Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung für eine Spielkartentasche

Wir nähen eine Spielkartentasche!

Heute habe ich ein schnelles Nähprojekt für Euch, mit dem Ihr Eure Kinder begeistert und gleichzeitig für mehr Ordnung im Spielschrank sorgt. Das Problem der kaputten Spielkartenschachteln kennt Ihr bestimmt auch. Bei uns hält eine Schachtel, z.B. von einem UNO-Spiel, keine zwei Tage und schon ist der erste Riss drin. Mit der Zeit reißt sie ganz auf und am Ende fliegen die Karten durchs Kinderzimmer. Spätestens beim nächsten Urlaub werden die Karten gesucht und mit einem Gummi zusammen gehalten. Praktisch ist das ja, aber nicht wirklich hübsch, oder? Und hier kommt die Lösung: eine Spielkartentasche.

Ich habe Euch heute eine Anleitung mitgebracht, wie Ihr Euren Kindern schnell so eine Tasche zur Aufbewahrung von Spielkarten nähen könnt.

Material für die Spielkartentasche

  • Webware, Canvas, Jeans, ca.  30 cm, wenn man die Tasche aus einem Stoff näht. Ihr könnt hier aber auch wunderbar Stoffreste verwenden oder alte upcyceln.
  • evtl. Volumenvlies z.B. H640, 30*27 cm
  • Gummiband und/oder KamSnaps
  • ggf. Webband zur Verzierung

Und schon geht es los.

Material für eine Spielkartentasche

Zuschnitt

Zuerst schneidet Ihr den Stoff zu. Für die Tasche benötigt Ihr drei Stoffzuschnitte mit den Maßen 27 cm Breite und 30 cm Höhe.

Ich habe bei meiner Tasche den gleichen Stoff innen und außen verwendet und daher drei gleiche Stoffstücke zugeschnitten. Ihr könnt hier natürlich für den Außenstoff, Innenstoff und die Innenfächer jeweils einen anderen Stoff verwenden.

Sollte Euer Stoff dünn sein, schneidet einmal ein Stück Volumenvlies mit den Maßen 27 cm auf 30 cm zu. Dieses bügelt Ihr auf die Rückseite von Eurem Außenstoff. Bei meiner Tasche habe ich Canvas verwendet und daher auf das Volumenvlies verzichtet.

Los geht’s – wir nähen die Spielkartentasche

Als erstes faltet Ihr den zugeschnittenen Stoff für die Innenfächer links auf links entlang der kürzeren Kante. Bügelt anschießend diese Kante gut mir Eurem Bügeleisen.

Im nächsten Schritt steppt Ihr die eben gebügelte Kante knappkantig ab. Hier könnt Ihr gerne auch einen Zierstich verwenden. Ich habe für meine Tasche das erste Mal das “SILK-FINISH COTTON”- Garn von Mettler verwendet. Und bin wirklich begeistert, was die Farben angeht. Das Garn lässt sich wunderbar vernähen und ich glaube, ich wage mich demnächst doch mal eine Decke, wie Claudia sie beim Mettler-Bloggerevent gezeigt hat.

Aber zurück zu unserer Anleitung. Sobald Ihr die obere Kante abgesteppt habt, steckt Ihr das eben genähte Stoffstück auf die rechte Seite Eures Innenstoffes. Orientiert Euch dabei einfach an der unteren Kante und achtet darauf, dass alle drei Stofflagen (Innenstoff und der gefaltete Stoff) sauber übereinander liegen. Jetzt näht Ihr die Quernaht für die zwei Taschen für die Karten fest. Markiert Euch dabei am besten mit Schneiderkreide die Mitte auf dem Stoffstück und näht es dann auf dem Innenstoff entlang dieser Linie fest. Näht dabei am Anfang die Taschenkante mit einem engen Raupenstich oder paar Vor- und Rückwärtsstichen zusätzlich fest. So sichert Ihr sie gegen ein späteres evtl. Ausreisen.

Spielkartentasche – wir nähen den Gummi fest

Als nächstes näht Ihr den Gummi fest. Ihr benötigt hier je nach Dehnbarkeit Eures Gummis ca. 28cm. Der Gummi sollte leicht gespannt angenäht werden, damit er später die Klappe der Tasche auch richtig hält. Ihr könnt an dieser Stelle aber auch auf den Gummi verzichten und später KamSnap-Knöpfe anbringen. Fixiert den Gummi am besten mit ein paar Stichen innerhalb der Nahtzugabe ca. 3cm von der oberen Kante entfernt fest.

Jetzt legt Ihr Euren Außenstoff rechts auf rechts auf den Innenstoff und steckt das Ganze fest. Das Gummiband liegt zwischen den beiden Stoffen. Markiert Euch dabei am oberen Rand unbedingt die Wendeöffnung. Ich nehme dafür meist Klammern, um die Wendeöffnung zu markieren. So denke ich beim Nähen daran, nicht über diesen Punkt zu nähen. Näht nun einmal um den ganzen Stoff rum und lasst die Wendeöffnung dabei offen. 

Wir nähen eine Spielkartentasche

Achtet darauf, dass Ihr an der Stelle mit dem Gummiband mehrere Male hin und zurück näht und damit das Gummiband gegen späteres Ausreißen sichert.

Nun seid Ihr fast fertig mit der Spielkartentasche. Bevor Ihr die Tasche wendet, schneidet Ihr die Ecken zurück. Aber bitte nicht in die Naht schneiden! 

Anschließend wendet Ihr die Tasche durch die Wendeöffnung auf rechts und formt die Ecken schön aus. Ich nehme dafür gerne ein Essstäbchen.

Im letzten Schritt bügelt Ihr die Kante mit der Wendeöffnung schön in Form und steppt diese von außen ab. Ich habe hierfür eine Ziernaht meiner bernette 79 verwendet. 

Spielkartentasche mit Verschluss

Nun bringt Ihr ggf. noch zwei KamSnaps an um die Tasche noch besser zu verschließen. Hierfür packt Ihr am besten probeweise Eure Spielkarten in die zwei Fächer und testet die optimale Position für die Snaps aus. Auf dem Foto könnt Ihr meine erkennen. 

Und jetzt habe ich noch einen Joker für Euch. Ihr könnt in die Spielkartentasche neben zwei UNO-Spielen noch weitere zwei Kartensets einpacken. So hat man im Urlaub für alle Spielvarianten was dabei!

Die fertige Spielkartentasche. Perfekt für den Urlaub!

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nähen der Spielkartentasche!

Eure Johy

Kostenlose Nähanleitung: Spielkarten-Tasche

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Gummiband, Nähgarn, Nähmaschine, Volumenvlies
Verwendete Produkte:
bernette 79
bernette 79

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Angelika Kopp

    Hurra! Das war jetzt der endgültige Anstoß endlich Ordnung ins Spielkartenchaos zu bringen. In unserer Familie wird häufig mit Karten gespielt – auch im Urlaub. Da bleibt es nicht aus, dass die Verpackung leidet. Vielleicht sticke ich auch noch den Namen des enthaltenen Spiels außen drauf oder eine Außentasche für die Spielanleitung oder oder… Du siehst, dass Du mit Deiner Anleitung einiges in Gang gesetzt hast. Vielen Dank!

    • Johy

      Liebe Angelika,

      jaaaaa, vorne was sticken oder applizieren – das sieht bestimmt auch toll aus. Ich glaube ich muss noch eine Spieltasche nähen 🙂
      Ganz viel Spaß beim Ausprobieren der Ideen! Liebe Grüße! Johy

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team