Kreative Artikel zum Thema Sticken

Geschenk sticken mit der Toolbox-Sticksoftware

Seid Ihr Stickanfänger und wollt auch gerne anfangen, Stickdateien selber zu gestalten? Möchtet Ihr vielleicht ein Geschenk sticken, habt aber noch keine zündende Idee? Dann ist die „Toolbox“-Sticksoftware das Richtige für Euch. Meine Kolleginnen Tatjana und Birgit sowie ich haben hier im Blog bereits über diese Software berichtet. Die Berichte findet Ihr schnell mit dem Suchbegriff „BERNINA Toolbox“ im Blog .

Heute möchte ich Euch gerne eine weitere Idee vorstellen und Euch zeigen, wie Ihr ein Geschenk sticken könnt. Vor allem will ich die Einfachheit der Bedienung der Toolbox Software hervorheben. Mit ein wenig Kreativität kann man in Toolbox komplett neue Stickdateien erstellen, die in der Software enthalten sind.

Die „Toolbox“-Software könnt Ihr 30 Tage kostenlos testen.

Software Testversion hier herunterladen

MugRug Stickdatei Anleitung für die Toolbox Software

Geschenk sticken in der Toolbox – Anleitung

Ein Mugrug oder ein Kabelbinder sind schnelle Geschenke, die jeder gebrauchen kann. Das sind tatsächlich zwei Dinge, die ich oft arbeite, weil man sie wirklich jedem schenken kann.

Mein Tipp: das Design muss natürlich nicht als Mugrug oder sonstiges angefertigt werden, und kann auf allen Nähprojekten gestickt werden.

Die „Toolbox“ Software öffnen und in der linken Leiste auf „aus BERNINA Cloud herunterladen“ klicken. Die im Bild gezeigten Dateien herunterladen.

Stickdesigns in der Toolbox Sticksoftware

Design Elemente vorbereiten

Ich möchte aus diesen zwei Dateien, die wir gerade heruntergeladen haben, nur das Reh und die Schleife haben. Ich muss also die anderen Teile der Stickdateien jeweils löschen. Dazu klicke ich mit Doppelklick auf die Stickdatei mit der Schleife. Ein Fenster mit zwei Optionen öffnet sich; hier wähle ich die Option „Kopie erstellen“.

Ein neues Fenster öffnet sich: hier tippe ich einen Namen für meine neue Datei und klicke auf „OK“.

Auf der linken Seite im Menü klicke ich auf „Stickreihenfolge“. So kann ich die ungewollten Elemente schnell löschen. Im Farbfilm wähle ich die blaue Farbe und lösche diese mit der „Entfernen“ Taste auf meiner Tastatur.

Um die braunen Elemente zu löschen, muss ich darauf achten, dass ich die zwei Flächen innerhalb der Schleife nicht lösche. Ich kann also nicht wie oben beschrieben vorgehen, da diese zwei Elemente mit gelöscht werden, wenn ich die braune Farbe anwähle und einfach lösche. Also habe ich zwei Möglichkeiten: die Farbe der Elemente in der Schleife ändern, oder die Elemente der braunen Buchstaben im Farbfilm anklicken und so löschen. Ich zeige Euch, wie man die Farbe ändert. Dazu einfach auf das Element in der Schleife klicken, dann in der Farbpalette auf die gewünschte Farbe klicken.

Wenn man jetzt die braune Farbe auswählt, wird nur der Buchstabe selektiert, und dieser kann gelöscht werden.

Jetzt müssen wir noch die übrigen Elemente in „vanille“ herauslöschen. Dabei muss man aufpassen, die Teile aus der Schleife nicht mit zu löschen. Wenn man Objekte ausgewählt hat, werden diese auf dem Bildschirm etwas dunkler. Sollte es für jemanden schwierig zu sehen sein, kann man die Farben in der Schleife erneut ändern, wie oben schon beschrieben. Wenn Ihr alle Teile gelöscht habt, bleibt nur die Schleife übrig.

Ein Klick auf den grossen geraden Pfeil bringt uns zurück zum Start-Bildschirm.

Im nächsten Schritt wiederholen wir das ganze nochmal mit der Stickdatei mit dem Reh. Hier möchten wir nur das Tier behalten. Hierbei sollte man auch die Farben des Tieres nach Belieben ändern. Die Schritte sind genau gleich wie oben beschrieben.

