Kreative Artikel zum Thema Quilten

Mug Rug | Näh Deinen Teppich für die Kaffeetasse!

Mug Rugs werden immer beliebter. Diese kleinen und bunten Patchworkteppiche schützen den Tisch vor ungewünschten Kaffee- oder Teeflecken und sehen dabei ganz bezaubernd aus. Wer keinen Untersatz für den Kaffee benötigt, findet vielleicht dennoch Spaß und Freude beim Erstellen dieses Mini-Quilts, denn z. B. auch als Topflappen eignen sie sich ganz hervorragend!

Ich zeige Euch heute, wie Ihr Eurer Modell zaubern könnt.

Mug Rug nähen – so geht’s

Ihr könnt die Maße ganz nach Belieben festlegen, je nachdem wie groß der fertige Mini-Quilt werden soll. Meine Streifen sind 5 cm (weißer Stoff) bzw. 4 cm (blaue Designs) breit. Passt Ihr die Größe an, wird daraus zum Beispiel schnell ein Topflappen oder Tischset. 

Mug Rug nähen: Zugeschnittene Streifen

Zunächst nähe ich die Streifen in beliebiger Reihenfolge zusammen:

Mug Rug nähen: Die Streifen werden zusammengenäht

Gut gebügelt schneide ich die Teile dann auch sogleich schon wieder auseinander. 

Mug Rug nähen: Gut gebügelt, ist halb genäht!

Eines der beiden Teile drehe ich um 180 Grad. 

In die Lücke setzte ich einen weiteren 5 cm breiten weißen Streifen ein.

Gerade bei hellen Stoffen ist es wichtig, dass die Nahzugaben immer zum dunkleren Stoff gebügelt werden. Sie würden ansonsten nach Fertigstellung unschön durchscheinen. Gleichzeitig müssen überschüssige Fäden schön sauber abgeschnitten werden. Auch sie könnte man nach Fertigstellung des Quilts durch den weißen Stoff unschön durchsehen. 

Hier sehen wir das Stück schön gebügelt. 

Nun bereite ich das sogenannte Quilt-Sandwich, bestehend aus der Vorderseite (Top), dem Vlies und der Rückseite, vor. Damit die Lagen beim Quilten nicht verrutschen, fixiere ich sie mit Mettler Sprühkleber

Mug Rug nähen: Das Quilt-Sandwich

Mein BERNINA Obertransportfuß #50 gleitet mühelos über die einzelnen Stofflagen, ohne dass diese dabei verrutschen. Bei Quilten experimentiere ich mit verschiedenen Garnstärken.

Mug Ruh nähen: Quilten mit dem Obertransportfuss

Rechts und links vom senkrechten Streifen ergänze ich zusätzlich einen Zierstich mit Silk-Finish Cotton Multi in der Stärke 50.

Nach Fertigstellung aller Quilt-Nähte werden die Kanten meiner Quilts auf das gleiche Maß zurück geschnitten. 

Mug Rug nähen: Zurückschneiden auf Mass

Das sieht aber auch toll aus, oder?

Jetzt werden die Mini-Quilts nur noch rundherum mit einem Binding eingefasst und schon sind sie fertig! Hier eine weitere Farbvariante, ergänzt um vier Quasten aus Extra Stark

Mug Rug nähen: der fertige Miniquilt!

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und nacharbeiten wünscht wie immer

Eure Claudia 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • anettemargarete

    So ein schöner Effekt … Und gut erklärt. Ich habe die Streifen verlängert und eine einfache Decke fürs Katzenkörbchen draus gemacht. Auf die alte Vliesdecke aufgesteppt und dann die Seiten nach hinten umgenäht.

    Sehr hübsch… Als ich ein Foto machen wollte …

  • Regine Kuhlemann

    Hallo,

    tolle Idee, das läd zum Nachnachen ein…allerdings wäre ein kurzer Tipp/Anleitung für das Binding hilfreich!

    liebe Grüße 🙂

  • Diana Löser

    Liebe Claudia,

    das ist wieder eine sehr schöne und gut beschriebene Anleitung von dir. Herzlichen Dank.

    Viele Grüße aus Dortmund,
    Diana

    • Claudia Geiser

      Vielen Dank, liebe Diana für Dein positives Feedback! Es freut mich sehr zu lesen, dass Dir die Anleitung gefällt!

      Liebe Grüße

      Claudia

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team