Kreative Artikel zum Thema Quilten

Nähanleitung für eine Tablet-Tasche im Scrappy-Patchwork-Stil

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist mir eine besondere Freude, euch hier einen ersten Näh-Beitrag von mir vorstellen zu dürfen. 

Da ich fast jeden Tag an der Nähmaschine sitze, mir ständig irgendwelche Nähideen durch den Kopf gehen, musste ich nicht lange überlegen, was mein erster Nähbeitrag sein würde. Wer mich schon unter meinem Label RaabArt kennt, der weiß, dass ich sehr gerne bunt, farbenfroh, und vor allem auch gerne mit Stoffresten, die Patchworker nennen sie auch „Scraps, arbeite. 

Gerade in den Wintermonaten ist es mir ein Bedürfnis, dem trüben Grau ein wenig Farbe entgegenzusetzen. Also habe ich für mein neues, etwas größeres  Tablet ( 28 cm x 22cm) eine bunte, frohe Tasche genäht, die ich praktischerweise mit einem Reißverschluss verschließen kann. Ein zusätzliches Reißverschlussfach auf der Vorderseite verstaut auch mein Handy unterwegs sicher. Ich mag die Kombination von Praktisch -Schönem und Resteverwertung sehr. 

Habt ihr Lust, mit mir eine fröhliche bunte Tablet-Tasche, im Stil des freien Patchworks, zu nähen? Dann werde ich euch  in dieser Anleitung gerne zeigen, wie ich vorgegangen bin.

So sieht meine fertig genähte Scrappy Tablet-Tasche aus.

Gratis-Naehanleitung: Scrappy-Tablet-Tasche

Tablet-Tasche Vorderseite

Scrappy-Tablet-Tasche

Tablet-Tasche Rückseite

Bitte lest zuerst die komplette Anleitung einmal durch und stellt euch dann die nötigen Materialien zusammen.

Materialliste Scrappy Tablet-Tasche: Das braucht ihr

  • Jede Menge unterschiedliche Stoffreste/Scraps
  • Optional kann man natürlich auch eine Jelly Roll dafür nutzen 
  • 2 x Stoff für Innenfutter 35 cm x 27 cm (B X H)
  • 2 x Vlies, ca. 38 cm x 30 cm (B x H), z.B. Thermolam  für die Aussenteile (wird später auf die benötigten Maße getrimmt)
  • 2 x dünnes Vlies 25 cm x 17 cm (B x H), z.B. H250 oder H200 für die Reißverschlusstasche
  • Ca. 25 cm endlosen Reißverschluss, oder auch fertigen Reißverschluss 
  • Cutter und Schneidematte
  • Schere
  • Lineal 
  • Stecknadeln, optional Stoffclipse/Klammern
  •  Label
  • Textil-Sprühkleber
  • Stoffverzierungen/Webbänder/Stickerei
  • Schlaufe
  • Nähgarn
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine 

Der erste Schritt der Nähanleitung: Stoffreste auswählen

Holt eure Stoffreste auf den Tisch. Legt sie großflächig aus und schaut, welche Farben euch gerade ansprechen, welche Farben und Muster gut zusammen passen. Mir hilft es, wenn ich die Stoffreste schon vorher farblich in Kisten/Boxen sortiert habe. Dazu nehme ich am liebsten durchsichtige Behälter, damit ich beim suchen bestimmter Farben relativ schnell fündig werde.

Da zumindest bei mir, die Stoffreste durch die Lagerung oft knittrig geworden sind, besprühe ich nun die ausgewählten Sraps mit Bügelstärke glätte sie mit dem Bügeleisen, dann lassen sich die kleinen Stücke besser nähen. Statt Bügelstärke tut es eine normale Dampfglättung natürlich auch.

Stoffreste, Scraps

Wir bereiten die Außenteile der Tablet-Tasche vor:

Im zweiten Schritt werden die Vliese zugeschnitten. Dieses Vlies polstert die Tasche gut ab und ist auch gleichzeitig Träger für die Straps. Wundert euch bitte nicht, dass diese Vlies-Rechtecke ein paar Zentimeter größer sind als die Innenstoffe. Die fertig genähten Außenteile werde später auf das entsprechende Maß von  35 ca. x 27 cm zurückgeschnitten. Aber wie gesagt, dass kommt erst im späteren Nähabschnitt.

