Kreative Artikel zum Thema Nähen

Top nähen – Anleitung für das Sommer-Top “Betty” aus der inspiration 02/2020

Sommer-Top “Betty” aus der inspiration 02/2020 nähen

Beim Durchblättern der inspiration 02/2020 fielen mir sofort viele tolle, neue Projekte ins Auge. Nach dem Upcycling-Projekt “Gemüsebeutel” (den Beitrag findet ihr hier) wollte ich unbedingt das stylische Top “Betty” nähen. Perfekt für heiße Sommertage!

Top Betty Komplettansicht

Damit dieses tolle Shirt von jedem ganz schnell und einfach nachgenäht werden kann, gibt’s heute eine ausführliche Anleitung. Ich zeige euch mit vielen Bildern, wie ihr das Top nähen könnt.

Folgendes Material wird für das Top benötigt:

  • 1,1 m Viskosestoff (Webware)
  • Gewebeeinlage 710 (ich habe Vlieseline H200 verwendet, da ich diese noch zu Hause hatte)
  • Formband (ich habe mir hier schmale Streifen aus Vlieseline H200 zugeschnitten, da ich diese noch zu Hause hatte)

Vorbereitungen/Stoffzuschnitt

Das Schnittmuster ist in Ausgabe 02/2020 der inspiration enthalten.  Außerdem könnt ihr den Schnitt im Online-Shop der inspiration kaufen, herunterladen und bequem von zu Hause aus drucken:

Schnittmuster Top “Betty” im Online-Shop 

Wer das Heft noch nicht abonniert hat, kann das hier nachholen oder sich wahlweise das Einzelheft bestellen: BERNINA inspiration 02.

  1. Schnittteile abpausen: Teile 14-16 auf dem Schnittmusterbogen B
  2. ausgeschnittene Teile (inklusive Markierungen!) auf den Stoff übertragen und ausschneiden (Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!)

Folgende Teile werden zugeschnitten:

  • 1 x Vorderteil im Stoffbruch (Teil 14): Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!
  • 1 x Rückenteil im Stoffbruch (Teil 15): Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!
  • 2 x Kragen im Stoffbruch (Teil 16): Nahtzugabe nicht vergessen!
  • 1 x Kragen im Stoffbruch aus Gewebeeinlage um den Kragen noch etwas zu verstärken
  • 2 x Schrägband ca. 70 x 4 cm, fertige Breite 1 cm.
  • 1 x Bindeband ca. 55 x 4 cm, fertige Breite 2 cm (ich wollte das Bindeband etwas breiter und habe daher 55 x 5,5 cm zugeschnitten!) 

Nach dem Ausschneiden habe ich direkt alle Teile rundum mit der Overlock versäubert. Dieser Schritt ist kein Muss – ich bestehe aber auf ein schönes Innenleben meiner Teile 🙂

Zuschnitt Teile

Bevor es gleich ans Nähen geht, habe ich die Teile noch mit Gewebeeinlage verstärkt. Bitte anschließend gut auskühlen lassen, damit sich die Klebeschicht und der Stoff optimal miteinander verbinden können und ihr euch außerdem nicht die Finger verbrennt.

  • 1 x Halsausschnittkante vorne (Streifen selbst zugeschnitten, nicht wie empfohlen mit Formband)
  • 1 x Halsausschnittkante hinten (Streifen selbst zugeschnitten, nicht wie empfohlen mit Formband)
  • 1 x Kragenteil
  • 1 x Ausschnittspitze des Rückteils

Teile mit Einlage bebügelt

Top nähen – los geht’s !

Zuerst werden die beiden Brust-Abnäher im Vorderteil geschlossen.

Übertragt hierzu die Linien der Abnäher auf euren Stoff und faltet den Abnäher in der Mitte, rechts auf rechts.

Brustabnäher

Nun auf der vorgezeichneten Linie von aussen zur Vorderteil-Mitte hin eine gerade Naht nähen.

Tipp: Der Abnäher gelingt perfekt, wenn ihr zur Vorderteil-Mitte hin am Ende der Naht nicht mit der Maschine verriegelt, sondern die beiden Fäden lange herauszieht und sie zum Schluss händisch verknotet!

Anschließend können die Schulternähte rechts auf rechts geschlossen werden.

Schulternähe schließen

Nun auch die Kragenteile rechts auf rechts zusammennähen.

ACHTUNG: Anhand der Wonderclips auf dem Bild erkennt ihr, dass die obere Kante dabei offen bleibt.

Kragen nähen

Schneidet die Nahtzugabe zurück, wendet den Kragen und formt ihn aus. Ich habe ihn anschließend auch noch ordentlich gebügelt, denn: Gut gebügelt ist halb genäht 😉 !

Jetzt wird der Kragen rechts auf auf links (!) in das Top gesteckt und rundum am Ausschnitt festgesteckt. 

TIPP: Achtet darauf, dass die Kragenspitzen schön ordentlich und gleichmäßig liegen und beginnt beim Annähen an einer Ausschnittspitze. Näht den Kragen rundum gleichmässig an das Shirt an. Arbeitet hier ganz genau, denn der Kragen und der tiefe Rückenausschnitt sind der Eye-Catcher dieses Stücks!

Kragen annähen

Nachdem der Kragen angenäht wurde, kann die Nahtzugabe gekürzt werden und ihr könnt sie an den Rundungen vorsichtig einschneiden.

Nun wird die Kante versäubert und auf das Top gebügelt. Anschließend wird es dort angesteppt. Diese Naht ist von außen nicht sichtbar.

