Kreative Artikel zum Thema Sticken

Kleid Florence mit Blumenstickerei und Hohlsaum

Erinnert Ihr Euch noch an das Kleid Florence aus der BERNINA Inspiration Special 2018

Schon längst wollte ich dieses Modell auch nähen bzw. besticken. Nun passen die Stickmuster perfekt zu meinem Lederhut, sodass das Kleid in meiner Strandgarderobe nicht fehlen darf!

Das Einzelschnittmuster findet Ihr übrigens HIER als Kaufversion. 

Kleid Florence nähen

Ob zuerst die Teile bestickt oder erst genäht wird hat jeweils Vor- und Nachteile. Ich entscheide mich zunächst fürs Nähen und lasse eine Seitennaht vom Kleid offen, damit ich es einfacher besticken kann. Das hat für mich persönlich folgende Vorteile:

  • Der Leinenstoff ist verarbeitet und kann nicht mehr ausfransen.
  • Ich kann die Passform des Kleides anprobieren, bevor ich es aufwendig besticke.

Beim Besticken bzw. Einspannen des Stoffes ist es dann allerdings ein bisschen anspruchsvoller als bei den Einzelteilen. 

Zunächst werden das obere und untere Vorderteil rechts auf rechts zusammengenäht.

Ebenso verfahre ich mit dem Rückenteil.

Dieses Mal verwende ich in meiner Overlock BERNINA L 460 das feine SERALENE von Mettler.

Image of BERNINA L 460.

BERNINA L 460

Diese Overlockmaschine bietet den ultimativen Komfort. Sie schneidet, näht und versäubert in einem Schritt. Die L460 erzeugt professionelle Nähte und Säume mit höchster Stichqualität – ob feine Rollsäume oder dekorative Einfassungen. Sie ist die perfekte Ergänzung zur Nähmaschine.

Mehr erfahren

Die Nahtzugaben werden jeweils zum Rockteil gebügelt und von rechts knappkantig abgesteppt. Wie von Zauberhand funktioniert das ganz präzise mit dem Schmalkantfuss # 10. Ein Musthave im Nähkörbchen!

Image of Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Anschließend schneide ich die Schrägstreifen für die Einfassung des Ausschnitts bzw. die Bindebänder.

Diese werden nach Bedarf diagonal zusammengesetzt. 

Damit der Streifen gut durch den Bandeinfasser gleiten kann, müssen die Nahtzugaben gut auseinander gebügelt und die überstehenden Ecken, die hier auf dem Bild noch zu sehen sind, zurückgeschnitten werden. 

Zunächst fasse ich die Rundung auf der Rückseite mit meinem Bandeinfasser # 88 und dem dazugehörigen Bandeinfasserfuss # 95 ein. 

Image of Bandeinfasser # 88.

Bandeinfasser # 88

Mit dem Bandeinfasser für nicht vorgefalzte Bänder #88 lassen sich ganz einfach saubere, gleichmässige Kantenabschlüsse nähen.

Mehr erfahren
Image of Bandeinfasserfuss # 95.

Bandeinfasserfuss # 95

Der Bandeinfasserfuss #95 zu Bandeinfasser #87 und #88 erleichtert das Nähen von Kantenabschlüssen mit Schrägband.

Mehr erfahren

Nun werden die Schulternähte geschlossen.

Anschließend folgt der Ausschnitt. Hierfür wird für die Bindebänder zuerst ein Stück Band genäht, ohne den Stoff dabei mitzufassen. 

Nun wird der Ausschnitt eingefasst.

Zum Schluss folgt nochmals ein Stück Bindeband. Fertig ist ein wunderschöner und perfekter Ausschnitt. 

Die Ärmelteile schneide ich vierfach zu. Jeweils zwei Stück werden rechts auf rechts zusammengenäht. Dann schneide ich die Zugaben zurück und ein und wende beide Teile. Die Nähte werden gut ausgebügelt, die kurzen Enden versäubert. Das ist auf diesem Bild allerdings noch nicht erfolgt. Die Stecknadeln markieren die Positionen der Schulternaht. 

