Kreative Artikel zum Thema Nähen

Update: Handytasche nähen mit Gummibandverschluss

Letzte Woche habe ich euch gezeigt, wie ihr eine Handytasche nähen könnt. Auf die Frage einer Leserin hin, ob ich auch ein Beispiel hätte, wie man das Täschchen mit einem Gummiband verschließen kann, möchte ich euch hier 4 Varianten dazu zeigen.

Den Schnitt und die Anleitung für die Handytasche findet ihr in meinem letzten Artikel Handytasche aus Softshell nähen. Diese Handytasche habe ich im herbstlichen Style, mit Oilskin und Baumwollcanvas genäht. Auch hier habe ich auf ein Volumenvlies verzichten können, da die Stoffe an sich schon fest genug sind. Bitte lest euch auch hier die Anleitungen erst einmal alle durch.

1.Variante mit eingenähtem Gummiband

  • Ca. 39 cm x 1 cm breites Gummiband

Möchtet ihr die Handytasche mit einem eingenähten Gummiband an der Tasche direkt befestigen, legt ihr das 39 cm lange Gummiband doppelt und befestigt es ca. 2 bis 3 cm unterhalb der kleinen Trage-Schlaufe. Dieser Nähschritt müsste beim Zusammennähen von Vorder- und Rückenteil erfolgen.

Damit die Gummibandschlaufe beim Zusammennähen von Vorderseite- und Rückenteil nicht verrutscht, könnt ihr sie mit einem knappkantigen Geradstich festnähen. Danach näht ihr die Handytasche genauso weiter wie in der Nähanleitung im vorherigen Artikel Handytasche aus Softshell nähen.

Hier nur noch ein kleiner Tipp für die Taschenklappe. Damit sich Rundungen beim anschließenden Wenden schöner legen, ist es von Vorteil, wenn ihr in den Rundungen der Taschenklappe kleine Knipse bis kurz vor die Naht schneidet und dann die überschüssige Nahtzugabe zurückschneidet. Aber als Fortgeschrittene wisst ihr das ja sicher ;-).

Bevor ihr die Wendeöffnung schließt, testet noch einmal, ob die Länge des eingenähten Gummibandes wirklich passt. Gegebenenfalls wieder auftrennen und neu arrangieren. Meinen Nahttrenner habe ich immer auf meinem Nähplatz liegen, trotz jahrelanger Näherfahrung wird er immer gebraucht!

Handytasche

Wendeöffnung schließen

Nach der ersten Anprobe des Gummibandes ist nur noch die Wendeöffnung des Handytäschchens zu schließen.

Handytasche

Fertig

Ganz ehrlich, mit etwas Übung ist diese Handytasche ist recht fix genäht!

 

Handytasche

2. Variante Gummiband

  • Ca. 40 cm x 1,5 cm breites Gummiband

Mit dieser Variante könnt ihr eure Handytasche mit einem Gummiband verschliessen, ohne dass sie an der Tasche fixiert ist. Ein Vorteil davon ist, dass ihr mit mehreren Farben spielen könnt. Nach dem Motto: Heute ein graues, morgen ein rosa Band und übermorgen vielleicht eher orange. Nehmt dazu ein ca. 1,5 cm x 40 cm breites Gummiband und legt es um die Handytasche und passt es der Form an.

Handytasche

Legt die Enden des Gummibandes übereinander, das wird ca. 3 cm sein, und näht die übereinander liegenden 3 cm mit einem elastischen Stich fest.

Handtasche mit Gummiband

Das Gummiband könnt ihr mit der Nahtstelle immer nach hinten schieben, damit es von außen schöner aussieht. Oder ihr könnt diese Nahtstelle auch mit einem Webband extra verzieren.

3.Variante Gummikordel 

Bei dieser Variante werden keine Druckknöpfe verwendet, sondern ihr könnt an der gleichen Position des mittigen  Druckkopfes eine Öse setzen und eine ca. 25 cm lange dünne Gummikordel, Durchmesser ca. 1,5 bis 2mm, doppelt durchziehen, verknoten und knappkantig das überstehende Gummi abschneiden. Auch bei dieser Variante die Gummikordel dem Umfang der Tasche anpassen und erst ganz zum Schluß das überschüssige Ende der Gummikordel abschneiden.

Handytasche mit Gummikordel

 

4. Variante Gummikordel

Als letzte Variante wäre es möglich, die Gummikordel nicht doppelt zu legen, sondern sie durch die Öse fädeln und passend des Umfangs der Handytasche zu verknoten. 

Handytasche

Die Variante  der Gummikordel nehme ich persönlich dann gerne, wenn ich das untere Vorderteil mit einer schönen Stickdatei verziere. Ein Druckknopf würde auch im Fall meiner Upcycling-Jeans-Handytasche etwas schwierig sein, da ich hier eine dicke Mittelnaht auf der Taschenklappe habe. Die Öse habe ich hier einfach ein bisschen mehr nach rechts eingesetzt, muss ja nicht immer mittig sein, oder;-)

Falls ihr weitere Fragen habt, schreibt sie in das Kommentarfeld und ich beantworte sie euch gerne.

Herzlichst 

Katharina 

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Handytasche nähen / Smartphone-Tasche

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Produkte:
BERNINA 790
BERNINA 790
Reissverschlussfuss # 4
Reissverschlussfuss # 4
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34
Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Verena Thurnheer

    Ich habe mit Begeisterung mit Bernina genäht. Bin jetzt so sehbehindert, dass ich das Handarbeiten aufgegeben habe. Würdest du mir allenfalls eine Handytasche nähen?

    • Katharina Raab

      Liebe Verena,

      das ist so schade, dass du deine Handarbeiten aufgeben musstest! Ich fühle mit dir.

      In den nächsten Tagen werde ich einige genähte Artikel in meinen Online-Shop stellen, und vielleicht ist eine  Handytasche nach deinem Wunsch dabei.

      https://www.kasuwa.de/shop/raabart

      Auf dieser Plattform kannst du mir auch gerne jetzt schon eine Nachricht hinterlassen, wie deine individuellen Farb- oder Stoffwünsche sind;-)

      Liebe Grüße

      Katharina

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team