Kreative Artikel zum Thema Quilten

Tipps für Patchworker: das unsichtbare Binding = faced Binding

In loser Reihenfolge werde ich Euch unter diesem Titel einige Tipps und Tricks aus meinen langen, aufwändigen Beiträgen hier etwas übersichtlicher einzeln vostellen.

Zu Beginn möchte ich Euch das Binding von dem Tessellation-Herbstquilt und der Tischdecke zeigen.

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Ein Binding unsichtbar auf der Vorderseite – ein “faced binding” – so entsteht der „rahmenlose“ Quilt.

Bei meinem Herbstquilt und bei dieser Tischdecke ist das Binding vorne nicht zu sehen. Es wird komplett auf die Rückseite geklappt und dort festgenäht.

Nähanleitung für das “Faced Binding” , das unsichtbare Binding

Ihr benötigt:

  • 4 Quadrate, circa 10 x 10 cm groß
  • Streifen 6,5 cm breit, Länge ausreichend für Euren Quilt

Die 4 Quadrate werden diagonal gefaltet und auf der Vorderseite auf die Ecken gesteckt. Mit diesen doppelten Dreiecken verstärkt Ihr die Ecken. Ohne diese Verstärkung kann es passieren, dass Euch die Ecken umklappen – wie die Eselsohren bei den Büchern, egal ob bei einem Quilt oder einem Tischläufer – das sieht wirklich nicht gut aus

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Die doppelt gelegten Streifen werden jetzt an allen 4 Seiten festgesteckt und enden auf den Dreiecken, aber kurz vor der Ecke – sonst wird der Umschlag in der Ecke zu dick:

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Rundherum dieses Binding annähen:

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Den Streifen auf die Rückseite umklappen, die Ecken wenden – dabei wieder zwischen Daumen und Zeigefinger die Nahtzugaben festhalten und durchziehen:

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Mit Handstichen festnähen, der Streifen ist auf der Vorderseite nicht zu sehen:

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Das Annähen des Tunnels habe ich Euch schon gezeigt, hier kann er nur mit Handstichen auf der Rückseite festgenäht werden. Am besten 2 cm vom oberen Rand entfernt, damit später beim Hängen an der oberen Kante nichts zu sehen ist:

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Bei meiner herbstlichen Gartentischdecke habe ich bisher auf einen Tunnel verzichtet. Das kann später immer noch erledigt werden, falls das Teil an die Wand soll.

Nähanleitung für das unsichtbare Binding

Viel Spaß beim Nähen

wünscht Euch

Eure Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

7 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • zwiebelchen

    Ich kannte diese Art des Binding noch nicht. Also ich finde sie genial,wird sofort bei meinem nächsten Tischläufer angewendet
    Ich freue mich sehr in diesem Blog zu sein.So viele schöne Anleitungen und Tipps
    Gerade wenn man keine Patchworkkurse in der Umgebung hat

  • ERIBO

    Hallo Wiebke,
    durch das unsichbare Binding hat die Decke ein ruhiges Aussehen . Der Blick konzentriert sich auf`s Wesentliche und wird nicht durch eine zusätzliche Farbe abgelenkt.
    Danke für die Erklärung der Technik.
    Liebe Grüße
    Erika

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Erika!
      Herzlichen Dank
      Es freut mich ja immer wieder, wenn Ihr mit den Anleitungen in meinen Beiträgen auch arbeiten möchtet.
      Liebe Grüße
      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team