Mit einer 3-fädigen Overlocknaht (rechte Nadel) versäubere ich die Seiten- und Saumkanten des Kleides, ebenso wie oben beschrieben die kurzen Seiten der Ärmel. 

An den Ärmeln wird die Zugabe laut Markierung auf dem Schnittmuster zur linken Seite gebügelt. 

Mit der Spanische Hohlsaumvorrichtung # 47 und einem Zierstich meiner BERNINA nähe ich die Teile zusammen. Hierfür verwende ich das Baumwollgarn Silk-Finish Cotton von Mettler. 

Image of Spanische Hohlsaumvorrichtung # 47.

Spanische Hohlsaumvorrichtung # 47

Durch die spanische Hohlsaumvorrichtung lassen sich Bordüren und Fransen optimal annähen und, zum Beispiel zu Verarbeitung von Tischdecken, Stoffteile zusammenfügen.

Mehr erfahren

Wie genau dieses tolle Zubehör funktioniert, könnt Ihr in diesem Video sehen:

Wir benötigen Deine Zustimmung, um diesen Service zu laden

Wir verwenden den Service von YouTube, um Videos anzuzeigen. Dieser Service kann Daten zu Deinen Aktivitäten sammeln. Nähere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbestimmungen. Um diese(s) Video(s) anzuzeigen, passe bitte Deine Cookie-Einstellungen an und akzeptiere “Cookies für Marketingzwecke”.

Cookie-Einstellungen ändern

Nachdem eine Seitennaht vom Kleid bzw. der Blende geschlossen, sowie die Blende vorbereitet wurde, wird auch die Saumblende mit einer Hohlsaumnaht am Kleid fixiert. Hier achte ich darauf, dass die Seitennähte von Blende und Kleid exakt aufeinander treffen. 

Kleid Florence besticken

Das Kleid wird mit den Stickmotiven “Flores de Mexico” bestickt, die Ihr HIER als Kaufversion finden könnt. 

Für die optimale Positionierung wurden vorab die einzelnen Motive als Schablone mit der BERNINA Sticksoftware 9 ausgedruckt. 

Image of BERNINA Sticksoftware 9.

BERNINA Sticksoftware 9

BERNINA Sticksoftware 9 in zwei Versionen erhältlich ✓ DesignerPlus bietet umfangreiche, neue Stickfunktionen ✓ Creator enthält alle wichtigen Basis-Werkzeuge ✓ Per Upgrade von Creator auf DesignerPlus wechseln ✓ Zahlreiche neue Funktionen ✓ Mit WiFi-Funktionalität ✓

Mehr erfahren

Wie schon beim Hut beschrieben, sticke ich dann eine Blumenranke nach der anderen auf. 

Hier war ich schon richtig fleißig, wie Ihr sehen könnt!

Erneut sticke ich die Motive mit leuchtendem POLY SHEEN von Mettler. Die Farben sind identisch wie jene, die ich beim Lederhut verwendet habe. 

Da bekommt man doch gleich Lust auf Urlaub!

Den Ausschnitt verziere ich von Hand mit Kreuzstichen. Hierfür verwende ich EXTRA STARK von Mettler. 

Wie schon beim Lederhut fertige ich aus SERALON kleine Quasten …

… die ich am Ausschnitt …

… sowie an den Enden der Bindebänder von Hand festnähe.

Fertig ist mein perfektes Outfit für den Strand!

Vielleicht habt Ihr auch Lust bekommen, ein bisschen Urlausfeeling zu nähen? Dabei wünsche ich Euch wie immer ganz viel Spaß!

Liebe Grüße

Eure Claudia 

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Steffi Winter

    Hallo Claudia, sehr schön geworden!Welches Vlies hast Du zum Stabilisieren der Stickerei auf dem Leinen verwendet? Auf den Fotos sieht es so aus als wäre gar kein Vlies vorhanden.Viele Grüße. Steffi Winter 

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team