Kreative Artikel zum Thema Nähen

Mit Fuchsi unterwegs

Herzlichen Glückwunsch zum neuen BERNINA Blog! Der Blog ist ganz toll geworden und macht noch mehr Spass. Wie Ihr bestimmt gemerkt habt, feiern wir die „Neugeburt“ des Blogs mit einer Babywoche. Viele Kolleginnen haben tolle Anleitungen vorbereitet. Gerne möchte ich mich anschliessen und Euch zeigen, wie man so eine Fuchs-Wickeltasche und ein Fuchs-Wärmekissen nähen kann.

 L1020771

Material Wickeltasche

(bei einer Stoffbreite von 110 cm)
Achtung: im Schnittmuster sind keine Nahtzugaben enthalten!

  • 30 cm Baumwolle, hier apfelgrün (Innen- und Aussenseite)
  • 30 cm Baumwolle, hier gemustert (Windeltasche, Lasche, eine Seite der Ohren)
  • 30 cm Baumwolle, hier orange gepunktet (Feuchttüchertasche, eine Seite der Ohren)
  • 30 cm Volumenvlies H630
  • Taschenverschluss klein (ca. 2,3 cm breit)
  • wasserlöslicher Stift
  • Vorlage: Pattern_Fox

Zuschnittangaben befinden sich auf dem Schnittmuster.

Zuschnitt und Nähanleitung für die Wickeltasche

Das Schnittmuster ausdrucken und alle Teile ausschneiden. Alle Teile zuschneiden, dabei das Volumenvlies ohne Nahtzugaben zuschneiden.

L1020733

Ohren:

Auf jeweils eine linke Seite das Volumenvlies aufbügeln. Jeweils zwei Ohrenteile (einmal gemustert und einmal gepunktet) rechts auf rechts legen und der Nahtzugabe entsprechend nähen. Dabei die untere Seite offen lassen. Wenden und bügeln.

 L1020734

L1020737

Windeltasche:

Das Volumenvlies auf eine Hälfte aufbügeln, und den übrigen Stoff so umklappen, dass der Stoff links auf links liegt. Die gefaltete Kante absteppen.

 L1020739

Feuchttüchertasche:

Das Volumenvlies auf ein Teil aufbügeln. Auf dem zweiten Teil das Oval auf die linke Seite übertragen. Ich benutze bei Tageslicht das Fenster als Leuchttisch. Dazu klebe ich mir die Vorlage mit dem Stoff darüber mit ein wenig Malerkreppband auf das Fenster und übertrage mir alle Linien. Beide Teile rechts auf rechts stecken und an der gezeichneten Linie nähen. Das Innere des Ovals mit einer 5-7 mm Zugabe ausschneiden und rundherum bis kurz vor der Naht einschneiden.

L1020740

Den Stoff durch das Loch durchziehen, so dass jetzt beide Stoffteile links auf links liegen. Die linken Kanten jeweils 1 cm nach innen bügeln. Die gebügelten Kanten und das „Fenster“ absteppen.

L1020741

L1020742

L1020743

Lasche:

Auf eines der Teile das Volumenvlies aufbügeln. Beide Teile rechts auf rechts legen und rundherum nähen. Dabei bliebt die untere Seite offen.

 L1020744

L1020745

Zusammensetzen:

Die Ohren wie im Schnittmuster markiert knappkantig an die Lasche draufsteppen.

L1020748

Das Hauptteil der Innenseite vor sich hinlegen und, wie im Bild gezeigt, die Windeltasche und Feuchtüchertasche drauflegen. Gegebenenfalls mit ein paar Stecknadeln fixieren.

L1020750

Dann die Lasche auch oben draufstecken.

L1020751

Das Volumenvlies auf das andere Hauptteil aufbügeln, die Augen auf die rechte Seite zeichnen oder übertragen und freihandsticken. Das Teil mit der rechten Seite nach unten auf das zuvor zusammengelegte „Sandwich“ legen und zusammenstecken.

 L1020746

L1020747

L1020752

Rundherum bis auf die markierte Wendeöffnung nähen. An der Kante, wo die Lasche ist, aufpassen, dass Ihr die Lasche nicht seitlich erfasst.

Die Kurven einschneiden und die Tasche wenden.

 L1020753

Ein Teil des Schlosses an der Lasche anbringen und die Tasche zusammenlegen, um die Position des zweiten Teils des Schlosses zu ermitteln. Durch die Wendeöffnung das zweite Teil des Schlosses anbringen.

