Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung für eine schnell genähte Kühltasche

Kennt Ihr diese zwar sehr praktischen, aber doch meist sehr hässlichen Kühltaschen, die man an der Supermarktkasse kaufen kann? So oft habe ich gedacht, dass es die doch auch in „hübsch“ geben sollte. Kühltasche nähen

Und dann kam mir der Gedanke, dass ich mir meine eigene Kühltasche nähen könnte.

Materialbedarf für eine Kühltasche

Ihr braucht für die Kühltasche:

  • Handelsübliche Kühltasche (in Supermärkten an der Kasse oder Tiefkühltheke erhältlich)
  • Webware, ca. 0,5m oder weniger (je nach Größe der Tasche)
  • Nähgarn, z.B. Seralon von Mettler
  • Gurtband, ca. 80 cm
  • KamSnaps

Material für eine Kühltasche

Nähanleitung: Einfache Kühltasche nähen

Und schon geht es los. Als erstes schneidet Ihr von der gekauften Tasche die Plastikhenkel ab. Ich habe mich dabei einfach an der aufgedruckten Kante orientiert und so sichergestellt, dass die obere Kante gerade ist. Fertig ist Eure innere Tasche – beachtet bitte, dass die innere Seite der Tasche, nun Eure rechte Nähseite ist.

Kühltasche Vorbereitung: Zuschnitt

Als nächstes messt Ihr Eure innere Tasche aus und schneidet entsprechend Euren Stoff für die Außenseite zu. Hier ist es ganz wichtig genau zu messen, denn die innere Tasche ist nicht dehnbar, d.h. die äußere Tasche muss wirklich passgenau sein. Denkt bitte auch an die Nahtzugabe auf jeder Seite der Außentasche! Meine Tasche hat das Maß 55 cm auf 52 cm und daher habe ich zwei Stoffstücke in Größe von 57 cm x 54 cm, inkl. Nahtzugabe von 1 cm zugeschnitten.

Nach dem Zuschnitt legt Ihr die beiden Stoffe rechts auf rechts aufeinander und näht sie an den zwei Seiten und dem Boden zusammen. Wichtig: lasst auf einer Seite eine ca. 15cm große Wendeöffnung offen, damit Ihr die Tasche am Ende wenden könnt.

Außentasche mit Wendeöffnung

Griffe nähen

Als nächstes bestimmt Ihr an der oberen Kante oder Außentasche die Mitte und platziert jeweils ca. 10 cm davon entfernt das Gurtband. Meine Henkel haben die Länge von 40 cm – hier könnt Ihr natürlich die Länge ganz nach Euren Vorlieben anpassen. Näht nun die Henkel auf der rechten Stoffaußenseite innerhalb der Nahtzugabe fest.

Kühltasche : Gurtband befestigen

Kühltasche nähen

Nun kommt schon die vorher abgeschnittene Kühltasche zum Einsatz. Wendet diese und steckt sie rechts auf rechts in die Außentasche und steckt sie oben mit Klammern fest.

Tasche zusammen nähen

Wenn Ihr es richtig gemacht habt, dann ist jetzt außen die linke Stoffseite Eurer Außentasche und innen die farbige Sichtseite der gekauften Kühltasche. Näht jetzt die beiden Taschen entlang der oberen Kante zusammen.

Wendet die Tasche nun vorsichtig durch die Wendeöffnung auf der Seite der Außentasche.

Kühltasche

Arbeitet alle Ecken schön aus und streicht die obere Kante glatt.

Kühltasche nach dem Wenden

Die obere Kante der Kühltasche könnt Ihr jetzt noch zusätzlich knappkantig absteppen.

KamSnaps als Verschluss anbringen

Jetzt bringt Ihr noch nach Belieben die KamSnaps an der Tasche an, schließt per Hand die Wendeöffnung und fertig ist Eure Kühltasche!

Kühltasche mit KamSnaps

Absteppen der Kühltasche

Alternativ könnt Ihr Euch einfach einen bestehenden Taschenschnitt nehmen und bei diesem statt Innenstoff das Material der gekauften Kühltasche zuschneiden. So bekommt Ihr Eure ganz individuelle Kühltasche.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Kühltasche nähen und viel Freude beim Einkaufen. Ich finde mit einer bunten schönen Tasche macht das Einkaufen doch gleich mehr Spaß!

Eure Johy

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Garn, Nähmaschine, Schere
Verwendete Produkte:
bernette 79
bernette 79

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

40 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jennifer Britwum

    Schöne Anleitung! Ich habe Snaps verwendet und würde sagen, dass die ähnlich dicht halten, wie dieses unsägliche Plastikding vorher, von dem bei uns nur noch Brösel übrig waren. Allerdings kann ich nur jedem empfehlen die Schweißnähte an der Innentasche noch abzunähen. Bei mir brachen die zum Glück schon beim Wenden auf, sodass ich mich später nicht ärgern musste ☺️

  • claudiak18

    Hi Johy,

    vielen Dank. Deine Anleitung war für mich ein Volltreffer. Was habe ich diese Plastikhenkel gehasst. Ich konnte die Tasche nicht zusammenfalten, damit sie in meinen Korb passt und zuviel reinlegen konnte man auch nicht. Dann platzten die Knipse im Henkel auf. Also eigentlich etwas für den Müll produziert – bis zu deiner Idee. Jetzt kann ich die Tasche voll laden, der Klettverschluss hält wie Bombe und in den Korb passt sie dann leer auch ;-)))) Habe schon meiner Mama und einer Freundin damit den gleichen Gefallen getan. Danke!

