Kreative Artikel zum Thema Nähen

Adventskalender 2017 – das erste Türchen

Willkommen im BERNINA Adventskalender 2017! Hinter dem ersten Türchen verbirgt sich eine Nähanleitung für eine Flaschentasche. Bitte, was? Doch, Ihr habt richtig gelesen: Flaschentasche. Im Prinzip ist das eine wiederverwertbare Geschenkverpackung, die Ihr gemeinsam mit dem darin befindlichen edlen Tropfen überreicht.

IMG_6927

Durch die genähte Aussenhülle wird der Wein (oder Champagner) nicht nur sicher zum Empfänger transportiert, das Täschchen wertet das Geschenk auch auf. Das Beste: Ihr könnt den Flaschenhalter nach Eurem Geschmack oder zum Anlass passend gestalten. (Übrigens: In meinen Augen spricht nichts dagegen, dem oder der Beschenkten zu signalisieren, dass er oder sie die Flaschentasche weiterreichen darf. Warum auch nicht? So ein handgemachtes Geschenk ist viel zu schade, um es in einem Schrank zu ver- oder (noch schlimmer) im Kübel zu entsorgen.)

IMG_6818

Material für die Flaschentasche

Das braucht Ihr:

  • das von mir gezeichnete Schnittmuster als Download: Schnittmuster Flaschentasche
  • Webware mit Stand (Canvas, Wachstuch etc.), je zwei Fat Quarter, ein Mal für die Aussenseite, ein Mal für das Futter
  • wenn die von Euch favorisierten Stoffe “nur” in Patchwork-Qualität vorliegen, benötigt Ihr ausserdem noch eine mittelschwere Bügeleinlage (z. B. H250)
  • farblich passende Garne
  • eventuell Webbänder
  • Stoffklammern (sehr praktisch und in diesem Fall handlicher als Stecknadeln)

Druckt bitte zuerst das Schnittmuster aus. (Achtet darauf, dass der Drucker auf 100 Prozent eingestellt ist; überprüft zur Sicherheit die Kantenlänge des Kontrollkästchen.) Schneidet je eine Flaschenvorlage im Bruch aus dem Aussen- und dem Innenstoff aus. Ihr ausserdem noch zwei Taschenböden, ebenfalls einmal aus Innen- und einmal aus Aussenstoff. Vergesst bitte nicht die Nahtzugabe. Wenn Ihr – so wie ich – mit beschichteten Stoffen nähen wollt, empfehle ich Euch, nicht mehr als einen Zentimeter zuzugeben, damit es beim Zusammennähen übersichtlich bleibt. Solltet Ihr mit Vlies arbeiten, müsst Ihr vorm Vernähen die Einlage auf die linke Seite des Aussenstoffes bügeln. Alle weiteren Schritte sind gleich.

Nähanleitung Flaschentasche

IMG_6834

Legt Aussen- und Innenstoff laut Foto rechts auf rechts vor Euch und näht im Geradestich entlang der Pfeile. Verriegelt die Nähte. Schneidet die Nahtzugabe zurück und vergess nicht, in den Rundungen den Stoff senkrecht zur Naht einzuknipsen. Das ist wichtig, damit die Rundungen später schön ausgeformt werden können. (Klar, dass Ihr die Naht nicht durchtrennen dürft, gell?)

IMG_6841

Nun wird es etwas friemelig. Ihr müsst einen der beiden Flaschenhälse umstülpen. Denkt einfach an einen Handschuhfinger; mir hilft diese Analogie.

IMG_6844

In meinem Beispiel ist dieser “Finger” rechtsseitig und liegt auf dem Innenstoff. Schiebt diesen “Finger” nun in den anderen Flaschenhals. Richtet die Stoffe jeweils rechts auf rechts aneinander aus. Das sollte, wenn Ihr es richtig gemacht habt, so aussehen:

IMG_6851

Näht nun das komplette Rund mit Geradestich fest. Beim Wachstuch ist es etwas tricky mit der Nahtzugabe. Im Idealfall zeigt jeweils ein Teil nach rechts und ein anderer nach links. Wie Ihr hier gut sehen könnt, sind die Klämmerchen perfekt, um die Stofflagen zu fixieren. Zieht den “Griff” der Tasche jetzt vorsichtig auseinander. Wenn Ihr alles richtig gemacht habt, sieht das so aus:

IMG_6857

Wenn Ihr mit normaler Webware arbeitet, könntet Ihr die beiden Griff-Ausschnitte noch knappkantig absteppen. Bei Wachstuch führt das allerdings nicht automatisch zu einem schönen Ergebnis. Ich habe mich jedenfalls gegen das berühmte Topstitching entschieden. Klappt das Nähgut jetzt wieder auf und legt es erneut vor Euch. Der Aussenstoff zeigt rechts auf rechts gefaltet in die eine Richtung, der Innenstoff in die andere. Der Taschengriff liegt wie ein Hotdog in der Mitte der Brothälften. Ja, ich liebe Analogien 🙂

IMG_6864

Näht erneut an der vom Pfeil vorgebenen Linie entlang. Wenn Ihr – wie ich – noch ein dekoratives Webband anbringen möchtet, muss es VOR dieser Naht eingelegt werden. Beachtet jeweils die Nahtzugabe gegen aussen und unten, wenn Ihr das Bändchen platziert.

IMG_6862

Wir sind schon fast fertig. Wendet die Tasche auf Links. Richtet alle Nähte aneinander aus.

IMG_6872

Der Taschenboden besteht natürlich auch aus zwei Teilen, der Aussen- und der Innenseite. Legt beide Stoffstücke aufeinander und klammert die beiden Kreise an der Tasche fest. In meinem Beispiel ist der dunkelblaue Stoff (beschichtetes Leinen) aussen, die Punkte (Wachstuch des japanischen Herstellers Kokka) liegen innen.

IMG_6882

Beim Festklammern des Bodens gibt es kleinere Wellen. Das ist ganz normal und hängt mit der dreidimensionalen Gestalt der späteren Tasche zusammen. Verteilt den Stoffüberschuss so gleichmässig wie möglich über das komplette Rund. Näht nun alle Schichten mit Geradstich zusammen. Wer eine Overlock-Maschine hat, darf am Schluss über den Rand ketteln; ein normaler Zickzackstich tut es aber auch. Geschafft!

IMG_6917

IMG_6912

IMG_6923

Viel Spass beim Nachnähen und eine entspannte Adventszeit wünscht

Bettina (Stahlarbeit)

P.S. Ich habe das Schnittmuster so berechnet, dass sowohl genormte Wein- als auch Champagnerflaschen Platz darin finden.

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, beschichtetes Leinen, Garn, Leinen, Nähgarn, Nähmaschine, Patchwork-Lineal Inch, Schere, Schneiderkreide, Stoff, Stoffe aus Japan, Vlies, Wachstuch, Webband
Verwendete Produkte:
BERNINA 555
BERNINA 555
BERNINA L 460
BERNINA L 460
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.