterstück die Distanz zwischen der schrägen Faltlinie bis zur Mittellinie ab. Die Masse müssen entlang der Mittellinie überall gleich sein, damit sich das Teil auch auf der Schräge befindet.
  1. Wiederholt das Ganze für das mittlere Musterstück.
  2. Schneidet die 3 Teile der Krawatte aus. Achtet beim Ausschneiden des Hinter- und Mittelteils darauf, nicht beide Stoffschichten durchzuschneiden. Ihr braucht jedes Teil nur einmal. Vergesst aber nicht, das Vorderteil auf der Falte zu schneiden.
  3. Schneidet das Halterteil der geraden Maserung folgend (nicht schräg).

  1. Wenn Ihr alle Teile fertig ausgeschnitten habt, werdet Ihr feststellen, dass das Vorderteil auf einer Seite „M“-förmig ist. Verwendet dabei einen Linealschnitt, wie angegeben.
  2. Schneidet die Bügeleinlage aus; dabei sollte die nicht zum Bügeln vorgesehene Seite nach unten zeigen. (Wenn Ihr keine für Strickstoffe geeignete Bügeleinlage verwendet, beachtet bitte die Tipps unten.)
  3. Führt dies nur für die 3 Krawattenteile durch. Die 2 Futterteile müssen nicht zusammengebügelt werden.

Bügelt die Krawattenteile auf links.

  1. Schneidet auf der Schräge das Vorder- und Hinterteil Eures Futters aus.

Nähen

  1. Heftet das Vorder- und das Mittelteil sowie das Mittel- und das Hinterteil mit einer Stecknadel zusammen.

Die Spitzen des Saums sollten sich an jedem Ende um etwa 1 cm überlappen.

  1. Geradstich mit einer Nahtzugabe von 1 cm.

  1. Bügelt die Nähte.

  1. Jetzt bringen wir das Futter an den Krawattenenden an. Befestigt den Futterstoff mit einer Stecknadel an den entsprechenden Krawattenenden.

Die Spitze des Futterstoffs wird sich etwa 1 cm von der Spitze der Krawatte entfernt befinden. Näht mit einer Nahtzugabe von 1 cm, bis die Krawattenspitze genau auf der Futterstoffspitze liegt.

  1. Klappt den überschüssigen Stoff um, so dass er Euch beim Nähen der anderen Kante der Spitze nicht stört.

  1. Klappt die Krawatte in der Mitte um, so dass das Futter im Inneren zum Liegen kommt. Näht eine Linie im rechten Winkel (90 Grad) zur Falte.

  1. Dreht die Spitze auf rechts. Sorgt mithilfe einer Stricknadel oder einer spitzen Schere für eine schöne Spitze.

  1. Wenn Ihr das nicht bereits getan habt, wiederholt die Schritt 14-17 für das andere Ende der Krawatte.

Bügeln Sie beides gut.

  1. Näht den Halter mit einer Nahtzugabe von 1 cm zu. Dreht ihn auf rechts und bügelt ihn mit der Naht in der Mitte.

  1. Befestigt den Halter mit einer Stecknadel auf der rechten Seite der Krawatte (d.h. rechts statt auf links in Bezug auf die Stoffoberfläche; ob sich der Halter links oder rechts auf der Krawatte befindet, ist egal), zwischen den Löchern.

  1. Faltet die Krawatte in der Mitte (auf links) und fixiert die gesamte Kante mit Stecknadeln.
  2. Stellt Eure Nähmaschine auf Stich #7 ein (das ist der Blindsaumstich).

Näht an der Stoffkante entlang. Achtet darauf, dass sie sich in einer Linie mit der Kante Eures Nähfusses befindet. Vergesst nicht die Steppstiche am Anfang und am Ende der Naht.

  1. Dreht die gesamte Krawatte auf rechts.

Verwendet einfach die Technik, die Ihr am besten beherrscht. Fixiert das Ende mit einer Stecknadel und lasst den Stoff durchlaufen. Alternativ könnt Ihr auch eine Stricknadel zu Hilfe nehmen.

Am schmaleren Ende der Krawatte kann das etwas schwierig werden.

  1. Bügelt die Krawatte gut. Die Naht muss in der Mitte bleiben.
  2. Bügelt den Halter flach und fixiert ihn mit einer Stecknadel.

  1. Jetzt kommen die wenigen Stiche, die von Hand genäht werden müssen. Befestigt die Kanten des Halters an der Krawatte. Achtet darauf, nicht alle Stoffschichten mitzunehmen.

  1. Bringt mit der Hand an jedem Ende der Mittelnaht einen kleinen Heftstich an, um der Krawatte das gewisse Etwas zu verleihen. Dies macht die Naht belastungsfähiger. Ich habe einen kleinen Kreis im Kettenstich genäht.


Fertig! Wenn Ihr die Krawatte wirklich genau auf der Schräge ausgeschnitten habt, sollte Sie angezogen wunderschön aussehen! (Diese hier war nur etwas schief gebunden.)

