Kreative Artikel zum Thema Nähen

Maritime Patchworkdecke mit Applikation

Ich bewundere ja wirklich jede(n), die/der in der Lage ist hochkomplizierte Patchworkdecken bzw. Quilts zu nähen. Mich überfordert schon die Entscheidung, welche Farben meine Decke enthalten soll; da hab ich über das Muster noch gar nicht nachgedacht. Aber spätestens seit dem Quilt-Along letztes Jahr hier auf dem BERNINA Blog stand für mich fest, dass ich mich ganz bald ausführlich diesem Thema widmen werde.

Als mir dann ein Stoffpaket von Westfalenstoffe zur Verfügung gestellt wurde, war schnell klar, dass das die erste richtige Decke in maritimem Design werden sollte. Das Set “Hamburg” hatte es mir gleich angetan. Punkte, Streifen und Karos kombiniert mit maritimen Grafiken. Perfekt.

Nachdem das Stoffpaket bei mir angekommen war, folgte eine fast unendliche Odyssee der Musterwahl. Ich habe mir viele Beispiele angeschaut, ohne dass ein Beispiel dabei war, das mir zusagte. Immer wieder gefielen mir vor allem die kleinen, applizierten maritimen Motive. Kleine Schiffe oder Leuchttürme. Ganz schlicht und mit der richtigen Stoff- bzw. Farbwahl. So etwas musste ich in meine Decke integrieren. Die Applikation wollte ich auf einer Seite der Decke ins Zentrum stellen.

Im folgenden zeige ich euch, wie ich die Applikation zusammengestellt habe und wie daraus eine Decke entstand.

Zubehör

  • Stoffpaket “Hamburg” Westfalenstoffe
  • 1,5m unifarbener Baumwollstoff für die Rückseite
  • 1m unifarbener Baumwollstoff für das Binding
  • 1,5m Thermofleece
  • farblich passendes Garn

Anleitung

Für die Applikation habe ich mich in den unendlichen Weiten des Internets inspirieren lassen und aus verschiedenen Bildern mein Motiv zusammengebaut. Die Idee des Bildes ist also nicht neu. Falls Ihr ein ähnliches Bild kennt, verlinkt den Urheber gern hier unter dem Beitrag. 

Ich habe mein Motiv vorgezeichnet, eingescannt und so vergrößert, dass es zu den Maßen meiner Decke passte. Nachdem ich es auf Papier ausgedruckt hatte, habe ich die einzelnen Bestandteile des Motives ausgeschnitten und anhand dessen den Stoffzuschnitt vorgenommen. 

Im ersten Schritt habe ich einen großen Kreis aus unifarbenem Baumwollstoff ausgeschnitten, in dem ich das Motiv platzieren wollte. Darauf applizierte ich zuerst den Rumpf des Schiffes.

Mit den folgenden Einstellungen habe ich den Rumpf (und auch alle anderen Teile meines Motivs) ganz knapp am Rand festgenäht.

Dazu habe ich ein kontrastfarbenes Garn benutzt, um eine schöne plastische Wirkung zu erzielen. Die Kanten werden mit der Zeit ausfransen. Ich mag diesen Effekt ganz besonders gern. Es gibt der Applikation einen gewissen Charakter. 

Das nächste Motiv sollte ein schöner, dicker Schwimmring sein. Dazu habe ich einen Ring aus weißem und rot/weiß gepunktetem Stoff genäht und mit Thermofleece unterlegt.

Diesen habe ich wiederum mit Kontrastgarn und “fransig” auf dem Schiffsrumpf aufgenäht.

In dieser Art und Weise habe ich das Bild nach und nach mit kleinen Stoffresten der Westfalenstoffe aufgebaut. Jedes zugeschnittene Teil habe ich aufgeheftet und mit schmalem Zick-Zack-Stich umrandet.

Bis am Ende mein Motiv komplett war.

Den Kreis habe ich dann auf einen unifarbenen Baumwollstoff genäht.

Für das Top habe ich mich für ein klassisches Design mit farblich und zum Thema “maritim” passenden Quadraten entschieden. Das rote Binding setzt noch einmal einen kleinen Akzent und bildet sowohl für das Top, also auch für die Seite mit Applikation einen schönen Rahmen.

Je nach Laune kann die maritime Krabbeldecke ganz schlicht oder farbenfroh verwendet werden.

Kostenlose Nähanleitung: Maritime Patchworkdecke mit Applikation

Kostenlose Nähanleitung: Maritime Patchworkdecke mit Applikation  

Kostenlose Nähanleitung: Maritime Patchworkdecke mit Applikation

Kostenlose Nähanleitung: Maritime Patchworkdecke mit Applikation

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE
BERNINA 570 QE

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Anke Denkes

    Wow… die ist echt toll geworden. Und die Farbauswahl, genau mein Ding.Stimmt… mir geht es ähnlich mit der Auswahl der Farbkombi… aber wenn die steht ist der Rest ein Klacks…

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team