Kreative Artikel zum Thema Nähen

Osterhasen nähen als Handpuppe oder Deko

Osterhasen nähen als Handpuppe und Deko

In ein paar Wochen ist schon Ostern. Vielleicht seid ihr noch auf der Suche nach einer schönen Idee, dann habe ich da etwas Tolles für euch! Heute möchte ich mit euch ganz besondere Osterhasen nähen. Einerseits könnt ihr diese Häschen als Handpuppe zum Spielen mit euren Kleinen verwenden.

Andererseits können die Hasen aber auch als Deko verwendet werden. Die großen Hasen könnt ihr beispielsweise einfach über eine Flasche stülpen und damit den Tisch dekorieren. Und die kleinen Hasen eignen sich perfekt als Eierwärmer.

Wie ihr seht, ist für jeden etwas dabei! Und ganz abgesehen davon gibt es für die großen Hasen noch eine Rückentrage. Dort passen etwas Ostergras, Ostereier oder Naschzeug problemlos rein.

Diese Osterhasen sind richtig schnell genäht und absolut anfängertauglich. Aber bevor ihr nun mit dem Nähen beginnt, lest euch zuerst die Anleitung sorgfältig durch.

Material und Zubehör

  • Filz in verschiedenen Farben (Stärke ca. 1 – 2 mm) zweimal ca. 30 x 40 cm
  • Webbänder
  • passendes Nähgarn
  • Schneiderkreide, Trickmarker oder Radierstift
  • Stoffschere
  • Stecknadeln
  • Papierschere
  • Bügeleisen
  • Vorlage für Handpuppe Osterhasen
  • Vorlage Hasengesichter
  • optional kleine Bommeln
  • optional Labels
  • optional Plotter/Plotterfolien
  • optional Blaupapier/Stoffmalstifte

Schnittmuster und Hasengesichter gratis herunterladen 

Die Vorlagen zum Nähen der Osterhasen findet ihr hier:

Download Handpuppe Hase
Download Rückentrage

Damit euch die Osterhasen als Handpuppe nicht zu klein werden, solltet ihr die Originalgröße nähen. Achtet also beim Drucken darauf, dass die Druckeinstellungen auf tatsächliche Größe (100 %) lauten. Solltet ihr die Hasen etwas größer benötigen, dann könnt ihr die Datei natürlich auch etwas vergrößert ausdrucken.  

Solltet ihr die Hasen als Eierwärmer nähen wollen, dann druckt die Vorlagen mit 60 % aus, also um 40 % verkleinert.

Schneidet den Hasenkörper und die Rückentrage an den Linien aus. Die Ohren zeichnet ihr am besten einmal ab. 

Ich bin in der glücklichen Lage einen Plotter zu besitzen. Daher plottete ich mir aus Wärmetransferfolie die Hasengesichter, die ich zum Schluss auf die Hasen bügelte. Die PDF-Vorlagen für die von mir gezeichneten Gesichter könnt ihr hier downloaden. 

Tipp: Ihr könnt die PDF-Datei auch als Vorlage verwenden, um die Hasengesichter mit Hilfe von Kohle- oder Blaupapier auf eure Hasen zu übertragen und anschließend mit einem Textilmalstift auszumalen. 

Ebenso ist es auch möglich, dass ihr die Gesichter aufstickt. Das müsst ihr aber auf jeden Fall gleich nach dem Aufzeichnen des Hasenkörpers machen, also noch vor dem Zusammennähen.

Osterhasen nähen – Körper

Zeichnet die Umrisse des Hasen auf die Filzplatte. Übertragt auch die Markierungen für die Öffnung am Kopf.

Legt nun diese Filzplatte auf ein gleich großes Stück. 

Steckt anschließend rundherum alles zusammen. Kennzeichnet euch deutlich die Öffnung am Kopf.

Näht nun mit einem Geradstich genau auf den Linien beide Teile zusammen. Lasst dabei die Öffnung am Kopf innerhalb der Markierung frei. Um die Linien gut zu erkennen, verwende ich dazu den Rücktransportfuss mit transparenter Sohle #34

Image of Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34.

Rücktransportfuss mit transparenter Sohle # 34

Beim Rücktransportfuss mit transparenter Sohle #34 sind Einstich- und Nadelbereich perfekt im Blick. Die Markierungen ermöglichen sehr genaues Nähen.

Mehr erfahren

So sollte nun der fertig zusammengenähte Hasenkörper aussehen.

Schneidet nun mit der Schere knappkantig den Körper aus. 

Osterhasen nähen – Ohren

Ihr könnt die Außen- und Innenohren gleich in doppelter Lage ausschneiden. 

