Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kleid “Luciana” – Nähanleitung mit Gratis-Schnittmuster

Ihr seid auf der Suche nach einem Schnittmuster für ein Kleid ab Grösse 46, das für viele Anlässe passt? Wir zeigen Euch heute, wie Ihr ein Kleid nähen könnt, das viel kreativen Spielraum bietet. Durch verschiedene Armabschlüsse und Kleidlängen sowie zwei verschiedenen Ausschnitten macht das Kleid “Luciana” zu jeder Jahreszeit eine gute Figur.

Anleitung und Schnitt stammen aus dem Buch “Sahneschnittchen” von Silke Türck und wurden uns vom EMF-Verlag im Rahmen unserer Kooperation zur Verfügung gestellt. Ein herzliches Dankeschön an das EMF-Team!

Das Buch liefert eine modisch-schicke Schnittmusterlinie für die Grössen 46-56. Alle Schnitte sind in mindestens zwei Varianten zu nähen und gut kombinierbar.

Das Buch enthält anschauliche und wirklich detaillierte Fotoanleitungen. Damit geht das Nähen leicht – im Handumdrehen entstehen aus acht Grundschnitten über 20 verschiedene Kleidungsstücke für Eure Garderobe. Die nötigen Grundlagen zum Arbeiten mit der Nähmaschine werden ebenso ausführlich erklärt wie das individuelle Anpassen der Schnittmuster. Ausserdem stellt die Autorin in spannenden Interviews fünf bekannte Plus-Size-Bloggerinnen vor. 

Ist Euer Interesse geweckt? Dann schaut am besten gleich auf der Website vom Verlag vorbei:

https://www.emf-verlag.de/produkt/sahneschnittchen/

Dort wird das Buch zum Preis von (D) 24,99 € / (A) 25,70 € angeboten.

Silke Türck lebt und arbeitet in München und hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. 2010 gründetet sie ihr Schnittmusterlabel schnittchen®, bei dem es einfache, modische und zeitlose Schnittmuster zum Selbernähen gibt. Schaut doch mal vorbei: https://schnittchen.com/.

Anleitung: Kleid “Luciana” nähen

Das Kleid hat ein tailliertes Oberteil und einen weiten Rock, der sich in Falten gelegt über die Hüfte auffächert, ohne unnötig aufzutragen. Ihr könnt “Luciana” als langes Kleid nähen oder in einer Midilänge, die bis knapp über die Knie reicht.

Luciana ist übrigens auch eine der Plus-Size-Bloggerinnen, die im Buch interviewt werden! In ihrem Blog “Lu zieht an” zeigt sie ihre Outfits und Make-ups, inspiriert und macht Mut zu zeigen, was man hat. Schaut doch mal vorbei und lasst Euch inspirieren!

Kleid “Luciana” nähen – das Schnittmuster

Das Schnittmuster für das Kleid steht Euch im Format A4 unter dem folgenden Download-Link gratis zur Verfügung.

Schnittmuster-Download (PDF, Format A4)

Achtet beim Ausdrucken des Schnittmusters darauf, dass Ihr keine Grössenanpassungen vornehmt, sondern in Originalgrösse (Skalierung=100%) druckt. Ob Ihr richtig gedruckt habt, könnt Ihr überprüfen, indem Ihr auf Seite zwei den Abstand zwischen den Linien A/A und B/B messt. Dieser sollte 277 mm betragen.

Grössentabelle: Grössen 46 bis 56

Grösse in cm 46 48 50 52 54 56
Brustweite 106 112 118 124 130 136
Brusttiefe 29.8 30.6 31.4 32.2 33 33.8
Taillenweite 90 96 102 108 114 120
Hüftweite 114.5 120 125.5 131 136.5 142
Rückenlänge 41 41.1 41.2 41.3 41.4 41.5
Oberarmweite 34.2 36.2 38.2 40.2 42.2 44.2
Schulterbreite 12.7 12.9 13.1 13.3 13.5 13.7
Schrittlänge 79.5 79.5 79.5 79.5 79.5 79.5
Oberschenkelweite 66.2 68.4 70.6 72.8 75 77.2
Knieweite 38.9 40.1 41.3 42.5 43.7 44.9
Körperlänge 170 170 171 172 173 173

Wie immer gilt: Menschen sind nicht von der Stange! Wundert Euch deshalb nicht, wenn Ihr in keine der Spalten genau reinpasst. Das Schöne am Nähen ist ja, dass individuelle Anpassungen möglich sind. Kleinere Grössenanpassungen an Schnittmuster sind gar nicht schwer! Das Buch enthält einen ausführlichen Teil zu diesem Thema. Viele praktische Informationen findet Ihr auch im Internet. 

