Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung und Schnittmuster für ein gelbes Shirt mit seitlichem Wasserfall-Ausschnitt

Um das Trio der bernette Nähprojekte zu vervollständigen, möchten wir Euch das dritte Nähprojekt der neuen bernette Serie vorstellen – ein gelbes Shirt mit seitlichem Wasserfall-Ausschnitt. Entworfen wurde das elegante und zugleich lässige Shirt vom Designer und Schneidermeister Mathias Ackermann, den einige von Euch vielleicht auch als Kursleiter in unserem Creative Center kennen.

shirt-auf-bueste

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung und das kostenlose Schnittmuster zum Nachnähen in den Grössen S bis XL findet Ihr weiter unten im Beitrag zum Herunterladen.

Download Schnittmuster gelbes Shirt

Das Schnittmuster könnt Ihr Euch hier herunterladen: Download Schnittmuster gelbes Shirt

Zutaten

  • Für Grösse S und M: 1.20 m Jersey, 150 cm breit (Stoffbruch normal)
  • Gür Grösse L und XL: 1.80 m Jersey, 150 cm breit (Stoffbruch rechtwinklig zur Webkante), Overlockgarn
  • bernette Overlock-Combomaschine oder bernette Overlockmaschine und bernette Coverstichmaschine

Tipps

Alle Stoffe vor dem Zuschneiden waschen, da Stoffe einlaufen können. Alle Markierungen (Linien und alle Zwicke (kleine Einschnitte an den Stoffkanten als Markierung, wo Schnitteile aufeinander treffen sollen) vom Schnittmuster auf den Stoff übertragen.

Nahtzugaben

Entnehmt Ihr den Zahlen im Kreis auf dem Schnittbogen.

Zuschnitt

1 x Vorder-/Rückenteil im Stoffbruch
1 x Saumbündchen 80/87/94/101 x 22 cm, fertige Breite 11 cm, oder nach Belieben höher.
2 x Ärmelbündchen 28/30/32/34 x 22 cm, fertige Breite 11 cm, oder nach Belieben höher.

zuschnitt

20170130_120818

Nähte: 4-Faden-Overlock, Grundeinstellung
Saum: 3-Faden-Coverstich schmal, Stichlänge auf 3 – 3,5 erhöhen

Anleitung

Shirt und Bündchen zuschneiden. Schnittmarkierungen übertragen.

20170130_132942

Beim Vorder-/Rückenteil Halsausschnitt bis zu den Gegenzeichen der Schulternaht um 2 cm umbügeln und feststecken.

20170130_135442

Halsausschnitt mit 3-Faden-Coverstich abnähen.

20170130_141012

Vorstehende Saumzugabe allenfalls mit der Flügelschere zurückschneiden, bügeln.

20170130_141632

Schulternaht zusammenstecken.

Tipp: verwendet Stecknadeln mit farbigen Köpfchen und entfernt sie, bevor sie beim Messer sind, um zu verhindern, dass mit der Overlocker über Stecknadeln geschnitten wird.

20170130_143021

Schulternaht ab Halsausschnittsaum mit 4-Faden-Overlock zusammennähen.

20170130_145439

Schulternaht gegen das Vorderteil bügeln.

20170130_150241

Lange und kurze Seitennaht zusammenstecken, rechts auf rechts.

20170130_152706

Seitennähte mit 4-Faden-Overlockstich zusammennähen.

20170130_153014

Taillen- und Armausschnitte Viertel bezeichnen.

20170130_153519

Ärmel- und Taillenbündchen falten, rechts auf rechts, kurze Seiten zusammenstecken.

20170130_133333

Bündchen mit 4-Faden-Overlock zusammennähen.

Tipp: Bündchen anprobieren und allenfalls Weite nach Bedarf korrigieren.

20170130_153802

Bündchennähte auf eine Seite bügeln.

20170130_154202

Bündchen falten links auf links und an den offenen Kanten zusammenstecken.