Vlies mit Stoffresten für die Tablet-Tasche

Legt die  Stoffteile auf  die beiden Vliesrechtecke, positioniert die Stoffstücke nebeneinander, übereinander, legt sie wieder zur Seite, tauscht die Stoffteilchen aus, probiert einfach aus. Es gibt einen Moment, da weiß man, dass die Anordnung stimmig ist. Nehmt euch für diesen Schritt  viel Zeit. 

Vorbereitete Stoffteile

Mein Tip: Mach mit dem Handy ein Foto bevor zu beginnst die Stoffteile zusammenzunähen. Das Foto ist eine sehr Referenzorientierung. Sobald ein, zwei Straps zusammengenäht werden, wird es schnell unübersichtlich auf dem Rechteck!

Wir nähen die Stoffreste zusammen

Nachdem die Auswahl getroffen ist, können die Stoffteile so zusammengenäht werden, dass sie am Ende ein großes Rechteck ergeben. Dazu bilde ich immer wieder zusammenpassende Paare und nähe sie an das nächst passende Stoffstück. Das mache ich solange, bis ich die  gewünschte Größe ca. 37 cm x 29 cm erreicht habe. Wahrscheinlich ist das Rechteck ein bisschen krumm und hat keine geraden Kanten, das macht überhaupt nichts, des in Form wird es nachher noch geschnitten!

Sraps, Stoffreste zusammennähen

 Stoff auf auf Vlies

Ihr habt die beiden Außensteile fertig, klasse! Jetzt werden sie mit Stecknadeln, oder auch mit textilem Sprühkleber auf das Vlies fixiert. 

Fixieren des Tops auf das Vlies mit Stecknadeln

Jetzt wird gequiltet

Diesen Teil liebe ich besonders, denn ich mag das quilten im Freestyle sehr. Es ist so meditativ mit dem Nähfuß auf und über den Stoff zu “Nähmalen”.

Mit dem Freihandquiltfuß Muster nähmalen

Ihr seht, ich habe bis jetzt noch immer nicht das Stoffstück auf die Passende Größe geschnitten, die geschieht bald im nächsten Schritt, sobald ich die Außenteile fertig verziert habe.

Wir quilten im Freestyle

Beide Seiten der Außentasche sind fertig und bereit, auf das gewünschtes Maß von 35 cm in der Breite auf 27 cm in der Höhe zurückgeschnitten zu werden.

Außentaschen verzieren 

Bevor die weiteren   Näh-Schritte folgen, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, sich zu überlegen, wie und ob ihr eure Tasche verzieren möchtet. Vielleicht möchtet ihr ein Label, eine kleine Stickdatei, ein Webband, eine Wortmalerei, o.ä. auf die Außentasche nähen. Auch diesen kreativen Teil mag ich unheimlich gerne.

Wir nähen ein Reißverschluss- Fach in die Außenseite

Habt ihr die  Außentaschenteile fertig verziert, folgt der nächste Schritt. Ein kleines Reissverschluss-Fach auf der Vorderseite. Dafür habe ich mir zwei Stoff-Rechtecke á 25 cm x 17 cm zugeschnitten, sowie ein dünnes, aufbügelbares Vlies mit den gleichen Maßen. Das Vlies bügle ich auf die linke Seite des Stoffes , der mit dem Reißverschluss versehen wird. Nachdem das Vlies abgekühlt, geht es weiter.

Wie ihr hier seht, habe ich das kleine, mit dem Vlies verstärkte Rechteck, auf die rechte Seite der Außentasche gelegt, mit Stecknadeln fixiert und anschließend  Linien mit einem Stoffkreidestift für den Reißverschluss eingezeichnet.

Reißverschluss-Fach auf die Aussenseite nähen

Auf die eingezeichneten Linien wird nun mit einem Geradstich rundherum genäht. Anschließend mit einem Cutter oder Schere eine Öffnung entlang der Mittellinie schneiden und darauf achten, dass die Naht nicht eingeschnitten wird. Kleine Knipse, so wie auf dem Foto eingezeichnet, rechts und links vorsichtig einschneiden. Dies erleichtert das Wenden nach innen.

Wir nähen einen Reißverschluss in die Außentasche

Nun wird das angenähte Stoffteil nach innen geklappt, und spätestens hier erfahrt ihr, warum die Knipse wichtig sind, denn durch die Entlastungsknipse lässt sich der Stoff besser nach innen legen. Alles gut bügeln.

