Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung für eine sommerliche Schürze ohne Schnittmuster

Heute will ich Euch zeigen, wie Ihr ohne kompliziertes Schnittmuster eine Schürze nähen könnt: sei es als Geschenk oder für das nächste Grillen, fürs Sommerfest oder für leckere Aktionen in der Küche. 

Material für eine Schürze

Für eine Schürze benötigt Ihr bspw. einen Meter eines bedruckten Canvas von Spoonflower – ich finde dieses Zitronenmotiv in Wasserfarbenoptik einfach super und es erzeugt schon beim Nähen gute Laune. Für den reinen Zuschnitt reicht eine Stofffläche von 76 cm in der Breite und 91 cm  in der Höhe. Aus dem seitlichen Rest könnt Ihr Euch noch passende Topflappen oder auch eine Tasche nähen. Möglich ist auch, die Bänder, die ich aus einem Kontraststoff genäht habe, aus dem Canvas zuzuschneiden. Vom Kontraststoff benötigt Ihr ansonsten 90 cm in der Breite und 30 cm in der Höhe. Hinzu kommen noch zwei Vierkant- oder auch D-Ringe in 2,5 cm Breite, damit das Band am Hals verstellt werden kann.

Schürze

Zuschnitt der Schürze

Schneidet Euch die Schürze anhand folgender Skizze zu. In der Skizze sind seitliche Nahtzugaben von 2 cm und eine Saumzugabe von 5 cm enthalten. 

Messt und zeichnet Euch die Umrisse der Schürze auf der weißen Rückseite des Canvas mit Schneiderkreide auf. Die Rundung wird frei eingezeichnet. Achtet dabei darauf, dass Euer gewähltes Design nicht auf dem Kopf steht, wir ich es beinahe geschafft hätte.

Schürze

Damit die seitliche Rundung am Latzbereich auf beiden Seiten gleich wird, legt die Schürze nach dem Ausschneiden einer Rundung der Länge nach in den Stoffbruch und zeichnet die zweite Rundung auf und schneidet entsprechend. 

Schürze nähen

Vor Euch sollte nun ein zugeschnittenes Schürzenteil liegen.

Schürze

Zuschnitt und Nähen der (Binde-) Bänder

Für die Bänder der Schürze schneidet Ihr drei Streifen 90 cm x 10 cm zu.

Faltet und bügelt die Streifen je längs zur Hälfte, die linke Seite liegt innen.

Schürze

Öffnet diesen Knick und faltet und bügelt die Außenkanten der langen Seiten bis zur zuvor eingebügelten Mitte.

Schürze

Faltete und bügelt das Band wieder an der zuerst eingebügelten Mitte zusammen. Das Band hat nun eine Breite von 2,5 cm.

Schürze

Teilt nun eines der Bänder in ein 70 cm und 20 cm langes Stück. Diese beiden Stücke werden für das Band um den Hals benötigt. 

Verstürzt nun an den beiden 90 cm langen Bändern (das sind die Bindebänder) und am 70 cm langen Band eine kurze Kante. Dazu legt Ihr am kurzen Ende die Kanten rechts auf rechts aufeinander und steckt diese fest.

Schürze

Näht diese kurze Kante mit  1 cm Nahtzugabe ab und schneidet die Nahtzugabe etwas zurück.

Nun wendet das kurze Ende, formt es sauber aus und bügelt anschließend das Band gut. Ich stecke an der langen offenen Kante auch immer mit Stecknadeln. 

Schürze

Näht die beiden langen Kanten aller vier Bänder ab. Bei den drei längeren Bändern auch die verstürzte kurze Kante. Schnell und einfach geht das mit dem Schmalkantfuß #10 und einer leicht nach links verstellten Nadel.

Schürze

An der Ecke lasst Ihr die Nadel unten, hebt den Nähfuß mit dem Freihandsystem an, dreht das Band und senkt den Nähfuß wieder ab. So werden die Ecken wunderschön abgenäht. 

Schürze

Ihr habt also nun vier Bänder, an den drei längeren ist je ein Ende sauber verstürzt. Das kurze Bandstück solltet Ihr auf 10 cm kürzen.

Schürze

Die Schürze nähen

Faltet an den Rundungen zuerst 1 cm nach links um.

Schürze

Diese Kante faltet und bügelt nochmals 1 cm um…

Schürze

… und steckt diese Kante fest. 

Schürze

Diese Kante wird wieder mit dem Schmalkantfuß #10 und leicht nach rechts verstellter Nadel abgenäht. 

Schürze

Die seitliche Kante wird auch zweimal 1 cm nach links gebückt und gesteckt.

