Kreative Artikel zum Thema Nähen

Schlichte Osterhasen als Deko nähen

Eigentlich habe ich es nicht so sehr mit Deko aller Art, hin und wieder “passiert” es aber doch.
Nun war es wieder so weit und ich habe diese Hasen gefunden, die schlicht genug sind um zu Ostern in unser Wohnzimmer zu ziehen oder an liebe Menschen verschenkt zu werden.

Nicht ganz unschuldig ist daran Westfallenstoffe, denn ich durfte mir für ein Projekt Stoffe aussuchen. Die Webware-Serie Kyoto entspricht sehr meinem Geschmack – viele andere Serien übrigens auch, was die Auswahl nicht unbedingt erleichterte.

Geplant waren eigentlich Kissen und Wimpelkette für unseren Balkon, aber dafür hatte ich bisher noch keine Zeit. Nun habe ich quasi die Resteverwertung schon vorher gemacht und hoffe, dass ich mit meiner Berechnung des Stoffverbrauchs auch richtig liege. 

Material

Für die kleinen Hasen habe ich euch eine Vorlage mitgebracht, die ihr gerne herunterladen könnt.
Zusätzlich braucht ihr noch Füllwatte, Satinband und natürlich Nähmaschine und schöne Stoffe.


Ich mag es eher zurückhaltend und bevorzuge daher Stoffe, die gut miteinander harmonieren. Natürlich kann man hier auch prima knallige Stoffreste miteinander kombinieren, aber ich finde der etwas zartere Look steht den Hasen ganz wunderbar und holt den Frühling ins Wohnzimmer. Da ich ja eine ganze Stoffserie habe, musste ich mir um die Stoffkombination wenig Sorgen machen. Die rosa- und graublau-Töne von Kyoto passen natürlich alle perfekt zueinander.

Hasen nähen

Ihr könnt die Osterhasen mit Hilfe der Vorlage zuschneiden, die Nahtzugabe ist nicht im Schnittteil enthalten. Ich empfehle aber, den Hasen auf die linke Seite des doppelt gelegten Stoffes zu zeichnen und die beiden Schichten mit Nadeln zu stecken. So näht ihr aus dem kompletten Stofffstück und könnt nachher sauber ausschneiden. 

Aprops ausschneiden: die Rundungen werden mit einer Fadenschere eingeschnitten, damit sich der Stoff gut in die Hasenform legt und diese sich gut stopfen lassen. Wer nicht gerade wie ich eine Sehnenscheidenentzündung hat, bekommt das sicher auch etwas sauberer hin.

Beim Stopfen bin ich immer wieder überrascht, wie viel Füllmaterial doch verbraucht wird. Dieses mal habe ich Füllwatte und – als diese leer war – zusätzlich noch Reste vom Vlies einer Patchworkdecke verwendet.

Nach dem Schließen der Wendeöffnung  werden die Hasenhälse noch mit Satinband oder ähnlichem verschönert.

Und schon kann die Hasenparade auf Fensterbänken, Tischen und Regalen Einzug halten.

Viel Spaß beim Nähen!

Kostenlose Nähanleitung: Osterhasen als Deko nähen

Kostenlose Nähanleitung: Osterhasen als Deko nähen

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Garn, Satinband, Webstoff
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Inge Uhlemann Uhlemann

    Deine Häschen sind wirklich süß, bisher habe ich immer nur Hühnchen genäht, jetzt muß ich schnell noch an die Maschine und für meine Enkelin solch ein Häschen noch zu Ostern nähen.

    Vielen Dank dafür

  • Ingrid Hess

    Weniger ist oftmals mehr…😄. Ich finde diese Hasenkombi sehr schön und überlege grad ob ich mich noch schnell an die Nähmaschine setze und welche nähe….🤔. Danke dafür…..

  • Magda Liekens

    Westfalenstoffe geben immer ein schönes Resultat, wie einfach die Entwürfe auch sind. Deine Hasen beweisen es.

     

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team