Wir nähen einen Reißverschluss in die Außentasche

Beim nächsten Schritt wird der ca. 25 cm lange Reißverschluss eingepaßt. Dafür legt ihr ihn so unter den Stoff, dass ihr die Zähnchen von oben seht. Ist vielleicht ein bisschen umständlich formuliert, aber anhand der Fotos könnt ihr sicher gut erkennen, wie ich es meine. Jetzt heißt es,  den Reißverschluß mit Sicherheitsnadeln gut fixieren, so dass er beim annähen nicht verrutscht. 

Reißverschluss positionieren

So sieht es auf der Rückseite aus.

Danach legt ihr das zweite kleine Innenfutter auf das, mit dem Reißverschluss versehene Stoffteil, und näht es rundherum fest. Dabei die Anfangsnaht und die Endnaht gut sichern.

Darauf achten, dass ihr beim zusammennähen der kleinen Reißverschlusstasche nicht den Außenstoff mitnäht! Das gelingt am besten, wenn ihr bei jeder Kante den Außenstoff zur Seite umklappt.


Das wäre geschafft, nun geht es mit dem nächsten Schritt weiter.

Ein Taschen-Verschluss wird genäht

Das Tablet soll ja in der Tasche  gut gesichert ist sein, deshalb nähen wir nun einen Reißverschluss als Verschluss ein.

Hier wird nun ein ca. 36 cm langer Endlos- Reißverschluss  auf die rechte Seite des Außenfaches angenäht. Mit den Zähnchen nach unten wird er auf den Außenstoff gelegt und mit ein paar Clips  befestigt. So verrutscht er beim annähen nicht.

Klar könnt ihr den Außenstoff und das Innenfutter in einem Weg an den Reißverschluss annähen, aber gerade dann, wenn ihr mit dickerem Vlies arbeitet, wird es besser sein, diesen Nähschritt getrennt durchzuführen.

Oberen Reißverschluss annähen

Zuerst den Außenstoff, dann das Innenfutter an den Reißverschluss.

Das Gleiche wiederholt sich mit dem zweiten Außenteil.

Wie ihr sicher schon gesehen habe, sind die unteren Kanten der Stoffteile abgerundet. Das mache ich meist mit einer großen Garnkone, indem ich sie auf die unteren Stoffkanten auflege und mit einem Markierstift eine Rundung einzeichne und mit der Schere abschneide.

Damit ich die Tablet-Tasche auch einmal mit einem Karabinerhaken aufhängen kann, nähe ich eine seitliche Schlaufe ein. Falls ihr keinen schmalen Lederstreifen zur Hand habt, könnt ihr auch ein stabiles Webband nehmen, oder einen schalen Streifen aus Stoff selbst herstellen.

Dieses Schlaufe nur knappkantig an die rechte Seite des Außenteils annähen.

seitliche Schlaufe einnähen

Die Tablet-Tasche wird zusammengenäht

Der finale Teil darf beginnen, denn jetzt wird zusammengenäht. Dazu legt ihr die beiden Außentaschenteile rechts auf rechts aufeinander, das gleiche macht ihr  mit den beiden Innenfutterteile, der Reißverschluss liegt dazwischen. 

Zeichnet eine Wendeöffnung von ca. 15 cm auf die lange Kante des Innenfutters ein. Alles gut mit Nähclipse oder Stecknadeln fixieren. 

Beginnt mit dem Zusammennähen an der Wendeöffnung, sichert diese Anfangsnaht gut, und näht alles runderum bis zum Ende der Wendeöffnung fest. Auch hier die Endnaht gut sichern, damit beim Wenden der Tablet-Tasche die Naht nicht ausreißt.

Bitte die Tasche wenden, die Kanten gut ausformen, und ein letztes Mal in Form bügeln.

Fertig.

Ich hoffe, ihr habt viel Freude beim Nähen eurer Scrappy Tablet-Tasche gehabt und konntet meinen Nähschritten gut folgen.

Fertig genähte Scrappy Tablet-Tasche

Natürlich könnt ihr diese Tablet-Tasche auch in veränderten Maßen nähen, entweder kleiner oder größer. Dazu einfach das Tablet oder Laptop ausmessen, auch die Dicke des Gerätes mitbeachten und darauf achten, dass genügend Nahtzugabe eigeplant wird. 

