Kreative Artikel zum Thema Nähen

Projektbeutel nähen – eine Anleitung für Strickbegeisterte

Kreative Handarbeiten sind wunderbar vielseitig. Nähen, Stricken, Häkeln, Sticken und noch vieles mehr ermöglichen es uns, mit den eigenen Händen wunderbare Dinge zu erschaffen. Ich liebe diese Vielfalt, denn so kann jeder ganz nach Lust und Laune sein liebstes Hobby finden. Und natürlich ist man nicht auf eine Handarbeit beschränkt- die meisten meiner kreativen Freundinnen z.B. nähen gern, sind aber auch leidenschaftliche Strickerinnen. So war es dann auch nur eine Frage der Zeit, dass ich mich anstecken ließ und mich neben meiner Berufung Schneidern, auch mal an die Stricknadeln traute. Noch sind meine Fähigkeiten in dem Bereich nicht so weit gediehen, aber für ein paar schöne Strickprojekte reichte es schon.

Hobbys verbinden

Ein klarer Vorzug des Strickes gegenüber dem Nähen ist tatsächlich die Mobilität. Strickzeug hat man viel eher auch unterwegs dabei. Man braucht keine Nähmaschine und keinen Strom – ein kleines Strickprojekt passt einfach besser ins Handgepäck, als die meisten Nähprojekte (ausgenommen hier natürlich kleine Handnäh-Projekte wie z.B. diese niedlichen Hexagons).   Und wer näht und strickt, der kann sogar beide Hobbys miteinander verbinden und deshalb habe ich eine Anleitung für Euch, mit der Ihr Eure Nähmaschine nutzen könnt, um etwas Schönes für’s Stricken zu nähen.

Projektbeutel

Ein niedlicher Beutel, den man sich übers Handgelenk hängen und unterwegs entspannt an einem kleinen Projekt stricken kann. Dabei findet dann ein Wollknäuel und z.B. eine Socke im Inneren Platz- die Vortaschen bewahren Euer Zubehör auf. Das Nähen geht wirklich schnell und einfach und es braucht auch nicht wirklich viel Material, so dass Ihr für diese Projekttasche gut Stoffreste verwerten könnt.

Fertiger Projektbeutel Vorder-und Rückseite
Ihr braucht einen Außenstoff und ein Futter, das auch für die Außentasche verwendet wird. Ich habe helle, gewachste Baumwolle und einen leichten Jeansstoff verarbeitet. Für die Ermittlung der Stoffmenge orientiert Euch einfach am Schnittmuster.

Material

Schnittmuster Projektbeutel

Ich habe mir für den Zuschnitt nach dem Schemaschnitt eine stabile Pappschablone gemacht. Da der Projektbeutel ein tolles Teil zum Verschenken ist, lohnt es sich diese Vorarbeit, denn damit geht der Zuschnitt flott mit dem Mini-Rollschneider und einer kleinen Serienproduktion steht nichts im Wege. Natürlich könnt Ihr die Schablone auch zum Anzeichnen nutzen und dann die Teile mit der Schere ausschneiden.

Projektbeutel Schneiderherz Schemaschnitt Download

Schemaschnitt und Pappschablone

Hier seht Ihr die fertigen Stoffteile. Beachtet beim Zuschnitt unbedingt, wo der Stoffbruch sitzt- bei der Haupttasche nämlich oben an der schmalen Stelle und bei der Vortasche an der oberen Kante. Nun geht es auch schon an die Nähaschine. Ich habe wie immer mit meiner BERNINA 570 QE (NEW) gearbeitet.

Bild von BERNINA 570 QE (NEW).

BERNINA 570 QE (NEW)

Einfaches Erstellen großer Quilts ✓ Drehen, Wenden und Applizieren ✓ Hervorragende Stoffführung ✓ Automatische Funktionen sparen Zeit ✓ Mit Patchworkfuss 97 ✓

Mehr erfahren

Zugeschnittene Teile Projektbeutel

Als erstes steppt Ihr die obere Kante der Vortasche einmal am Stoffbruch entlang ab. Ich habe dafür mit einer Topstitchnadel genäht und das dezent glänzende und etwas kräftigere Mettler Silk Finish Cotton gewählt. Im normalen Gradstich mit Stichlänge 4,5 ergab sich durch dieses hochwertige Nähgarn eine attraktive Kontrastnaht.

