Kreative Artikel zum Thema Nähen

Quiltübungen – Online-Kurs – Materialien

Liebe Kursteilnehmerinnen, liebe Leserinnen und Leser,

im Folgenden zeige ich Ihnen die Materialien, die wir in unserem Online-Kurs benötigen werden.

Wir fangen an mit Papier und einem Stift. Es genügt „Schmierpapier“, das auf einer Seite schon bedruckt ist. Verwenden Sie einfach die Rückseite.

Sie brauchen einen Stapel “Schmierpapier”.

Um die Stoffe zu schneiden, benötigen Sie

  • eine Schneidematte
  • ein langes Lineal
  • einen Rollschneider.

Wählen Sie bitte einen einfarbigen Stoff.

Für meine Übungen habe ich einen festen Taft verwendet. Geeignet sind (meiner Meinung nach) alle dicht gewebten Stoffe, die Sie in Ihren Stoffvorräten finden können:

  • Baumwollstoffe
  • Seide
  • Mischgewebe
  • Patchworkstoffe

Die Quiltlinien sind darauf gut sichtbar.

Weniger geeignet sind:

  • grob gewebte Seide
  • grob gewebtes Leinen
  • Wollstoffe
  • Frottee
  • Samt

Die Quiltlinien „versinken“ in diesen Materialien.

Um ein Quilt-Sandwich zu bilden, brauchen wir (neben der Vorderseite) eine Einlage und eine Rückseite.

Die besten Ergebnisse habe ich mit der Einlage “Thermolam” (Volumenvlies 272 von Freudenberg) erzielt.

Verwenden Sie als Rückseitenstoff einfach einen blassfarbigen „Fehlkauf“ oder einen Stoff, den Sie nicht mehr so schön finden. Egal, wie er aussieht, man sieht ihn später ja nicht, er darf nur nicht „durchleuchten“.

Bereiten Sie bitte mehrere Sandwiches vor, die ungefähr 25 cm x 25 cm groß sind.

Überlegen Sie sich bitte jetzt schon, ob Sie am Ende des Kurses Ihre Proben ev. zu einem Quilt zusammenfügen möchten. Wenn ja, erhebt sich die Frage, ob jede Probe die gleiche Stofffarbe haben soll.

Meine Proben haben unterschiedliche Farben, die aber harmonieren.

Zeichnen Sie auf jedes Top ein Quadrat, das ca. 15 cm x 15 cm groß ist.

Ich habe ein Quadrat mit den Maßen 17 cm x 17 cm.

Mit einem Bleistift zeichne ich ein Quadrat auf den Stoff.

Wählen Sie passende Garne zu Ihrem Stoff.

Für mich sind Quilthandschuhe unentbehrlich, weil ich mit Ihnen das Sandwich beim Quilten sicher führen kann.

Für Ihre Nähmaschine ist die Geradstichplatte sinnvoll, hier gezeigt an der B 780.

Ich verwende immer den Quiltfuß 29, weil ich mit ihm die beste Sicht habe.

Selbstverständlich können Sie auch mit dem BSR-Fuß arbeiten, wenn Sie möchten.

Meine Anleitung bezieht sich jedoch auf den Fuß 29.

Neben den Materialien brauchen Sie den festen Willen, Ihr Ziel zu erreichen. Das gelingt Ihnen, indem Sie üben, üben, üben und nicht vorzeitig aufgeben, wenn mal etwas nicht sofort auf Anhieb gelingt. Aber, das brauche ich Ihnen ja gar nicht zu sagen, Sie wissen es sowieso.

Samstag fangen wir an.

Zum Schluss zeige ich Ihnen noch meinen aktuellen Bildschirmhintergrund.

Ich möchte das Bild der Feder nicht aus den Augen verlieren.

