Kreative Artikel zum Thema Nähen

Täschchen aus Vinyl – auch für die Flugreise

Vinyl – eine weiche Klarsichtfolie  – ist vielleicht das Trendmaterial dieses Sommers. Als ich es bereits letztes Jahr in meinem Stoffladen endeckte (er führt es in zwei verschiedenen Stärken als “Glasklarfolie”; Ihr findet es woanders vielleicht auch als Tischtuchfolie), verwendete ich es zuerst als Abdeckungen für Fahrkartenmäppchen oder Kofferanhänger. Der nächste Einsatz war dann die Vorderfront bei sogenannten Projekttaschen. Aber wunderschön und praktisch zugleich finde ich kleine Kosmetiktaschen aus diesem Material. Diese lassen sich wunderbar für den Transport der Minifläschchen im Handgepäck auf einer Flugreise verwenden. Zudem lassen sie sich auch noch schnell kurz vor einer Reise nähen. Ein Täschchen mit den hier angegebenen Maßen (Volumen unter 1 Liter) darf im Handgepäck verwendet werden. Ihr könnt die Maße für ein anderes Einsatzgebiet natürlich abändern. Beachten solltet Ihr, dass das Täschchen durch die seitliche Naht nicht wasserdicht ist und evtl. aus den Fläschchen auslaufende Flüssigkeiten den Weg durch die Tasche finden könnten.

Das Material für ein Täschchen aus Vinyl

Für ein Täschchen mit den Fertigmaßen B/H/T 21 cm / 16 cm / 4 cm benötigt Ihr

  • Vinyl: mind. 23 cm x 28 cm und passende Pappschablone
  • beschichtete Baumwolle für die oberen Kanten: 6 cm x 23 cm (2 mal)
  • beschichtete Baumwolle für das Reißverschlussende: 5 cm x 8 cm
  • teilbarer Reißverschluss mit Schieber: 30 cm
  • Poly Sheen von Mettler in passenden Farben
    (ein zartes Hellblau passt besser zur Folie als weiß)
  • schmales beidseitiges Klebeband
  • Stoffklammern

Die Vinylfolie wird mithilfe einer Pappschablone zugeschnitten. Deren Maße betragen 23 cm x 14 cm. Am unteren Ende wird für die abgenähten Ecken ein Rechteck mit den Maßen 2 cm x 1 cm herausgeschnitten. Die untere Bruchkante vermeidet eine zusätzliche Naht in der Folie.

Die Schablone auflegen und mit einem Folienstift (der bei mir natürlich wieder Beine bekommen hatte…) oder einem Kugelschreiber die eine Hälfte aufzeichnen, an der Bruchkante nach oben klappen, weiter aufzeichnen und dann mit einer Schere ausschneiden. Nehmt dafür nicht Eure gute Stoffschere, sondern irgendeine andere Schere.

Die langen Kanten Eures Zuschnittes beklebt mit dem schmalen doppelseitigem Klebeband.

Vinyl Täschchen

Das Einnähen des Reißverschlusses

Die Stoffzuschnitte werden nun auf die (geteilten) Reißverschlussbänder aufgenäht. Die Raupe des Reißverschlusses zeigt nach oben. Darauf legt Ihr bündig Kante auf Kante den Stoff mit der linken Seite. Auf einer Seite genau bündig, auf der anderen Seite endet die Naht vier Zentmeter vor der Kante, hier mit einer Kreide markiert. Das Reißverschlussband ragt ca. 7 cm über das Ende des Stoffes hinaus.

Als für mich ideal hat sich zum Annähen der Nähfuss #53, der Geradstichfuß mit Gleitsohle, in Verbindung mit der Geradstichplatte erwiesen. Nicht nur, dass er gut über die Vinylfolie gleitet, sind auch die Abmessungen des Fußes passend: rechts neben der Nadel ist ein Abstand von 1/8 ”, links 1/4 ”. Zwar muss jetzt der Stoff entgegen dem Lehrbuch nach rechts gelegt werden, aber so läuft die rechte Seite des Fußes genau an der verdeckten Reißverschlussraupe entlang und links an der Kante.

Vinyl Täschchen

Nun faltet den Stoff nach unten, so dass die Reißverschlussraupe wieder sichtbar wird. Diese Faltkante wird nun von rechts abgesteppt.

Es sollte die ganze Länge des Stoffstreifens abgesteppt werden. Dazu ist es nötig, die Strecke, an der der Reißverschluss nicht angenäht ist, extra zu nähen. Faltet dazu das Band zurück und näht bis zu der Stelle, an der der Reißverschluss angenäht ist.

VinylVinyl

 

Dann wird anschließend komplett am Reißverschluss entlang abgesteppt. Der andere Stoffstreifen wird gegengleich an das andere Reißverschlussband angenäht. Ihr habt nun zwei Stoffstreifen, an die jeweils ein Reißverschlussband angenäht und abgesteppt ist

Der Stoff kommt ans Vinyl

Faltet bzw. bügelt vorsichtig unter Backpapier eine Kante von 1 cm an der unteren Kante des Stoffes nach links.

Vinyl Täschchen

Jetzt wird das Vinyl unter die Kante geklebt.

Vinyl

Entfernt den Abdeckstreifens des Klebebandes und klebt die Vinylkante bündig an die umgefaltete Kante.

Ebenso an der andren Kante.

