Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung und Schnittmuster für ein Cocktailkleid mit Stickerei

Im Rahmen des 125-jährigen Jubiläums von BERNINA hat der Schweizer Designer Mathias Ackermann ein raffiniert besticktes Cocktailkleid entworfen und aus Dupion-Seide genäht:

Cocktailkleid - Nähanleitung, Schnittmuster und Stickmusterdownloads

Neben einer detaillierten Nähanleitung für das Cocktailkleid stellen wir Euch nachstehend das Schnittmuster als PDF und die Paisley-Stickdesigns als kostenlosen Download zur Verfügung.

Wir wünschen Euch viel Freude beim Nachnähen! Gleichzeitig möchten wir sicherheitshalber darauf hinweisen, dass es sich hier nicht um ein Anfängerprojekt handelt. Die Kombination von Stoff mit Tüll und Metallic-Stickereien ist aufwändig und setzt ein gerütteltes Mass an Erfahrung voraus. Besser geeignet für Näheinsteigerinnen ist das Partykleid aus unserer Jubiläumskampagne. Nähanleitung und Schnitt dazu gibt es hier.

Nun aber zur Nähanleitung fürs Cocktailkleid:

Cocktailkleid nähen

Zutaten

  • 2,0 m Dupion-Seide, 140 cm breit
  • 0,8 m Dupion-Seide in Kontrastfarbe für Teil 6, 140 cm breit
  • 1,6 m Tüllstoff, hautfarben, 140 cm breit
  • 0,6 m Nahtverdeckter Reissverschluss
  • 1 kleiner Druckknopf
  • 0,8 m Gewebeeinlage G785 (Vlieseline)
  • 4 m wasserlösliches Stickvlies (z.B. Soluvlies)
  • 12-15 Rollen Metallic-Garn “Gold 7 NO 40” (Madeira)
  • Stickgarn “Polysheen”, goldfarben als Unterfaden zum Sticken
  • Nähfaden „Seralon“ (Mettler)
  • Overlockgarn (Mettler)

Hinweis: Das Kleid wurde von Mathias in edler Dupion-Seide genäht. Auch andere festere Stoffe sind gut geeignet. Die goldene Stickerei an Ärmel und Rückenteil wird auf Tüll gestickt. Für eine gute Stabilität muss wasserlösliches Vlies in doppelter Ausführung verwendet werden. Beim Verarbeiten von Metallic-Garn empfiehlt sich ausserdem die Verwendung der BERNINA Nähfadengleiteinheit, welche den Faden geschmeidiger macht, so dass es seltener zum Fadenriss kommt.

Download Stickdesign

Hier könnt Ihr die Designs für die Paisley-Stickereien herunterladen: Download Paisley-Stickdesigns

Download Schnittmuster Cocktailkleid

Hier könnt Ihr das Schnittmuster fürs Cocktailkleid herunterladen: Download Schnittmuster

Zuschnitt Seide

  • 1 x oberes Vorderteil im Stoffbruch
  • 1 x unteres Vorderteil im Stoffbruch
  • 1 x vorderer Besatz im Stoffbruch
  • 1 x oberes Rückenteil, rechte Seite
  • 1 x rückwärtiger Besatz, rechte Seite
  • 2 x Drapé-Rückenteil, rechte Seite (Oberstoff und Kontrastfarbe)
  • 1 x Hüftpasse, linke Seite
  • 2 x unteres Rückenteil
  • 1 x Ärmel, rechte Seite
  • Reissverschlussblende 60 x 3 cm
  • Schrägstreifen Halsausschnitt links 20 x 3 cm

Nahtzugabe: Wir empfehlen 1,5 cm an allen Nähten und 4 cm an den Säumen zuzugeben.

Zuschnitt Tüll

Für den linken Ärmel ca. Höhe 35 x Breite 45 cm, für das linke Rückenteil 60 x 35 cm als Rechteck zuschneiden.

Nähanleitung Cocktailkleid

Bevor es ans Eingemachte geht, haben wir noch ein paar Tipps zum Arbeiten mit Metallic-Garn:

  • Oberfadenspannung lösen
  • Nähfadengleiteinheit und Netz verwenden
  • Geradstichplatte einsetzen
  • Geschwindigkeit reduzieren
  • Wegen des Metallfadens im Setup-Programm den Fadenabschneider ausschalten
  • Mindestens zwei Lagen wasserlösliches Stickvlies verwenden. Auf keinen Fall überaltertes Vlies verwenden, es ist hart und lässt das Garn schnell reissen. Evtl. eine Lage dünneres wasserlösliches Stickvlies zusätzlich oben drauflegen.
  • SUK-Nadel 80 verwenden

Die einzelnen Stickmotive können an der BERNINA 880 PLUS nach Belieben direkt auf dem Screen der Maschine zusammengestellt werden. Wenn Ihr mit einer anderen Maschine arbeitet, empfiehlt sich die Anordnung der Stickmuster mit der BERNINA Sticksoftware 8. Dort können die Gesamtmuster für Rückenteil und Ärmel einzeln begutachtet werden. Gesamtmuster anschliessend in einzelnen Rahmenfüllungen platzieren.