Tipps

  • Ich habe Vliseline/Bügeleinlage zum Aufbügeln auf Strick-/Stretchstoffe verwendet. Der Grund dafür ist, dass die Krawatte auf der Schräge ausgeschnitten wird und sich ein wenig ziehen können muss. Alternativ könnt Ihr einfach ein 70 cm x 70 cm grosses Stück normale Bügeleinlage verwenden und sie der Schräge entlang zuschneiden.
  • Seit kreativ und verwendet Weihnachtsstoff als Futter. Gut dazu passt ein einfarbig roter oder cremefarbener Stoff für die Krawatte. Ihr könnt jeden beliebigen leichten Stoff (Baumwolle, Satin, Seide …) verwenden. Die möglichen Stoffkombinationen sind hier fast unbegrenzt.
  • Dieses Schnittmuster eignet sich natürlich auch für eine Krawatte zum Vatertag oder zum Geburtstag.
  • In einem kommenden Beitrag zeige ich Euch, wie man diese Weste näht – nicht verpassen!

Viel Spass beim Nähen und frohe Weihnachten!

Kostenlose Anleitung mit Schnittmuster Freebie: Krawatte nähen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

11 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Tristan K

    Hello dear Hannah,I would like to ask, if it´s possible to sew a tie by hand. I do not own a sewing machine, nor do I know how to handle one (unfortunately). Second question is, if it is possible to use a cloth made of polyester. I ask, because in your instruction it says that I have to iron the lining. Polyester melts. Do I really need the lining or can I just use the lining fabric for the entire inner part? Thank you for your answer. Really want to make a tie for my little cousin. 

  • Renate Remscheid

    Hallöchen, leider musste ich feststellen. dass das Vorderteil an der Nähkante ca 1,2 cm kürzer ist als das Mittelteil. Trotz Näherfahung z. B. nähe ich gerne Dessous, dauerte es fast 3Tage bis ich es gemerkt hatte. Die Testquadrate des Ausdrucks stimmten allerdings. Wäre also schön, wenn ihr es für die Anderen ändern würdet. Ansonsten kam ich mit der Anleitung sehr gut zurecht.

     

  • lila04177

     

    Hilfe! Ich habe angefangen die große Krawatte zu nähen, jedoch ist das Schnittmuster für das Futter viel zu weit. Ich habe das Testquadrat ausgemessen und alles hat gestimmt.. außer den beiden Futterteilen. Kann mir jemand helfen?

    • hannahrose

      Hi there, apologies for my answer being in English.
      I am the author this post and blog for the English site. Bernina translated this post on my behalf.

      There are 2 style ties provided in the pattern, a Slim Tie and a Wide Tie.
      Therefore there are different pattern pieces provided for the Front Lining.
      Please check that you are using the correct Front Lining pattern piece for the style tie you are making 😉

      (Please note that the Back Lining pattern piece is the same size for both style ties)

      • hannahrose

        Even if you are using the correct pattern pieces, there may be a slight difference in the size of the Lining pieces with the corresponding ends of the Tie.

        This is due to the way they are joined in steps 14-17.
        If there is excess fabric sticking over the sides after completing steps 14-17 , just trim it. 😉

         

        I hope this has helped, happy sewing!

  • Kim Bähr

    Hi Hannah-Rose, thank you for posting this tie pattern, as it was a life-saver when I couldn’t find a matching tie for my husband when we got married. BUT I have to agree with Claudia: I had a really bad time figuring out how to line the tips/ends of the tie. Likely it’s due to the fact that the German translation is somewhat lacking, but in order to help all future tie-seamstresses, would you be able to add a couple of pictures during the process of making the right and left seam meet in the middle of the tie-tip? (Not sure if I explained this well enough…hmmm….)

    Anyways, other than that, great explanation and great pattern! Thank you!!

  • Claudia Heinrich

    Die Anleitung halte ich leider für sehr schlecht gelungen, scheinbar auch mit mißverständlichen Fehlern aus dem Englischen übersetzt. Insbesondere die Erläuterungen zum Nähen der Spitzen sind schlecht bebildert und beschrieben. Ebenso ist nicht erklärt, wo der Haltestreifen angesetzt werden muss (nämlich genau dort, wo Krawatte und Streifen in der Breite übereinstimmen). Auch ist nirgendwo erwähnt, dass die Nahtzugaben im Schnitt enthalten sind.

    • Hannah-Rose Smith

      Hi Claudia

      Thank you for your feedback.

      On the pattern, there are markings as to where to place the holding strip/keeper. These markings are marked “placement of Keeper”. The keeper should be placed between the 2 markers.
      This pattern was one of the first I had made for the blog and at the time I did not think to include that the 1cm seam allowance is indeed included in the pattern. Thank you for taking note of that.

      I understand that they sewing of the tips is rather challenging and I did my best to illustrate the steps by photographing exactly what I did. I hope you were successful in the end.

      My apologies that my reply is in English. The advent calendar blog posts’s are written by us bloggers in our language and then translated into German, English and Dutch by a team for the respective websites. I usually blog on the English Bernina blog site.

      I hope you have a wonderful holiday season and a happy New Year.

      -Hannah-Rose

  • Selma Gienger

    OH! Herzlichen Dank für diese Anleitung! Die werde ich gleich heute noch nähen …;-)

    • Hannah-Rose Smith

      Hi Selma

      Wunderbar!

      I hope you had success and that your tie was beautiful.

      Happy holidays.

      -Hannah-Rose

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team