Kreative Artikel zum Thema Nähen

Detailverliebt mit Zierstichen und Stickgarn

Ich mag es ja eher puristisch und schlicht. Bei mir gibt es bei Kleidungsstücken nie viel Zierrat oder gar Tüddelkram. Aber ich bin ein ganz großer Fan von kleinen Details, die meinen selbstgenähten Sachen eine persönliche Note geben. Meist sind die Details versteckt und nur ich sehe sie, z.B. wenn ich mein Nähwerk anziehe oder es bügel. Aber ich erfreue mich immer sehr an dieser kleinen Prise Detailliebe und oft verwende ich Zierstiche dafür.

Zierstiche der BERNINA 570 QE

Da meine neue BERNINA nun jede Menge Deko-und Nutzstiche an Bord hat, kann ich z.B. bei Steppnähten aus dem Vollen schöpfen.
Bei meinem neuen schwarzen Leinenkleid wollte ich am Beleg einen Blickfang setzen und habe zunächst einmal diverse Stiche ausprobiert. Ist z.B. der Schriftzug „Handmade“ nicht einfach großartig?!

Zierstiche Bernina 570QE

Ich habe zum Nähen der Zierstiche das Stickgarn Polysheen von Mettler in Silbergrau verwendet. Es ist sehr fein und hat einen tollen Glanz, der Zierstiche besonders gut zur Geltung bringt. Ich entschied mich am Ende für zwei verschiedene schlichte Mehrfach-Gradstiche. Das Untersteppen erledigte ich mit Stich Nr. 6 und dann setzte ich an der Außenkante des Beleges mit dem Weißstickerei-Stich Nr. 713 noch eine dekorative Naht

Stickgarn für Zierstiche

Der Mehrfachstich wirkt mit dem seidigen Garn sehr edel und es sieht aus, als hätte man eine Naht mit dickem Ziergarn gesteppt. Er könnte mein neuer Lieblingsstich werden- denn er wirkt ohne viel Aufwand sehr wertig und ist vielseitig zu verwenden. Perfekt z.B. auch, wenn man eine Jeans kürzt und kein passendes spezielles Jeansgarn zu Hand hat.

Beleg mit Kontrastgarn gesteppt

Übrigens gehört für mich zur Detailliebe auch das Säumen von Hand. Dafür griff wieder zum Stickgarn von Mettler- denn mit feiner Nadel und diesem feinem Garn gelingt der Handstich nahezu unsichtbar. Wer kein Freund von Handnähten ist, dem sei verraten, dass auch mit dem Blindstichfuß der BERNINA und diesem Garn nahezu unsichtbare Säume zu nähen sind.

Handsaum mit feinem Garn nähen

Noch ein kleiner Tipp gegen Fadenwust

Viele werden es wissen- aber wer sich immer über lose und damit selbstabrollende Faden-Enden bei Garn ärgert, der hat die kleine Besonderheit an den Amann-Mettler Spulen vielleicht noch nicht entdeckt: An einer Seite der Kunststoffspule ist nämlich eine extra Rille, in die man das Ende des Garnes einhaken kann. Einfach eingeklickt und schon kann man sein Garn sauber und ohne Fadenwust aufbewahren.

Fadenklemme an Garnspule

Am Ende ist bei meinem neuen Kleid von außen zwar nichts von dieser kleinen Extraarbeit mit den Zierstichen zu sehen- aber mir macht sowas einfach Freude. Es ist wie ein kleines Augenzwinkern, eine kleine persönlich Note – ein kleines Geheimnis, dass eben nicht jeder zu Gesicht bekommt…

Fertiges Leinenkleid

Wer ein wenig mehr vom fertigen Kleid sehen möchte, der darf mich natürlich gerne auf meinem Blog besuchen- dort gibt es noch weitere Bilder: Schneiderherz-Blog

Und nun bin ich Neugierig! Wie verwendet Ihr Zierstiche? Auch so dezent wie ich oder doch lieber ganz offensichtlich?

Liebe Grüße
Euer Schneiderherz Ute

 

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Amann Mettler Poly Sheen
Verwendete Produkte:
BERNINA 570 QE (NEW)
BERNINA 570 QE (NEW)

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Dagmar Liebherr

    Hallo Ute,

    ganz bezaubernd das Kleid !!! Das muss ich auch mal probieren mit Polysheen. Bei deinem schwarzen Leinen hast du einen wunderbaren Silberton genommen. Kanst du mir die Farbnummer sagen?

    Vielen Dank und sonnige Grüße Dagmar

    • Schneiderherz

      Herzlichen Dank für das Kompliment 🙂
      Die Farbnummer vom Garn ist die 1972. Wünsche Dir viel Spaß beim Ziersticheln…

      Liebe Grüße

      Ute

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team