Zusätzlich auf Resttüll nach belieben Einzelmotive für die freie Platzierung auf der Vorderseite und rückwärtigen Hüftpasse des Kleides sticken.

Das Stickvlies gut auswaschen und trocknen lassen. Durch das Sticken der zusammengestellten Motive auf Tüll entsteht die Spitze.

Aus der hergestellten Spitze mit Zugabe den linken Ärmel 7 cm länger als den rechten nach Teil 9 zuschneiden. Linkes Rückenteil nach Teil 4 zuschneiden, dabei in der rückwärtigen Mitte ohne Zugabe schneiden.

Vorderteil

Am Vorderteil die Abnäher schliessen. Zugaben zur Mitte bügeln und mit Metallic-Garn absteppen.

Oberes Vorderteil rechts auf rechts an das untere Vorderteil nähen. Zugaben nach oben bügeln und absteppen.

Rückenteil

Am rechten oberen Rückenteil den Abnäher schliessen. Statt am linken Rückenteil den Abnäher in die Spitze zu nähen, wird die Weite des Abnähers gleichmässig verteilt, in der rückwärtigen Mitte und in der Seitennaht weggenommen. Hüftpasse gemäss Passzeichen unter die Spitze nähen. Reissverschlussblende rechts auf rechts an das linke Rückenteil (Spitze) annähen.

Reissverschluss einnähen, Blende absteppen. Andere Reissverschlussseite an das rechte obere Rückenteil nähen.

Halsausschnitt des linken Rückenteils mit Schrägband einfassen. Drapé-Teile rechts auf rechts an beiden Längsnähten und der Halsausschnittnaht zusammennähen. Teil wenden und bügeln. Längsnähte und Halsauschnitt mit Metallic-Garn absteppen. Drapè-Teil an Schulter und gemäss Passzeichen unten auf das Rückenteil stecken. An den unteren Rückenteilen die rückwärtige Mittelnaht bis Schlitzanfang schliessen. Obere Rückenteile annähen. Schulter- und Seitennähte schliessen.

Ärmel

Untere Ärmelnaht des Spitzenärmels links auf rechts aufeinanderstecken und von Hand nähen, dabei um die Stickmuster herumarbeiten. Rückseite dieser Überlappung zurückschneiden.  Untere Ärmelnaht des Seidenärmels schliessen. Beide Ärmel säumen und einnähen.

Fertigstellen

Am Besatz rechte Schulternaht schliessen. Halsausschnitt damit verstürzen und Kanten an Vorder- und Rückenteil getrennt absteppen.

Obere Drapéteil-Ecke mit einem Druckknopf am linken Oberteil befestigen.

Kleid säumen. Schlitzkanten umlegen, Untertritt absteppen. Schlitz am oberen Ende durch alle Lagen schräg ansteppen.

Nun müssen nur noch die restlichen Elemente aus der hergestellten Tüllstickerei geschnitten werden und wie gewünscht auf Vorderteil, Seitennaht und Hüftpasse anordnen und von Hand aufnähen.

Fertig!

Wir wünschen Euch viel Freude beim Tragen des Cocktailkleides auf der nächsten Feier.

Die passende Jacke zum Cocktailkleid (im Bild oben zu sehen) samt Schritt-für-Schritt-Anleitung und Schnittmuster erscheint auch bald hier im Blog. Vorbeischauen lohnt sich!

PS: Die Anleitung inkl. Schnittmuster zum Partykleid in schwarz mit goldener Stickerei (im Bild oben links zu sehen), findet Ihr bereits hier im Blog.


Nachtrag vom 04.06.2018: Inzwischen haben wir auch den Blog-Post zur goldenen Jacke publiziert. Hier findet Ihr die Anleitung mit Schnittmuster.

Schwierigkeitsgrad: Profi
Zeitaufwand: eine Woche und mehr
Verwendete Materialien: Druckknopf, Metallic-Garn, Nahtverdeckter Reissverschluss, Overlockgarn, Polysheen Stickgarn, Seide, Seralon Nähfaden, Stickvlies, Tüll, Vlieseline
Verwendete Produkte:
BERNINA 880 PLUS
BERNINA 880 PLUS
BERNINA Sticksoftware 8
BERNINA Sticksoftware 8
Reissverschlussfuss # 35
Reissverschlussfuss # 35

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

13 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • JohannaB

    Herzlichen Dank für die sehr schönen Stickmuster.Hatte auch die selben Probleme wie eine Dame weiter oben. Hab artlink7 deinstalliert und ArtLink8 draufgespielt. Jetzt gings problemlos zum Öffnen.

    Könnte mir jemand verraten wie ich die Datei konvertieren kann?