Herzliche Grüße

Susanne

Alle Artikel, die bisher zum Online-Kurs “Quiltübungen” erschienen sind, finden Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

8 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • ute

    hallo liebe Frau Menne,
    danke für die tollen tipps und die schöne quilteinführung, habe viele spaß beim ausprobieren
    viele grüße ute

  • Susanne Menne

    Hallo Nähteufelchen,
    ja, Sie können auch mit der normalen Stichplatte quilten.
    Die Geradstichplatte hat den Vorteil, dass sie nur die kleine runde Öffnung hat und dadurch beim Nähen eines Geradstichs zu einem sehr sauberen Stichbild beiträgt. Außerdem sorgt sie dafür, dass beim Nähen sehr feiner Stoffe der Stoff nicht nach unten, unter die Stichplatte gezogen wird.
    Die Geradstichplatte kann nur für Stiche mit der Stichbreite “0” verwendet werden, weil die Nadel sonst auf die Platte schlagen würde.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Susanne Menne

    Guten Morgen, Theresa,
    ja, Sie können von Anfang an Volumenvlies verwenden. Ich rate Ihnen, ein relativ dünnes Vlies zu nehmen. Bei meinen Übungen habe ich festgestellt, dass damit das Quilten leichter geht, weil man nicht so leicht Falten näht.
    Ich habe vor, aus meinen Übungsstücken, die ich als “Top” betrachten werde, erneut ein Sandwich zu bilden, das dann eine einheitliche Rückseite hat. Dabei werde ich Volumenvlies verwenden. Ein Foto kann ich davon noch nicht zeigen, weil ich es noch nicht gemacht habe.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Nähteufelchen

    Hallo,
    ich hab eine Frage zur Gradstichplatte. Das Lese ich zur Zeit des öfteren, das eine Gradstichplatte verwendet wird. Warum? Geht das nicht auch mit der normalen Stichplatte?

  • Theresa

    Guten Morgen,
    ich habe da noch eine Frage. Wenn ich die Übungsstücke, falls diese tatsächlich was werden, dann zu einem Quilt zusammen fügen will, dann ist der Thermolam nicht so ganz geeignet. Kann ich gleich mit Volumenvlies anfangen?

    LG
    Theresa

  • Theresa

    Hallo Susanne,
    vielen Dank für diese Möglichkeit Quilten zu lernen. Ich habe schon zwar ein paar Versuche mit dem BSR hinter mir, aber wenn Frau nicht ständig übt….. Ich werde versuchen mitzuhalten, kann aber nicht sagen, ob die Zeit dafür ausreicht. Heute besorge ich mir noch Quilthandschuhe, Ich werde versuchen auch ohne BSR zu quilten.
    Allen Teilnehmern/innen Gutes Gelingen.

    VG
    Theresa

  • Susanne Menne

    Hallo Evmarie,
    aus meiner Sicht ist ein Baumwollstoff (Patchworkstoff) eine gute Wahl. Beim Quilten neigt diese Stoffqualität nicht so stark zur Fältchenbildung und lässt sich auch später gut glätten.
    Mein Taft “steht”. Er ist nicht zu vergleichen mit Futtertaft, der in sich zusammenfällt, wenn man versucht, ein Stück in U-Form hinzustellen. Eine besondere Nadel verwende ich beim Quilten nicht.
    Bitte nehmen Sie für die Übungen doch einfach Stoffe, die Sie schon haben. Sie finden bestimmt etwas, das sich zum Quilten eignet.
    Ich bin auch schon sehr gespannt auf Samstag.
    Es ist gar nicht so leicht, eine Bewegung in Worte zu fassen …
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Evmarie

    Hallo Frau Menne,
    ich finde Ihren gewählten Stoff ja sehr schön (Taft). Ist das denn für uns Quiltanfängerinnen auch was? Ich könnte mir auch vorstellen, dass bei diesem Stoff eine andere Nadel nötig ist.

    Ich bin gespannt und freu mich auf Samstag
    Evmarie

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team