20170130_154752

Bei Taillen- und Ärmelbündchen Viertel markieren.

20170130_154934

Taillenbund und Ärmelbündchen mit Shirt zusammenstecken, rechts auf rechts. Bündchen allenfalls dehnen, wenn sie angepasst wurden.

20170131_154501

Alle Bündchen mit 4-Faden-Overlock annähen, dabei sicherstellen, dass alle Stecknadeln vor den Messern entfernt werden.

20170130_160505

Alle verbleibenden Fadenketten mit einer Wollnadel vernähen.

20170130_161422

Fertig!

20170130_162718

Die Nähanleitung für das gelbe Shirt findet Ihr auch als Video-Tutorial auf Youtube:

Wie schon beim Video-Tutorial vom roten Kleid und dem Jeanskleid könnt Ihr in der Youtube-Menüleiste auf das Zahnrad-Icon klicken und unter “Subtitles” die Sprache “German” auswählen, dann seht Ihr die deutschen Untertitel.

Neben dem Video-Tutorial findet Ihr auf dem mybernette Youtube-Kanal weitere Videos, die Euch Schritt-für-Schritt zeigen, wie Ihr die bernette Overlocker-Modelle richtig bedient.

Wir wünschen Euch viel Freude beim Nachnähen.

Liebe Grüsse,
Caro


Weitere Schnittmuster-Downloads im BERNINA Blog

Im BERNINA Blog erscheinen regelmässig Näh-Tutorials, viele davon mit Schnittmuster-Downloads. Unter folgendem Link findet Ihr eine praktische Übersichtsseite: Schnittmuster-Downloads im BERNINA Blog. Nutzt aber unbedingt auch die Blogsuche, damit Ihr nichts verpasst, oder meldet Euch für unseren Newsletter an, um stets auf dem Laufenden zu bleiben!

Kostenloses Schnittmuster mit Nähanleitung für ein Shirt mit Wasserfall-Ausschnitt #schnittmuster #nähen #shirt #longsleeve #damen #frauen #winter  #oberteil #longsleeve #bernina #nähanleitung #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos

Kostenloses Schnittmuster mit Nähanleitung für ein Shirt mit Wasserfall-Ausschnitt #schnittmuster #nähen #shirt #longsleeve #damen #frauen #winter  #oberteil #longsleeve #bernina #nähanleitung #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

15 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Olivia Dausch

    Hallo, ich habe mir das SM ausgedruckt, leider weiss ich nicht welche Ränder ich abschneiden soll. Welche Ränder vom SM soll ich abschneiden, dass genau die Linien aufeinander passen? Liebe Grüße

    • Caroline Läubli

      Hallo Olivia

      Du musst den gepunkteten Rand wegschneiden, der jeweils ringsum gedruckt ist.

      Hier ein Screenshot als Beispiel. Ich hoffe so ist es nun klar?

      Viele liebe Grüsse

      Caroline

  • Anja Walter

    Hallo,

    Muss ich bei dem 1. /2. Bild das eingezeichnete T einschneiden ? In der Anleitung steht nichts, aber bei mir ist anschliessend diese Öffnung nicht so da.

    • Caroline Läubli

      Hallo Anja

      ja du musst bei der Markierung einschneiden wie es auf dem Bild zu sehen ist. Also nicht komplett das T, nur die Längsmarkierung (wie ein Zwick).

