Kreative Artikel zum Thema Nähen

Stoffkunde: Viskose

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich liebe es, mich mit den einzelnen Stoffarten zu beschäftigen. Mich interessieren Struktur und Webart mehr als trendige Farben und Muster.  Woraus besteht ein Stoff? Wie wird er hergestellt und was muss ich beim Nähen beachten? Welcher Stoff eignet sich für welchen Schnitt? Das sind die Fragen, denen ich gern nachgehe und auf die ich ich hier auf dem BERNINA Blog gern vorstellen möchte.

Heute widme ich mich dem Sommerstoff schlechthin: Viskose.

stoffkunde viskose

(Bitte nicht mit Viskosejersey verwechseln!)

Was ist Viskose?

Viskose ist ein weich fließender Stoff. Er fällt etwas schwerer als  z.B. Batist, ist aber trotzdem noch sehr leicht. Viskose ist zwar eine Kunstfaser, aber im Vergleich zu Synthetikfasern, deren Rohmaterialien aus Erdöl oder Erdgas hergestellt werden, bestehen Viskosefasern aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz (Zellulose). Die chemische Zusammensetzung dieser Faser ähnelt dabei sehr der Baumwolle, mit dem Vorteil, dass bei der künstlichen Herstellung keinerlei Herbizide und Pestizide verwendet werden, die sich zum Teil auch in den Kleidungsstücken aus Baumwolle wider finden.

Viskose ist also eine Kunstfaser mit natürlichem Ursprung.  Den Gedanken mag ich.

Viskose kann ähnlich wie Baumwolle getragen werden, hält aber dabei nicht so warm. Das ist natürlich in den Sommermonaten von großem Vorteil.

Kleidung aus Viskose kann bei bis zu 40°C gewaschen werden. Diese Temperatur sollte möglichst nicht überschritten werden. Ebenso besteht die Gefahr, dass das Kleidungsstück eingeht, wenn es im Trockner oder an der Heizung hängend getrocknet wird. Dank der guten Feuchtigkeitsabgabe trocknet Viskose aber eh sehr schnell.

Die Wäsche sollte in feuchtem Zustand oder unter einem feuchten Tuch auf Stufe 2 gebügelt werden. Mit einem Dampfbügeleisen genügt Stufe 1.

Zum Vernähen empfehle ich eine Microtex-Nadel. Die spezielle, spitze und schlanken Spitze der Nadel verhindert beim Nähen die Beschädigung des Stoffes.

Ich freue mich, dass in diesem Sommer anscheinend auch die Schnitthersteller ein Auge auf Viskose geworfen haben. Am Markt habe ich jede Menge passende Schnitte gefunden. Ein paar davon habe ich schon probiert und möchte meine Erfahrungen mit Euch teilen.

Schnittmuster für Viskose

Ein ganz einfach und schnell genähtes Viskoseshirt ist das Basic Blusen-Shirt von Kibadoo. Das Schnittmuster besteht lediglich aus zwei Schnittteilen und den Belegen. Die Belege lasse ich ja gern, wenn möglich, weg und nehme zum Versäubern die Rollsaumfunktion meiner BERNINA Overlock. Wenn man den 1-2 genutzt hat, ist es gar kein großes Ding mehr, die Maschine entsprechend umzustellen. Damit spart man sich dann auch zusätzliche Nähte, die die Viskose manchmal so gar nicht mag.

In meinem Beispiel habe ich die Rundungen etwas angepasst und einiges an Länge weggenommen.

Basic Bluse - kibadoo

Ähnlich geschnitten und doch ganz anders ist die Bluse “Happy Me”. Der überschnittene Ausschnitt ist eine schöne und besondere Alternative zu einem normalen, runden Ausschnitt. Dazu ist das Vorderteil an der Schulternaht leicht gerafft, wodurch die Bluse wunderbar weich fällt.

happy me finas ideen

Wenn ich DAS Sommeroutfit küren würde, dann wäre es die Cézembre Bluse zusammen mit dem Pocket Skirt. Die Bluse mag ich besonders wegen der ausgefallen Schnittführung. Damit fällt sie ganz wunderbar weiblich und ein bisschen extravagant.

blouse cezembre

Liebe auf den zweiten Blick war es bei dem Vienna Top. Dieses wird eigentlich aus Jersey genäht, hat aber genügend Weite, um es auch mit einer weich fallenden, nicht dehnbaren Viskose zu probieren. Ich habe die Bänder weggelassen und den Ausschnitt ein wenig verkleinert. So kann ich sie an heißen Tagen ganz wunderbar im Büro tragen.

vienna top itch to stitch

Wer gern sich gern neuen Herausforderungen stellt, ist bei dem Lara Shirt genau richtig. Hier werden Knopflöcher und Kragen genäht, bei denen man mit der flutschigen Viskose gerne einmal die Nerven verlieren möchte. Aber der Aufwand lohnt sich. Hat man alle Hürden überwunden, hält man eine ganz besonders raffinierte Bluse in den Händen.

ralph pink lara shirt

Im Gegensatz dazu steht die Blouse Marguerite. Sie wird ganz fix aus zwei Teilen genäht und überzeugt mit ihrem Oversize Charakter. Sie fällt aus Vikose genäht wunderbar weich und flattert ganz wunderbar im Sommerwind.

blouse marguerite

Mein persönlicher Viskose-Favorit ist aber  eindeutig das Kielo Wrap Dress. Der Schnitt ist ursprünglich für Jersey vorgesehen, funktioniert aber mit ein wenig Nahtzugabe im Bruch von Vorder- und Rückteil auch ohne Probleme mit nicht dehnbaren Stoffen.

kielo wrap dress named

Einen weiteren (letzten?) Schnitt stelle ich Euch morgen auf meinem Blog “Mein gewisses Etwas” vor.  Ich freue mich auf Euren Besuch!

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Viskose
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE
BERNINA 570 QE
BERNINA 1150MDA
BERNINA 1150MDA

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel