Kreative Artikel zum Thema Nähen

Die Upcycling-Latzhose und der Knopfannähfuß

Ihr Lieben, wie gestern beim Nähen der Latzhose (hier) versprochen kommt heute der kleine Zusatz “Die Upcycling-Latzhose und der Knopfannähfuß”. Sehr schick finde ich die Variante, bei der die Träger mit echten Holz- oder Kokosknöpfen versehen werden. Dafür eignet sich der Knopfannähfuß #18 von BERNINA hervorragend.

Als ich letzte Woche den Jeansrock aus einem Hemd genäht habe (hier), blieb vom Vorderteil das obere Stück übrig. Dank der beiden Brusttaschen eignet es sich ideal für eine weitere Latzhose bzw. Babystrampler. Leider haben die Reste des Hemdes nicht komplett dafür gereicht, so dass ich anhand des Schnittmusters die restlichen Teile aus einer ausrangierten Jeanshose zugeschnitten habe.

Wie ihr aus einem Hemd eine Latzhose nähen könnt, habe ich euch gestern ausführlich gezeigt, daher gehe ich hier nicht näher darauf ein. Was sicherlich auffällt, ist , dass diese Latzhose etwas anders aussieht, das liegt daran, dass ich ein anderes Schnittmuster verwendet habe. So kann ich zeigen, dass die Methode mit unterschiedlichen Schnitten funktioniert. Außerdem ist diese Latzhose mit kurzen Beinchen versehen – ideal für den hoffentlich bald kommenden Sommer.

Anleitung: Die Upcycling-Latzhose und der Knopfannähfuß

Ihr habt nun also die fertige Latzhose vor euch liegen.

Upcycling-Tutorial 9 – Aus Hemd wird Latzhose

Setzt den Knopfannähfuß #18 in eure Nähmaschine ein.

Upcycling-Tutorial 9 – Aus Hemd wird Latzhose

Wählt im Menü den Stich 60 aus.

Upcycling-Tutorial 9 – Aus Hemd wird Latzhose

Ich verwende Knöpfe mit 4 Knopflöchern, daher muss ich die folgenden Schritte jeweils 2x nähen.

Prüft mit dem Handrad, ob die eingestellte Stichbreite zu den Löchern passt.

Upcycling-Tutorial 9 – Aus Hemd wird Latzhose

Positioniert den Knopf auf dem Vorderteil eurer Hose und beginnt mit den beiden vorderen Löchern. Wenn die Stichbreite passt, drückt ihr auf Start und die Maschine näht den Knopf von selbst an.

Upcycling-Tutorial 9 – Aus Hemd wird Latzhose

Wenn sie fertig ist, schneidet ihr die Fäden NICHT ab, sondern ihr hebt das Füßchen und zieht die Hose ein Stück nach vorne, so dass die beiden hinteren Löcher vernäht werden können. Anschließend zieht ihr nach Anheben des Fußes die Hose mit einem leichten Ruck nach vorne weg und schneidet erst dann die Fäden ab.

Upcycling-Tutorial 9 – Aus Hemd wird Latzhose

Danach verseht ihr die Träger mit den entsprechenden Knopflöchern. Sieht schick aus, gell?

Upcycling-Tutorial 9 – Aus Hemd wird Latzhose

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist eure Latzhose unter Verwendung des Knopfannähfußes #18.

Die Upcycling Latzhose und der Knopfannähfuß

Welche Variante gefällt euch besser? Die mit den Druck- oder die mit den Holzknöpfen?

Viel Freude beim Nacharbeiten,
herzlichste Grüße,
Sara

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Herrenhemd, Knopfannähfuß
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Knopfannähfuss # 18
Knopfannähfuss # 18

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • monika

    Liebe Sara,  eine sehr gute Idee mit einem sehr witzigen Ergebnis! DANKE!                                       Gruß monika

  • mariel

    Hallo Sara,

    die Hosen sehen beide sehr pfiffig aus. Kann dafür jeder Stramplerschnitt verwendet werden. Meist sind die ja für elastische Stoffe.

    Gruß Mariel

    • Sara Öchsner

      Hallo Mariel, ja, prinzipiell kann jeder Strampler Schnitt verwendet werden. Sollte einer nur auf elastische Stoffe ausgelegt sein, schneide ich ihn in der Breite 1-2 Größen größer zu, die Länge behalte ich aber bei. Damit habe ich für unelastische Stoffe gute Erfahrungen gemacht. Liebe Grüße, Sara

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team