Kreative Artikel zum Thema Nähen

Geschickt verstaut – ein hängendes Besteckfach

Eeeeendlich ist die neue Küche fertig! Nach fast zwei Monaten ohne Küche ist die Freude groß, endlich wieder selbst kochen zu können. Leider lässt der sehr begrenzte Platz nur eine einzige Schublade zu. Und die ist bereits für Kochlöffel, Schneebesen etc. reserviert. Da stellt sich die Frage, wo das Besteck untergebracht werden soll. Dass mir eine Lösung aus Stoff vorschwebt, ist naheliegend 🙂

Also habe ich meinen Entwurf zunächst auf Papier gebracht.

1

Die Rückwand meines Hängeregals hat eine Breite von 28cm + 2cm Nahtzugabe und eine Gesamtlänge von  49cm + 2cm Nahtzugabe. Wobei für jedes Fach eine Höhe von 11cm eingeplant ist und nochmals 5cm für eine Aufhängung.

Die Vorderseite der Fächer hat eine Länge von 12 cm und ist ebenfalls 28 cm breit.

In die Seite werden jeweils Keile eingenäht, mit Seitenlängen von 12cm und 10cm und einem angrenzenden rechten Winkel, der eine Seitenlänge von ca. 6,7cm ergibt.

Alle Teile werden aus einem festen Taschenvlies und Stoff zugeschnitten.

Die Rückwand wird aus 2* Oberstoff und 2* Vlies zugeschnitten.

Die Seitenteile aus 8* Vlies, 8* dem äußeren Oberstoff und 8* einem “Futterstoff”.

Die Fächer werden aus je 8* Oberstoff, 8* Futter und 8* Vlies zugeschnitten

2

Ich habe zuerst alle Vliesteile mit den Stoffteilen verbunden. Bei den Seitenteilen und den Fächerteilen habe ich das Vlies auf den Futterstoff aufgebügelt, das dieser strapazierfähiger sein muss. Dann habe ich die Rückwandteile miteinander verstürzt.

3

Nach dem Wenden und Bügeln schaut das so aus:

4

Dann habe ich die 12cm Seiten der Oberstoff- und der Futterteile miteinander verbunden. Und dann die beiden Stofflagen ebenfalls miteinander verstürzt.

5

Nach dem Wenden und Bügeln, habe ich ein Pomponband in der Länge der Fächeroberkante zugeschnitten. Bei ca. 1cm habe ich mir mit Trickmarker eine parallele Linie gezogen um eine Orientierung beim Aufnähen des Bandes zu haben.

6

Genauso bin ich bei den anderen 3 Fächern vorgegangen. Bei einem weiteren habe ich das Band aufgenäht. Die anderen beiden habe ich mit Zierstichen aus der B580 farbig verziert. Hier habe ich vorher nochmals ca. 1,5cm schmale Vliesstreifen auf die Innenseite des Stoffs aufgebügelt, dass sich der Stoff nicht verzieht.

7

Dann habe ich die einzelnen Fächer je oberhalb voneinander an den Seitenkanten im Verlauf der Unterkante auf die andere Seite auf das Rückteil aufgesteppt.

9

Nun braucht das Besteckfach noch eine Aufhängung. Ich habe mich für große silberne Ösen entschieden.

10

Und schon schaut die leere weiße Wand auch schon garnichtmehr so leer aus 🙂

11

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwolle, Ösen, Pomponband, Taschenvlies
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.