Kreative Artikel zum Thema Quilten

Karten nähen: Anleitung für Grußkarten in freier Maschinenstickerei

Karten nähen: frei gestickte Blüten in 3D

Ein netter Kartengruß – so richtig altmodisch per Post – an die Familie und an die Freunde ist in dieser Zeit, wo kein Kontakt erlaubt ist, ein wichtiges und wünschenswertes Zeichen.

Warum dann nicht gleich als Frühlingsgruß mit selbst gestickten Blumen und Blüten?

Hier das Foto von einem Quilt, den ich 2012 genäht habe:

 Freihandsticken: 3D Blüten

Für viele von Euch kommt jetzt gerade die sehr gute Anleitung zum Digitalisieren einer Katze mit der Sticksoftware 8 von Tatjana hier im Blog. Für alle, die aber leider kein Stickmodul haben und auch gerne mit der Nähmaschine sticken möchten, gebe ich Euch eine Anleitung für das freie Sticken der Blumen und Blüten. Diese kleinen Blumen und Blüten näht Ihr dann auf eine Karte für Eure Lieben.

Karten nähen mit freier Maschinenstickerei: die Vorbereitung

Ihr benötigt:

  • Einen Stickrahmen zum Einspannen für das Soluvlies
  • Soluvlies – das wasserlösliche Stickvlies
  • Verschiedene Stickgarne, z.B. das Polysheen Garn von Mettler mit dem herrlichen Glanz
  • Vliesreste (H 630) und Schabrackenvlies oder feste Vlieseline für die Karten
  • Gute Laune und viel Spaß am Sticken

Freihandsticken: 3D Blüten

Vor den ersten Versuchen bitte an folgendes denken:

  • Die Maschine säubern und ölen – wie bei jedem Quilten
  • Den Transporteur versenken. Bei älteren oder anderen Nähmaschinen gibt es zum Abdecken des Transporteurs eine Metallplatte.
  • Eine Sticknadel – passend zur Garnstärke einsetzen. Bei Metallicgarnen oder dickeren Garnen am besten eine Topstichnadel einsetzen
  • Den BSR oder den Quiltfuß oder Stickfuß anbringen. Ich nehme meistens den Quiltfuß 29C
  • Eventuell die Fadenspannung etwas lockern, damit der Unterfaden nicht nach oben kommt. Ihr näht hier nur auf der zweifachen Soluvliesunterlage, da kommt der Unterfaden schnell nach oben.
  • Am besten als Unterfaden das gleiche Garn nehmen. Geht nicht immer, aber Polysheen läuft auch sehr gut als Unterfaden.
  • Immer zuerst einen Probelauf auf einem Probelappen starten. Dabei bekommt Ihr auch wieder das richtige Gefühl für die Nähgeschwindigkeit

Karten nähen: Einfarbige Blüten sticken

  • Das wasserlösliche Stickvlies wird doppelt in den Stickrahmen eingespannt. Bei diesem Stickrahmen von BERNINA mit der Feder wird das Vlies sofort recht stramm eingespannt.
  • Der Stickrahmen kommt mit dem Vliesseite nach unten unter das Nähfüßchen.
  • Entweder Ihr stickt jetzt frei mit dem BSR – Stichregulator oder Eurem Quiltfuß
  • Der Unterfaden wird hochgeholt

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Und los geht’s:

  • Zunächst stickt Ihr die Umrandung, (Fotofolge beginnt bei mir erst mit der 2. Blüte – die ersten Fotos sind nicht so gut gelungen).
  • Danach wird diese Form zunächst kreuz und quer und übereinander bestickt.
  • Zum Schluss kommen etwas geordnete Kreise über dieses Fadengewirr.
  • Es geht dann gleich weiter mit der zweiten Blüte.
  • Ihr stickt am besten den gesamten Stickrahmen aus – so wird das Stickvlies optimal ausgenutzt.
  • Ich zeichne mir dafür einige Formen einfach mit einem Stift auf das Vlies.

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Karten nähen: mehrfarbige Blüten sticken

Beim Sticken der mehrfarbigen Blüten müsst Ihr darauf achten, dass sich die verschiedenen Garnfarben gut überlappen. Also immer den Rand der vorherigen Farbe übersticken. Sonst kann es Euch passieren, dass Euch nach dem Auswaschen diese Blüten auseinanderfallen.

  • Ich beginne mit der Mitte der Blüte und sticke wieder kreuz und quer.
  • Danach sticke ich wieder etwas ordentlicher über dieses Gewirr. Denn so hält auch diese Stickerei gut zusammen nach dem Auswaschen.
  • Ich sticke dann weiter mit der nächsten Farbe. Dabei lasse ich die Farben überlappen:

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Das Stickvlies kommt jetzt aus dem Stickrahmen. Rundherum schneide ich das überstehende Vlies knapp ab, diese Reste kann man wieder verwerten – ich zeige es Euch im nächsten Beitrag.

Im warmen Wasser löst sich das Vlies sofort auf. Die Blüten sind nach dem Trocknen sehr fest, die verbliebenen Vliesreste stärken die Motive.

Nach dem Trocknen bügle ich die Blüten unter Backpapier.

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Grußkarten herstellen:

Aus meinem Fundus suche ich mir passenden Untergrundstoff für die Karten, dünnes Volumenvlies und Schabrackenfolie oder feste Vlieseline:

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Die drei Lagen klebe ich zusammen. Auf der vorbereiteten Karte verteile ich die Blüten:

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Jetzt sticke ich die Konturen für die Blätter und die Blumenstiele direkt auf die Karte:

Freihandsticken: 3D Blüten

Die blauen Vergissmeinnicht bekommen einen gelben Punkt auf die Blüte, die Tausendschön nähe ich mit einem passenden Farbton auch nur in der Mitte auf die Karte. Jetzt sind sie schön plastisch auf der Karte.

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Die Karte mit den hellen Rosenblüten:

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Zum Schluss nähe ich am Rand alles zusammen. Das eingelegte Blatt zum Beschreiben wird gleich mit angenäht.

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Fertig sind die Karten mit den plastischen Blüten im 3D-Effekt. Es geht natürlich auch einfacher. Ihr könnt die Blüten auch gleich auf den vorbereiteten Stoff sticken, aber da fehlt dann der 3D-Effekt, die Blüten sind alle platt aufgestickt. Diese kleine Mehrarbeit lohnt sich doch – oder?

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Meine fertigen Karten sind inzwischen schon alle unterwegs:

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Freihandsticken: 3D Blüten

Viel Freude beim Nähen dieser netten Grußkarten für Eure Lieben.

Beim nächsten Mal zeige ich Euch die filigranen Blätter.

Liebe Grüße und bleibt gesund

Eure Wiebke


Mehr Tipps zum freien Sticken mit der Nähmaschine

In diesen Beiträgen von mir findet ihr auch noch Tipps und Tricks zu diesem Thema:

10 Jahre BSR

Schreiben mit der Nähmaschine

Patchen für Anfänger

Zum Sticken nach Steckborn

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: feste Vlieseline, Polysheen Stickgarn, Soluvlies, Volumenvlies H 630
Verwendete Produkte:
BERNINA Stichregulator (BSR)
BERNINA Stichregulator (BSR)
BERNINA 780
BERNINA 780
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Offener Stickfuss # 20
Offener Stickfuss # 20
Quiltfuss # 29
Quiltfuss # 29

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

11 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Marliese Winkel

    Liebe Wiebke, schon wieder so eine tolle Erklärung mit Bildern von dir. Herzlichen Dank dafür. Ich habe beim Aufräumen in meinem Nähzimmer Solufix gefunden und hab es mit Nähfadenabfällen zu schönen Osterkarten gestaltet, die ebenfalls sehr gut ankamen. Deine Idee, diese Blüten zuerst zu nähen und danach auf die Karten aufzusetzen, gefällt mir sehr gut. Das werde ich ausprobieren – Zeit genug ist ja jetzt da. Solch ein paar selbstgemachte Karten sollten immer auf Vorrat in meiner Karten-Kiste liegen. Komm mir gut durch diese Zeit! Bleib gesund und munter! Lieber Gruß Marliese

  • Gudrun Heinz

    halli hallo wiebke,

    mal wieder eine sehr schöne idee marke maschitzki! 🙂

    kann man immer gut gebrauchen, wenn ich selbst gerade in diesen tagen leider, leider auch immer mehr trauerkarten benötige. aber das ist ein anderes thema. dein beitrag lebt wie immer von tollen bildern und erklärungen – richtig gut gemacht. vielen dank dafür.

    mach’s gut, bleib’ gesund und schöne ostertage!

    beste grüsse

    gudrun

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Gudrun!

      Ganz herzlichen Dank für Deine lieben Worte.

      ich hoffe doch, dass ich mit diesem Beitrag einige zum Nacharbeiten anregen kann – und viele sich dann über solche netten Kartengrüße freuen dürfen.

      Dir wünsche ich alles Gute, bleib gesund und ein paar ruhige Ostertage zu Hause.

      Wiebke

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Wiebke,

    da hast du mal wieder eine schöne Idee aus dem Nähhut gezaubert.Man muß nicht extra los gehen, um Karten zu kaufen, kann sich selbst etwas ausdenken und damit einen sehr persönlichen Gruß versenden.

    Dafür herzlichen Dank- bleib gesund und sei österlich gegrüßt.

    Erika

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Erika!

      Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung. Stimmt schon, die selbstgemachten karten sind immer ein besonderer Gruß. Meine sind inzwischen fast alle angekommen und haben überall etwas Freude in dieser Zeit verbreitet.

      liebe Grüße – bleib auch gesund

      Wiebke

  • Edith Sichart

    Wo gibt es denn diesen Stickrahmen von Bernina – im Zubehörkatalog ist er nicht zu finden.

    Tolle Ideen!

    LG Edith

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Edith!

      Diesen Stickrahmen gibt es leider inzwischen nicht mehr im Sortiment. Du kannst Dir aber für dieses Sticken jeden anderen Stickahmen in einem Handarbeitsgeschäft besorgen, auch die guten alten aus Holz.

      Viel Spaß beim freien Sticken!

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Gabriele Zimmermann

    Liebe Wiebke, vielen Dank für die tolle Erklärung . So etwas habe ich mir schon lange gewünscht.

    Eigentlich könnte man selber darauf kommen, aber es fehlt die zündende Idee.

    Bleib gesund und ich freue mich auf weitere tolle Ideen.

    Liebe Grüße

    Gabi

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Gabi!

      Herzlichen Dank, das freut mich sehr. Einige Wünsche können wir ja manchmal auf dem BERNINAblog erfüllen.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Petra

    Liebe  Wiebke,

    Dein  Quilt,  den  Du  2012  genäht  hast,  gefällt  mir  genau  so  gut  wie  die Grußkarten.  Sehr  schöne,  individuelle  Geschenke  sind  entstanden.  Die  Anleitung  ist  wie  immer  gut  nachvollziehbar  erklärt.

    Vielleicht  werde  ich  das  mal  versuchen.

    Ich  wünsche  Dir  alles  Gute.  Pass   auf  Dich  auf.

    Petra

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Petra!

      Das freut mich sehr.

      Viel Spaß beim Ausprobieren der kleinen Blümchen.

      Liebe Grüße und bleib gesund.

      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team