Kreative Artikel zum Thema Quilten

3D – der Hochzeitsquilt

Eigentlich sollte dieser Quilt schon zu Weihnachten als Geschenk an unseren Ältesten und seine Nina fertig sein. Ein Quilt zum Kuscheln auf ihrer weißen Couch war gewünscht.

Die Stoffe und das Muster für den Quilt hatten sich unsere Kinder schon im Herbst zusammen mit mir ausgesucht. Fertige Schattenquilts gibt es reichlich im Internet zu sehen, so dass die beiden sich einen Quilt mit diesem Muster vorstellen konnten. Sie hatten sich für die Stoffserie von Tula Pink entschieden, die ja noch vom vorletzten Jahr bei mir im Schrank auf einen Auftritt wartete. Die passenden unterschiedlichen Grautöne für die Schatten gab es auch bei meinen Unis.

In den Monaten vor Weihnachten habe ich leider sehr selten an der Maschine gesessen, also wurde es nichts aus dem Weihnachtskuschelquilt.

Und dann kam im Januar die tolle Botschaft: Haltet Euch den 3.3.2017 frei – wir wollen heiraten.

Na, das war ja wohl der richtige Anlass. Jetzt ging es aber ran an die Maschine. Die Freude am Nähen kam dann auch so langsam wieder zurück. So konnte ich den Quilt in knapp 2 Monaten doch wohl schaffen.

Das Schattenmuster im Quiltprogramm der V7 entwerfen:

Verschiedene Größenverhältnisse der Quadrate zu den Schattenstreifen wollte ich vorher ausprobieren. Das geht ja wirklich recht gut mit dem Quiltprogramm der V7. Also zunächst einige Zeichnungen machen und Quilts entwerfen:

Hier  der Probeblock 8:1:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Oder 3:1 :

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Block 4:1

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Das bunte Quadrat ist hier 4x größer als der Schatten. In diesem Verhältnis möchte ich meine Blöcke nähen.

Hier für Euch die Größenangaben von meinem Block in inch und in cm:

Größen in inch und zuschneiden:

  • A  6 x 6 inch, zuschneiden 6 ½ x 6 ½ inch
  • B  4 ½  x 1 ½ inch, zuschneiden 5 x 2 inch
  • C  6 x 1 ½ inch, zuschneiden 6 ½  x 2 inch
  • D 1 ½ x 1 ½ inch, zuschneiden 2 x 2 inch

 

Größen in cm und zuschneiden:

  • A  16 x 16 cm, zuschneiden 17,5 x 17,5 cm
  • B  12 x 4 cm, zuschneiden 13,5 x 5,5 cm
  • C  16 x 4 cm, zuschneiden 17,5 x 5,5 cm
  • D  4 x 4 cm, zuschneiden 5,5 x 5,5 cm

Fertige Quilts könnten dann so aussehen:

8:1 :

 

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

3:1

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Mein Quilt sieht dann später vielleicht so aus:

Blockmuster 4:1 mit den weißen Zwischenstreifen in 2facher Schattenbreite. Der Schatten ist bei mir 1 ½ inch breit, der weiße Zwischenstreifen soll 3 inch breit werden, ich schneide also 3 ½ inch breite Streifen zu.

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Das Nähen der Blöcke:

Die 48 bunten Quadrate sind zugeschnitten, alle 6 ½ x 6 ½ inch:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Für den Schatten habe ich mir 3 Grautöne ausgesucht und je einen Streifen in 6 ½ und einen in 5 inch Breite zugeschnitten, dazu dann die 6 weißen Streifen:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Die schmalen weißen Streifen werden zunächst an die Schattenstreifen angenäht, die Nahtzugabe wird auf die dunkle Seite gebügelt, danach werden von diesen Streifenfolgen je 16 Schattenstreifen abgeschnitten:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Als erstes wird der kürzere Streifen an die rechte Seite der bunten Quadrate genäht, alle  hintereinander „Kette nähen“, dann kommt der längere Streifen an die Unterseite der Quadrate:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Die Quadrate jetzt probeweise anordnen:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Die weißen Zwischenstreifen werden reihenweise zwischen die Blöcke genäht. Ich habe zunächst alle Quadrate in einer senkrechten Reihe mit den weißen Streifen zusammengenäht:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Jetzt fehlen noch die senkrechten weißen Zwischenstreifen:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Beim Zusammennähen mit den Zwischenstreifen darauf achten, dass sich die waagerechten Nähte genau gegenüber liegen und gut feststecken. Zunächst 2 Streifenfolgen nähen, dann  bügeln und zum Schluss die letzten  Reihen zusammennähen.

