Kreative Artikel zum Thema Nähen

Es ist alles Gold was glänzt: der goldene Jubiläums Nähfuss # 1

BERNINA ist in Feierlaune und seine Lieblingsfarbe ist in der Tat gold wert. Nicht nur die Inhaberlimousine wurde mit Gold überschüttet – der herrliche Bericht ist hier nochmals nachzulesen – auch der Nähfuss #1 wurde in 24 Karat Gold verhüllt. Schon schick und sehr besonders. Doch wenn ein solches Unternehmen 125 Jahre alt wird, darf es schonmal extravagant sein. Findet Ihr nicht auch?

Gestern war er in meiner Post, der güldene Nähfuss und heute schon an meiner BERNINA 880 montiert. Vorhang auf und ein bisserl Drama, tataaaaaaa. Entschuldigung, ich muss mich selbst bremsen. Zuerst sollte ich diese hübsche Verpackung herzeigen:

und dann natürlich auch was darin verborgen ist: der Nähfuss #1 in Gold und eine Spule ebenso goldiges Garn von Mettler.

Heute musste er dann schon meine Bernina 880 zieren und viele goldene kleine Stiche nähen. Schick schaut er schon aus, gell?

Also, heute war ein Sonntag mit viel Zeit und genügend Stoff vorhanden um mit dem ersten Kissen für die diesjährige Gartensaison loszulegen. Ich hatte vor einigen Wochen ein paar Stoffe einer französischen Designerin bestellt: Odile Bailloeul ist ein Name, den man sich merken sollte. Ihre wunderschönen Stoffe werden von Free Spirit hergestellt. Hier nur ein paar, die ich in Kombination gekauft habe:

Für ein erstes Kissen verwendete ich den weissgrundigen und grossgemusterten Stoff, kombiniert mit zweierlei Begleitstoffen. Hier musste ich mich zwischen zweierlei Stoffen für den Kissenrand entscheiden, meine Wahl fiel auf den orange gemusterten.

Was soll ich sagen – so merkwürdig es sich vielleicht liest: das Nähen mit dem vergoldeten Nähfuss hat was. Es macht etwas mit einem. Das Gold hebt sich stark von der Nähmaschine hervor, die sonst nur in Weiss, Grau, Silber und Schwarz gehalten ist. Es ist einfach ganz besonders.

Zurück zum Gartenkissen: die Vorderseite ist fertig gepatcht, die Rückseite entsprechend grösser gearbeitet, da sie als Hotelverschluss eingearbeitet wird.

Beide Teile werden mit einem dünnen Vlies hinterlegt und knappkantig neben dem Nahtschatten gequiltet.

Der Hotelverschluss auf der Rückseite wird seitlich mit einigen Stichen fixiert, beide Teile dann zusammengesetzt.

Vorder- und Rückseite werden rechts auf recht gelegt und entlang des inneren Stoffquadrats fixiert. Entlang der vier Aussenkanten wird das Kissen füsschenbreit zugenäht, die Nahtzugaben an allen vier Ecken knapp zurückgeschnitten, alle seitlichen Nahtzugaben mit Zickzack verschlossen und das Kissen anschliessend durch die Öffnung des Hotelverschlusses gewendet. Die Seitennähte, sowie die Ecken werden sauber herausgearbeitet und mit dem Bügeleisen gedämpft. Dann steppe ich die Linie des Randstreifen genau im Nahtschatten rundherum ab.

Das Inlet misst 50cm x 50cm, das abgesteppte innenliegende Viereck misst 47cm x 47 cm und lässt das Kissen schön prall und duftig aussehen.

Das erste Kissen der neuen Sommersaison in unserem Garten ist fertig, weitere werden folgen, dazu habe ich noch einen Tischläufer und einen leichten Sommerquilt aus all den hübschen Stoffen geplant. Mit dem Jubiläums Nähfuss werde ich bestimmt noch ein paar goldige Einfälle und Nähstunden haben :-).

Die Jubiläums-Box mit goldenem Nähfuss ist ab Juni 2018 im Fachhandel in Deutschland und in Österreich erhältlich.

In der Schweiz ist der goldene Nähfuss bereits im Fachhandel erhältlich. Weitere Infos dazu findet Ihr hier.

Herzliche und goldige Grüße,

Jutta

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: BERNINA 880, Bernina Nähfuss #1, Einlage, Patchworkstoffe, Vlies
Verwendete Produkte:
BERNINA 880
BERNINA 880
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gisela Cerny

    Ich habe den goldenen Fuss auch schon. Ein absolut edles Teil!
    Liebe Grüsse, Gisela

  • Renate K.

    Liebe Jutta
    Das goldene Füsschen erinnert mich schwer an die vergoldete Klinge des mindestens in der Schweiz berühmten Rex Sparschälers, als der seinen Geburtstag hatte: witzig, sehr schön und völlig überflüssig. Aber gibt nicht das Schöne und Überflüssige dem Alltag Glanz? Ich habe morgen meinen sechzigsten Geburtstag. Jedes Kärtchen, jeder Anruf werden schön und völlig überflüssig sein – aber Freude bringen sie doch!
    Herzlich, Renate.

  • Doris Jehle

    Ich habe ja noch einige Wünsche für Bernina-Zubehör. Aber ein goldener Nähfuß??? Da fällt mir vorher viel anderes ein. Nichts desto trotz ist das Kissen toll. Hättest du aber mit jedem anderen Nähfuß auch hin gekriegt. Liebe Grüße Diedo

    • Jutta Hellbach

      Hätte ich, doch darum gehts hier nicht. Es ging nur um den vergoldeten Nähfuss zum 125 jährigen Firmenjubiläum von Bernina.
      Viele Grüße,
      Jutta

  • Gudrun Heinz

    mit diesem edlen fuss näht es sich bestimmt nochmal so gut! super schönes schnelles kissen!

    • Jutta Hellbach

      Merci, Gudrun. Es hat nicht nur Spass gemacht, sondern war eben auch speziell.
      Lg,
      Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team