Kreative Artikel zum Thema Nähen

Der Nasenhase auf dem Sommerfest

Heute geht es weiter mit den Outfits für den Nasenhasen – dieses Mal ein süßes Blumenkleid mit Hut. 

In den letzten Artikeln habe ich Euch gezeigt, wie der Nasenhase bzw. erste Outfits genäht werden.

In den folgenden Artikeln werde ich Euch weitere Kleidungsstücke zeigen, die als Anregung für eigene Nähprojekte dienen können. Die Originalnähpakete inkl. Anleitung findet Ihr für alle Modelle übrigens HIER in meinem Online-Shop.

 

Gewinnspiel

Am Ende dieser Beitragsreihe könnt Ihr hier im Blog am großen Nasenhasen-Gewinnspiel teilnehmen. Wir verlosen zwei tolle Nasenhasen-Pakete, bestehend aus jeweils zwei Nähsets: Jenes für den Nasenhasen in Eurer Lieblingsfarbkombination sowie Eurem Wunschoutfit. Bis auf das Nähgarn und die Füllwatte ist in diesen Paketen alles enthalten, was Ihr zur Herstellung der jeweiligen Modelle benötigt. 

Wer nicht so lange warten möchte, findet die Nähpakete inkl. Anleitung HIER in meinem Online-Shop. 

Blumenkleid nähen

Legen wir nun also los mit dem Kleidchen. Es wird sehr einfach genäht. Ihr könnt mit diesem Artikel als Anregung auch maßgeschneiderte Kleidchen für andere Puppen und Kuscheltiere fertigen.

Ergänzt wird das Outfit um einen Hut. 

Materialbedarf

Für mein Modell habe ich folgende Nähzutaten verwendet:

  • Stoff 1: 25 cm Blumenprint
  • Stoff 2: 50 x 25 cm Lachsrosa
  • 7 x 2 cm Klett- und Flauschband
  • 25 x 20 cm dünne Bügeleinlage
  • 15 x 15 cm Wollfilz türkis | 2mm dick
  • 3 Satin-Röschenschleifen

Zuschnitt

Ihr benötigt folgende Teile: 

  • Stoff 1: 1-mal Hutdeckel, 1-mal Seitenteil Hut, 1-mal Hutkrempe, 1-mal Vorderteil Kleid im Stoffbruch, 2-mal Rückenteil Kleid gegengleich, 1-mal Rockteil, bei meinem Modell 16,5 x 65 cm inkl. Zugabe
  • Stoff 2: 1-mal Hutdeckel, 1-mal Seitenteil Hut, 1-mal Hutkrempe, 1-mal Vorderteil im Stoffbruch, 2-mal Rückenteil gegengleich
  • Bügeleinlage: 1-mal Hutdeckel, 1-mal Seitenteil Hut, 1-mal Hutkrempe (bitte die Einlage ohne Nahtzugabe schneiden!)

Nähen | Sommerkleid

Jeweils die Schulternähte der Außen- und Futterteile vom Oberteil schließen. Nahtzugaben auseinander bügeln. 

Beide Teile rechts auf rechts stecken… 

.. und folgende Nähte schließen: Vordere Mitte, Ausschnitt, vordere Mitte. Nähte ausbügeln und zurückwenden. 

Jetzt beide Armlöcher rechts auf rechts schließen. 

Nahtzuaben gut einschneiden, dann die Vorderteile durch die Schultern wenden. 

Nähte gut ausbügeln. 

Anschließend die Seitennähte rechts auf rechts schließen und die Nähte auseinanderbügeln. 

Fertig ist das Oberteil. 

Den Zuschnitt für das Rockteil an den kurzen Enden doppelt jeweils 1 cm umbügeln. Dann das Teil in Falten legen. Die Falten zeigen zur vorderen Mitte, an der vorderen Mitte befindet sich eine Kellerfalte. Die Falten werden gleichmäßig verteilt. Beim Mustermodell beträgt die Faltentiefe ca. 1 cm und der Abstand ca. 2 cm.

Die fertige Breite des Rockteils muss dem des Oberteils entsprechen.

Falten mit einigen Stichen, die später in der Nahtzugabe verschwinden, fixieren. 

Die Außenseite vom Oberteil und das Rockteil rechts auf rechst stecken…

… und zusammennähen. 

Die Zugaben vom Futter nach innen bügeln und das Futter mit einigen Stichen von Hand an der Nahtzugabe festnähen. Alternativ kann diese Öffnung auch mit einer Steppnaht, die später auf der rechten Seite sichtbar ist, geschlossen werden. 

Die untere, lange Stoffkante vom Rock doppelt ca. 8 mm umbügeln und säumen. 

Das geht prima mit dem Schmalkantfuss # 10.

Image of Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Das Klett- und Flauschband der länge nach in schmale Streifen teilen und an der rückwärtigen Mitte aufsteppen. 

Hut & Schuhe

Passend dazu gibt es türkise Schuhe. Wie diese gefertigt werden, habe ich Euch bereits beim Geburtstags-Outfit gezeigt. Die Verarbeitung des Huts findet Ihr HIER

Das war’s für heute vom Nasenhasen!

Liebe Grüße und bis bald

Claudia 

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team