L1020758

L1020755

L1020756

Die Wendeöffnung mit einem Leiterstich von Hand schliessen. Tasche bügeln, Windeln und Feuchttücher reinmachen, spazieren gehen und unterwegs das Baby wickeln 🙂

 L1020759

„Aua-gone“- Fuchswärmekissen mit Rapssamen

Warum Rapssamen? Die meisten von Euch kennen Wärmekissen aus Kirschkernen. Ich mag Rapssamen lieber, weil sie für ein Baby anschmiegsamer sind. Die Wärme wird wunderbar dosiert und gezielt abgegeben. Bei Krämpfen und Unwohlsein ist es bestens für Babys Bäuchlein geeignet. Das Wärmekissen kühlt nicht ganz aus und übernimmt die Körperwärme. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Kissen so kuschelig ist, dass man es als Kuscheltier benutzen kann.

 L1020769

Material für das Kissen

Das Kissen habe ich aus den Stoffresten von obigem Projekt genäht. Andere Materialien, die hier benötigt werden, sind:

  •  120 gr. Rapssamen
  • Baumwollgarn – wichtig! Da das Kissen in die Mikrowelle soll, sollte man Baumwollgarn benutzen
  • Rest Baumwolle in Schwarz für die Nase (ich habe Baumwollflanell benutzt)
  • Rest Volumenvlies 100% Baumwolle
  • Vorlage befindet sich in der Datei “Pattern_Fox” – siehe oben

Zuschnitt und Nähanleitung für das Kissen

Ihr könnt alle Teile genau zuschneiden. Bei so kleinen Teilen nähe ich jedoch am liebsten mit der „erst nähen, dann schneiden“ Methode. Das heisst dass ich mir die Schnittmusterteile auf ein grösseres Stück Stoff übertrage, sie nähe, und erst dann ausschneide. So muss ich keine Nahtzugaben dazu rechnen oder solche kleinen Teile zusammenstecken.

Das Schnittmuster auf die rechte Seite des Vorderstoffs übertragen.

L1020760

Das Gesichtsteil aus dem gemusterten Stoff ausschneiden und mit einem Zickzackstich auf das Vorderteil applizieren. Die Nase aus dem schwarzen Stoff ausschneiden und freihand applizieren. Die Augendetails freihand sticken. Das Schnittmuster auf die linke Seite des Stoffes übertragen. Zur Seite legen.

Zwei Ohren auf eine linke Seite des Stoffes übertragen. Ein Stuck Baumwollvlies, dann ein Stück Stoff für die Rückseite der Ohren, mit der rechten Seite nach oben zeigend, und anschliessend das Stück mit dem übertragenen Schnittmuster mit der rechten Seite nach unten legen. An der gezeichneten Linie nähen. Dabei bleibt die untere Seite offen. Die Ohren ausschneiden, wenden und bügeln. Gemäss Schnittmustermarkierung knappkantig an das Vorderteil annähen.

 L1020761

Zwei Rechtecke ca. 18 x 7 cm zuschneiden, sie rechts auf rechts legen und an der langen Kante so nähen, dass eine etwa 6 cm lange Wendeöffnung bleibt. Die Nähte auseinander bügeln. Das ist die Rückseite des Kissens.

 L1020762

L1020763

Die Vorderseite und Rückseite rechts auf rechts legen. Dabei darauf achten, dass das Loch zum Wenden in etwa in der Mitte des Kissens liegt. Zusammenstecken und von der gezeichneten Linie 2 mm rundherum nach innen nähen.

 L1020766

Das Kissen mit einer 5-7 mm Zugabe ausschneiden und die Kurven einschneiden. Wenden und bügeln.

Etwa 120 g Rapssamen durch die Wendeöffnung füllen, und die Öffnung von Hand mit einem Leiterstich schliessen.

 L1020771a

 

Anwendung

Warm:

Den Backofen kurz auf ca. 90°C vorheizen, ausschalten und das Kissen ca. 10-15 Min in den Ofen legen, oder in der Mikrowelle bei max. 800 Watt 1 Min lang erwärmen. In 0,5 Min Schritten weiter erwärmen, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist.

Kalt:

In einer Plastiktüte mindestens 1 Stunde in das Gefrierfach legen. Rapssamen geben die Kälte sehr dosiert ab.

Waschen:

Das Kissen kann man mit Handwäsche bis 30°C waschen, anschliessend gleich trocknen! (auf einem Heizkörper, in der Sonne oder im Trockner) Wichtig! Keinen Weichspüler verwenden!

Viel Spass beim Nacharbeiten!

Kasia

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel