Kreative Artikel zum Thema Quilten

Zuerst Verpackung und dann eine Kissenhülle

Aus den alten Hemden kann man wirklich wunderschöne Quilts nähen. Davon habe ich schon genügend. Da kam mir eine Bilderflut im Internet gerade recht. Es  wurde gezeigt, was man alles aus den alten Hemden nähen kann.

Also nichts wie ran an die Hemden. Und gleich für Weihnachten auch als Verpackung habe ich einiges nachgenäht.

Ausprobiert und vernäht habe ich dann:

Die Ärmel:

Abschneiden in einer gewünschten Länge – je nach Größe des zu verpackenden Inhaltes. Später ist das dann vielleicht ein Beutel zum Brötchen holen. Die abgeschnittene Kante zusammennähen mit einer Bodenfalte. Diese Bodenfalte kennt Ihr schon, ich nähe sie sehr häufig bei den Taschen und Kosmetiktaschen:

Oberhemdenrecycling

 

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Das eingepackte Geschenk:

Oberhemdenrecycling

Vorder- und Rückenteil:

Je nach Breite des Hemdes könnt Ihr Euch daraus verschiedene Kissenhüllen nähen. Bei meinen Hemden wurden diese Kissen 40 x 40 cm und 40 x 60 cm groß.

Beim Zuschneiden die Knopfleiste im Vorderteil in die Mitte legen, die Rückseite in gleicher Größe zuschneiden und die beiden Teile rechts auf rechts zusammenstecken und rundherum nähen, versäubern und die Nahtgabe von links flach bügeln. Auf dem Foto seht Ihr eine abgeschnittene Bluse, die ich nur oben und unten zusammengenäht und die Kopfleiste etwas aus der Mitte nach außen geschoben habe. Ihr könnt die Naht komplett schließen, denn gewendet wird dann durch die Knopfleiste:

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Die Ecken wende ich auch immer so, wie Hilli es gezeigt hat:

Den Daumen schiebt Ihr in innen in die Ecke, die Nahtzugaben werden eingeklappt – nicht abgeschnitten! – und gut zwischen Daumen und Zeigefinger festgehalten. Dann das Ganze nach außen ziehen – fertig. So liegen die Nahtzugaben ganz sauber übereinander, es gibt keine Knubbel in der Ecke. Diese Ecke franst Euch später beim häufigem Waschen nicht aus.

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Diese Kissen sind fertig zum Einpacken der Geschenke:

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Das obligatorische neue Oberhemd im alten Hemd verpackt – warum nicht?

Oberhemdenrecycling

Danach sind es witzige Kissenhüllen:

Oberhemdenrecycling

Oberhemdenrecycling

Ich wünsche Euch fröhliches Einpacken der Geschenke und schöne, besinnliche Tage vor Weihnachten, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Eure Wiebke

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Blusen, Nähgarn, Oberhemden
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
BERNINA 780
BERNINA 780
Offener Stickfuss # 20
Offener Stickfuss # 20
Patchworkfuss # 37
Patchworkfuss # 37

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo Ihr Lieben!
    Ich freue mich sehr über eure Kommentare.
    Es gibt noch genügend Hemden für meinen Mann im Schrank, nur die am Kragen durchgescheuerten mußten dran glauben. Aber einige meiner Blusen müssen auch noch zu Kissen umgearbeitet werden. Die sind doch ideal für den Wintergarten – diese Stoffe bleichen jetzt doch nicht mehr aus.
    Schneidet bloß nicht zu viele Ärmel ab – oder benötigen Eure Ehemänner sooo viele Sommerhemden?

    Euch allen ein frohes Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • monika

    Liebe Wiebke,
    ich habe den Verdacht, dass es ein neues Hemd gar nicht bis
    in den Schrank schafft ;-). Super Ideen, DANKE.
    Gruß monika

  • Heidemarie Schüpany

    Super Wiebke , mein Mann wird sich wundern , dass er ab heute nur mehr kurzärmelige Hemden im Kasten findet ……hihihih……….. Frohe Weihnachten und herzliche Grüße aus Wien , Heidi

  • Birgit Berndt

    Liebe Wiebke,
    danke für den tollen Beitrag. Gerade richtig so kurz vor Weihnachten. Das ist immer wieder so ein spannendes und vielseitiges Thema, das inzwischen als Upcycling bekannnte Phänomen. Altes umgestalten und “aufmotzen” um es wieder zu verwerten. Ganz mein Geschmack. Natürlich auch die Farben, blau-weiß, klasse.
    Viele Weihnachtsgrüße
    Birgit

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team