Schürze

Bevor dieser Saum nun abgenäht wird, steckt oben bündig je eines der 90 cm langen Bindebänder mit dem nicht verstürzten Ende unter den gesteckten seitlichen Saum und klammert/steckt das Band gut fest. 

Schürze

Wenn Ihr nun den Saum näht, wird das Bindeband mit festgenäht.

Schürze

Das Band zeigt nach innen.

Schürze

Faltet auf beiden Seiten das Band nach außen um und klammert es fest.

Schürze

Näht nun von der rechten Seite nochmals knappkantig ab – je nach Vorliebe mit dem normalen Nähfuß #0 oder dem Schmalkantfuß #10.

Schürze

Ich habe hier dreifach drübergenäht, um das Bindeband gut zu sichern.

Und wer es ganz schön mag, wechselt für diese Naht die Farbe des Unterfadens passend zur Bandfarbe.

Schürze

Steckt nun die obere Kante am Latz auch zweimal 1 cm nach links um.

Schürze

An diese Latzkante wird auf einer Seite das kurze Band mit zwei eingefädelten Ringen, auf die adere Seite das ca. 70 cm lange Band angenäht.

Schürze

Steckt / klammert die Bänder wie oben beschrieben fest. Beim kurzen Band werden beide kurzen Bandenden untergeschoben, nachdem zuvor beide Ringe aufgefädelt wurden.

Schürze

Steppt den Saum und näht die Bänder an der Kante wie oben beschrieben nach außen um.

Fertigstellung der Schürze

Das lange Band  fädelt Ihr nun durch beide Ringe und durch den vorderen Ring wieder zurück. So könnt Ihr die Länge der Schürze unterschiedlichen Körpergrößen anpassen.

Schürze

Den unteren Saum faltet Ihr zunächst 1 cm und dann nochmals 4 cm um, bügelt, steckt und näht ihn wieder mit dem Schmalkantfuß #10 ab.

Schürze

Und fertig ist Eure Schürze, mit der Ihn nun für alle Feste des Sommers gewappnet seid!

Viel Spaß beim Nachnähen!

Ines

PS:  Wer mag, kann auch noch eine ca. 35 cm x 20 cm große Tasche vorne aufnähen (entsprechend doppelt plus Nahtzugabe zuschneiden, zusammennähen und wenden). Diese wird mittig aufgenäht. Die Oberkante befindet sich knapp 40 cm von oben her gemessen.

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Bügeleisen, Nähgarn, Nähmaschine, Schere
Verwendete Produkte:
BERNINA 770 QE
BERNINA 770 QE
Zickzack-Nähfuss # 0
Zickzack-Nähfuss # 0
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Christine Berretz

    Ich würde mir auf jeden Fall ein Schnittmuster machen , damit bei der nächsten Schürze das lästige Abmessen entfällt.

    • Ines

      Liebe Christine,

      das würde ich auch! Da ich aber wollte, dass die Schürze auch ohne Herunterladen eines pdfs und Ausdrucken eines Schnittmusters  nachgenäht werden kann (was nicht alle mögen), habe ich hier auf ein Schnittmuster verzichtet und nur die Skizze gezeigt.

      Liebe Grüße

      Ines

  • zupu54

    Wenn Du statt an Hals und Taille die Bänder anzusetzen, die seitlichen Rundungen als breiteren Tunnel nähst und dort die Gesamtlänge eines Bandes durchziehst, hast Du einfachere Möglichkeiten, um z.B. am Hals die Länge zu variieren. Gesamtlänge Band: Taillenweite plus Bindeschleife plus 2 x seitliche Rundungen plus Halsweite. Ich binde meine Schürzen gerne vorne (hinten über Kreuz genommen), brauche also relativ viel Bandlänge. Wenn am Stoff für die Bänder gespart werden muß, ist natürlich mit ansetzen der Bänder besser bedient.

    • Ines

      Ja, das ist eine tolle Idee!

      Ich mag das angesetzte Band allerdings lieber, da die Schürze dann nicht so “rund” wird beim Anziehen, sondern der Latzabschnitt schön gerade am Oberkörper bleibt. Und das Nähen der Bänder und das Annähen geht ja sehr schnell.

      Liebe Grüße

      Ines

  • Karin Grüner Nähen

    Liebe Ines, vielen Dank für dieses tolle Tutorial! Gerade bin ich auf der Suche nach einem “Nähgeschenk” – die Schürze wird gleich umgesetzt! Liebe Grüße, Karin

    • Ines

      Das freut mich sehr. liebe Karin. Ich suche oft auch “schnelle” und gebrauchstaugliche Nähgeschenke (das von Dir gewählte Wort gefällt mir sehr!). Und aus einem coolen Stoff oder auch aus Leinen ist die Schürze dafür richtig gut.

      Liebe Grüße

      Ines

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team