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Alles ist zusammengenäht, die fehlenden weißen Randstreifen sind auch schon dran. Der Quilt hat jetzt die Größe von 160 x 210 cm:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Ich muss nur noch alle 3 Lagen zusammenheften und quilten und das Binding annähen. Als Vlies habe ich das dicke weiche Volumenvlies H295 verarbeitet.

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Geschafft:

Nähanleitung Schattenquiltmuster

Eine Woche vor der Hochzeit hatte ich den Quilt fertig. Seit fast zwei Monaten liegt er bei den Kindern auf der Couch. Bereit zum Kuscheln, nur der Hund darf es nicht.

Fröhliches 3D-Nähen!

Eure Wiebke

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: eine Woche und mehr
Verwendete Materialien: Baumwollstoffe, Nähgarn, Patchworkstoffe, Quiltgarn, Volumenvlies H295
Verwendete Produkte:
BERNINA 780
BERNINA 780
BERNINA Sticksoftware 7
BERNINA Sticksoftware 7
Patchworkfuss # 37
Patchworkfuss # 37
Obertransportfuss # 50
Obertransportfuss # 50
Verstellbarer Rulerfuss # 72
Verstellbarer Rulerfuss # 72

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gitti Koruna

    ich finde diesen Schattenquilt ganz toll, habe ihn für eine Freundin genäht, deren Mann gestorben ist.Hemden sind da ein ganz tolles Ergebnis.

    Danke nochmal für diese Anleitung

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Gitti!

      Vielen Dank, ich freue mich sehr drüber, dass Du nach meiner Anleitung gearbeitet hst. Mit den Hemdenstoffen sieht das bestimmt auch toll aus.

      Weiterhin viel Freude beim Nähen.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Birgit Berndt

    Liebe Wiebke,
    spannend, wie toll bunt mit weiß wirkt. Eine leuchtende und doch ruhige Kombination. Wie immer anschaulich erklärt. Wahrlich ein ganz besonderes Hochzeitsgeschenk.
    Liebe Grüße
    Birgit

  • Wiebke Maschitzki

    Lieben Dank für Eure Rückmeldungen, immer wieder ein Ansporn für mich, um Euch neue oder auch alte Ideen zu zeigen.
    Und der Quilt wird benutzt und geliebt, darüber bin ich auch sehr glücklich.
    Der Vierbeiner darf jetzt vielleicht in dem ersten Quilt von Christian kuscheln. Ihr seht ihn auf dem Beitragsfoto – der rot-blaue Logcabin. Das war die “Verpackung” für den neuen Quilt.

    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Gudrun Heinz

    halli hallo wiebke,
    tolles stück und wieder mal sehr anschaulich erklärt. und wann kommt die kuscheldecke für den vierbeiner? 🙂
    beste grüsse
    gudrun

    • Wiebke Maschitzki

      Liebe Gudrun!
      Danke . Ich glaube, der Vierbeiner kuschelt in dem rot.-blauen Logcabin von 1985 – die “Verpackung” für den neuen Quilt liegt noch auf dem Tisch im ersten Foto.
      Liebe Grüße
      Wiebke

  • ERIBO

    Liebe Wiebke,
    da ist Dir wieder ein schöner Quilt gelungen , an dem Deine Kinder sicher lange Freude haben. Danke für die -wie immer -ausführliche Beschreibung ,die sicher viele Quilterinnen anregt, es auch einmal zu probieren.
    Liebe Grüße
    Erika

  • Claudia

    Liebe Wiebke, ein so schönes Hochzeitsgeschenk! Macht mich richtig “gluschtig” auf einen neuen Quilt. Dummerweise habe ich noch einen angefangen Quilt (Red & White), der endlich fertig gemacht werden sollte. Aber danach………..
    Liebe Grüsse Claudia

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team