      Liebe Grüsse

      Caroline

  • Caroline Läubli

    Hallo Nicole, ja sieht mal dem Foto nach richtig aus. So ist eben der Schnitt, es ist ein Fashion-Teil mit besonderem Schnitt, Mode ist nicht immer top bequem 😉 Du musst den Wasserfallausschnitt über die Schulter ziehen, dann hast du etwas mehr Bewegungsfreiheit. In der Bewegung wird es aber immer etwas mitwandern… Liebe Grüsse Caro

    • Caroline Läubli

      Hallo Delphine, es sieht aber so aus als hättest du alles richtig gemacht. Es ist ein Modeshirt und das Bequemlichkeitsempfinden ist bei jedem unterschiedlich. Eventuell könntest du den Ausschnitt auf deiner linken Seite etwas grösser machen, also ein Stück weiter öffnen damit du etwas mehr Bewegungsfreiheit hast? Der Schnitt ist zudem ohne etwas darunter zu tragen gedacht. Es kann sein, dass der Fall des Shirts durch dein Longsleeve darunter blockiert wird.
      Liebe Grüsse Caro

  • Annett

    Mir gefällt dieses Shirt ausgesprochen gut.
    Leider ist mein Stoff nach dem waschen etwas eingegangen, dass ich selbst bei Größe M, wenn auch knapp, nicht im normalen Stoffbruch zuschneiden kann.
    Aber ich verstehe den Punkt stoffbruch rechtwinklig zur webkante nicht.
    Dann ist dich am fertigen Shirt der Fadenlauf nicht mehr senkrecht, sondern quer über die Brust??
    Kann mir das mal jemand erklären?
    Viele liebe Grüße Annett

    • Caroline Läubli

      Hallo Annett
      es kommt einfach auf deine Stoffbreite an. Der Stoff ist ab einer gewissen Grösse oder bei kleinerer Stoffbreite einfach zu schmal, um den Schnitt im eingezeichneten Fadenlauf aufzulegen. Daher legtst du den Stoffbruch in diesem Fall rechtwinklig zur Webkante.

      Liebe Grüsse
      Caro

      • Annett

        Hallo Caro,
        Vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Aber das beantwortet meine Frage nicht wirklich.
        Ja, mein Stoff ist zu schmal, und ich muss den stoffbruch rechtwinklig zur webkante legen. Soweit so klar. Aber wenn ich das Schnittmuster nun an den stoffbruch lege, dann stimmt der im Schnittmuster eingezeichnete Fadenlauf nicht mehr mit dem tatsächlichen Fadenlauf im Stoff überein. Dieser ist dann ebenfalls um 90 Grad gedreht und verläuft parallel zum stoffbruch.
        Muss ich jetzt das Schnittmuster drehen, dass der Fadenlauf vom Schnittmuster mit dem tatsächlichen des Stoffes übereinstimmt? Dann schneide ich in doppelter Stofflage zu und habe eine Naht mehr zu nähen?
        Oder wie schneide ich korrekt zu?
        Ich stehe gerade komplett auf dem Schlauch…
        Liebe Grüße Annett

      • Caroline Läubli

        Hallo Annett
        Bitte vergiss mal den eingezeichneten Fadenlauf, dieser wäre für den Optimalfall. In der Regel ist es egal, wie das Teil auf den Stoff kommt, siehe Zeichnung.
        Sollte der Stoff zu schmal sein, so wird einfach eine Naht mehr gemacht.
        Ersatzweise könnte ich mir auch einen Stoffstreifen (etwa da wo „Stoffbruch“
        steht) von etwa 8 – 10 cm Breite – auch in einer Kontrastfarbe – vorstellen.
        Ich hoffe das hilft dir nun weiter.
        Liebe Grüsse
        Caro
        https://uploads.disquscdn.com/images/7f52f187a1f7865e98eac22cb01765ee1c52f91ed358f2710a15286de3ac177b.png

  • anna

    Oh wow, das Shirt ist ja genial! Wurde dafür Baumwolljersey genommen oder benötigt man Viskosejersey?

    Liebe Grüße und Danke für das Schnittmuster!
    Anna

    • Caroline Läubli

      Hallo Anna,
      wir haben einen Baumwolljersey verwendet, allerdings funktioniert es natürlich auch mit Viskosejersey, dieser wird sogar noch besser fallen… Du kannst nehmen was dir gefällt 🙂
      Liebe Grüsse
      Caro

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team