    Wäre super, danke

    herzliche Grüße aus dem bayrischen Wald

    Johanna

    • Corinna Schreiber

      Hallo Johanna,
      das gewünschte Dateiformat kann unter “Datei” > “Maschinendatei exportieren” ausgewählt werden. Unter “Hilfe” > “Benutzerhandbuch” gibt es ausserdem ein ausführliches Manual.
      Liebe Grüsse
      Corinna

  • Kerstin

    Die Stickdateien sind sehr schön. Leider nur in ART8 vorhanden. Wenn Bernina auch die anderen gängigen Stickformate zur Verfügung stellen würde, wären eine ganze Menge Leute sicher sehr glücklich. Für Bernina dürfte eine Konvertierung deutlich einfacher und schneller machbar sein als für uns. Artlink funktioniert bei mir nicht (kein PC Neuling) und wohl auch andere haben ihre Probleme damit.
    Grüße
    Kerstin (PED9)

    • Corinna Schreiber

      Hallo Kerstin,
      vielen Dank für dein Kommentar. Kannst du die unten beschriebenen Fehlerquellen ausschliessen und mir mitteilen, wann genau das Problem auftritt?
      Liebe Grüsse
      Corinna

    • zupu54

      Hallo Corinna, konvertieren nach PED ist möglich, die Datei kann aber von PED9 nicht gelesen werden. Auch nicht als Import (auch nicht via Embird oder den neuesten Wilcom TrueSizer).

      Aber: ich habe *.ART* nach *.dst, alternativ *.exp konvertiert und dann im PED9 importiert. So funktioniert’s, wenn auch mit möglichen Abstrichen bei komplexeren Motiven.

  • Birgit Wolf

    Hallo Corinna,

    Danke für das schöne Schnittmuster, gibt es irgendwo ein Bild auf dem das Kleid als Ganzes und von Hinten zu sehen ist, damit man sehen kann wie der Rockteil aussieht und ob es sich für mich eignet.

    Grüße Birgit

     

    • Corinna Schreiber

      Hallo Birgit,

      es freut uns, dass dir das Schnittmuster gefällt! Auf dem Bild unten ist das Kleid als Ganzes zu sehen.

      Liebe Grüsse
      Corinna

       

  • Corinna

    Vielen Dank für das Feedback. Wie von Theresa beschrieben, ist das Öffnen mit ArtLink möglich.

    @Marion: Es könnte sein, dass eine der beiden unten stehenden Fehlerquellen dazu führen, dass du die Datei nicht öffnen konntest:
    – Der heruntergeladene Ordner ist ein zip-Ordner und muss vor dem Öffnen entpackt werden.
    – Im Öffnen-Dialog muss die Filteroption “alle Dateiformate anzeigen” (unten rechts) angewählt sein.

    • Marion

      Hm….Hallo Corinna – ich kann die einzelnen Muster aufrufen – angeboten bekomme ich – speichern – speichern unter – Maschinendatei exportieren………ich habe es im PES exportiert – ich sehe die Datei auch aber kann sie nicht aufrufen – sondern bekomme die Meldung diese Dateiversion kann nicht gelesen werden ……………ABER nach langem hin und her – habe ich es jetzt geschafft die Dateien im JEF Format zu speichern – ( ich habe auch noch eine Janome Stickmaschine) und das wiederum kann ich ins PES importieren 😉 😉 😉 ………..Also alles gut – ich habe es geschafft und bedanke mich ganz herzlich bei euch – zum einen für die tollen Dateien und zum anderen das ihr Antwortet und euch echt Mühe gebt…..Liebe Grüße Marion

  • Gertud

    Hallo Corina

    Jetzt muss ich mich aber mal melden. Das Stickmuster und der Schnitt des Kleides ist ja sehr schön.

    Ich finde es jedoch sehr traurig das langjährige treue Kunden keine Möglichkeit haben z.B. das Stickmuster umzusetzten, da es nur als Art8 Datei vorhanden ist .

    Dabei finde ich es auch bei anderen “free Mustern” schade das sie entweder nur als einfachste Art-Datei oder sogar nur als Toolbox – Datei die mit Version 7 nicht zu lesen ist vorhanden sind.

    Schade Schade

    Grüsse Gertrud

    • Theresa

      ArtLink8 gibt es kostenlos auf der Berninaseite im Internet. Damit kann man die Dateien öffnen und unter alle anderen Formaten abspeichern. Warum muss man erstmal meckern und sich nicht informieren? Freuen, dass so tolle Anleitung, kostenlose Stickmuster und Schnitte zur Verfügung gestellt wurden.  Als langjährige Kundin weisst man, dass Bernina immer für die ältere Modelle einen Ausweg hat. Ich sticke mit Artista 200 und kann alle Muster umwandeln, abspeichern und ggf. teilen, wenn diese zu groß sind, weil ich keine Jumbo Hoop benutzen kann.

      • Marion Jakob

        Hallo Theresa – ich habe mir gerade ArtLink8 installiert und dennoch kann ich es nicht öffnen – sehr schade – ich bin nicht der Computerexperte und nur weil ich von Bernina NUR die Nähmaschine habe(mit der ich seeehr zufrieden bin) – als Stickmaschine aber eine Brother verwende finde ich es schade das man die Dateien nicht nutzen kann…..

      • Gertud

        Warum darf man nicht mal sein bedauern ausdrücken. Ich finde es sehr schade  das dies gleich als meckern ausgelegt wird.

        Die Möglichkeit mit ArtLink8 zu arbeiten ist mir neu vielen Dank dafür.

        Grüße Gertrud

         

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team