Mettler Silk Finish Cotton

Dann steckt Ihr das gesteppte Teil passend auf die rechte Seite des Außenstoffes und zeichnet Euch mit einem Kreidestift die Stepplinie Boden und die Stepplinie für die senkrechte Trennung der Vortasche an. Bei der senkrechten Trennung könnt Ihr Eure Tasche ganz nach Euren Bedürfnissen aufteilen. Ich habe mich für eine mittige Teilung entschieden.

Stepplinien anzeichnen Kreidestift
Nachdem Ihr die Linien nachgenäht habt, verbindet Ihr die Außenkanten der Stofflagen mit schmalem Zickzackstich, damit bei der weiteren Verarbeitung nichts verrutschen kann.

Stepplinien

Jetzt legt Ihr die Außentasche auf die Futtertasche und steckt die Rundungen aufeinander. Dabei könnt Ihr den Futterstoff, wie auf dem Foto zu sehen ist, ein klein wenig überstehen lassen. Das sorgt später dafür, dass das Futter nicht zu groß ist und hervorschaut. Steckt beide Rundungen und steppt sie mit 1 cm Naht zusammen.

Rundunegn stecken

Kürzt die Nahtzugaben auf die Hälfte ein und knipst der komplette Rundung entlang, die Nahtzugaben bis an die Nahtlinie ein.

Nahtzugaben einknipsen

Nun wendet Ihr Euer Nähprojekt auf die rechte Seite und formt und bügelt die Rundungen schön aus.

Gewendeter Projekttasche

Jetzt geht es ans Nähen der restlichen Nähte. Dazu legt Ihr jeweils die Seitennähte und die Bodennaht von Oberstoff und von Futter passend rechts auf rechts aufeinander. Die Nähte steppen, dabei beim Futterboden eine Wendeöffnung lassen. An den Ecken wird noch NICHT genäht.

Nähte stecken

Im folgenden Foto könnt Ihr die gesteppten Nähte erkennen- gut zu sehen ist die Wendeöffnung und auch, dass die Ecken offen sind. An der Nahtstelle Futterstoff zu Oberstoff habe ich die Nahtzugaben vorm Nähen auseinander gelegt, damit es dort später schön flach wird.

fertige Nähte von links

Jetzt wird gebügelt

Nun werden alle Nähte auseinander gebügelt. Dazu verwende ich einfach ein Rundholz, das ich zwischen die Lagen schiebe und als Bügelunterlage nutze.

Trick Bügeln über Rundholz

Jetzt müsst Ihr nur noch die vier Ecken abnähen. Dazu den Stoff wie im Foto falten und die Naht mit 1 cm steppen. Durch das Nähen der Ecken entsteht nach dem Wenden der kleine Boden der Tasche.

Ecken abnähen Taschenboden

Projektbeutel fast fertig

Kaum zu glauben, aber Eure Projekttasche für’s Handgelenk ist schon fast fertig. Ihr müsst sie nur noch durch die Wendeöffnung ziehen, in Form bringen und vorsichtig etwas bügeln. Abschließend werden die Rundungen hübsch abgesteppt und Ihr schließt die Wendeöffnug im Futter. Damit ist der Beutel dann auch schon einsatzbereit. Übrigens ist so ein Projektbeutel für’s Handgelenk auch ein wunderbares Geschenk, falls Ihr selber nicht stricken solltet.

Vortasche Projektbeutel

Für diejenigen unter Euch, die einen Plotter besitzen, habe ich noch ein ein tolles Motiv vorbereitet, mit dem Ihr den Projektbeutel verzieren könnt. Die svg. Datei und die Version in Studio3, findet ihr auf meinem Schneiderherz-Blog:  Plotter-Freebie
Alle ohne Plotter müssen aber nicht traurig sein, denn ohne Bügelmotiv kann man ja einfach auf beiden Seiten Vortaschen anbringen und hat noch mehr schönen Stauraum.

Fertiger Projektbeutel

Ich hoffe, mit meiner Anleitung für dieses kleine Nähprojekt mache ich euch eine Freude und die Projekttasche leistet Euch bei Euren Strickabenteuern gute Dienste.

Kreative Grüße aus dem Nähzimmer
Euer Schneiderherz Ute

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Projektbeutel für Strickarbeiten

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

33 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team