Kreative Artikel zum Thema Quilten

Häufig gestellte Fragen zum Sugaridoo Quilt-Along

Die ersten paar Reihen unseres Quilts sind geschafft! Mit jeder neuen Reihe sind bei den Blog-Posts, im Community-Bereich des Blogs, auf Facebook und Youtube Fragen aufgetaucht. In diesem Artikel fasse ich die am häufigsten gestellten Fragen zusammen und beantworte sie.

Wenn Ihr eine Fragt habt, die noch nicht beantwortet wurde, hinterlasst unten einen Kommentar. Ich versuche dann, Euch weiterzuhelfen. 

Los geht’s mit den FAQs!

Wie lang sind Eure Reihen?

Lasst uns zuerst über die Länge der Reihen sprechen. Viele von Euch haben gefragt, ob sie die Reihen richtig gemacht haben, weil sie nicht die gleiche Länge haben. Ich verstehe die Frage vollkommen! Ja, Ihr habt das Muster korrekt befolgt, auch wenn Eure Reihen nicht die exakt gleiche Länge haben. 

Warum sind die Reihen nicht alle gleich gross?

Nun, das hatte hauptsächlich mit der Wahl des Designs zu tun. Bei einigen Reihen im Quilt war es einfacher, sie etwas zu lang zu machen und dann an beiden Enden etwas abzuschneiden, als mit sehr ungeraden Streifen von 1,793 Inch Breite zu arbeiten. Ausserdem hat man dann etwas Spielraum, wenn die Nähte nicht genau 1/4 Zoll breit werden.

Wie lang sollten die Reihen sein?

Auf dem Bild seht Ihr meine ersten vier Reihen. Sie sind nicht alle gleich gross. Lasst uns die “richtige” Grösse unserer Reihen besprechen.

On Point & Delta

Die Paper-Piecing-Reihen On Point und Delta sollten am Ende 70 1/2 Inches breit sein, einschliesslich der Nahtzugabe. Das ist die Gesamtbreite unseres Quilts.

Hashtag

Die Hashtag-Reihe hatte Blöcke mit einer Breite von 8 1/4 Inches und Streifen dazwischen von 1 3/4 Inch. Diese Reihe sollte am Ende 72 1/4 Inches breit sein, einschliesslich Nahtzugabe.

Tetris

Unsere Tetris-Reihe besteht aus 41 Streifen mit einer Breite von 1 3/4 Inches. Sie sollte nach Fertigstellung ebenfalls 72 1/4 Inches betragen, inkl. Nahtzugabe.

Lösung: Wenn Eure Reihen etwas zu lang sind, wie die Reihen Hashtag und Tetris, könnt Ihr einfach einen Streifen von beiden Enden abschneiden, um die Reihen auf 70 1/2 Inches zu kürzen. Oder Ihr wartet, bis alle Reihen fertig sind, um sie dann auf die Breite Eure schmalste Reihe zu kürzen.

Wenn Ihr eine Reihe habt, die zu kurz geworden ist, fügt einfach einen kleinen Streifen Hintergrundstoff an beiden Enden hinzu, um die richtige Länge zu erhalten.

Ich hoffe, das hilft! Lasst Euch von Ungenauigkeiten nicht verunsichern. Ihr leistet alle tolle Arbeit. Macht einfach weiter mit den Reihen. Am Ende wird alles gut, das verspreche ich Euch.

Sashing

Beim Zusammenfügen der Reihen unseres Quilts werden wir Zwischenstreifen einfügen. Das man Sashing. Für diejenigen unter Euch, die diese Streifen jetzt schon zuschneiden möchten, hier einige Informationen:

Was brauchen wir für das Sashing?

Wenn Ihr das Layout des Quilts im Bild unten anseht, erkennt Ihr 11 dünne Streifen zwischen den Reihen. Bei drei der Reihen ist das Sashing jedoch bereits in das Muster eingearbeitet. Wir brauchen also nur das 8 Zwischenstreifen:

  • 8 Streifen von 70 1/2″ Breite und 1 3/4″ Höhe (einschliesslich Nahtzugabe)

Wenn Ihr 44″ breiten Stoff verwenden, solltet Ihr 13 oder vielleicht 14 Streifen zuschneiden, die Ihr zusammennäht, um 8 Sashing-Streifen zu erhalten.

