Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung für ein Sommer-Tanktop aus Jersey

Zeit für ein neues Sommertop!

Ich suche schon seit einiger Zeit vergeblich nach einem gut sitzenden, einfachen Jersey-Tanktop, das ich den ganzen Sommer über tragen kann. Vielleicht war ich ein bisschen zu wählerisch! Ich wollte, dass die Träger breit genug sind, um meine BH-Träger zu bedecken, und dass der hintere und vordere Ausschnitt einen Rundhalsausschnitt hat. Und … (kleiner Trommelwirbel!) … I FOUND IT! Das wunderbare Tanktop “Weiland” von elbe textiles. Da meine Liebe zu diesem Top so gross ist, habe ich mich entschlossen, Euch Schritt für Schritt zu zeigen, wie Ihr dieses Tanktop nähen könnt.

Schnittmuster

Ihr wollt das gleiche Tanktop nähen wie ich? Das Schnittmuster für das Modell “Weiland” ist im Webshop von elbe textiles erhältlich: Weiland Tank on elbe textiles

Der Schnitt ist nicht ganz billig, aber der Kauf lohnt sich. Dieses Tanktop hat auf jeden Fall das Zeug zum Lieblings-Sommmerteil. Die Anleitung von elbe textiles ist englisch. Mit meinem Blog-Artikel von heute kommt Ihr damit aber sicher gut klar.

Das Modell “Weiland” ist ein einfaches Tanktop. Es gibt zwei Ausschnittvarianten, einen Rundhalsausschnitt und einen V-Ausschnitt (ich habe den Rundhalsausschnitt verwendet). Das Schnittmuster ist in einem B-Cup und einem kombinierten C/D-Cup erhältlich, in den Grössen A bis N. Die Grössentabelle findet Ihr unter dem Link oben.

Stoff

  • Hauptstoff: Ich habe einen Basic-Jersey aus dem Buntppecht-Shop verwendet. Empfohlen wird ein mittelschwerer bis schwerer Stretch-Stoff mit 40% + Dehnung und gutem Rücksprungvermögen, 2-Wege-Stretch (der Stoff muss sich sowohl horizontal als auch vertikal dehnen lassen).
  • Innenfutter: Ich habe den gleichen Stoff verwendet. Für zusätzlichen Halt empfiehlt sich eine zusätzliche Lage Powermesh oder ein festerer Strick wie z.B. Romanitjersey.

Meine Stoffwahl, ein violett-grauer Baumwolljersey

Tanktop nähen – los geht’s!

Bevor Ihr das PDF ausdruckt, stellt sicher, dass Ihr das Schnittmuster mit Eurer Körbchengrösse auswählt. Klebt alle Seiten zusammen und schneidet die Schnittteile aus.

Ich empfehle eine Zwillingsnadel für den Saum und eine Jersey-Stretch-Nadel für das Absteppen. Für den grössten Teil des Oberteils könnt Ihr Eure Overlock-Maschine verwenden, ein Zickzack-/Stretchstich oder einen Overlockstich auf Eurer Nähmaschine funktioniert auch.

Empfohlene Nadeln

Anpassungen am Schnittmuster

Ich habe die Länge des Oberteils um 15 cm verlängert, einfach weil ich ein bisschen zu alt bin und meinen Bauch nicht zeigen möchte. Ich habe beschlossen, die 15 cm nicht in der Mitte des Musters hinzuzufügen, da meine Oberweite und Taille gut zu der Form der Seitennaht passt, wie sie ist.

Die Breite des Futters wurde auch reduziert, ich wollte kein Gummiband am Saum des Futters anbringen, damit es etwas enger am Körper sitzt.

15 cm zum Saum der vorderen und hinteren Schnittteile hinzufügen

Ausschneiden der Schnittteile

Tanktop nähen – das Oberteil

Legt zunächst das Oberteil rechts auf rechts auf Vorder- und Rückseite, steckt es fest und näht die Schulternähte. Wiederholt den Vorgang für das Futter.

Steckt und näht anschliessend die Seitennähte des Oberteils und des Futters.

