Kreative Artikel zum Thema Quilten

Hängeutensilo nähen – Quilt-as-you-go-Methode, Teil 8

Guten Morgen, ihr Lieben, heute werden wir gemeinsam ein Hängeutensilo nähen, wir sind schon bei Teil 8 unserer Themenreihe rund um die Quilt-as-you-go-Methode angekommen. Wer kennt es nicht, gerade in den Nähzimmern, aber auch in den Kinderzimmern oder in der Küche hat man sehr viele kleine Zettel und anderen Krimskrams herumfahren, für die man eigentlich keinen richtigen Platz findet!? Ich bin so ein Mensch, der gerne To-Do-Listen führt und der immer mal wieder Ideen auf kleine Zettelchen kritzelt. Diese dann wiederzufinden, ist nicht immer ganz so leicht. Wenn es euch genauso geht, habe ich hier einen Vorschlag für euch, wie ihr die Sachen besser im Blick und aufgeräumt behalten könnt: ein Hängeutensilo.

Hängeutensilo nähen

Meines ist genau so groß, dass Din A6-Zettel super hineinpassen und es hängt bei mir am Fenstergriff in meinem Nähzimmer. Selbstverständlich könnt ihr die nach euren Wünschen auch anpassen. Wir nähen wiederum mit Inch-Angaben.

Materialübersicht:

Ihr benötigt:

  • 18 Stoffstreifen à 1,5″ Breite, die längsten Streifen sind 10″ lang, es braucht aber auch deutlich kürzere
  • Schaumstoff, Volumenvlies 8″ x 15″
  • Baumwollstück 8″ x 15″
  • Leder- oder Kunststoff-Riemen  1″ breit, 10″ lang
  • 2 Buchschrauben
  • evtl. 1 Etikett oder Label

Hängeutensilo nähen

Quilt as you go – die Außenseite

Wie bereits in den vorigen Artikeln gezeigt, schneidet ihr eure Stoffstreifen zu und legt sie vor euch hin, bis ihr mit den Farb- und Muster-Übergangen einverstanden seid.

Heute nähen wir die Streifen diagonal auf. Wir beginnen in einer Ecke und arbeiten uns von dort aus bis zur gegenüberliegenden Ecke vor. Dieses Mal habe ich das nicht fotografiert, da es in den letzten Artikeln ausführlich erklärt wurde (bspw. hier). Ich benutze wiederum das Quilted Wax Garn von Amann Mettler, sowie den Patchworkfuß #97

Schneidet anhand des Schaumstoffes die überstehenden Stoffstreifen ab.

Hängeutensilo nähen

Hängeutensilo nähen

Legt den Baumwollstoff rechts auf rechts auf das gequiltete Stück auf und näht die beiden kürzeren Kanten (rote Klammern) fest. 

Danach klappt ihr es rechts auf rechts so, dass links der Innenstoff halbiert und rechts die Außenseite halbiert liegt. Näht nun beiden langen Seitennähte fest. Lasst beim Innenstoff eine Wendeöffnung (blaue Klammern). 

Hängeutensilo nähen

Im Anschluss legt ihr jeweils eine Seitennaht auf gefaltete Außenkante (oben links und rechts im Bild), so dass ihr die Ecken abnähen könnt. Ich habe sie mit 2,5″-Länge abgenäht. Macht dies an allen vier Ecken. Schneidet danach die Nahtzugaben zurück und wendet das Utensilo durch die Wendeöffnung.

Hängeutensilo nähen

Näht die Wendeöffnung knappkantig zu. Dafür könnt ihr entweder die Nähmaschine oder den Blindstich von Hand wählen. Steppt die obere Kante eures Hängeutensilos fest. So bleibt das Futter innen.

Wer möchte, kann noch ein Etikett oder Label anbringen.

Hängeutensilo nähen

Nehmt euren Leder- oder Kunstlederriemen, eine Lochzange und zwei Buchschrauben, sowie zwei Schlitz-Schraubenzieher (ich nehme gerne die, die bei BERNINA im Standardzubehör enthalten sind). Schneidet von dem 10″#langen Streifen zwei 1″-Stücke ab, so dass ihr noch einen 8″-Streifen habt.

Hängeutensilo nähen

Stanzt mit der Lochzange jeweils in die Mitte der 1″-Stücke ein Loch, sowie mit etwas Abstand von der unteren Kante in den langen Streifen. Setzt die beiden zugehörigen Buchschraubenteile ein.

Auf der Rückseite des Utensilos stanzt ihr ebenfalls zwei Löcher ein. Ich habe sie mittig mit einem Abstand von 2,5″ gesetzt. Legt die Buchschraube mit dem Stoffstreifen von innen gegen das Loch, sowie das kleine Lederstück mit seinem Buchschraubenteil von außen. Schraubt die Buchschraube mit den beiden Schraubenziehern fest. Wer möchte, kann das kleine Lederstück rund zuschneiden.

Wiederholt dies af der anderen Seite, ohne dabei den Riemen zu verdrehen.

Hängeutensilo nähen

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist euer Hängeutensilo mit der Quilt-as-you-go-Methode!

Hängeutensilo nähen

Hängeutensilo nähen – ich bin schon sehr gespannt auf eure Ideen, was ihr darin aufbewahren werdet! Viel Freude beim Nacharbeiten,
Sara

 

Kostenlose Nähanleitung: Patchwork-Utensilo

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: amann mettler, Baumwolle, Buchschrauben, Lederrest, Lederriemen, Stoffreste, Volumenvlies
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Obertransportfuss # 50
Obertransportfuss # 50
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Katharina Raab

    Liebe Sara,deine Anleitung mit dieser QAYG-Methode finde ich ganz bezaubernd und regt zum Nacharbeiten an!Liebe Grüsse,Katharina 

    • Sara Öchsner

      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! Dann ganz viel Freude bei der Umsetzung! Liebe Grüße, Sara

    • Elke (Frau.1.stein)

      ” ist die Abkürzung für Zoll.

      So wie cm für Zentimeter steht.

      Gib doch einmal versuchsweise in die Google Suchleiste * 1,5″ in cm * ein.

      • Sara Öchsner

        Danke, Elke! Ja, Christel ” ist die Abkürzung für Inch. Schau mal oben im letzte Satz vor der Materialübersicht, da habe ich geschrieben, dass wir wieder mit Inch-Angaben nähen. Liebe Grüße, Sara

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team