Welche Reihen erhalten Zwischenstreifen?

Einige von Euch fragten, ob sie das Sashing bereits an die Reihen annähen könnten. Ja, das könnt Ihr. Aber bedenkt, dass es einige Reihen gibt, bei den das Sashing schon im Design enthalten ist. Diese Reihen sind die Reihe 6 und die Reihe 10.

  • Bei Reihe 6 ist das Sashing am oberen Ende der Reihe enthalten, sodass Ihr es nur am unteren Ende hinzufügen müsst.
  • In Zeile 10 ist das Sashing oben und unten enthalten.

Das bedeutet auch, dass Ihr kein Sashing am unteren Ende der Reihe 9, am oberen Ende der Reihe 11 und am unteren Ende der Reihe 5 hinzufügen müsst.

Foundation Paper Piecing

Viele von Euch arbeiten zum ersten Mal  mit Foundation Paper Piecing. Klar, dass es Fragen gibt. Die meisten betreffen die verschiedenen Papiersorten. Ich werde versuchen, die Unterschiede zwischen dem Arbeiten mit Freezer Paper und Teebeutelpapier zu erklären:

Was ist Teebeutelpapier und wo kann ich es bekommen?

Teebeutelpapier ist das Papier, aus dem Teebeutel hergestellt werden. Haha, ja, so einfach ist das :). Es eignet sich perfekt für das Foundation Paper Piecing, da es dünn und durchsichtig ist. Ihr könnt es nach dem Nähen hinter Eurer Arbeit lassen. Im Sugaridoo-Webshop biete ich Teebeutelpapier in Mengen von 1, 2, 5 und 10 m an. 

Brauche ich wirklich Teebeutelpapier?

Nein. Ihr könnt auch einfach normales Druckerpapier, Backpapier oder jede andere dünne Papiersorte verwenden, die Ihr herumliegen habt. Eine Nähmaschine kann durch Papier hindurchnähen, sodass Ihr andere Möglichkeiten als Teebeutelpapier habt. Wenn Ihr etwas anderes als Teebeutelpapier verwendet, müsst Ihr das Papier nach dem Nähen wegreissen. 

Freezer Paper oder Teebeutelpapier?

Für meine Paper-Piecing-Projekte verwende ich entweder Freezer Paper oder Teebeutelpapier. Mit diesen Methoden erhaltet Ihr das gleiche Ergebnis, sodass Ihr im Grunde genommen die Methode wählen könnt, die Euch am besten gefällt. Der grösste Unterschied besteht darin, dass Ihr Eure Freezer-Paper-Muster wiederverwenden könnt. Ein Muster auf Teebeutelpapier kann nur einmal verwendet werden.

Wenn ich von einem Muster nur einen Block nähe, wie beim Sugaridoo-Sampler, dann nehme ich in der Regel Teebeutelpapier. Wenn ich den gleichen Block viele Male machen muss, wie bei meinem Baum-Baum-Haus-Muster, dann übertrage ich das Muster auf Freezer Paper und benutze es, um mehrere Blöcke zu machen.

Verlosungen

Ein spannender Teil eines Quilt-Alongs sind natürlich die Verlosungen. Der erste Preis wurde gleich zu Beginn vom Garnhersteller Mettler gestiftet. Zu gewinnen waren 12 Garnboxen. Die Verlosung hat bereits stattgefunden.  Zwei weitere Verlosungen sind geplant. Die nächste wird mit Reihe 6 des Quilt-Alongs angekündigt. Und ganz am Ende des Quilt-Alongs findet die grosse Verlosung der Hauptpreise statt. Hier sind einige FAQs zu diesem Thema.

Wie nehme ich an den Verlosungen teil?

Die nächste Verlosung findet mit Teil 6 des Quilt-Alongs statt, zur Halbzeit des Quilt-Alongs. Es wird drei Fat-Quarter-Pakete mit handverlesenen Stoffen aus dem Sugaridoo-Studio zu gewinnen geben. Wenn Ihr die ersten sechs Reihen beendet habt, könnt Ihr an der Verlosung teilnehmen.