Stickdatei zusammensetzen

Wir gehen jetzt wieder zum Startbildschirm. Diesmal klicken wir auf „Neu“. Ein Fenster öffnet sich; darin tippen wir einen Namen für unsere Stickdatei ein und bestätigen mit „OK“.

Neue Stickdatei anlegen - Toolbox Sticksoftware

 Design Elemente aus der Monogramm-Funktion

Jetzt holen wir uns den Blätterkranz. Dazu links auf „Monogramm“ klicken (1) und dann auf der rechten Seite herunterscrollen, bis man die Blätter gefunden hat (2). Mit Doppelklick landen diese auf der Designoberfläche.

Stickdateigrösse ändern

Wir brauchen die Blätter ein wenig grösser und möchten sie auch gerne in grün haben. Um die Grösse zu ändern, klicke ich auf der linken Seite auf „Editieren“, dann klicke ich auf der rechten Seite auf „Grösse/Drehen“ und ändere die Angaben, wie es im Bild zu sehen ist.

Farbe ändern

Um die Farbe zu ändern, öffne ich die „Stickreiehenfolge“ Oberfläche, wähle das Element im Farbfilm aus und klicke auf die Farbpalette. Ihr könnt in diesem Beitrag genau nachlesen, wie das geht.

Designelemente löschen

Die zwei untesten Blätter brauche ich nicht. Unter “Auswählen” kann ich mithilfe der Funktion “Objekte selektieren” die einzelnen Blätter anwählen und löschen.

Design aus der Bibliothek hinzufügen

Im nächsten Schritt holen wir uns das Reh hinein. Dazu öffnen wir die „Design hinzufügen“-Oberfläche. Diese befindet sich auf der linken Seite. Auf der rechten Seite erscheinen alle unsere Designelemente und Stickdateien, welche sich zurzeit in der persönlichen Bibliothek befinden. Ein Doppelklick platziert das Tier auf der Designoberfläche.

Wir brauchen es ein wenig grösser, und ändern daher die Grösse wie oben bereits beschrieben.

Design zentrieren

Dazu wählen wir beide Elemente und aktivieren zuerst die Funktion „Editieren“ (linke Seite) und dann „Ausrichten“ (rechte Seite). Die beiden Elemente sind somit in der Relation zueinander zentriert.

design in der Toolbox zentrieren

Jetzt bringen wir noch die Schleife hinein und positionieren diese, wie es im Bild zu sehen ist.

 

Elemente Gruppieren

Wenn man „sauber“ arbeitet und im Design Prozess Zeit sparen möchte, sollte man immer überlegen welche Elemente gruppiert werden sollten. Die drei Elemente welche wir hier haben werden im späteren Prozess gemeinsam bewegt. Es macht also Sinn, dass diese zusammen in einer Gruppe sind. Gruppieren geht einfach: alle Elemente auswählen und STR+G drücken, oder die Oberfläche „Editieren“, dann „Duplizieren/ Löschen/ Gruppieren“ öffnen, alle entsprechenden Elemente auswählen und auf „Gruppieren“ klicken.

Somit ist eine süsse Stickdatei fertig, welche auf vielen Sachen wie Servietten, Tischsets etc. gestickt werden kann.

Wir möchten aber ein Geschenk sticken, in Form eines Mugrugs oder Kabelhalters. Deshalb müssen wir noch ein wenig weiterarbeiten.

Design aus einem Ordner am Computer einfügen

Man kann in der Toolbox keine neuen Formen zeichnen. Das ist aber kein Problem, denn wie ich es möglicherweise bereits bewiesen habe, man kann sich Teile anderer Stickdateien hereinholen. Bitte denkt dabei an die Copyrights! Stickdateienhersteller erlauben in aller Regel keine Benutzung von Designelementen aus ihren Designs. Im Zweifelfall bitte die Designer anschreiben und fragen!

Was für ein Glück, dass ich für Euch hier im Blog bereits einen Kreis für einen Mugrug als Freebie angeboten habe – lach! Ich denke, dass es immer ok ist, wenn Ihr Euch einen Kreis oder ein Rechteck aus irgendeiner Stickdatei holt. Also ladet Euch bitte die Kreis-Stickdatei aus diesen Beitrag und speichert sie irgendwo auf dem Computer.

Dann zurück in der Toolbox-Software auf „Design hinzufügen“, dann „Design importieren“ und auf das Symbol mit dem Schmetterling klicken. Jetzt zu der gewünschten Datei auf dem Computer navigieren und auf „Öffnen“ klicken. Voilà! Die Kreisstickdatei befindet sich auf unserer Designoberfläche.

