Kreative Artikel zum Thema Nähen

Wir nähen einen runden Blusensaum

Blusen trage ich immer “drüber” – und wenn die Bluse dann noch einen abgerundeten Saum hat, mag ich das sehr. Ein zusätzlicher Schlitz in der Seitennaht lässt die Bluse dazu noch besser flattern und schöner schwingen. 

Ein zweimal umgefalteter Saum lässt sich aber bei einer richtigen Rundung leider nur unsauber nähen. Daher bietet sich als Saumabschluß ein Beleg oder ein Saum mit nach innen gefaltetem Schrägband an. Gerade die Methode mit dem nach innen gelegten Schrägband lässt sich ohne großen Aufwand anwenden. Mit einem andersfarbigen Stoff kann man mit dieser Methode zudem schöne Akzente setzen. Da meine bisher nach dieser Art und Weise genähten Blusen in einem fotografierunfreundlichem Weiß oder Hellblau sind, zeige ich es Euch an einem farbenfrohen Probestück.

Runden Blusensaum nähen – Vorbereitungen

Wir benötigen das Vorder- und Rückenteil der Bluse, die an den Seiten noch nicht zusammengenäht sind. An meinen Probestücken könnt ihr erkennen, dass wir eine ordentliche Rundung an den Seiten haben und auch, dass das Vorderteil kürzer als das Rückenteil sein kann. Weiter brauchen wir Schrägband in ausreichender Länge, gerne in einer Akzentfarbe. Die Breite des Schrägbandes berechnet sich folgendermaßen:
2 x die fertige, nachher sichtbare Breite des Streifens plus 2 x Eure Nahtzugabe. 

Da ich nachher innen eine sichtbare Breite des Versäuberungsstreifens  von 1,5 cm sowie eine Nahtzugabe von 1 cm habe, ist mein Schrägband 5 cm breit.

runder Saum

Versäubert Eure Blusenteile an der geraden Kante der Seitennaht. Markiert an beiden Teilen die Stelle, bis zu der die Seitennaht geschlossen werden soll. Ich wollte, dass oberhalb der Rundung die Seitennaht noch ein klein wenig geschlitzt ist.

Blusensaum gerundet

Bügelt die Schrägstreifen der Länge nach links auf links.

Schrägband gerundeter Saum

Annähen des Schrägstreifens

Steckt nun den Schrägstreifen mit der offenen Kante bündig an die einzufassenden Außenkante . Das Schrägband sollte oben ca. 3 cm oberhalb der Markierung enden (der Maßschieber liegt hier völlig falsch. Die Stecknadel zeigt die Markierung!)Blusensaum

Näht nun das Schrägband mit Eurer Nahtzugabe an, bei mir beträgt diese 1 cm, so dass ich dies gut mir dem Klarsichtfuß #34 nähen kann. Wenn es an der Rundung faltig werden will: Nadel unten lassen, Nähfuß hoch und mit den Fingern glattstreichen und langsam nähen. Direkt an der Rundung das Band mit etwas Zug annähen. Beginn und Ende der Naht ist Eure Markierung, bis zu der die Seitennaht geschlossen wird. Blusensaum

Das Band näht Ihr an beiden Teilen, Vorder- wie Rückenteil, an.

Blusensaum

Nun schneidet Ihr die Nahtzugabe etwas zurück und endet damit kurz vor der Markierung bzw. dem Nahtende.

Blusensaum gerundet

Nun klappt das Band nach außen, die Nahtzugabe liegt unter dem Band.

Mit einer Untersteppnaht steppen wir die Nahtzugabe auf dem Band fest. Ideal dafür ist der Schmalkantfuß #10, bei dem die Nadel zwei Positionen (bei 9 mm Stichbreite) nach rechts verstellt ist. Anfang und Ende sind wieder genau an der Markierung bzw. die bisherige Naht. Durch das Kürzen der Nahtzugabe muss nicht zusätzlich an der Rundung eingeschnitten werden.

So sollte das jetzt aussehen

Schließen der Seitennaht

Klappt nun den Überstand des Schräbandes nach unten und steckt ihn mit einer Stecknadel fest.

Blusensaum

Nun könnt Ihr die Seitennaht schließen. Die Naht endet kurz vor der bisherigen Schrägbandnaht. Zuerst punktgenau stecken…

Bluse gerundeter Saum Schrägstreifen

… und dann mit Eurer Nahtzugabe nähen.

Schrägstreifen

Abschließendes Festnähen des Schrägstreifens

Jetzt bügelt Ihr die Nahtzugabe der Seitennaht auseinander! Ebenso wird der Überstand des Schrägbandes wieder gelöst und das Schrägband wird nach innen / links umgeschlagen. Von links wird das Band angesteckt. 

Blusensaum

Hier sind die Versäuberungsbänder beider Teile nach innen gesteckt. Die Überstände des Schrägbandes schauen nach oben.

Blusensaum

Steckt Euch diese Überstände mit einer Klammer zusammen…

Blusensaum gerundet

… und versäubert diese kleine Kante “in einem Rutsch”.