Stoffempfehlung

  • Baumwollstoffe
  • Viskose
  • Seide
  • leicht fallende Wollstoffe

Material

Zum Nähen des Kleides benötigt Ihr folgendes Material:

  • (Naht-)Reissverschluss, 60 cm lang
  • feines Bügelvlies, 90×20 cm
  • Nähgarn
  • für die ärmellose Variante: Schrägband, 150 cm

Stoffverbrauch bei einer Stoffbreite von 140 cm

Lange Variante:

  • Grössen 46-50: 385 cm
  • Grössen 52-56: 395 cm

Kurze Variante:

  • Grössen 46-50: 300 cm
  • Grössen 52-56: 310 cm

Legeplan und Schnittteile 

Der Stoff liegt doppelt. Die rechte Stoffseite zeigt nach innen. Die Schnittteile werden mit der beschrifteten Seite nach oben ausgelegt und festgesteckt.

Legeplan für lange Variante mit Manschettenärmeln, ohne Schleifenband, Grössen 46-50:

Legeplan für lange Variante mit Manschettenärmeln, ohne Schleifenband, , Grössen 52-56:

Legeplan für kurze Variante mit Manschettenärmeln, ohne Schleifenband, , Grössen 46-50:

Legeplan für kurze Variante mit Manschettenärmeln, ohne Schleifenband, , Grössen 52-56:

Schnitteilliste:

1 unteres Vorderteil 1x im Bruch
2 unteres Rückenteil 2x
3 oberes Vorderteil 1x im Bruch
4 oberes Rückenteil 2x
5 Ärmel 2x
6 Manschette (nur für Dreiviertelärmel) 2x
7 vorderer Beleg (für Variante ohne Schlei­fenband) 1x
8 rückwärtiger Beleg (für Variante ohne Schleifenband) 1x
9 Taillenband 1x

Die folgenden Schnittteile sind für die Variante mit Schleifenband und nicht auf den Legeplänen eingezeichnet:

10 Schleifenband 2x
11 vorderer Beleg (für Variante mit Schleifen­band) 1x im Bruch

Ausserdem werden zugeschnitten aus Bügelvlies:

6 Manschette (nur für Dreiviertelärmel), 2x aus Bügelvlies
7 vorderer Beleg (für Variante ohne Schleifenband) 1x aus Bügelvlies
8 rückwärtiger Beleg (für Variante ohne Schleifenband) 1x aus Bügelvlies
11 vorderer Beleg (für Variante mit Schleifen­band) 1x aus Bügelvlies im Bruch

Es kann losgehen!

Zuschneiden und Vorbereitung

Wählt Eure Grösse aus und paust die zutreffenden Linien mit einem dünnen Faserstift auf Seidenpapier ab oder schneidet die Schnittteile direkt aus dem zusammengefügten Schnittbogen aus. Wenn nötig, übertragt alle Markierungen auf die Papierschnittteile.

Beachtet beim Auslegen der Schnittteile auf den Stoff den Schnittlageplan. Die Papierschnittteile wer­den mit der beschrifteten Seite nach oben auf den Stoff ausgelegt und mit Stecknadeln festgesteckt. Alle Naht­ und Saumzugaben sind bereits im Schnitt enthalten, es müssen also keine Naht­ und Saumzu­gaben beim Zuschneiden hinzugerechnet werden. Die Nahtzugabe beträgt – wenn in der Anleitung nicht anders angegeben – 1 cm. Die Saumzugabe ist in den Schnittteilen gekennzeichnet.

Der Stoff wird an der Papierschnittlinie der einzelnen Schnittteile zugeschnitten. Übertragt jetzt noch mit Kopierpapier und Rädel­werkzeug alle Markierungen auf die linke Stoffseite.

Hinweis

In der Fotoanleitung wird gezeigt, wie man das Kleid “Luciana” mit Schleifenband und Manschettenärmeln näht.

Nähanleitung:

Kleid mit Manschettenärmeln und Schleifenband nähen

Bevor Ihr mit dem Nähen loslegen könnt, müsst ihr zunächst noch sowohl die Man­schetten als auch die Halslochbelege mit Bü­gelvlies bekleben.