Auf meinem Blog könnt ihr eine etwas kleinere Variante dieser Tablet-Tasche sehen, die ich nicht im Scrappy-Stil, und statt einem Reißverschlussfach, mit einem  äußeren Einschubfach genäht habe, ideal auch für Nähanfänger!

Mein Motto ist lieber etwas größer zuschneiden, kürzen kann ich es immer noch!

Falls ihr Fragen habt, freue ich mich auf eine Nachricht von euch,  und natürlich freue ich mich auf eure Tablet-Tasche im Scrappy-Patchwork-Stil, die ihr mir gerne zeigen dürft!

In diesem Sinne

Happy Scrappy,

Katharina 

Kostenlose Nähanleitung: Tablet-Tasche im Patchwork-Stil nähen

Kostenlose Nähanleitung: Tablet-Tasche im Patchwork-Stil nähen

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: 1/4 Inch Nähfuß, Baumwollstoff, Bügeleisen, Endlosreißverschluss, Markierstift, Maschinenstickgarn, Nähgarn, Nähmaschine, Patchworkstoffe, Rollschneider, Schere, Schneidematte, Stecknadeln, Stoffreste, Vlies, Volumenvlies
Verwendete Produkte:
BERNINA 790
BERNINA 790
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Reissverschlussfuss # 4
Reissverschlussfuss # 4
Stickfuss (Tropfenform) # 26
Stickfuss (Tropfenform) # 26
Patchworkfuss # 37
Patchworkfuss # 37

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • ERIKA BORNEMANN

    Hallo Katharina,

    deine Tablettasche ist praktisch und bunt . Mir gefällt auch die Stoffbriefmarke sehr. Sie ist ein richtiges I-Tüpfelchen und eine gute Idee.

    Danke fürs Zeigen und liebe Grüße

    Erika

    • Katharina

      Hallo Erika,

      vielen lieben Dank. Es freut mich, dass dir meine bunte Tablettasche gefällt.

      Manchmal sind es die kleinen Dinge, die große Wirkung haben. Die Stoffbriefmarke ist ein gemaltes Acrylbild von mir, das ich mir von Spoonflower in unterschiedlichen Größen auf Stoff hab drucken lassen. Als Verzierungen von Nähprojekten mag ich das sehr gerne, oder auch als Kissen in groß, sieht der Hirsch mit Blumen schön aus.

      Liebe Grüße

      Katharina

      • ERIKA BORNEMANN

        Danke für den Tipp-,habe von der Möglichkeit schon gehört und gelesen, aber es noch nicht ausprobiert.

        Gruß Erika

  • Birgit Berndt

    Hallo Katharina,

    lustig, bunt und praktisch. Witzige Idee. Glückwunsch zum ersten Beitrag.

    Herzliche Grüße

    Birgit

    • Katharina

      Hallo Birgit,

      herzlichen Dank für deine Glückwünsche.

      Deine Umschreibung trifft so wunderbar den Kern, der mir mit diesem Nähprojekt am Herzen liegt.

      Liebe Grüße

      Katharina

  • Petra Winkler Winkler

    Hallo Katharina,auch ich liebe diese Art von Stoffreste-Verwertung sehr.Deine Anleitung zu der hübschen Tasche ist leicht nachvollziehbar. Danke und weiter so.

    Kreative Grüße      Petra

    • Katharina

      Hallo Petra,

      wirklich schön von dir zu lesen, dass dir meine Anleitung gefällt, sie als leicht nachvollziehbar findest.

      Habe ich dich inspirieren können, sie nachzunähen? Du darfst gerne ein Foto deiner Version der Scrappy Tablet-Tasche hier zeigen, ich würde mich sehr darüber freuen!

      Liebe Grüße

      Katharina

  • Anna-Kristin Köster

    Hallo Katharina,

    tolle Anleitung! Kommt auf meine to-sew Liste! 😉

    Und natürlich Gratulation zu deiner ersten Anleitung hier!
    Viele Grüße

    Kristin

    • Katharina

      Hallo Kristin,

      ich danke dir recht herzlich und freue mich, dass meine Anleitung auf deine to-sew-Liste kommt!
      Viel Freude beim sortieren deiner Scrappy-Schätze, auch wenn es deine Hand-OP noch nicht zuläßt zu nähen, doch ich denke, du bist schon am gedanklichen “nähplanen, oder;-)

      Liebe Grüße
      Katharina

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team