Kreative Artikel zum Thema Nähen

Modenacht Radolfzell 2018

Die diesjährige Modenacht des Berufskollegs für Mode und Design in Radolfzell fand am 21.07.2018 statt und stand unter dem Motto „Film Stil Kollektionen“. Gespannt, was darunter zu verstehen ist? Gerne berichte ich Euch nachstehend – mit leichter Verspätung – vom Event, an dem ich als Jurymitglied teilnehmen durfte.

Folgendes ist im Vorwort des Programmhefts zu lesen: „Ob Fantasy oder Drama, die Mode spielt in jedem Film die Hauptrolle… denn was wäre ein Film ohne die Mode“?

Stimmt schon, haben wir Nähbegeisterten doch wahrscheinlich ein besonderes Augenmerk auf Kostüme oder Kleider, die eigens dafür berufene Kostümdesigner für die jeweiligen Filme entwerfen.

Diese Gedanken haben sich auch 17 junge Damen der Abschlussklasse des Berufskollegs gemacht und präsentierten nun ihre Auslegung des Themas. Unterstützt wurden sie dabei von den beiden jüngeren Jahrgängen BK1 und BK2.

Entstanden ist eine mitreissende Filmgeschichte, die einen von Anfang an in den Bann zog. Bekannte Blockbuster wie «Tribute von Panem», «Fluch der Karibik», «Titanic», «Star Wars» wurden präsentiert und interpretiert, aber auch Klassiker wie «Grease» oder «Blues Brothers».

Eines der Themen, welches mich besonders begeisterte, wurde vom BK2-Jahrgang umgesetzt: «The Artist». Die Farben weiss und schwarz dominierten hier. Das Besondere waren die verwendeten Materialien: nicht etwa Samt und Seide, sondern Zeitungspapier und Pappmaché! Der Chic der 30er-Jahre wurde absolut klasse umgesetzt!

Ein sehr buntes Thema war «Alice im Wunderland». Hier dominierten blau, rot, lila und grün. Stoffe mit ornamentalen Mustern kamen genauso zum Einsatz wie Uni-Baumwolle oder Karostoffe. Rüschen, Schleifen und Applikationen verliehen dem Ganzen eine «wunderbare» Note!

Einschnitte und Ausschnitte gekonnt verarbeitet:                                       

Für kühle und heisse Tage:

Auch die Modelle des Films «Transformers» wurden mit verblüffenden Details in Szene gesetzt. Farblich schwarz und gelb gehalten, doch mit interessanten Akzenten versehen:

Und schon war es Zeit, die Outfits der Abschlussklasse BK3 zu bestaunen. Die 17 jungen Damen liessen sich von folgenden Filmen inspirieren: «Blues Brothers», «Sex and the City», The Great Gatsby», Pippi Langstrumpf» und «James Bond».

Beim Thema «Blues Brothers» dominierten die Farben schwarz, grau, weiss und blau. Jeans, Breitcord und Baumwolle wurden verarbeitet. Lässigkeit verbunden mit Oversize und verspielten Akzenten ergaben einen klassisch interpretierten Streetstyle-Look.

Streetstyle in Beerentönen gab es bei «Sex and the City» zu sehen. Aus Stoffen in Wildlederoptik, Spitze sowie Plüsch entstanden Röcke, Hosen, Oberteile und Jacken.

Auch beim Thema «The Great Gatsby» wurde die weibliche Silhouette durch weiche Stoffe in crème, rosé, bordeaux und schwarz ins rechte Licht gerückt:

«Zweimal drei macht vier» – kommt einem das nicht aus der Kindheit bekannt vor? Genau, denn das ist die Rechenformel der Pippi Langstrumpf. Und genauso verrückt, schräg und lustig kamen die Modelle dieses Films daher:

Weder geschüttelt noch gerührt präsentierte sich die Abendmode zum Thema «James Bond». Elegante, extravagante Stoffe und gewagte Schnitte, verbunden mit handwerklichem Können, so präsentierten sechs Schülerinnen ihr Talent:

Und dann war es schon wieder an der Zeit, die zwei Gewinnerinnen des Wettbewerbs zu küren. Der Designpreis sollte für die beste Idee verliehen werden und wurde von der Firma Schiesser gesponsert. Beim Realisationspreis, den BERNINA sponserte, ging es um die beste Umsetzung und Verarbeitung.

Da ich dieses Jahr wieder in meiner Funktion als Jurorin dabei sein durfte, habe ich natürlich die Outfits genau unter die Lupe genommen. Und was kann ich berichten? Ich bin immer wieder begeistert, wie aus einer Idee ein Entwurf und dann ein fertiges Outfit entsteht. Wenn das Ganze auch entsprechend verarbeitet ist, schlägt mein Schneiderinnenherz höher!

Mit Fug und Recht kann behauptet werden, dass beide Gewinnerinnen den Preis absolut verdient haben!

Gewinnerin des Realisationspreises ist Lena Engesser (links im Bild): 

Gewinnerin des Designpreises ist Eva Romer:

Ich wünsche allen Absolventen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und dass ihre Liebe zur Mode, zum Nähen und zum handwerklichen Können immer bestehen bleibt.

Herzliche Grüsse

Mirjam

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Helene Wolfgang

    Hallo, ich kann mich nur anschliessen, mega! Hoffentlich hat die örtliche Presse auch gebührend berichtet. Ich finde die junge Grau in lila zum Motto Sex in the city absolut genial. Der Blick, der Gang, das Kleid, die Farbe, der Schuh, da stimmt alles. Heidi K. Kann einpacken!!!!!

    tolle Leistung und wiedermal danke auch an Bernina für die Förderung.

     

  • Maria Brütsch

    Das ist einfach nur toll, solche kreativen Frauen.

    Herzlichen Glückwunsch euch allen, ich bin so begeistert von diesen Kreationen.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team