Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung: wiederverwendbare Abschminkpads

Selbstgenähte Abschminkpads aus Baumwolle

Wie schminkt ihr euch ab, mit Watte oder Abschminkpads? Neulich ist mir aufgefallen, wie viel Müll ich jeden Abend beim Abschminken produziere: Zwei Wattepads benutze ich ein einziges Mal und – zack – landen sie im Abfalleimer. Ich dachte mir: Das muss auch anders gehen!

Alternative für Wattepads

Aus Stoffresten habe ich waschbare “Watte-”pads genäht: ein bunter Baumwollstoff auf der einen Seite, auf der anderen Seite weiches Frottee.

Ich hab erstmal zehn waschbare Abschminkpads genäht. Für den Alltag sollte das reichen, denn ich werfe die benutzten Pads einfach zur normalen Wäsche in die Maschine.

Material für waschbare Abschminkpads:Baumwolle und Mikrofaser als Nähmaterial

  • Stoffreste aus Baumwolle
  • Stoffreste aus Frottee oder Mikrofaser
  • eine Schablone

So habe ich die Pads genäht:

1. Erstellt eine Schablone aus Papier. Denkbar sind runde Pads, rechteckige, dreieckige… ganz wie ihr mögt.

2. Legt die Schablone auf den Stoff und schneidet ein Stück Baumwolle für die Oberseite und ein Stück Frottee/Mikrofaser für die Unterseite aus.

Runde Stoffstücke aus Baumwolle und Frottee

3. Legt die Stoffstücke rechts auf rechts und fixiert sie.

Abschminkpads nähen

4. Näht beide Teile zusammen und lasst eine Wendeöffnung von 1,5 cm. Meine bernette hat die Frottee-Schicht auch mit einer 70er Nadel geschafft 🙂

Runde Abschminkpads selbst genäht

5. Wendet den Pad, schlagt die Wendeöffnung nach innen und steppt rundherum ab.

Runde Abschminkpads aus BaumwolleWaschbare Abschminkpads in einem Stoffkörbchen

Jetzt kann das große Abschminken beginnen! Und das ganz ohne unnötigen Abfall.

Happy Sewing und eine schöne Vorweihnachtszeit!

Kostenlose Nähanleitung: Wiederverwendbare Abschminkpads #nähen #nähanleitung #nähenmachtglücklich #nachhaltignähen #abschminkpads #nähenfürfrauen #bernina #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos

Kostenlose Nähanleitung: Wiederverwendbare Abschminkpads #nähen #nähanleitung #nähenmachtglücklich #nachhaltignähen #abschminkpads #nähenfürfrauen #bernina #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwolle, Frottee, Mikrofaser
Verwendete Produkte:
bernette 38
bernette 38

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

15 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • christina70

    Auf der Suche was ich nähen konnte, bin ich auf die Abschminkspad gestossen und habe die gleich nachgenäht und selber ausprobiert. Ich finde die Idee Klasse. Vor allem auch, dass diese Waschen. Vielen Dank fürs Zeigen und die Idee.

  • Irma

    Tolle Idee Eda, hatte gerade vor kurzem von Greenpeace Post bekommen, dass sooo viele Bäume für unsere Kleenex und so abgeholzt werden und ich habe mir schon überlegt, wie ich auch den Verbrauch eindämmen kann… siehe da schon ist eine Lösung da. Werde gleich auch für meine Freundinnen welche machen. Ich werde aber Babymolton verwenden… Merci velol

  • Brigitte

    Ich verwende alte, ausrangierte Handtücher und vor allem T-Shirts dafür. Die sind besonders angenehm auf der Haut.

  • Ingrid Meier

    Diese Idee kam mir gerade wie gerufen, ich habe schon hin und her überlegt, was ich zu einem Kosmetikgutschein noch hinzufügen könnte. Nun weiß ich’s. Vielen herzlichen Dank für die Anleitung.

    • Eda Lindgren

      Liebe Ingrid, die Abschminkpads mit einem Kosmetikgutschein zu kombinieren finde ich eine wunderbare Idee 🙂 Ganz liebe Grüße!

    • Bea Kük

      Oder aus Mikrofaser – ich hätte da Bedenken, dass son Pad mal durch die Waschtrommel flutscht, dann müssen die wieder extra in einen Wäschesack… und ohne Trockner wie trocknen?
      Zum Aufhängen etwas unpraktisch – dann doch lieber beim Lappen lassen, oder einfach etwas größer nähen, dass die nicht durch eine Trommel flutschen oder kaum irgendwo aufzuhängen sind.

  • Holly Jake

    Gute Idee! Ich werde mir auch welche machen, mal sehen, ob ich zarte Microfaser für das Gesicht irgendwo finde, die hält dann die Mascara nicht so fest. Sonst habe ich Bedenken, dass die Pads durch die Wimperntusche zu fleckig werden.

    • Eda Lindgren

      Hallo Holly Jake, beim ersten Versuch habe ich tatsächlich einfach einen unbenutzten Mircofaser-Spüllappen verwendet. Dort ging die Wimperntusche gut wieder raus. Wobei ich Naturkosmetik-Mascara benutze. Die hält ja sowieso nirgendwo besonders gut 😉 LG

  • Birgit Berndt

    Hallo Eda,
    die Idee ist super, aber werden die Pads nach dem Waschen auch wieder richtig sauber?
    Viele Grüße
    Birgit

    • Eda Lindgren

      Liebe Birgit,

      bei mir werden die Pads in der Waschmaschine wieder blitzblank.

      Liebe Grüße 🙂

      • Ursula Meier

        Hallo Ihr Lieben,

        eure Probleme möchte ich haben! Nehmt doch gleich die Putztücher, oder einen Waschlappen !! Es gibt noch eine Steigerung der Pads: Slipeinlagen selber nähen!! Gesehen im Internet! Dann dürft Ihr auch keine Dekorative Kosmetik verwenden, denn dafür werden Palmfette verwendet. Dafür wird der Regenwald abgeholzt !!!

        Liebe Grüße

        Ulla

         

        Gesehen im Internet!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team