Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung Geburtstagskrone für Groß und Klein

Auch im nächsten Jahr wird es viele Gründe zu feiern geben: unsere Geburtstage zum Beispiel und die unserer Kinder, Enkelkinder, Eltern, Großeltern, Freunde und anderen Herzensmenschen.

Geburtstagskronen kann man in jedem Alter tragen, deswegen ist die Geburtstagskrone aus Stoff auch durch ein Band variabel. Sie passt schon auf kleine zarte Kinderköpfe, aber auch auf große Rüben, wie meine eigene.

Eine Geburtstagskrone ist ein schönes Accessoire, das wie die Kerzen und die Blumen zu einem Teil des Geburtstagsrituals werden kann. Das finde ich sehr schön.

Zugegeben: dieses Jahr hat unser Sohn die Krone ungefähr 4 Sekunden aufgehabt und sie dann an seinen Teddy weitergegeben. Aber wir arbeiten dran!

Unsere Krone ist in neutralen Farben gehalten, damit sie lange Zeit ein Teil unserer Feste bleiben kann.

Material für eine Geburtstagskrone:

  • Baumwollpopeline ca. 45 x 20 cm
  • Musselin oder Baumwollpopeline ca. 45 x 20 cm
  • Volumenvlies H630 ca. 45 x 20 cm
  • Schabrackeneinlage S320 ca. 45 x 20 cm
  • Webband oder Kordel ca. 80 cm
  • Nähgarn

Vorlage Schnittmuster Geburtstagskrone

Hier ist meine Skizze zu der Geburtstagskrone. Der Skizze könnt ihr alle Maße entnehmen, die benötigt werden. Die Angaben sind ohne Nahtzugaben:

Geburtstagskrone Skizze

Und so wird die Geburtstagskrone genäht:

  1.  Auf Papier ein Schnittmuster mit den Maßen der Skizze anfertigen. Wer möchte, kann dieses bereits mit jeweils 1 cm Nahtzugabe an den Kanten tun.
  2. Stoffe vorbereiten: Den Stoffzuschnitt für den Oberstoff von der linken Seite mit dem Volumenvlies und den Zuschnitt für das Futter mit der Schabrackeneinlage bebügeln.
  3. Stoffe jeweils mit der linken Seite nach oben einmal an der langen Seite falten (Stoffbruch) und das Schnittmuster mit der gestrichelten Linie an den Bruch legen. Das Schnittmuster mit einigen Stecknadeln befestigen und die Nahtzugabe (1cm) anzeichnen. Entlang der Nahtzugabe die Krone zuschneiden.
  4. Es entstehen zwei Kronen. Diese werden rechts auf rechts passig aufeinander gelegt. Das Bindeband (Webband, Kordel) halbieren und an den äußeren Kanten mittig feststecken. Das Band zeigt dabei nach innen und ist von außen nicht sichtbar.
  5. Beide Kronenteile feststecken und dabei eine Wendeöffnung von ca. 10 cm an der unteren Kante markieren. Am besten sieht es aus, wenn diese Wendeöffnung in der Nähe der Bindebänder, also im hinteren Teil der Krone liegt.
  6. Geburtstagskrone nähen: Die Krone von Wendeöffnung zu Wendeöffnung nähen. In den Ecken die Nähnadel jewils im Nähgut versenkt lassen, Füßchen anheben, Nähgut drehen, Füßchen absenken und weiternähen. So wird garantiert, dass die Ecken auch Spitz werden.
  7. Alle Ecken einschneiden bis kurz vor die Naht, Nahtzugabe außerdem zurückschneiden. Die Krone durch die Öffnung wenden und die Ecken vorsichtig mit einem stumpfen Gegenstand (z.B. Pinselstiel) herausdrücken. Keine Schere verwenden!!!
  8. Die Krone bügeln und dabei die Nahtzugabe der Wendeöffnung in die Krone legen. Wendeöffnung feststecken.
  9. Mit einem passenden Füßchen wie dem Schmalkantfuß #10 oder auch dem Blindstichfuß #5 die Kanten der Krone absteppen und dabei die Wendeöffnung schließen.

Fertig ist die Geburtstagskrone!

Ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr!

Liebe Grüße von Janina

Kostenloses Schnittmuster mit Nähanleitung für eine Geburtstagskrone Freebook #schnittmuster #nähen #geburtstag #party #krone #kinder #bernina #nähanleitung #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Nähgarn, Schabrackeneinlage, Volumenvlies H 630, Webband
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Blindstichfuss # 5
Blindstichfuss # 5

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Anna T.

    So eine schöne Krone. Welche Stoffe hast du denn verwendet? Ich finde diese Kombi so schön. 🙂

    • Janina

      Hallo Anna,

      beide Stoffe sind von C.Pauli. Der Streifenstoff ist eine Popeline mit Webstreifen und der gelbe Stoff Musselin in Tawny Olive.
      Viele liebe Grüße!

  • Eva B.

    Eine weitere Idee: Ich verstärke die gesamte Krone mit Vlieseline S320 statt H630 und nähe zusätzlich am oberen Rand (zwischen die Kanten) ein ca. 5cm langes Stück Gummiband ein.
    So bleibt die Krone auch beim Toben am Platz, wenn sich die Schleife löst.

    Lieber Gruß Eva

  • Frauke Horch

    danke für die schöne Idee, ich könnte es mir aber auch etwas größer und dann mit einem Klettverschluss vorstellen.  Denn Bänder am Kopf finde ich immer störend und auch nicht ganz ungefährlich.  So nähte ich mal in eine Kapuze eines Walkoveralls zum Einhalten der Weite einfach von innen eine Gummilitze , die ich beim Nähen einhielt. Grüße von Frauke

    • Janina

      Hallo Frauke,

      ein Gummiband finde ich grundsätzlich nicht falsch. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass das Gummi relativ schnell darunter leidet, wenn auch Erwachsene die Krone tragen. Wenn es eine Kinderkrone ist, kann man aber sicherlich auch ein Gummi als alternative verwenden.
      Danke für deinen Tipp!
      Viele Grüße von Janina

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Janina,

    das ist mal wieder ein guter Vorschlag ,der die labbrigen Geburtstagskronen aus Papier ablösen kann.

    Vielen Dank für die nette Idee, die auch gleichzeitig ein neues, kleines Neujahresanfangsprojekt wird.

    Einen guten Rutsch und liebe Grüße

    Erika

    • Janina

      Liebe Erika,
      Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr!
      Vielen Dank für dein Kommentar. Es freut mich, wenn dir die Krone so gut gefällt wie mir.
      Viel Spaß beim Nähen!
      Liebe Grüße von Janina

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team