Kreative Artikel zum Thema Nähen

Schweizer Abend (1)

Liebe Leserinnen und Leser,

80 Jahre BERNINA!

Wie wäre es mit einem „Schweizer Abend“, vielleicht am 1. August, dem Nationalfeiertag in der Schweiz? Maria hat sich Gedanken über passende Dekorationen gemacht und zeigt Ihnen in einem dreiteiligen Lehrgang gerne, wie auch Sie zu diesen wunderschönen Accessoires kommen können. Die Fahne und der Glasuntersetzer wurden mit dem CutWork Tool angefertigt.

Maria schreibt:

Material

Dünner Bastelfilz (ca.2 mm dick) in weiß und rot.

Ausreißbares Stickvlies (Tear away/Tear easy)

Weißes Stickgarn

CutWork Tool

Schaschlikstäbe

Glasuntersetzer „Schweizer Fahne“ 1

Zunächst werden die weißen Kreuze erstellt.

CutWork Programm öffnen. Neue Grafik.

Rahmen 255 x 145 Oval Large #44 wählen.

F6 drücken oder die Funktion „Rechteck“ wählen.

Durch Klicken und Ziehen ein Rechteck erstellen. Maße: 22 mm x 62 mm, in den Werkzeug-Optionen einstellen.

Als X und Y Wert 0 eingeben und „Enter“ drücken. Dadurch wird das Rechteck im Rahmen zentriert.

Rechteck duplizieren und um 90° drehen, „Enter“.

Alles markieren, „Verschmelzen“ drücken.

Die Kontur auf 1.0 mm einstellen, dadurch wird mit 3-fach Stich gestickt. Größe ändert sich auf 62.6 mm x 62.6 mm.

Speichern unter „Kreuz 1“.      

Fünf Kreuze im Rahmen platzieren, darauf achten, dass min. 5 mm zwischen den Formen frei bleiben. Alles markieren, Rechtsklick auf das Cutmuster, „Kombinieren“. Bei den Objekteigenschaften, Versatz -1.0 eingeben. Speichern unter „Kreuzkombi 1“.

Alles markieren, Duplizieren, Cutwork wählen, Kontur auf 0.4 mm setzen. Im Reihenfolge Organisator erscheinen 2 Ebenen. Speichern unter „Kreuzkombi 2“.

Erstellen von Bezierformen wählen.  

In der Fadentabelle als Konturfarbe „Rot“ wählen. Mit Linksklicks eine  Linie erstellen, die innerhalb der gestrichelten Begrenzungslinie des Rahmens verläuft. Die Linie kann nach dem Erstellen mit „Umformenpunkte bearbeiten“  korrigiert werden.

Der erstellte Rahmen ist auf Ebene 3, diese auf die 2. Position ziehen. Ebene 1, Konturstich für die Kreuze, die Farbe violett zuweisen.

Speichern unter „Kreuzkombi 3“.

Mit der Funktion „Langsam neuzeichnen“ kann das Cutmuster überprüft werden. Dabei fällt auf, dass die Kreuze mit nur 2 CutWork Tool-Einstellungen geschnitten werden, und zwar Position 1 und 3.

Weiße Kreuze sticken und ausschneiden

Zwei Lagen weißen, dünnen Bastelfilz mit einer Lage ausreißbarem Stickvlies dazwischen, in den Rahmen einspannen. Sticknadel einsetzen und weißes Stickgarn als Ober- und Unterfaden einfädeln. Stickfuß 43 oder 44 anbringen.

Ersten Farbblock sticken.

Eine Lage Stickvlies unter den Rahmen legen und 1 Lage Stickvlies auf den Rahmen legen (evtl. passgenau zuschneiden).

Diese beiden Lagen ermöglichen in dem dünnen Filz, trotz der dicht beieinanderliegenden Formen, exakte Schnitte. Mit dem zweiten Farbblock das Stickvlies feststeppen.

Maschine für CutWork einrichten: CutWork Tool einsetzen, evtl. Ober- und Unterfadenwächter deaktivieren.  

Ist das Stickmuster beendet, die Kreuze aus dem Filzstück lösen und die obere Kante jedes Kreuzes farblich (z.B. mit Bleistift) markieren, damit sie später exakt in dem roten Filz platziert werden können.

 

Beim nächsten Mal erfahren Sie, wie die weißen Kreuze in den roten Filz eingesetzt und schließlich gestickt und ausgeschnitten werden.

Liebe Grüße

Maria und Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Lorchen

    Ein Cutwork Tool habe ich nicht, aber vielleicht kann ich ja trotzdem am 1. August mit den Schweizern feiern. Als in England lebende Norddeutsche ginge das wohl am einfachsten, wenn ich etwas typisch Schweizerisches esse und trinke. Vorschläge, bitte! 🙂

    Lorchen

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team