Seitennähte gesteckt und fertig zum Nähen

Verschlossene Seitennähte

Dreht Euer Hauptteil auf die richtige Seite und zieht das Futter darüber, so dass die rechten Seiten aufeinanderliegen und die Schulternähte übereinstimmen. Achtet darauf, dass Ihr die Rückenteile mit den zwei Schlitzen markiert habt. Das hilft Euch, das Rückenteil und die Vorderseite des Oberteils auszurichten.

Richtet das Rückenfutter und den Hauptteil anhand der Markierungen am Halsausschnitt aus.

Anpassen der Schulternähte

Steckt das Futter und den Halsausschnitt des Hauptstoffes zusammen und näht es zusammen.

Gesteckter Ausschnitt

Mit der Overlock genäht

Steppt das Futter auf der Nahtzugabe ab, damit sich der obere Halsausschnitt beim Tragen nicht herausrollt. Zieht das Futter von der rechten Seite des Oberteils nach oben, faltet die Nahtzugabe zum Futter und steppt es mit einer Stichlänge von 3,5 ab.

Steppt an der Stelle der Stecknadel die Nahtzugabe zum Futter am Halsausschnitt ab.

Steppnaht

Fertige Naht

Nähen der Armlöcher

Es gibt 2 Methoden, die Armausschnitte des Tanktops zu nähen. Die erste ist die Burrito-Methode. Dazu gibt es ein Video auf Youtube:

Wir benötigen Deine Zustimmung, um diesen Service zu laden

We use the YouTube service to display videos. This service can collect data on your activities.
You can find more information in our privacy policy. In order to display this video, please adjust
your cookie settings and accept “Cookies for marketing purposes”.

Cookie-Einstellungen ändern

Oder Ihr macht es so, wie ich:

  • Dreht das Oberteil auf die rechte Seite
  • An der Unterarmnaht faltet Ihr das Futter und das Oberteil nach innen (wie die Naht nach dem Nähen aussehen wird) und kneift es mit den Fingern zu
  • Schiebt Eure andere Hand zwischen das Oberteil und das Futter und fasst mit den Fingern die Naht, die wir gerade eingeklemmt haben
  • Haltet sie fest, dreht das Oberteil um und steckt die Naht fest
  • Diese Methode wird in 2 Teilen ausgeführt
  • Steckt und näht von der Achselnaht bis zur Schulternaht
  • Wendet das Oberteil dann auf die richtige Seite und wiederholt den Vorgang für die andere Hälfte des gleichen Armlochs
  • Wiederholt den Vorgang nun für das zweite Armloch und bügelt es

Erstellen der Naht von der richtigen Seite des Oberteils

Steckt und näht von der Achselnaht bis zur Schulternaht

Wiederholt nun die obigen Schritte, um den Rest des Armlochs zu schliessen

Zweite Hälfte festgesteckt

Zieht dann am Schultergurt und dreht ihn auf die richtige Seite

Halsausschnitt und Armausschnitte flach bügeln

Tanktop nähen – das Säumen

Sobald Ihr Halsausschnitt und Armausschnitte gebügelt habt, könnt Ihr den Saum anbringen. In der Anleitung des Schnittmusters steht, wie man ein Gummiband an den Saum des Futters anbringt. Da ich einen leichten Jersey verwendet habe, kann das Gummiband beim Tragen sichtbar sein, deshalb habe ich den Saum des Futters mit einer Overlock versehen.

Overlock-Futtersaum

Zwillingsnadel-Saum

Für den Hauptteil des Oberteils habe ich den Saum um 2 cm auf die linke Seite gebügelt und mit einer Zwillingsnadel an meiner Nähmaschine befestigt.

Katies Tipp

Nur ein kleiner Tipp! Um zu verhindern, dass sich das Futter unter den Armen ausrollt, habe ich in die Seitennaht unter dem Arm ein paar Stiche durch das Oberteil und das Futter genäht.

Fertig!

Na, habt Ihr auch gleich Lust bekommen, so ein Tanktop zu nähen? Oder gleich mehrere in verschiedenen Farben, die zu jeder Outfit-Idee passen? Viel Spass dabei!

Eure Katie
@eversewme

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Basic-Jersey
Verwendete Produkte:
BERNINA 480
BERNINA 480
BERNINA L 850
BERNINA L 850

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team