Kreative Artikel zum Thema Sticken

Mein Sommerquilt – was lange währt

Könnt Ihr Euch noch an diesen Beitrag von mir erinnern? Oder auch an jenen?

Ja, ich gebe es zu, es ist Monate her und der nächste Sommer naht, es wurde also dringende Zeit, den Sommerquilt endlich fertig zu stellen. Das habe ich mir Anfang Februar gedacht, denn da hatte ich die Idee, meiner Mama zu Ihrem 61. Geburtstag Ende Februar diesen Quilt zu schenken. Ich wusste, wie sehr sie sich einen wünscht und da mein Mann und mein Sohn beide bereits zu Weihnachten eine warme gequiltete Decke von mir bekommen hatten, hatte ich endlich Zeit (und Lust), den nächsten Quilt fertig zu stellen.

Es war ja auch gar nicht mehr so wahnsinnig viel zu tun – dachte ich mir so in einem Anfall von Gutgläubigkeit gepaart mit einer großen Portion Optimismus.

Nur noch das Batting einfügen (ein dickes voluminöses sollte es sein für kühle Sommerabende im Garten), die Rückseite anbringen, alles heften und dann NUR NOCH quilten.

Ich wollte in jeden der Blöcke eines der schönen Quiltmuster aus meiner BERNINA 830 sticken.

Eines ist schöner als das andere…

Und es gibt noch viele, viele mehr.

Dank meines Jumbohoops konnte ich immer gleich zwei Blöcke auf einmal besticken, als Obergarn habe ich ein 30er Stickgarn verwendet, als Unterfaden einen zur Quiltrückseite passenden hellen Stickunterfaden.

Eventuell hätte ich vorher mal die Blöcke zählen sollen, denn es wurden irgendwie immer mehr, über Nacht hatten sich heimlich welche hinzugesellt oder die bereits gestickten Muster verschwanden wieder. Es zog sich ein wenig hin und obwohl ich täglich am Besticken war, dauerte es fast 2 Wochen, bis ich alle Blöcke endlich gequiltet hatte.

Aber es wurde fertig, irgendwann. Am Vorabend der Geburtstagsfeier habe ich noch die Randeinfassung angenäht, das wird ja mit vielen winzigen Handstichen erledigt, ist also ebenfals ziemlich zeitaufwendig.

Zum Schluss habe ich eine kleine Widmung auf der Rückseite angebracht.

Und was soll ich Euch sagen, meine Mama hat sich wirklich sehr gefreut. Zusammen mit dieser von mir gebastelten Karte hat sie Ihr Geschenk ausgepackt.

Zwar hat sie auf die Erklärung, es handelt sich hier um einen Gartenquilt (passend zur Karte), sofort verkündet, dass er “viel zu schade” für den Garten wäre, aber das lernt sie schon noch, Quilts müssen überall mit hin, schließlich kann man sie waschen.

Mein Sommer-Quilt-Projekt ist hiermit also beendet, mal schauen, was als nächstes folgt.

Ich wünsche Euch allen ein wundervolles Wochenende, wer weiß, vielleicht wird das Wetter so toll, dass Ihr Euch (mit einem Quilt zugedeckt?) auf die Terrasse setzen könnt.

Herzliche Grüße

Eure Tatjana

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Iva

    Hallo Tatjana
    Ich habe vor ca. 1 Jahr einen Frühlingsquilt genäht und wie Du mit der Maschine gequiltet. Es sieht einfach perfekt aus, wenn man die Quadrate mit diesen Federn von der Bernina 830 quiltet. Meine Tochter ist jetzt die glückliche Besitzerin dieser Decke.
    Wenn man bedenkt, wie lange Frau daran gesessen wäre, hätte man von Hand gequiltet, nimmt man das in den Rahmen spannen und genaue platzieren gerne in kauf 🙂
    Liebe Grüsse
    Iva

  • Lorchen

    Tatjana, da hast du deine Mutti aber sehr verwöhnt! Bei den Quiltmustern denke ich, dass die Rückseite auch besonders attraktiv aussieht.

    Lorchen

  • Jutta Hellbach

    Hallo Tatjana,

    dieser Quilt würde gerade die heutige Wetterlage beschreiben: mild, zarte erste Frühlingsfarben in der Natur, ein strahlend blassblauer Himmel und die ersten Sonnenstrahlen, die über die Landschaft streifen. Das macht Lust auf Gartenarbeit und die dazu gehörende Pause in einem Liegestuhl – mit Quilt!
    Und die angefangenen Projekte, die nebenher laufen und daher lange liegen kenne ich nur zu gut. Oder dass gekaufte Traumstoffe ein Schubladendasein fristen, weil einfach die Zeit fehlt.
    Aus diesem Grunde hat sich eine liebe Freundin angeboten, eine Kollektion Stoffe vom Schubladendasein zu erlösen und sie mitsamt Vlies (in diesem Fall ein Bambusvlies) und Rückseitenstoff mitzunehmen, daraus einen Überraschungsquilt zu zaubern und ihn auf ihrer Longarm zu quilten. Herrlich, ich bin gespannt, was da kommen wird.
    Nichts destotrotz steht auch ein neuer Quilt noch in diesem Jahr auf meinem Programm. Stoffe Färben, Drucken, Zerschneiden, Zusammenfügen, Quilten. Ich zeigs dann mal, wenns so weit ist.

    Einen schönen Tag,
    Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team