Steckt danach die Innenohren mittig auf die Außenohren.

Steppt mit einem engeren Zickzackstich die Innenohren auf die Außenohren. Achtet beim Annähen darauf, dass der Zick-zackstich nicht über den Rand des Innenohrs hinausragt. 

Hinweis: Solltet ihr stärkeren Filz verwenden, könnt ihr den nächsten  Arbeitsschritt überspringen.

Klappt anschließend die unteren Enden der Hasenohren nach innen und steck alles mit Stecknadeln fest. 

Fixiert mit einem Geradstich ca. 5 mm von unteren Rand entfernt die umgeklappten Seiten des Hasenohrs. Das sorgt für mehr Stabilität. 

Steckt nun die so vorbereiteten Hasenohren mit ca. 1 cm Tiefe in die Öffnung am Kopf des Hasenkörpers. 

Wenn ihr die Ohren gerade ausgerichtet habt, fixiert sie mit Stecknadeln.

Jetzt schließt ihr die Öffnung mit dem Geradstich wieder genau auf der Linie des Hasenkopfs. Dadurch werden die Ohren gut fixiert. 

So sieht die fertig genäht Osterhasen-Handpuppe aus:

Osterhasen nähen – Rückentrage

Zeichnet die Rückentrage gemäß der Vorlage auf eure Filzplatte auf und schneide sie aus. Die Träger werden zweimal ausgeschnitten.

Wenn ihr den oberen Rand der Rückentrage verschönern möchtet, dann steckt an diesen beiden Kanten ein Webband in passender Länge. 

Näht anschließend knappkantig das Webband beidseitig auf den oberen Rand der Rückentrage. Mit dem Schmalkantfuss #10 gelingt das besonders gut. 

Image of Schmalkantfuss # 10.

Schmalkantfuss # 10

Der Schmalkantfuss #10 ist optimal zum Absteppen, Säumen und Verzieren. Durch sein spezielles Führungsblech gelingen mit ihm exakt gerade Nähte.

Mehr erfahren

Übertragt nun die Markierung für die Träger und steckt sie wie auf dem Bild ersichtlich auf eine Seite der Rückentrage fest. 

Steppt die Träger mit dem Geradstich und 1 cm Nahtzugabe fest. 

Klappt die Träger nach oben und steckt die oberen Enden ebenfalls fest. 

Näht nun auch diese Enden an die Rückentrage. 

Hinweis: Wenn ihr ein Label an die Vorderseite der Rückentrage anbringen möchtet, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. 

Damit die Träger beim Zusammennähen nicht im Weg sind, gebt sie in die Mitte.. 

Klappt danach die beiden Seitenteile zusammen und steppt sie mit einer Nahtzugabe von 5 mm fest.

Anschließend klappt ihr die Seitennaht auseinander und steckt die Enden des Bodens zusammen.  

Näht beide Enden ebenfalls mit 5 mm Nahtzugabe zusammen.

Wendet nun die Rückentrage und putzt die Ecken ordentlich heraus.

Fertig ist die Rückentrage für euren Osterhasen. 

Fertigstellung

Nach dem Plotten und Entgittern legt ihr das Gesicht in passender Höhe auf den Hasenkopf und bedeckt die Plotterfolie mit Backpapier.

Mit passender Temperatur wird anschließend das Plottermotiv mit einem Bügeleisen für ca. 15 – 20 Sekunden in zwei Arbeitsgängen auf das Projekt gepresst.

Optional könnt ihr noch am unteren Rand ein kleines Label aufnähen.

Tipp: Da es bei den kleinen Hasen zum Schluss kaum möglich ist, ein Label anzubringen, solltet ihr das bereits am Anfang machen. Schneidet dazu den unteren Rand aus.  

Jetzt könnt ihr das Label am unteren Rand festnähen. 

Anschließend legt ihr die so vorbereitete Filzplatte auf den zweiten Teil und fertigt euer Häschen wie oben beschrieben. 

Zu guter Letzt wird noch auf der Rückseite der Bommel für das Hasenschwänzchen (Blume) angebracht.

Ach, was soll ich sagen! Ich bin total verliebt in diese Häschen und hoffe sehr, dass sie auch euch und euren Lieben viel Freude bereiten werden. 

Über Bilder eurer Häschen in den Kommentare oder im Community-Bereich würde ich riesig freuen.

Habt eine schöne Zeit und frohe Ostern! Eure Janine.

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Bommeln, Filz, Label, passendes Nähgarn, Schere, Stecknadeln, Webbänder
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE (NEW)
BERNINA 570 QE (NEW)

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

8 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team