Kreative Artikel zum Thema Quilten

Die Jakobsleiter – ein biblischer Block

Was ist eine Bee?

Der Biene (englisch: bee) sagt man nach, sehr fleißig zu sein. Emsig sammelt sie den Nektar der Blüten, um daraus Honig zu machen.

Nun gibt es im Quilting und Patchworkbereich auch eine sogenannte Bee oder die Mehrzahl Bees.

Dabei gruppieren sich fleißige Hände, um zu nähen. Im Idealfall hat so eine Gruppe zwölf Mitstreiterinnen, für jeden Monat des Jahres eine.

Vorher wird festgelegt, welchen Monat, welches fleißige Bienchen die Bienenkönigin ist. Diese Bienenkönigin überlegt sich ein Design für einen Quilt, sucht sich einen Block aus, der dann zusammen gesetzt einen Quilt ergibt. Sie schneidet dafür die Stoffe und packt Umschläge, die sie samt Anleitung und ein paar netten Zeilen an die elf anderen versendet. Manche dieser Gruppen bestehen seit Jahres, manchmal wird ein Bienchen durch ein anderes ersetzt. Manch eine Bee organisiert sich über verschiedene Kontinente, meine beiden sind quer in Deutschland verteilt.

Am Ende des Monats werden alle genähten Blöcke an die Bee-Königin zurückgeschickt, und sie kann ihr Quilt-Top zusammen setzen.

Am Ende des letzten Jahres habe ich mich dazu entschlossen, bei zwei Bee-Aktionen mitzumachen. Organisiert wird das Ganze über Flickr. Mein Monat ist der August, ich bin also im August die Bee-Königin. Ich bin damit in der glücklichen Lage, gleich 24 Blöcke zu erhalten (wovon ich zwei selber mache).

Toll ist ausserdem, dass ich jeden Monat mit einem Block überrascht werde. Manche sind eine kleine Herausforderung, einige werden sogar selbst entworfen. So sammele ich Erfahrungen und meistere technische Aufgaben. Wunderbar ist es dabei, Gleichgesinnte zu treffen, wenn auch nur virtuell. Man tauscht sich aus und inspiriert sich gegenseitig. Manche Bee-Gruppen organisieren nach einiger Zeit Treffen, um sich auch endlich persönlich kennen zulernen.

Hier ist mein Block, den ich mir ausgesucht habe:

Es ist die Jakobsleiter – Jacobs Ladder

Die Jakobsleiter - ein biblischer Block
die Jakobsleiter ein biblischer Block

Geschichte der Jakobsleiter

Viele der zahlreichen Patchworkblöcke sind uralt und haben somit eine Geschichte. Darunter gibt es biblische Blöcke, wie diesen hier. Sie erzählen Begebenheiten aus biblischer Zeit.

Jakob sah im Traum eine Leiter, ein Ende stand auf der Erde, das andere ragte in den Himmel. Er sah Engel darauf hinab und hinauf steigen, so die biblische Überlieferung.

Es ist also ein traditioneller Block, den ich mir hier ausgesucht habe. Ich denke, mit den modernen Stoffen von heute hat er eine tolle Wirkung!

Der fertige Block hat eine Größe von 9 Inch. Sind alle fertigen Blöcke wieder bei mir angekommen, werde ich sie auf diese Größe trimmen.

Dazu braucht Ihr für einen Block

  • 2 Quadrate 4 Inch in Weiß
  • 2 Quadrate 4 Inch Grau/Silber
  • je 10 Quadrate in Gelb/Ocker/Braun verschiedene Stoffe
  • und Quadrate in Weiß jeweils in der Größe von 2 Inch

Die Nahtzugabe ist ein viertel Inch breit. Auf meiner BERNINA ist ganz oft helles Grau eingefädelt, das verschwindet in allen Farben, es ist unauffällig. Also nähe ich am liebsten damit alle farbigen Stoffe und brauche deshalb keine großes und buntes Garnsortiment.

Zuerst kümmern wir uns um die beiden größeren Quadrate mit der Größe von 4″.

Legt ein weißes und ein graues übereinander. Markiere eine Diagonale und nähe dabei an der Diagonalen entlang und stelle zwei HST (Half-Squere-Triangle; kurz HST) her, die Nähte bügelt Ihr auseinander.

An der Diagonale anlegen und markieren
an den Markierungen entlang nähen

an den Markierungen entlang nähen

Das Quadrat wird nun auf 3,5″ zurückgeschnitten (getrimmt). Dabei orientiert Ihr Euch wieder an der Diagonalen. Wie auf dem Bild gut zu sehen, liegt die Diagonale von meinem Patchworklineal auf der Diagonalen von meinem genähten Quadrat. Alles was übersteht, wird Opfer des Rollschneiders. Dann drehe ich das HST ein halbes mal um seine Achse, orientiere mich wieder an der Diagonalen und schneide dort erneut alles ab, was übersteht.

auf 3,5 Inch zurück schneiden

auf 3,5 Inch zurück schneiden

Jetzt setzt Ihr die Fünf-Vierer-Päckchen mit den kleineren Quadraten (2″) zusammen.

So sind alle Teile meines Himmelsleiter-Blocks angeordnet. Die hellen Quadrate verlaufen in Stufen von Links unten nach rechts oben (siehe die weiße Linie), die farbigen von links oben nach rechts unten (siehe die gelbe Linie).

Lageplan

Lageplan

kleine Quadrate

kleine Quadrate

Mit dem Patchworkfuß Nr. 37 nähe ich alle Teile zusammen und halte dabei ganz genau die Nahtzugabe von 1/4 Inch ein.

Und fertig ist die erste Himmelsleiter.

Um an eine brauchbare Größe für meinen fertigen Quilt zu kommen, brauche ich insgesamt 48 einzelne Jakobsleitern. Damit bin ich also noch einige Zeit beschäftigt.

Das Layout meiner Himmelsleitern

Hier habe ich mit der Quiltsoftware V7 von BERNINA Layouts erstellt um zu zeigen, welche Möglichkeiten bestehen, die Blöcke anzuordnen. Sicher gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, aber diese drei sollten schon die Vielfalt zeigen.

Die Jakobs-Leitern zeigen alle in eine Richtung.

Die Jakobs-Leitern zeigen alle in eine Richtung.

Hier gibt es ein Zentrum.

Hier gibt es ein Zentrum.

im Karo angeordnet

im Karo angeordnet

Einen Layout-Favoriten habe ich schon. Wahrscheinlich werde ich die Blöcke noch mehrmals legen und neu anordnen bis der Bauch “Ja” sagt.

Der fertige Quilt wird eine Größe von 54 x 72 Inch haben. Das ist in etwa in cm: 137 x 182. Am liebsten mag ich ja Quilts, die eine etwas stattlichere Größe haben, damit man sich ordentlich darin einkuscheln kann. Gut und gerne könnte ich noch eine Reihe an der Seiten und unten anfügen…

Wir werden sehen!

Habt Spaß beim Nähen!

Herzliche Grüße

Dorthe Niemann

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: eine Woche und mehr
Verwendete Materialien: Nähgarn, Patchworkstoff
Verwendete Produkte:
BERNINA aurora 440 QE
BERNINA aurora 440 QE
BERNINA Sticksoftware 7
BERNINA Sticksoftware 7

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.