1. Die Taillenabnäher im Vorderteil schliessen. Dafür die Abnähermarkierungen so aufeinanderlegen, dass die Linien genau übereinstimmen. Die rechte Stoffseite liegt innen. Von der breiten Seite zur Spitze nähen. Den Nahtanfang sichern, am Ende die Naht auslaufen lassen und Ober­ und Unterfa­den miteinander verknoten. Die Abnäher nach oben bügeln.

Kleid nähen Teil 1

2. Ebenso die Abnäher im Rückenteil schliessen. Die Nahtzugaben in Richtung hintere Mitte bügeln.

Kleid nähen Teil 2

3. Die Schnittkanten der Schultern, der hinteren Mitte und der Seitennähte im Vorder-­ und im Rückenteil mit Zickzackstich versäubern. Das Vorderteil rechts auf rechts gegen das Rückenteil stecken und die Schulternähte schliessen. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Kleid nähen Teil 3

4. Das Vorderteil rechts auf rechts gegen das Rü­ckenteil stecken und die Seitennähte schliessen. Alle Nahtzugaben auseinanderbügeln. 

Kleid nähen Teil 4

Geschlitzte Manschetten nähen

5. Die Schlitzmarkierungen auf den Manschetten­schnittteilen ggf. nachzeichnen, sodass sie deut­lich zu sehen sind.

Kleid nähen Teil 5

 6. Die Manschettenbelege jeweils rechts auf rechts zu einem Rund stecken und die Unterarmnähte schliessen. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Kleid nähen Teil 6

7. Die Schnittkanten der Unterarmnähte mit Zick­zackstich versäubern. Die Ärmel der Länge nach jeweils rechts auf rechts legen. Die Unterarmnähte stecken und schliessen. Die Nahtzugaben ausein­ander bügeln.

Kleid nähen Teil 7

8. Die Manschettenbelege rechts auf rechts gegen die Ärmelsäume stecken. 

Kleid nähen Teil 8

9. Die Manschetten an den Ärmeln feststecken und ansteppen.

Kleid nähen Teil 9

10.Dabei auch den Schlitzbereich absteppen. Folgt hier der Markierung, die ihr vom Schnittbogen auf das Schnittteil übertragen habt.

Kleid nähen Teil 10

11. Mit einer spitzen Schere nun den Schlitz ein­schneiden. Dafür zwischen den beiden Steppnäh­ten hochschneiden.

Kleid nähen Teil 11

12. Ungefähr 1 cm vor Ende des Schlitzbereichs dia­gonal zu den Ecken einschneiden. Die Nahtzu­gaben in den Ecken diagonal zurückschneiden.

Kleid nähen Teil 12

13. Die Manschettenbelege nach innen schlagen und die Kanten mit einer spitzen Schere herausarbei­ten. Bügeln.

Kleid nähen Teil 13

14. Die Belege von rechts bei ungefähr 11 cm feststep­pen. Zieht dafür den Ärmel über den Freiarm der Nähmaschine und achtet darauf, dass keine Fält­chen entstehen.

Kleid nähen Teil 14

Ärmel einsetzen

15. Die Ärmel werden nun mit etwas Mehrweite in die Armlöcher eingesetzt. Dafür die Ärmel zunächst zwischen den Markierungen einhalten: An der Nähmaschine eine möglichst grosse Stich­länge einstellen und im Abstand von 0,5 cm zwei Reihen untereinander steppen. Nicht vernähen und die Fadenenden ca. 20 cm hängen lassen. Durch Ziehen an den Unterfäden werden die Är­mel beim Einsetzen auf die Weite der Armkugel gebracht.

Kleid nähen Teil 15

16. Die Ärmel rechts auf rechts gegen die Armlöcher stecken. Achtet dabei auf die Markierungen für den vorderen Teil des Ärmels – diese müssen an das Vorderteil angesetzt werden – und auf die für den hinteren Teil des Ärmels, die an das Rücken­teil gesetzt werden müssen. Die Ärmel festste­cken und festnähen. Darauf achten, dass durch die Mehrweite keine Fältchen entstehen! Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich ver­säubern. Die Nahtzugaben in das Armloch bü­geln.

Kleid nähen Teil 16

Rock nähen

17. Die Schnittkanten der Seitennähte und der hinte­ren Mitte im Vorder­ und im Hinterrock mit Zick­zackstich versäubern. Nun die Falten im Voderrock legen. Beachtet da­bei die Markierungen, die ihr vom Schnitt auf den Stoff übertragen habt. In der vorderen Mitte wird eine Kellerfalte gelegt.