Die Kreisgrösse wird jetzt angepasst – das haben wir ja bereits gelernt.

Text hinzufügen und anpassen

Wie man Texte bearbeitet, habe ich bereits hier erklärt. Für unsere Mugrug Stickdatei klicken wir auf „Schriften“ (rechte Seite) und wählen die folgende Schriftoption (siehe Bild). Den Radius setzten wir auf 50,8 und tippen oben unseren Schriftzug ein.

 

Jetzt aktivieren wir die „Alphabet wählen“-Oberfläche und wählen unsere Schriftart.

Unter den Reiter „Schrift Eigenschaften“ nehmen wir folgende Änderungen vor:

Dann den Schriftzug an die gewünschte Position schieben. Fast fertig!

Stick-Reihenfolge ändern

Nun müssen wir uns Gedanken machen, in welcher Reihenfolge wir unser Geschenk sticken wollen. Unsere Kreisstickdatei besteht aus einer einfachen Umrandung und aus einer Satinstichumrandung. Da die Stickdatei ziemlich dicht digitalisiert ist macht es Sinn, wenn die Stickmaschine einen einfachen Kreis ganz am Anfang stickt; damit wird das aufgelegte Material auf dem Stickvlies fixiert. Das Problem, dass wir hier haben ist, dass die beiden Kreiselemente gruppiert sind. Weil diese in der V8 Software erstellt worden sind, kann man die Gruppierung in der Toolbox leider nicht aufheben. Ausserdem ist es schwer, die einfache Umrandung anzuwählen, da diese unter dem Satinstich liegt.

Kreativ tricksen

Kein Problem. Mit ein wenig nachdenken lässt sich das Problem lösen.  Dazu duplizieren wir diese Umrandungen. Diese Funktion befindet sich unter „Editieren“ “, dann „Duplizieren/ Löschen/ Gruppieren“ öffnen, den Kreis auswählen und auf „Duplizieren“ klicken.

Jetzt in der Stickreihenfolge auf die kopierte Satinumrandung klicken und diese löschen. Den einfachen Kreis in Position bringen, und mit dem Pfeil nach oben an die erste Stelle im Farbfilm schieben.

Der allerletzte Schritt ist es, die Reihenfolge der anderen Elemente anzuschauen und diese gegebenenfalls so zu ändern, dass die Stickreihenfolge logisch ist und die Anzahl der Fadenwechsel reduziert wird. Dies ist ein wesentlicher Teil bei der Erstellung von guten Stickdateien. Eine effiziente und logische Reihenfolge zeichnet eine gut digitalisierte Stickdatei aus.

Ich habe mich für diese Reihenfolge entschieden. Ob sie am effizientesten ist, werde ich letztendlich beim Sticken feststellen.

Stickrahmen wählen und Datei herausgegeben

Unsere Stickdatei ist fertig, wir können unser Geschenk sticken. Ich gehe auf die „Ansicht“-Oberfläche und klicke auf den Reiter „Stickrahmen wählen“; darin kann ich alle Einstellungen für meinen Rahmen und meine Maschine auswählen.

Anschliessend muss ich die Datei nur noch auf dem Stick speichern. Dazu klicke ich auf das Nähmaschinensymbol (unten links), und befolge die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Wie der Mugrug oder ein Kabelbinder gestickt werden könnt Ihr hier nachlesen. Ich halte es an dieser Stelle nicht für notwendig, diese Schritte nochmals zu beschreiben, denn das Projekt wird genau gleich gearbeitet.

Ihr möchtet ein weiteres Geschenk sticken, vielleicht viele weitere? Hier ein Tipp: auf die gleiche Art und Weise könnt ihr weihnachtliche Stickdateien aus diesen süssen Briefmarken aus der Toolbox zaubern. Man könnte auch die kleinen Briefmarken sticken und ausschneiden, und ein Legespiel daraus basteln. Oh, die vielen Möglichkeiten! Ich werde Euch nächste Woche zeigen, wie ich tolle Geschenkanhänger daraus gemacht habe.

Bis dahin viel Spass und liebe Grüsse

Kasia

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: BERNINA Toolbox, Schere, Stickfilz, Stickgarne, Stickmaschine, Stickvlies, Toolbox Software
Verwendete Produkte:
BERNINA 700
BERNINA 700
BERNINA Toolbox
BERNINA Toolbox

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.