Vinyl Täschchen

Von rechts wird nun der Stoff angenäht. Wählt dazu eine Stichlänge von mindestens 3,0 mm, um die Folie nicht zu stark zu perforieren. Der Fuß #53 passt hier wieder gut.

Vinyl

Es wird von der äußeren Kante zur äußeren Kante genäht.

Das Täschchen zusammennähen

Nun legt Ihr die Taschenteile so aufeinander, dass die oberen Kanten aufeinandertreffen und auch die seitlichen Stoff-/Folienkanten genau aufeinander treffen.

Klammert die Folie seitlich gut zusammen. Nun werden die Seiten genäht: an beiden Seiten komplett von der oberen Kante zur unteren Kante mit einer Nahtzugabe von 1 cm. Auf der Seite, an der der Reißverschluss übersteht, werden die Bänder so weggeklappt, dass auch bis zur oberen Kante genäht werden kann.

  • Nähfuß #52
  • Stichlänge: mind. 3 mm

Verriegelt die Naht wie gewohnt mit ein paar Rückwärtsstichen, lasst aber die Naht nicht am Ende der Folie beginnen bzw. enden, sondern zwei Stiche weiter innen. So wird ein Ausreißen und Aufgehen der Naht verhindert. Habt Ihr die Anfangs- oder Endfäden doch direkt an der Kante, könnt Ihr durch Verknoten des Fäden die Naht sichern.

Vinyl TäschchenUm dem Täschchen Tiefe zu geben, werden die Ecken abgenäht. Dazu faltet ihr die untere Bruchkante an die Seitennaht, dabei werden die Nahtzugaben der Seitennaht auseinandergeklappt; gut festklammern…

Vinyl… und mit einer Nahtuzugabe von 1 cm abnähen.

Fertigstellung des Täschchens

Das Täschchen wenden und die unteren Ecken vorsichtig mit den Fingern gut ausformen – bei gutem Vinyl geht das gut und Ihr bekommt ein knitter- und faltenfreies Täschchen.

Nun fädelt Ihr den Schieber am überstehenden Ende des Reißverschlusses auf. Wenn der Schieber vorne nicht gleich ankommt, nochmals ausfädeln und neu einschieben

Vinyl

Das überstehende Ende habe ich auf 5 cm gekürzt – das entscheidet aber nach Eurer persönlichen Vorliebe.

Vinyl

Nun wird mit dem verbliebenen Stoffstück das Reißverschlussende eingefasst. Mithilfe des doppelseitigen Klebebandes geht es leichter. Zuerst an den Längsseiten…

Vinyl

… dann an den kurzen Seiten

Das gefaltete Stoffstück drumrum legen und evtl. kleben. Dann nur noch kantig ab- und feststeppen und fertig ist Euer Täschchen aus Vinylfolie.

Da ich noch weitere Reste von beschichteter Baumwolle hatte, habe ich mir noch ein zweites Täschchen genäht.

Mit Vinyl lassen sich viele tolle Projekte realisieren. Gut ist auch die Verarbeitung mit dem Bandeinfasser, wie ich es hier zum Nähen einer Geldtasche gemacht habe.

Probiert es aus, viel Freude beim Nähen,

Ines

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: beschichtete Baumwolle, klebeband, Reissverschluss, Stoffklammern, Vinyl
Verwendete Produkte:
BERNINA aurora 450
BERNINA aurora 450
Zickzack-Nähfuss mit Gleitsohle # 52
Zickzack-Nähfuss mit Gleitsohle # 52
Geradstichfuss # 53
Geradstichfuss # 53
Geradstichplatte
Geradstichplatte

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Petra Birnbaum

    Tolle Idee, hatte gerade wieder am Flughafen den Reißtest mit dem Plastikbeutel nicht überstanden.

    Frage – es gibt im Internet viele dieser Folien. Gibt es eine bestimmte Stärke, die empfehlenswert ist oder gibt es einen Anbieter, den Sie empfehlen können?

    Recht herzlichen Dank schon im Voraus.

    Petra

    • Ines

      Hmm, hier im örtlichen Stoffladen nennt sich das Material “Glasklarfolie” und es gibt es in zwei Stärken: 0,2 und 0,3 mm dick, welche ich beide schon verwendet habe. Ich meine, es wird als Tischtuchschutzfolie verkauft. Auf jeden Fall sollte es weich und “knautschbar” sein, da die Tasche gewendet wird. Der Hersteller ist Peyer Syntex. Aber es gibt sicher noch andere Anbieter. Viel Erfolg!
      Liebe Grüße
      Ines

  • Priska Luther

    Achtung: die beschichtete Baumwolle für den oberen Rand hat die Masse: 6×28 cm (nicht 23)!

    • Ines

      Die 23 cm sind schon richtig (das sieht man auf der Pappschablone), da sie der Breite des Täschchens entsprechen. Das Vinyl wird ja 23 cm x 28 cm zugeschnitten, d.h. 23 cm entspricht der Breite des Täschchens und 2 x 14 cm der Höhe des Täschchens. Vermutlich haben Sie das Vinylstück um 90 Grad gedreht und somit eine Breite von 28 cm bekommen und eine Höhe des Vinyls von 11,5 cm.
      Ich hoffe, Ihr Täschchen ist trotzdem schön geworden und Sie haben Freude daran.
      Liebe Grüße
      Ines

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team