Kleid nähen Teil 17

18. Ebenso die Falten in den Hinterröcken stecken und ggf. mit Heftfaden fixieren.

Kleid nähen Teil 18

19. Hinterröcke rechts auf rechts stecken und die hin­tere Mitte ab der Reissverschlussmarkierung schliessen. Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Kleid nähen Teil 19

20. Der Reissverschlussschlitz bleibt offen.

Teil 20

Hinweis:

Damit die Falten nicht verrutschen, könnt Ihr diese auch zunächst mit Heftfaden fixieren.

21. Den Hinterrock rechts auf rechts gegen den Vor­derrock stecken und die Seitennähte schliessen. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Teil 21

22. Das Oberteil rechts auf rechts gegen den Rock stecken. Dabei beachten, dass beim Rock 1 cm Nahtzugabe, beim Oberteil an der Rockansatz­naht 2,5 cm vorgesehen sind. D. h. das Oberteil steht 1,5 cm über. Vordere und hintere Mitte und die Seitennähte treffen aufeinander. Das Oberteil an den Rock feststeppen. Den Rocksaum 1 cm ein­ und umschlagen. Von rechts knappkantig absteppen.

Teil 22

23. Den Reissverschluss verdeckt untersteppen. Wenn Ihr einen Nahtreissverschluss verwendet, wird die­ser mit dem entsprechenden Nähfüsschen einge­näht.

Teil 23

Hinweis:

Ihr könnt – um die Taille noch zu betonen – das Taillenband einnähen. Dafür den Stoffstreifen zuschneiden und ggf. Eurer Taillenweite anpassen. Der Länge nach im Bruch falten und die Unterkante schliessen. Das Band wenden, mit den offenen Enden mittig auf die Taillennaht an der hinteren Mitte feststecken und beim Einnähen des Reissverschlusses mitfassen.

Halsabschluss mit Schleifenband nähen

24. Das Schleifenband der Länge nach rechts auf rechts legen und die hintere Mitte verstürzen. Ebenso die vorderen Bindebereiche bis zu der Markierung verstürzen. Die Ecken diagonal zu­rückschneiden, die Nahtzugaben zum Knips hin vorsichtig mit einer spitzen Schere einschneiden und das Band auf rechts wenden. Bügeln. 

Teil 24

25. Band gegen Ausschnitt stecken, dann den vorde­ren Halslochbeleg rechts auf rechts gegen den vorderen Halslochbereich stecken. Band und Be­leg an das Halsloch feststeppen. Das Band liegt jetzt „im Sandwich“ zwischen Kleid und Beleg. 

Teil 25

26. Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und in den Rundungen mit einer spit­zen Schere vorsichtig einschneiden. Den Beleg nach innen wenden und die Nahtzugaben nach innen bügeln.

Teil 26

Fertig habt Ihr Eurer Kleid “Luciana” mit Manschettenärmeln und Schleifenband genäht!

Kleid “Luciana” nähen – ohne Ärmel und Kragen

Wenn Ihr das Kleid ganz pur ohne Schleifenband mögt, könnt Ihr “Luciana” auch als coole kurzärmlige Variante ohne Ärmel und Kragen nähen. 

Copyright Fotos
© EMF/Uwe Alexander Kirsten
© EMF/Silke Türck
© EMF/ www.luziehtan.de
©Silke Türck (Portraitbild Autorin)


Informationen zum Buch

Silke Türck
Sahneschnittchen
24,99 € (D) / 25,70 € (A)
176 Seiten, Softcover
978-3-86355-228-2

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Kleid „Luciana“

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Bruni Stamm

    Liebes Bernina – Team, dass ist ja toll, vielen herzlichen Dank für diese Auswahl an Plus Size Mode. Ich werde mir dieses Buch bestellen. Den Schnitt für das Shirt Wilma, habe ich mir bereits ausgedruckt. Für das Kleid, brauche ich noch etwas mehr Näherfahrung, vorher wage ich mich nicht daran. Aber ich hab ja Zeit und ich finde das ohne Arm-Model wunderschön. Nochmals vielen Dank

  • Ulrike Müller

    Ich habe mir jetzt hier die Anleitung durchgelesen. Dabei fällt mir auf, dass der Reissverschluß nur im Rockteil eingenäht wird, so lese ich die Beschreibung. Wie ziehe ich das Oberteil über den Kopf- und Brustbereich. Für mich nicht schlüssig.