    • Johy

      Liebe Claudia, je genau, dieser Plastikhenkel hat mich auch immer gestört. Ich freue mich, dass Dir die Idee so gut gefällt! Liebe Grüße! Johy

  • reintitan

    Danke für diesen Tipp! Sofort umgesetzt und täglich in Gebrauch 🙂

    Liebe Grüße Andrea

    • Johy

      Liebe Andrea, sehr gerne! Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Einkaufen mit der Tasche. Liebe Grüße! Johy

  • sambe

    Sehr schöne Anleitung! Das hatte ich sowieso schon geplant, weil bei unserer Kühltasche der Griff nicht mehr schließbar war. Und eine Anleitung hilft sehr – nur habe ich einen Reißverschluß (recycelt von einer alten Fleecejacke) eingenäht. 😉

  • Ingrid Schäfer

    Vielen Dank. Genau so etwas habe ich gesucht! Mit den gekauften Kühltaschen kann ich fast handeln, weil ich sie immer zu Hause vergesse – das wird nun bald nicht mehr passieren :-). Die Idee weiter unten mit dem Klebeband werde ich auch versuchen. Danke!

     

  • Elisabeth Bremerstein-Drewes

    Finde ich auch , das ist eine  super Idee .Danke für den Tipp . Klettverschluss habe ich auch noch, da kann ich gleich loslegen ;=))

  • Marianne Sprenger

    Super Idee. Werde ich nähen. Aber ich würde , glaub ich, einen Klettverschluss machen statt Kam Snap. so wäre es eventuell noch besser verschlossen. Ich probiers aus.

    Herzliche Grüsse

    Marianne

  • ERIKA BORNEMANN

    Hallo Johy,

    herzlichen Dank für die tolle Kühltaschenidee , die ich auf jeden Fall umsetzen werde, da diese gekauften Taschen wirklich nicht schön sind.

    Herzliche Grüße

    Erika

     

  • Vera Schaub

    Vielen Dank für die tolle Idee. So einfach, aber da wäre ich nicht drauf gekommen. Ich werde das gleich ausprobieren und freue mich auf eine wirklich schöne Kühltasche! Danke!

  • Christine Meineke

    Ich habe heute zwei Kühltaschen genäht und bin total begeistert. Es ging so schnell. Hage nur Klettband als Verschluss genommen.

    Freue micb auf weitere tolle

  • wernschiff

    Finde ich echt schön. So bekommen die Kühltaschen ein persönliches Aussehen und ich muss nicht immer an der Kasse erklären, dass dies meine Tasche ist

     

  • Ariane Looshorn Looshorn

    Eine super Idee, auch zum Verschenken an Freunde U family. Wie freue ich mich doch immer wieder ueber diesen Blog.

    • Johy

      Liebe Ariane, danke für das tolle Kompliment und Du hast recht, das ist ein tolles Geschenk. Die Idee schnappe ich mir von Dir 🙂

      LG

      Johy

  • Eva Guidali

    Guten Tag . Die Kühltasche ist eine gute und tolle Idee. Genau diese Idee hatte ich schon vor einem Monat und habe sie auch genäht. Ich habe noch eine Aussentasche  genäht und innen gefüttert.

     

     

     

    • Johy

      Hallo Eva, ja, das mit dem Verstauen finde ich auch. Die gekauften sind durch dieses Plastik so starr. Wir haben schon ein tolles Hobby!

      LG

      Johy

  • Claudia Wollram

    Hallo, ich habe mir vor Kurzem so eine TK-Tasche genäht. Statt der KamSnaps habe ich Klettband genommen. Ich finde, dass die Tasche so besser verschlossen ist. Die TK-Taschen sind auch viel besser zum Zusammenfalten und lassen sich unbenutzt prima in einer anderen Tasche verstauen.

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo Johy!

    Super!! Echt coole Idee!! Vielen Dank für Deine Anregung.

    Liebe Grüße

    Wiebke

  • Get Lucky R

    Ja, wie cool , die Tasche liegt schon vor mir und ich bin auf Stöffchensuche! Ganz lieben Dank

    ga

     

    Gabi

  • Gabriele Zimmermann

    Hallo Johy,

    also das ist ja eine so tolle Idee! Vielen Dank. Warum kommt man nicht selber darauf? Diese Plastikgriffe sind so fürchterlich.

    Liebe Grüße

    Gabi

    • Natalie Gärtner

      Ja, das hab ich mich auch sofort gefragt: warum kommt man nicht selbst drauf. Zum Glück gibt’s so tolle Leute, die ihre Ideen mit uns ideenlosen teilen. Mir schwebt eine handliche Lunchtasche für den Sommer vor. Hab neulich im Laden vor einem fertigen Teil gestanden und war entsetzt, wie teuer die war. Und dachte: das müsste man ganz leicht nähen können, aber woher bekomme ich das Folienzeugs? Jetzt weiß ich’s, vielen Dank!

      • Johy

        Hallo Natalie, das freut mich sehr, dass die Idee Dir gefällt. Ganz viel Spaß beim Nähen 🙂

        LG

        Johy

    • Johy

      Liebe Gabriele,

      das denke ich mir auch oft, wenn ich die tollen Ideen hier sehe 🙂

      Und freue mich umso mehr, dass Ihr sie toll findet.

      LG

      Johy

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team