Ich habe meinen Kragen aber sichtbar von aussen knappkantig auf das Top gesteppt.

Kragen angenäht

Faltet die beiden Schrägbänder für die Armausschnitte längs in den Bruch und bügelt sie, damit ihr sie an die Armausschnitte annähen könnt.

Die Bänder werden mit der offenen Kante zur Armausschnitt-Kante rechts auf rechts an die Armausschnitte gesteckt und anschließend innerhalb der Nahtzugabe angenäht.

Ihr könnt die Nahtzugabe hier ebenfalls zurückschneiden und in den Rundungen einschneiden.

Armausschnitt nähen

Klappt jetzt den angenähten Streifen auf die linke Seite um, bügelt die Kante und steppt den Armausschnitt von rechts knappkantig fest.

Armausschnitt von linker Stoffseite

Euer Top ist nun schon fast fertig – durchhalten 😉 !

Schließt die Seitennähte rechts auf rechts.

Seitennähte schließen

Jetzt wird das Top schon gesäumt. Klappt dazu die Saumzugabe auf links um und näht sie am Shirt fest. Wenn ihr die Kante vorher bügelt, fällt auch dieser Schritt deutlich leichter.

Saum Umbügeln

Im letzten Schritt wird das Bindeband genäht.

Ich habe es etwas breiter zugeschnitten und wie die Schrägbänder für die Armausschnitte längs in den Bruch gebügelt und zusammengenäht.

Schleife nähen

Anschließend vorsichtig Wenden.

TIPP: Ich steche auf einer Seite eine Sicherheitsnadel durch den Stoff und schiebe diese beim Wenden “voran” – so lässt sich ein dünner Schlauch deutlich einfacher wenden.

Schleife nähen

Bindet eine Schleife und näht sie mit ein paar Stichen an der hinteren Mitte zwischen den Kragenteilen fest.

ACHTUNG: Dabei nicht versehentlich das Vorderteil mit annähen!

Schleife nähen

Ich habe mich am Ende noch dazu entschlossen, den Kragen noch ein zweites mal knappkantig abzusteppen.

Detailbild Schleife

Fertig ist euer neues Sommer-Top!Top Betty fertige Ansicht

Top Betty fertige Ansicht

Ich hoffe, dass euch meine Anleitung zu diesem Top weiter hilft und wünsche euch ganz viel Freude beim Nachmachen!

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Bügeleinlage, Nähgarn, Schere, Stecknadeln, Viskosestoff, Vliesline, Webstoff, Webware, Wonderclips
Verwendete Produkte:
BERNINA 590
BERNINA 590
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • brigitte hirschl

    hallo! ich hätte das top gerne nachgenäht, konnte aber nirgends eine größenangabe finden. da ich leider ein paar kilo zu viel habe, wäre es für mich sehr wichtig. lg. fr. hirschl

    • Matthias Fluri

      Hallo Brigitte

      Für die Schnitte der “inspiration” gilt die Grössentabelle, welche Du unter https://inspiration.bernina.com/de-EUR/tipps-tricks/ findest (bei “Wie passe ich einen Schnitt an?” auf “Anleitung herunterladen” klicken). Der Einfachheit halber füge ich unten einen Printscreen ein. Die Tabelle ist auch auf den Schnittmustern selber abgebildet.

      Liebe Grüsse

      Matthias

    • harti61

      Hallo,das Shirt sieht echt klasse aus!

      Ich hätte das Shirt gerne nachgenäht. Kann man die Brustabnäher im Schnitt so abändern, das sie aus der Seitennaht genäht werden, im Schnitt kommen sie aus dem Ärmelloch? Wenn ja, wie? bin noch Anfänger.

      Liebe Grüße Andrea

      • Lisa

        Liebe Andrea,

        ich bin kein Profi, aber ich würde sagen nein, denn bei mir wären sie sonst viel zu tief…
        Warum möchtest du sie ändern? Der Schnitt ist ja so ausgelegt, dass sie auf der richtigen Höhe sein sollten (minimale Änderungen sind klar).
        Liebe Grüße, Lisa

  • corinna noone

    Eine Frage , wäre es möglich dieses Schnittmuster in Format AO  zu zusenden ? Ich wollte es ausdrucken lassen umd das geht nur mit den AO Format. Liebe Grüße Corinna Noone

    • Matthias Fluri

      Hallo Corinna, das Schnittmuster ist nur im Format A4 (oder US-Letter – für die US-Kundinnen) erhältlich. Du kannst den Schnitt mit einem normalen Desktop-Drucker ausdrucken und danach zusammenkleben. Im Format A0 für den Grossformatdruck bieten wir im inspirations-Webshop nur relativ grosse Schnittmuster an. Das Top ist ein kleineres Teil, daher beseteht hier keine A0-Version des Schnitts.

      Liebe Grüsse
      Matthias

    • Lisa

      Hallo Christine, danke für deinen lieben Kommentar, ich freue mich sehr darüber!

      Liebe Grüße

      Lisa

  • Petra R..

    Hallo Lisa, wiedermal volle Inspiration. Das Blüschen sieht so so schön aus. Darf ich fragen, wo Du den Stoff gekauft hast?

    Gruß Petra

    • Lisa

      Liebe Petra, vielen Dank für das tolle Lob – ich freue mich sehr darüber!

      Das schöne Stöffchen habe ich bei Stoffe Hemmers gekauft.

      Viel Spaß beim Nachnähen und bis bald

      Liebe  Grüße,

      Lisa

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team