    • Maria Luongo

      Hallo Ulrike,
      bei dieser Anleitung ist es so, dass der Reissverschluss beim Kleid im Rockteil eingenäht wird. Der Reissverschluss zieht sich aber nicht komplett durch. Das Kleid wird also über den Kopf angezogen und anschliessend kann man den Teil mit Reissverschluss im Kleid für mehr Form und Taille festziehen.
      Liebe Grüsse
      Maria

      • Theresia Rothe

        Da muss ich widersprechen, es ist auf den Bildern eindeutig zu erkennen, dass der Reißverschluss vom Rockteil bis hoch zum Kragen reicht! Die Rückseite besteht aus 2 Schnittteilen – macht ja sonst auch keinen Sinn, schließlich ist das Oberteil die Engstelle, der Rock hat durch die Falten genug Weite.

        Vielen Dank für das Bereitstellen dieses Schnittes! Nun fehlt nur noch die Zeit zum umsetzen.

  • Jeanny Wiltgen

    Gibt et auf youtub denn kein Video wie man dieses Kleid näht ???Die Kleider aus diesem Buch gibt es von jedem Kleid auch ein Video ????.

  • Marion Leitner

    Erstaunlich, wenn jemand für grössere Größen entwirft und dann den BU so klein hält……. Es gibt Schnittehersteller, die wirklich für Frauen mit Rundungen entwerfen…..

    • Maria Luongo

      Liebe Marion,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Die Angaben für den Brustumfang folgen den Standards für Damengrössen bzw. sind sie sogar etwas weiter gewählt, vgl. z.B. https://s3.eu-central-1.amazonaws.com/burda-product-cms/default/2018-02/Damen_Ma%C3%9Ftabellen_online.pdf. Bestimmt gibt es Hersteller von Schnittmustern, welche mehr Brustumfang vorsehen. Auch hier gilt aber das, was bereits oben im Artikel steht und was auch die Buchautorin betont: Wir sind nicht von der Stange. Die einen haben Grösse 50 und grosszügige Rundungen, andere haben Grösse 50 und weniger Rundungen. Allen gleichzeitig wird es niemand recht machen können. Aber das ist ja das gerade das Schöne am Selbernähen: Dass man individuelle Anpassungen am Schnitt und Kleid selber machen kann.
      Liebe Grüsse
      Maria

      • Bea K

        So sieht es aus, nicht jeder hat einen großen Busen mit Plusgrösse, wird aber oft angenommen, einige haben es besser verteilt, andere eben anders, wie mehr Bauch als Busen, wodurch sich wieder andere Probleme ergeben. Aber da gibt es ja auch die Figurtypen, Apfel und so. Wäre vielleicht nochmal ein Buch wert, das darauf Bezug nimmt: Plus-size Nähbuch mit Schnitte für jeden Figurtyp, bzw. Empfehlungen und die Modelle an Modells mit den jeweiligen Figurtypen.   Co- Autor ein Stylist, Stilberater, wie immer das heißt.

        Das ist ja leider auch ein Problem beim Nähen, aber auch beim online-shoppen: wenn das Foto mit der Klamotte an einem Modell mit einem anderen Figurtyp gezeigt wird, weiß man oft nicht wie es einem steht, sieht es erst womöglich am Probemodell, das kann schon frusten, weil schon einiges an Zeit und Geld investiert werden musste.

      • Anke Constabel

        Ich habe mich so gefreut…  und nun… Pustekuchen….

        Eigentlich trage ich Größe 46/48, zugeschnitten habe ich in 50. Mein Busen ist eher klein, für meine Größe.  Die Maße hatte ich genommen, lieber etwas größer…

        In den Ärmel komme ich gar nicht rein… alles andere auch bestimmt 2 Nummern zu klein.  So was hatte ich noch nie….

        Was ich mit dem Kleid  😧

      • Matthias Fluri

        Liebe Anke, vielen Dank für Deinen Kommentar. Das ist aber ärgerlich! Sicherheitshalber die Nachfrage: Du hast den Schnitt in Originalgrösse gedruckt (Skalierung=100%), ohne “Anpassung an Seitengrösse” oder ähnliche Druckoptionen? Ob die Grösse des Ausdrucks passt, kannst Du überprüfen, indem Du auf Seite zwei den Abstand zwischen den Linien A/A und B/B misst. Dieser sollte 277 mm betragen.

        Liebe Grüsse
        Matthias

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team