Genauere Informationen werden im Blog-Post und Video zu Reihe 6 folgen. Stellt einfach sicher, dass Ihr im Zeitplan liegt und die ersten sechs Teile Eures Quilts fertig sind, bevor die Anleitung zu Teil 7 veröffentlicht wird ;).

Ich mache zwei Quilts, kann ich zweimal an der Hauptverlosung am Ende des Quilt-Alongs teilnehmen?

Ja. Jedes fertige Quilt-Top kann separat eingereicht werden.

Ich habe später mit dem Quilt-Along angefangen. Kann ich an der Hauptverlosung teilnehmen, wenn ich nicht an den Verlosungen zu Beginn und zur Halbzeit teilgenommen habe?

Ja, die Verlosungen zählen separat und sind nicht miteinander verbunden. Für die Hauptverlosung spielt es keine Rolle, wann Ihr in den Quilt-Along eingestiegen sind. Ihr müsst einfach ein fertiges Quilt-Top einreichen, das den Wettbewerbsbedingungen entspricht.

Ich möchte meinen Quilt in Teilen quilten. Ist es in Ordnung, wenn ich meinen Quilt für die Verlosung noch nicht zusammensetze?

Unser Quilt ist in der Tat ziemlich gross, um ihn in einem Stück zu quilten. Deshalb zeige ich Euch, wie man ihn in einem Stück und in drei Teilen quilten kann. Für die Hauptverlosung könnt Ihr entweder die ganze Quiltoberseite zusammensetzen. Oder Ihr könnt Eure Reihen zu drei Teilen zusammensetzen (vier Reihen pro Teil). Beide Varianten sind für die Teilnahme an der Verlosung zulässig. 

Ich mache meinen Quilt kleiner. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Wenn Ihr die Reihen kürzer macht oder einzelne Reihen auslasst, um Euren Quilt kleiner zu machen, könnt Ihr nicht an der Verlosung teilnehmen.  

Wenn Ihr den gesamten Entwurf proportional verkleinern und alle Blöcke und Reihen so gestaltet, wie in den Anleitungen und Vorlagen vorgesehen – einfach kleiner –, könnt Ihr an der Verlosung teilnehmen. 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • babsystreit

    Wie bestelle ich Stoff für den Rückseite? Und wieviel Stoff wird für die Rückseite benötigt? Muss noch etwas zwischen die beiden Lagen genäht werden?

     

  • Manuela Klama

    Ich habe gerade die Reihe Delta zugeschnitten. Vom Hintergrundstoff habe ich nun nur noch ein DIN A 4 großes Stück. Kann ich vom großen Stück für die weiteren Reihen Stoff abschneiden oder wird alles für die Rückseite des Quilts benötigt ?   Schöne Grüße Manuela

    • Matthias Fluri

      Hallo Manuela

      In den Sets aus dem Shop von Irene ist kein Hintergrundstoff enthalten. Wenn jemand zwei Stücke Hintergrundstoff erhalten hat, dann nur, weil Irene beim Ende der Rolle angelangt ist. Wenn das passiert, schneidet sie ein wenig zusätzlichen Hintergrundstoff ab, es ist aber nicht genug, um die Rückseite des Quilts zu nähen. Den Hintergrundstoff solltest Du Dir also individuell und zusätzlich beschaffen.

      Liebe Grüsse
      Matthias

       

  • Birgit Lotzkes

    Hallo, wenn ich also meine Sashing 1 3/4 ” breit über die gesamte Stoffbreite 13 oder 14 mal zu schneide, nähe ich sie aneinander. Wie nähe ich sie zusammen? Mache ich gerade Nähte oder wie beim Binding schräge Nähte.

    Liebe Grüße

    Birgit Lotzkes

    • Matthias Fluri

      Hallo Birgit

      Ich habe mich Irene zu Deiner Frage abgestimmt. Die Antwort: Beides geht! Du kannst die Methode wählen, die Dir lieber ist. Irene wählt für das Binding schräge Näht, für das Sashing aber gerade Nähte.

      Liebe Grüsse
      Matthias

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team