Schrägstreifen

Nun steppen wir das Schrägband von links mit dem Schmalkantfuß#10 fest. Auch hier ist wieder die Nadelposition um zwei Punkte nach rechts verschoben.

Wenn Ihr Richtung Seitennaht kommt:

Näht ca. 2,5 cm über die parallel gelegene Untersteppnaht hinaus. Die Nadel bleibt unten und Ihr dreht um 90 Grad, .

Näht mit einer geraden Linie die Bänder-Überstände an, nehmt die Nadel wieder nach unten. Nach einer Drehung um 90 Grad wird weitergenäht.

Der runde Blusensaum ist fertig

Die Bluse hat nun einen schönen abgerundeten Saum – noch mit dem Bügeleisen drüber…

… und sich dran freuen!

Bluse

Gerade wenn Vorder- und Rückenteil unterschiedlich lang sind, sieht ein solcher Saumabschluß mit einem andersfarbigen Stoff sehr schön aus. 

Bluse gerundeter Blusensaum

Hier habe ich den runden Saum an einer hellblauen Bluse mit einem farblich passenden graphischen Stoff genäht, den ich auch an der Innenseite der Manschetten, des Plastrons und des Innenkragens verwendet habe (mehr zur Bluse auf meinem Blog). 

Diese Bluse habe ich komplett aus alten halbleinenen Kissenbezügen genäht (mehr dazu hier auf meinem Blog).

Diese Saumrundung kann prinzipiell an fast jedem Blusenschnitt genäht werden. Ich habe für meine Blusen das Kleiderschnittmuster Elsenschwester02 auf Blusenlänge gekürzt und die eigentlich nur am Vorderteil vorgesehene Rundung auch auf das Rückenteil übertragen.

Ich hoffe, Ihr habt Freude, dies auch bei einer Bluse auszuprobieren!

Ines

Nähkunde / Tutorials: Runden Blusensaum nähen #nähen #nähkunde #nähtipps #saum #tutorial #nähanleitung #diy #bernina #freebie

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Produkte:
BERNINA aurora 450
BERNINA aurora 450
Zickzack-Nähfuss # 0
Zickzack-Nähfuss # 0
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

15 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Rosmarie Münchmeier Münchmeier

    Hallo Ines

    Deine Bluse hat mir sehr gut gefallen und die Anleitung find ich klasse,

    Nun habe ich mir den Schnitt gekauft und bin traurig

    Der Ausdruck funktioniert nicht . Wie hast du das gemacht.  A4 ist immer verschoben und so kann es ja mit dem Schnitt nichts werden

    Liebe Grüße Rosmarie

    • Monika Schmidt-Mader

      Hallo Rosmarie,

      haben wir nicht heute morgen wegen der Ebenen telefoniert? Bitte unbedingt 100% drucken, bzw. “keine Teileskalierung anwählen”, dann müsste es eigentlich klappen. Ansonsten müssten sie doch den A0 Plot probieren.

      Falls es nicht funktioniert schreiben sie mir doch bitte eine Mail. Diesen Kommentar habe ich nur durch Zufall gesehen. (Danke Ines!)

      Herzliche Grüße

      Monika von schneidernmeistern

    • Ines

      Liebe Rosemarie,

      ich hoffe, dass Du das mithilfe der Schnitterstellerin (schneidernmeistern), die hier auch geantwortet hat) das Problem lösen kannst. Ich habe den Schnitt nicht selbst erstellt, sondern nur verwendet und kann daher leider keine Lösung anbieten.

      Viel Erfolg und gutes Gelingen beim Nähen!

      Ines

  • Esther Sommer-Heiniger Sommer-Heiniger

    Vielen Dank für diese super Anleitung. Das werde ich bei meiner nächsten Bluse ausprobieren.

  • Erika Bornemann

    Liebe Ines,

    da hast du eine wunderbare Bluse gezaubert ,die du ganz sicher gerne tragen wirst. Der Ärmelaufschlag gefällt mir sehr und die Beschreibung für die untere Saumrundung ist perfekt.

    Danke für die ausführliche,hilfreiche Beschreibung.

    Liebe Grüße

    Erika

    • Ines

      Liebe Erika,

      die Akzentuierung mit dem Kontraststoff gefällt mir auch sehr. Aber auch die schlichte weiße Bluse bekommt durch den runden Saum einen schönen Saumabschluß.

      Liebe Grüße

      Ines

    • Ines

      Bei so einem schönen Schnittmuster wollte ich einen schönen Abschluss für vorne und hinten!

      Liebe Grüße

      Ines

  • Gabriele Zimmermann

    Vielen Dank für die tolle Erklärung. Habe ich mir gleich gespeichert. Die Idee aus der alten Wäsche finde ich gut, aber knüllt das nicht furchtbar?

    Liebe Grüße

    Gabi

    • Ines

      Liebe Gabi, das freut mich sehr und ich hoffe, Du kannst diese Saumvariante bei einer Bluse anwenden. Die Bluse knittert schon ein wenig, aber das finde ich für eine Leinenbluse nicht so schlimm. Durch den Stoff ist die Bluse auch eher “trachtig” als “elegant”.

      Liebe Grüße und frohes Nähen!
      Ines

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team